Lagerspuren - Definition

  • Beim Durchstöbern von Kleinanzeigen und Auktionen wird regelmäßig von Lagerspuren geredet. Es wird allgemein davon ausgegangen, das jeder dieses Wort versteht, doch was genau versteht man unter diesem Wort?


    Entstehen Lagerspuren durch simple monatelange Nichtnutzung im Regal?
    Kommen Sie durch Besitzer zustande, die nicht pfleglich genug mit ihren Spielen umgehen?
    Ist es der simple Alterungsprozess des Pappkartons?
    Sing Lagerspuren im Allgemeinen leichte Schäden an Ecken und Kanten, oder wäre ein Knick in der Schachtel auch unter diesem Begriff vertretbar?


    Mir scheint dieser Begriff nicht hinreichend geklärt, vor allem nicht in vielen Auktionsbeschreibungen. Man stelle sich einmal vor, Produkte in einem Supermarkt würden derart ungenaue Beschreibungen abgeben, wie man sie online vorfindet.


    "Schokolade - 100g - neu" :-)

  • ANZEIGE
  • Für mich sind Lagerspuren, die Schleifspuren/ Abnutzungen, die hellen Spuren an der Ober- und Unterseite eines Spielekartons, die durch das Herausziehen von Spielen aus einem Spielestapel im Regal, durch die Reibung der Oberflächen aneinander, entstehen. Auch das Ausbleichen der Farbe an Rändern durch UV-Licht zähle ich dazu. Mechanische Zerstörungen am Kartons gehören für mich nicht dazu.


    Aber bei Ebay/Tauschticket kann man auch interessante Interpretationen der Worte: neu / neuwertig / wie neu finden, das grenzt häufig schon an Betrug.


    Grüße
    Martin

  • Moin!


    Neben den Antworten von Martin würde ich noch Dellen/Beulen dazu zählen.


    Wenn ich einen großen Karton auf einen kleineren stelle, dann drückt der Boden des großen Kartons nach und nach hoch in die Schachtel.


    Auch schwere Lasten auf einem Karton können dafür sorgen, daß der Deckel des Kartons an den flachen Längsseiten ausbeult und ein quadratischer Karton langsam eine runde bzw. ovale Form beim Deckel annimmt. Dies würde bei meiner Interpretation auch unter Lagerspuren fallen.

  • Also, Spielphase,
    was Du beschreibst sind Folgen einer - wie ich finde - unsachgemäßen Lagerung, aber definitiv keine Lagerspuren mehr. Also, nicht für mich.


    Meine Definition deckt sich mit der von MartinMenke, und wenn ich einen Karton mit Dellen/Beulen bekäme, würde ich mich mit dem Verkäufer anlegen.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Interssant, ich habe gerade eine Unterhaltung mit einem Tauschpartner vom deutschen Math trade auf BGG. Er hatte sein Spiel "wie neu" beschrieben und als es dann ankam, musste ich auch Lagerungsspuren (d.h. für mich Abrieb an der Schachtel an Ecken und Kanten) am Karton feststellen.
    Für mich ist das jedenfalls nicht "wie neu" und ich finde, das gehört auch in die Artikelbeschreibung. Noch besser wäre es jedoch, wenn Abnutzung oder Mängel konkret beschrieben werden.


    Gruß, Boudie

    :kaffee: Ich kümmere mich mal um die Frauenquote hier....

  • Wenn ein Spiel gerade mal zwei Jahre jung ist, erwarte ich eigentlich bei "wie neu" ein Spiel, das im Prinzip fast so aussieht wie selbst gekauft. Wenn ich mir aber meine Schätze von 1992 so anschaue wie Civilization & Squad Leader & Merchant of Venus, dann haben die leider inzwischen typische Kartonalterungsspuren, auch wenn die recht wenig gespielt worden sind. Wobei auch das von Spiel zu Spiel unterschiedlich ist, was wohl an der Kartonsorte und dem Druckverfahren liegt.


    Allerdings muss man sich schlicht eingestehen, dass Spiele nicht ewig halten und wenn doch, dann hat sich der Kauf nicht gelohnt, weil die dann im Schrank alt werden statt durch Bespielung. Bis auf mein Siedler und das alte Siedler Kartenspiel habe ich allerdings kein Spiel, was richtig bespielt aussieht ... sollte mir zu denken geben.


    Cu/Ralf

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • Ja, das sieht bei mir ähnlich aus, da ich nicht zuhause spiele, sondern immer auswärts. So werden die Spiele halt viel rumgeschleppt, das haben sie nicht ganz so gern - man sieht aber im Schrank schon, was häufiger unterwegs war. Die sehen dann immer etwas mitgenommen aus :D

  • ANZEIGE
  • Vergeßt die Umzüge nicht, da nehmen die Spiele auch schaden!


    Für das Auswärtsspielen habe ich mir extra eine Alubox gekauft, die ganz genau in diese blauen Plastiktaschen des schwedischen Möbelhauses mit den vier Großbuchstaben paßt, das ist eine schöne Lösung für etwa 3 normalgroße Spielschachteln und noch 2 kleinere wie z.B. die von RFTG.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Hi,
    ich habe mal HeroQuest bei ebay bestellt und da stand, wenn ich mich richtig entsinnen Lagerspuren.
    Jeder weiiß das das Spiel ziemlich alt ist und die Kartons nicht die besten.
    Ich hatte eine Erweiterungbestellt und der Karton sah nicht mehr wie ein Karton aus überall dellen drinne, als wenn ein kleiner Ball drinnen gewesen wäre und der Karton sich ein bisschen angepasst hätte.
    Ich würde auch noch als Lagerspuren auhc noch bezeichen wenn man mit Spielen auf der Spielemesse unterwegs ist und ganze Zeit mit der Tüte irgenwo gegen kommnt und dan die Ecken kaputt gehen oder leicht aufreissen.
    Ich wäre dafür das man bei Ebay die Schachtel bzw. Spiel aus mehreren Prespektiven fotographiert, dan kann sich jeder ein Bild machen.


    Gruß Thor

  • Ich glaube wenn man sicher gehen will sollte man die Idee von Thor verwirklichen und sich im Zweifelsfall detailierte Fotos schicken lassen. Wobei ich bei Lagerspuren am Karton eher tolerant bin. Wenn ich mir überlege wie der Karton von meinem uralten Shogun aussieht :) Für mich ist wie immer der Inhalt entscheident :-)


    Aber ihr habt recht wenn ich ein Spiel verkaufe sollte ich Anstelle von Lagerspuren einfach Angaben machen dass der Karton an den Ecken beschädigt ist oder die Oberseite des Kartons eine "Delle" hat oder... .


    Wenn ich bei Ebay oder Co etwas kaufe dann ist wohl der Begriff Lagerspuren wenig aussagekräftig, denn wie man auch hier in der Diskussion sieht definiert dies jeder einwenig anderst.


    Gruß Monchhichi

  • ANZEIGE