HdR Abenteuer in Mittelerde: Miniaturen geradebiegen?

Bitte bewerte: Russian Railroads
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hallo,


    soeben ist mein "HdR Abenteuer in Mittelerde" angekommen - in Rekordzeit. Die Ausstattung ist schon imposant. Die Miniaturen sind zum Glück auch nicht zerbrochen, weil alleine unter dem Schachteleinsatz gelagert. Dort konnten sie munter hin- und herrutschen und haben sich dabei wohl rundgebogen. Zumindest einige Schwerter und Axtstiele & Co sind nicht wirklich gerade, sondern scheinen aus Wackelpudding-Stahl.


    Da die Miniaturen selbst aus recht hartem Plastik sind (kein Vergleich zu World of Warcraft), kann man die unter heissem Wasser wieder zurechtbiegen? Oder gibt es bessere Möglichkeiten? Oder bin ich ein pingeliger Fall für den Kosmos-Kundenservice?


    Cu/Ralf

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

  • ANZEIGE
  • Hallo Ralf,


    Das Spiel "Abenteuer in Mittelerde" hat schon eine beeindruckende Ausstattung mit fast 20 verschiedenen Kartensätzen, über 10 verschiedenen Markern und einem 40-seitigen Anleitungsheft. Das Spiel lohnt sich also wirklich - man sollte nur einen ausreichend großen Tisch für die 2 Spielpläne zur Verfügung haben!


    Leider gab es bei der Erstauflage dieses Spiels auf Grund der schlechten Verpackung einige Probleme mit den Miniaturen der Helden- und Schergenfiguren. Ein Zurechtbiegen der Figuren wird vermutlich eher zum Abbrechen der Teile führen, da bekanntermaßen schon einige Spieler abgebrochene Figuren reklamiert haben.


    Das Problem mit den Figuren ist aber bei Kosmos schon seit der Spiel '09 in Essen bekannt und die Figuren werden selbstverständlich vom Kosmos Kundendienst kostenlos gegen einen neuen, einwandfreien Satz umgetauscht.


    Gruß, Falke

    5. Ratinger Spieletage - Samstag, 12.04.2014 und Sonntag, 13.04.2014 von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr - Stadthalle Ratingen, 40878 Ratingen - www.ratinger-spieletage.de

  • Wobei wir tatsächlich nur für Ersatz von abgebrochenen Teilen sorgen können, gegen verbogene Eschwerter u. ä. können wir wenig tun. Das liegt tatsächlich in der Beschaffenheit des Materials - und auf das hatten wir keinen Einfluss. FFG wollte besonders filigrane Figuren haben, was ihnen auch gelungen ist, dafür haben sie aber eine neue Kunststoffmischung eingesetzt, die zu Bruchproblemen führen kann.


    Wobei die Mischung für die Figuren für die europäischen Spiele im Gegensatz zur ersten US-Auflage schon verbessert worden sein sollen.


    Spiele mit abgebrochenen Figuren sollte es nur in den Spielen geben, die direkt auf die Messe gingen. Dort haben wir vor Ort aber gleich einen Austauschservice angeboten. Die Spiele die nach der Messe in den Handel gingen, sind allesamt umkonfektioniert worden, so dass hier nur in Ausnahmefällen abgebrochene Figuren auftauchen dürften. Aber wenn das Schwert des Hexenkönigs eher nach einer Peitsche aussieht, so können wir hiergegen leider gar nichts tun.


    Verbogene Kunststoffteile scheint es aber auch in anderen FFG-Spielen zu geben (die in WoW sind ja eher "grobschlächtig", in Descent sind die Figuren dann schon wieder teilw. filigraner), daher gibt es auf boardgamegeek nicht erst seit Abenteuer in Mittelerde etliche Tipps, wie man Kunststofffiguren grade biegt, mit Heiß - und Kaltwasserbehandlung, das hat teilweise schon was von Selbsthilfetherapiegruppensitzung. Ich gehe daher davon aus, dass man verbogene Teile wie das Schwert durchaus grade biegen kann, nur mit den Sollbruchstellen (z. B. Gothmogs Axt, Verbindung Hufe-Standfuß bei den Ringgeistern) sollte man extrem vorsichtig sein.


    Viel Spaß mit den Abenteuern in Mittelerde,
    Sebastian Rapp / Kosmos

  • Ich hab das Spiel diese Woche im Geschäft gekauft und alle Figuren sind gut. Schwerter sind bei solchen Miniaturen meistens verbogen. Stört mich nicht, kann man aber mit Heiß/Kaltbehandlung korrigieren, vielleicht erstmal mit einer Figur üben, verbogene Einzelfiguren von Sammelspielen kann man meistens günstig im Geschäft/ebay kaufen.


    Was mich nur wundert: Wieso sind bei Abenteuer in Mittelerde nicht alle Charaktere als Pappaufsteller bzw Plastikminiatur? Hat das einen regeltechnischen Grund (bin noch nicht ganz durch) ?

  • Zitat

    Was mich nur wundert: Wieso sind bei Abenteuer in Mittelerde nicht alle Charaktere als Pappaufsteller bzw Plastikminiatur? Hat das einen regeltechnischen Grund (bin noch nicht ganz durch) ?


    Die handelnden Figuren sind als Miniaturen enthalten, also die 5 Spielerfiguren und die 5 Schergen von Sauron, die vom Sauron-Spieler aktiv geführt werden.


    Die nicht-handelnden Figuren, die sog. Anführer, tauchen spielimmanent an verschiedenen Orten auf und helfen in den meisten Fällen den Helden-Spielern. Diese sind als Kartonaufsteller enthalten.


    Ob man die Anführer nicht auch als Minatur hätte machen können? Wohl schon. Ob es so übersichtlicher ist? Für mich zumindest eindeutig "ja".
    Insbesondere da die Anführer ja auch Text-Informationen tragen, auf einer Miniatur geht das schlecht.


    Sebastian Rapp / Kosmos

  • Zitat

    Original von Sebastian Rapp / Kosmos
    Insbesondere da die Anführer ja auch Text-Informationen tragen, auf einer Miniatur geht das schlecht.


    Sebastian Rapp / Kosmos


    Die Infos könnte man am Fuß der Miniatur unterbringen. Da gibt es doch einige Beispiele für - in die Sammelfigurenspielen...

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Hallo,


    ich habe heute ein Schatten über Camelot erhalten. Ich habe ein Auge gerissen, welche Möglichkeiten bestehen, die Figuren (preiswert) zu verpacken.
    Bei Abenteuer in Mittelerde stellt sich bei mir der Eindruck ein, dass FF das Material etwas herzlos verpackt und es ihnen gleichgültig ist, in welchem Zustand die Mineaturen beim Abnehmer ankommen. Die Mineaturen machen auch im Vergleich einen weniger wertigeren Eindruck.

    Mal etwas provokativ gefragt. Ist Abenteuer in Mittelerde etwas trashig behaftet? Ein Produkt für eine Handelsspanne mit 1-2 Jahre?
    Das wäre ja nichts ungewöhnliches. Aber bei mir hatte sich da beim Marketing zuerst ein anderer Eindruck eingestellt.


    Liebe Grüße


    Nils

  • Zitat

    Original von widow_s_cruse


    Bei Abenteuer in Mittelerde stellt sich bei mir der Eindruck ein, dass FF das Material etwas herzlos verpackt und es ihnen gleichgültig ist, in welchem Zustand die Mineaturen beim Abnehmer ankommen. Die Mineaturen machen auch im Vergleich einen weniger wertigeren Eindruck.

    Mal etwas provokativ gefragt. Ist Abenteuer in Mittelerde etwas trashig behaftet? Ein Produkt für eine Handelsspanne mit 1-2 Jahre?


    Ich bin jetzt kein ausgesprochener Fachmann für FFG-Spiele, kenne aber schon einige. Die Verpackung entspricht nicht unbedingt deutschen Standards. Das gilt für alle Spiele, mehr als ein einfacher Kartoneinsatz ist nie enthalten. Die Schlussfolgerung daraus wäre, dass alle FFG-Spiele "trashig" und für "eine Handelsspanne für 1-2 Jahre" seien - komischerweise halten die sich aber durchweg länger am Markt.


    Ein solches Marketing-Konzept macht auch nur bei "Hype-Themen" Sinn - sprich aktuelle Medienpräsenz, entweder kurzfristig wegen Film, meist etwas längerfristig wegen Buch. Wobei ich bei Buch eher an Spiele wie "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod denke". Beim Herr der Ringe gibt es aktuell keinen Hype - und die Bücher waren nie gehyped, die sind einfach Kult, Filme hin oder her. Von daher macht eine solche Überlegung bei so einem Spiel überhaupt keinen Sinn, FFG hat 4 Jahre lang an dem Spiel entwickelt, da wollen sie es sicher nicht nach 2 Jahren wieder los sein.


    Was die Figuren anbelagt, es sind die am feinsten ausgearbeitesten Figuren, die ich in einem FFG-Spiel bislang gesehen habe. Viel feiner als z.B: WoW, auch feiner als Descent. Mag sein, dass sie damit etwas über das Ziel hinausgeschossen sind. Etwas gröber, dafür an den Sollbruchstellen stabiler, auf Ringkrieg-Niveau (das von der Ausarbeitung von Abenteuer in Mittelerde ebenfalls deutlich übertroffen wird) wäre mir sicher lieber gewesen - aber auf die Beschaffenheit der Figuren hatten wir leider überhaupt keinen Einfluss.


    Sebastian Rapp / Kosmos

  • Hallo Sebastian,


    vielen Dank, dass Du hier zu dem Thema Stellung beziehen magst. Mir ist bewußt dass die Vertriebler die Verpackungsprobleme nur indirekt betreffen und sie darauf weniig Einfluß haben.
    Wo ich die unverbindliche Preisempfehlung für das Spiel mit meinen Leistungen aufzubringen und zu zahlen habe und just zeitgleich mit der Nase auf eine ordentliche Verpackung von Miniaturen bei einem vergleichbaren Spiel gestoßen werden, fuchsen mich die Verhältnisse schon.


    Vielleicht klärt mich jemand mal über das Thema Sollbruchstellen auf. Thalin habe ich zweiteilig in dem Beutel der Miniaturen vorgefunden. Die Arme lassen sich nicht aufstecken. Sind die von mir anzukleben? Ich habe bisher keinen Hinweis auf diese Maßnahme finden können. Gilt für diese Figur, dass sie gebrochen ist?
    (Irgendwie kommt mir die Situation so vor, als wenn ich ein neues Auto erhalte und die Sollbruchstellen funktionieren schon vor der ersten Fahrt.) :)


    Die Schwarze Schlange erweckt auf den Abbildungen des Regelwerks einen Furcht erregenden Eindruck. Meine Miniatur schaut aber eher so aus, als wenn sie gleich auf die Nase fällt.
    Ehrlich gesagt, fürchte ich mich schon vor der Firgur. Besser gesagt vor dem Moment, in der ich die Figur in Form biegen soll. Was ist, wenn sie dann bricht?


    Die Reitergruppe Ringgeister stehen auch nicht viel besser da. Grothmogs krummer Hellebarde und Beravors windgebeutelte Haltung lassen sich sicher verhältnismäßig leicht richten. Aber es ist fast keine Figur, die von mir nicht in Form gebracht werden muß. Ist das im Kalkül von FFG? Wie komme ich dazu, diesen Aufwand zu treiben? Oder fehlt bei FFG die Erfahrung, dass viele Figuren in einem Plastikbeutel, in dem riesigen Freiraum der Schachtel gelagert, beim Kunden deformiert ankommen werden?


    Wieso wissen die Leute von Days of Wonder solche Probleme mit Leichtigkeit zu lösen?


    Liebe Grüße


    Nils

  • ANZEIGE
  • Danke für die Infos. Habe mittlerweile die FFG typisch laberhafte Anleitung (erst den groben Ablauf erklären, dann Beispiele bringen und dann die Details nachschieben) durchgearbeitet, so dass ich mich jetzt dem eigentlichen Spiel zuwenden kann. Im Kern überhaupt nicht kompliziert, es gibt nur einige Details, die erklärt und dann auch beachtet werden wollen. Ein klares Vielspieler-Spiel und eher untypisch komplex für ein Kosmos-Spiel.


    Werde mal (obwohl es eigentlich nicht meine Aufgabe ist) antesten, ob sich die Miniaturen per Warm-Kalt-Methode in Form biegen lassen. (Weil z.B. mein Schergen-Reiter kippt schlicht auf seinem Pferd nach vorne.) Wenn nicht, dann wäre das für mich ein klarer Mangel und ein Fall für den Ersatzteilservice oder notfalls den Umtausch per Händler mit Hoffnung auf Hilfe.


    Cu/Ralf

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

  • Zitat

    Original von ravn
    Danke für die Infos. Habe mittlerweile die FFG typisch laberhafte Anleitung (erst den groben Ablauf erklären, dann Beispiele bringen und dann die Details nachschieben) durchgearbeitet


    Ditto, es gibt auch wieder eine schöne Übersicht von Universal Head, natürlich auf englisch.
    Ich glaube aber, dass die Regeln dem Spiel nicht völlig gerecht werden, da einige Elemente eben erst über die Karten und deren Interaktion in Bewegung kommen - bspw. der Kampf und generell die Lebenspunkte.


    Da sehe ich zwar die Regeln und kann mir einige Dinge ausmalen, bin aber dennoch auf die erste Partie gespannt. Wenn wir die gemeinsam haben werden, bin ich ja mal gespannt, inwieweit wir uns mit den Regeln einig sind ;)


    Im übrigen, ein Engelchen hat mir geflüstert: FFG haben auch manchmal Einleger - siehe "Der eiserne Thron" (im Gegensatz zu Twilight Imperium, was genauso aussieht wie Abenteuer Mittelerde).

  • Ich habe vorgestern mein Exemplar erhalten.


    Leider sind bei 2 Miniaturen (Gothmog und Beravor) die Waffen abgebrochen. Diese waren schon abgebrochen als ich sie ausgepackt habe, also nichts mit geradebiegen oder dergleichen. *edit sagt* Ich werde jetzt mal den Support von Kosmos anschreiben und Bescheid geben sobald ich etwas höre....ich hoffe doch mal schwer dass die anstandslos ersetzt werden.


    Grüessli aus der Schweiz

    Einmal editiert, zuletzt von Nachteule ()

  • Zitat

    Original von widow_s_cruse


    Vielleicht klärt mich jemand mal über das Thema Sollbruchstellen auf. Thalin habe ich zweiteilig in dem Beutel der Miniaturen vorgefunden. Die Arme lassen sich nicht aufstecken. Sind die von mir anzukleben? Ich habe bisher keinen Hinweis auf diese Maßnahme finden können. Gilt für diese Figur, dass sie gebrochen ist?


    Ok, ich habe den Begriff "Sollbruchstelle" falsch im eigentlichen Wortsinn verwendet, in der Hoffnung, dass dies mit einem Wort das umschreibt, was ich meine: Ich meinte damit die Stellen, an denen zwei Elemente einer Figur an einem schmalen Grat ineinander übergehen. Also z. B. die Stellen an denen die Hufe der Ringgeister und der Standfuß verbunden sind und leider auch Gothmogs Axtklinge.
    Zu Thalin: Die Arme gehören an die Figur. Ohne Kleben. Muss man bei keiner Figur. Wenn eine Figur aus zwei Teilen besteht, dann ist sie gebrochen und wird auf jeden Fall durch unseren Ersatzteilservice ersetzt. (Einfach dort anrufen oder hinschreiben, Kontakt auf www.kosmos.de.)
    Wenn eine Figur so verbogen ist, dass sie gar nicht steht, dann werden wir sie sicher auch ersetzen. Aber eine Figur wie Eometh ist von der Konstruktion so kopflastig, dass man wohl zufrieden sein muss, wenn sie steht - solange es sich um eine stablile Seitenlage handelt und Ross und Reiter schon vor dem ersten Wargangriff umkippen.


    (Und warum manche FFG-Spiele Einleger haben, die meisten aber nicht, kann ich leider nicht sagen - den Eisernen Thron habe ich schon seit Jahren nicht mehr hervorgeholt, ist nicht mein Spiel. Die FFG-Spiele, die bei mir auf den Tisch kommen haben allesamt nur Kartoneinsätze - bzw. hatten. Jetzt haben sie Zip-Tüten, Dosen und anderes, was man zum ordentlichen Sortieren und Verstauen eben so braucht.)


    Sebastian Rapp / Kosmos