• Ok, à la carte hat einen Einmalspielreiz und schönes Material. Also kein Spiel, das ich kaufen muß.


    Wie sieht es mit Aargh! aus?


    Macht es mehr als einmal Spass? Macht es überhaupt Spass?


    Wer weiß was?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Das haben wir gestern gespielt - war ganz lustig, kaufen würde ich es nicht.


    Es ist ganz eindeutig ein Funspiel, wo Du mit Deinem Partner spielst. Was die anderen machen, bekommst Du gar nicht mit. Manche der Aufgaben sind auch sauschwierig und mit dem erlaubten "Vokabluar" kaum zu erklären. Könnte auch mit etwas größeren Kindern Laune machen. Auf jeden Fall schaut der ganze Raum auf Dich, wenn Du rumhampelst und seltsame Laute von Dir gibst! :freu:

  • Hi Sankt Peter,


    Ah La Caret haben wir auch einmal auf der Messe gespielt und als lustig aber ohne großen Wiederspielreiz befunden.


    Aargh!Tect mag ich. Man versucht seinen Mitspieler (immer in zweier Teams) dazu zu bewegen, ein Bauwerk mit farbigen Klötzen richtig zu bauen. Das darf man nur, indem man unsinnige Steinzeitkommandos benutzt und die Farben durch Armewedeln oder Poschwingen angibt. Zur Belohnung oder zum Tadel gibt es noch eine hilfreiche aufblasbare Plastikkeule.


    Mir und meiner Frau gefiel's. Ein Mitspieler hat es sich gekauft. Eine Mitspielerin aber fand wohl, das es gar nicht ihres ist *gggg*


    Auf jeden Fall für Leute mit seltsamem Humor (und mit den berüchtigten Wenigspielern müsste es auch funktionieren)...


    Ich mag den Humor


    :crazypilot:


    Viele Grüße
    and All That Jazz

    ... and all that Jazz !!!

    Einmal editiert, zuletzt von AllThatJazz ()

  • Eindeutig ein Partyspiel, das nur und ausschliesslich in ganz speziellen Spielrunden funktioniert, die sich darauf einlassen wollen. Wem Activity schon zu viel "Selbst-zum-Affen-machen" ist, der wird mit Aargh! Tect sicher keinen Spass haben können. Als Zuschauer finde ich es fast lustiger als in der Rolle des Keulen schwingenden Erklärers, während der Klötzchen-Stapler eh nur Bahnhof versteht und Haue bekommt.

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • ANZEIGE