Tinners Trail zu zweit?

  • Hallo!


    Da es offensichtlich kein Vasco da Gama mehr gibt dieses Jahr und ich daher plötzlich noch Geld zu verprassen habe, hier eine Frage:


    Hat schon mal jemand Tinners Trail zu zweit gespielt und Spaß dabei gehabt? Oder ist alleine der Gedanke Unfug?


    Danke schon mal für Eure Antworten.



    Grüsse,
    Thomas

  • ANZEIGE
  • VdG soll nach meinen Infos (I-Net-Händler-Auskunft) Anfang dieser Woche ausgeliefert werden. Warte stündlich auf die Vollzugsmeldung.


    Ich denke auch, dass Tinners Trail problemlos zu zweit möglich ist. Vielleicht sollte die Karte verkleinert werden... Habe es aber noch nie ausprobiert... Schon mal bei BGG nach einer Variante gefahndet?

  • Hallo!


    Soweit ich das sehe, nur das hier:


    http://www.boardgamegeek.com/thread/341880


    http://www.boardgamegeek.com/thread/311619



    Keine (in-) offizielle 2er Variante, sondern nur Gedanken, wie man es machen könnte. Leider verlaufen die Threads dann im Sande.



    Die JKLM Version gibt es gerade bei Milan für günstige 23,80 Euro. Wäre mir jetzt aber trotzdem zu teuer, um dann festzustellen, dass es doch nicht so toll ist. Ich muß mir nochmal die Regeln genauer durchlesen, um die Vorschläge von BGG besser einschätzen zu können.


    Wäre natürlich schön, wenn hier jemand eine fertig ausgereifte 2er Variante präsentieren würde ... :-)



    Grüsse,
    Thomas

  • Thomas!


    Jetzt stell dich mal nicht so an! Das Spiel selber ist super. Denk dir ein paar Hausregeln aus und schon geht die 2er-Spielerei los!!!


    Meine Vermutung: Martin Wallace ist bekannt dafür, dass er nicht die ausgereiftesten Spiele veröffentlicht. Liest man Rezis zu den Spielen, liest man immer wieder, dass sie nicht zu Ende entwickelt wurden. Spielt man sie, kommt einem tatsächlich hin und wieder dieser Verdacht. Aber die meisten Spieler, wie mich, stört das nicht, denn die Spiele sind trotzdem ziemlich gut.


    Bei vielen seiner Spiele hat sich Wallace - meiner Vermutung nach - einfach mal die längere Testphase gespart. Der will ja schließlich jetzt 3-4 Spiele jährlich raushauen, macht das alleine, hat nur ein paar Leute für Verlagsangelegenheiten im Rücken. Das ist ein Haufen Arbeit, vor allem, weil seine Spiele nicht unbedingt leichte Kost sind.


    Mein Eindruck nach Tinners Trail war: "Wieso sollte man das eigentlich nicht zu zweit spielen können?"


    Ich hätte das Spiel auch gerne. Aber die neue Version geht ja mal gar nicht... Da such ich mir lieber mal einen, der seine Treefrog-Version wegtraden will oder verkauft...

  • Zitat

    Original von ode
    Thomas!


    Jetzt stell dich mal nicht so an! Das Spiel selber ist super. Denk dir ein paar Hausregeln aus und schon geht die 2er-Spielerei los!!!


    Jaja, verzeih mir mein mädchenhaftes Verhalten ... :-) Dass das Spiel gut ist, ist mir nicht entgangen. Schließlich bin ich ein Martin Wallace Fan-Boy. Hatte ich schon erzählt, dass ich aus Essen ein Erinnerungsfoto von Martin und mir habe? *)8-)



    Zitat

    Original von ode
    Meine Vermutung: Martin Wallace ist bekannt dafür, dass er nicht die ausgereiftesten Spiele veröffentlicht. Liest man Rezis zu den Spielen, liest man immer wieder, dass sie nicht zu Ende entwickelt wurden. Spielt man sie, kommt einem tatsächlich hin und wieder dieser Verdacht. Aber die meisten Spieler, wie mich, stört das nicht, denn die Spiele sind trotzdem ziemlich gut.


    Bei vielen seiner Spiele hat sich Wallace - meiner Vermutung nach - einfach mal die längere Testphase gespart. Der will ja schließlich jetzt 3-4 Spiele jährlich raushauen, macht das alleine, hat nur ein paar Leute für Verlagsangelegenheiten im Rücken. Das ist ein Haufen Arbeit, vor allem, weil seine Spiele nicht unbedingt leichte Kost sind.


    Mein Eindruck nach Tinners Trail war: "Wieso sollte man das eigentlich nicht zu zweit spielen können?"


    Sehe ich im Prinzip auch so. Er spart sich halt das Entwickeln und Testen einer 2er Regel. Ich hatte allerdings noch nicht den Eindruck, seine Spiele wären nicht zu Ende entwickelt. Steam, AoS, Brass sind schon ziemlich perfekt. Bei Rise of Empires kann man sich streiten. Das hat er an Phalanx verkauft, und meiner Meinung nach nicht sein letztes Herzblut reingesteckt, wie bei seinen Warfrog/Treefrog Spielen. Ich würde sagen, er ist eher bekannt für seine nicht so perfekten Regeln, die dann mit vielen Sonderregeln nochmals verkompliziert werden. Aber da muss man durch, denn die Spiele sind es wert.




    Zitat

    Original von ode


    Ich hätte das Spiel auch gerne. Aber die neue Version geht ja mal gar nicht... Da such ich mir lieber mal einen, der seine Treefrog-Version wegtraden will oder verkauft...


    Naja, ich gewöhne mich langsam an die scheußliche Optik. Eine Treefrog Version kann man sich immer noch besorgen, wenn man sie unbedingt haben möchte. Ich glaube allerdings nicht, dass die in absehbarer Zeit günstig angeboten wird.



    Grüsse,
    Thomas

  • Ich finde eher, dass man bei RoE sehen kann, was dabei raus kommt, wenn ne Spieleredaktion das Spiel zu Ende entwickelt... Ich vermute, dass Wallace das Spiel früh abgegeben hat, sonst hätte er es auch selber machen können...

  • ANZEIGE