Spiel des Jahres Toto - Tips?

  • Da ich gerade über die spielbox-News bezüglich des Spiel des Jahres Toto gestolpert bin will ich mal hier die unvermeidliche Frage stellen:


    Was denkt ihr wird Spiel des Jahres, bzw. welche Spiele erscheinen auf der Nominierungsliste?


    Bei Kinderspielen fehlt mir definitiv der Überblick, die sind also nicht gemeint. Ansonsten fehlt mir aber generell dieses Jahr (vor allem was Nürnberg betrifft) der Überblick, da ich nur wenig zum Spielen gekommen bin. Zusätzlich habe ich aber den Eindruck, dass es diesmal gar nicht so einfach ist.
    Hatte ich letztes Jahr noch "3 Richtige" bei den Nominierten und die vage Vermutung, dass man wohl nicht um Dominion drumherumkommen wird so will sich dieses Jahr nichts so richtig aufdrängen.
    Hier mal meine "Kandidaten":


    Tobago: Immerhin kommt es mir zuerst in den Sinn und ist wohl mein Favorit. Es ist wundervoll gestaltet und besitzt hervorragendes Material. Das "Entdecken" der Schätze durch das sukzessive Eingrenzen des möglichen Fundgebiets übt eine gewisse Faszination aus und fühlt sich neuartig an (siehe aber auch Old Town/Schinderhannes). Dennoch hat es mich nicht restlos begeistert. Siehe auch der Kommentar von Udo Bartsch, dem ich in diesem Fall nur zustimmen kann:

    Zitat

    Der Versuch, aus dem begeisternden Rohmaterial einen funktionierenden Wettbewerb zu machen, mündet in ein nicht ganz perfektes Spiel. Der eigentliche Kern wird durch viele Extras überlagert. Das, was am meisten Spaß macht, wird ausgebremst durch das, was taktisch sein soll.


    A la Carte: Sicherlich ein sehr ungewöhnliches und spaßiges Spiel. Nicht mein Fall, aber mit hervorragender Gestaltung der Neuauflage. Der Wiederspielreiz wird anscheinend öfter kritisiert, aber es gibt auch einige Fans bei denen es immer wieder auf den Tisch kommt.


    Die Tore der Welt: Hmm ich mag es ja nicht so sehr und denke auch, dass die durchschnittliche Familie vlt überfordert wäre. Allerdings sind viele begeistert und falls nicht beim SdJ so wird es sicher beim DSP eine Rolle spielen.


    Dixit: Hab ich bisher nur drüber gelesen. Originelle Idee und Umsetzung durch passende, mehrdeutige Grafiken. Allerdings scheint auch hier der Wiederspielreiz ein Problem zu sein (Abhilfe schaffen da neue Bilder aus "Dixit 2") und der Spielreiz hängt wohl sehr stark von der Gruppe ab.
    Edit: Hmm Dixit ist wohl schon seit Nürnberg 2009 draußen. Geht dann wohl nicht oder?
    Edit2: Geht wohl doch, weil nicht rechtzeitig erschienen.


    Identik: Habe ich auch noch nicht gespielt, schien aber bei einer Runde hier im Forum viel Spaß zu machen. Warum soll es nicht mal ein "Malspiel" werden...

  • ANZEIGE
  • Bei dem Hype natürlich eindeutig Ringkrieg CE ;)


    vielleicht auch Dominion Seaside?
    Oder Space Hulk 3 - das am schnellsten ausverkaufte Spiel ever?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Bei dem Hype natürlich eindeutig Ringkrieg CE ;)


    vielleicht auch Dominion Seaside?
    Oder Space Hulk 3 - das am schnellsten ausverkaufte Spiel ever?


    Willst du jetzt damit andeuten, dass du dieses Jahr auch keinen Plan hast, dass es dir egal ist oder war es nur ein humorig angehauchter Beitrag ;)?

  • Keine Ahnung - die machen in der Jury sowieso was sie wollen.


    Am Ende wird der Aufschrei wieder gross sein. Vielleicht erhält Vasco da Gama einen Sonderpreis. Tore der Welt läuft schlechter als Säulen der Erde (im Verkauf).

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Dixit war letztes Jahr NICHT in der Wertung für SdJ, da es zu spät auf dem Markt erschien, könnte dieses Jahr also in Betracht gezogen werden.


    Aber ganz ehrlich, was da wie und vor allem warum dann nominiert wird oder gewinnt kann eh keiner ahnen, spätestens seit letztem Jahr halte ich mich aus sowas raus, zumal ich mich weder durch SdJ noch Rezensionen "leiten" lasse ein Spiel zu kaufen oder nicht....

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Keine Ahnung - die machen in der Jury sowieso was sie wollen.


    Am Ende wird der Aufschrei wieder gross sein. Vielleicht erhält Vasco da Gama einen Sonderpreis. Tore der Welt läuft schlechter als Säulen der Erde (im Verkauf).


    Ich hoffe doch mal, dass die Jury das macht was sie will. Ich wüsste aber nicht warum der Aufschrei am Ende (wieder?) groß sein sollte. Natürlich ist ein Tip auf das tatsächliche Spiel des Jahres meist ein Tip ins Blaue. Unabhängig davon ob mir die Spiele jetzt außerordentlich gut gefallen oder nicht finde ich es aber eigentlich immer ganz interessant die potentiell geeigneten Kandidaten durchzugehen. Gewisse Kriterien ergeben sich ja aus den von der Jury selbst vorgegebenen Kriterien, den Einschätzungen zu einzelnen Jurymitgliedern und Bezügen zu früheren Entscheidungen. Was potentielle Sonderpreise angeht würde ich mir allerdings keine Einschätzung zutrauen.
    Bezüglich TdW: Ich denke mal das liegt allein schon am Bekanntheitsgrad des Titels. Die Verkaufszahlen des Buches dürften wohl auch nicht höher als die von SdE liegen (*ausdemfensterlehn*)

  • Zitat

    Original von Mets31
    Dixit war letztes Jahr NICHT in der Wertung für SdJ, da es zu spät auf dem Markt erschien, könnte dieses Jahr also in Betracht gezogen werden.


    Aber ganz ehrlich, was da wie und vor allem warum dann nominiert wird oder gewinnt kann eh keiner ahnen, spätestens seit letztem Jahr halte ich mich aus sowas raus, zumal ich mich weder durch SdJ noch Rezensionen "leiten" lasse ein Spiel zu kaufen oder nicht....


    Danke für die Info.


    Auch ich lasse mich nicht vom SdJ Titel dazu verleiten es zu kaufen, so manche Rezension hatte dann aber (je nach Darstellung und Güte) schon einen Einfluss auf meine Kaufentscheidungen.
    Auch wenn ich vlt einzelne Entscheidungen der Jury nicht ganz nachvollziehen kann - wobei ich nicht wüßte warum die Entscheidung besonders letztes Jahr total undurchsichtig gewesen sein sollte - finde ich es doch immer interessant. Nicht von meinem privaten Spielegeschmack ausgehend, sondern vom reinen Interesse an der Spielebranche her. Die wirtschaftliche Bedeutung für den jeweiligen Gewinner steht ja außer Frage...

  • Also für mich ist dieses Jahr vor allem klar, dass es nicht diesmal nicht klar ist.


    Dass "Dominion" zum Spiel des Jahres 2009 ernannt wird, war mir (leider) schon bewusst, als ich es im Dezember 2008 das erste Mal gespielt habe. Es war einfach, vielseitig und einzigartig, und schon damals gab es einen Riesen-Hype darum. Ähnliches konnte ich bisher bei keinem Spiel des aktuellen Jahrgangs feststellen. Es gibt viele sehr gute Spiele (siehe Thread "Mit etwas Abstand von Essen"), aber keines, das dermaßen heraussticht.


    (Damit möchte ich übrigens nicht sagen, dass Dominion so besonders GUT ist, sondern nur, dass es BESONDERS ist bzw. war).


    Die wenigen Favoriten, die ich wirklich gut finde (Magister Navis, Macao, Machtspiele, Vasco da Gama, Hansa Teutonica) sind für das SdJ viel zu kompliziert.


    Die weniger komplizierten Spiele, die mir gefallen (Havanna, Schweinebande, Level X) sind für das SdJ nach meiner Einschätzung der bisherigen Entscheidungen der Jury eher nicht so geeignet.


    Bleiben mit Revolution!, Glen More und Speicherstadt noch drei Kandidaten, die noch gar nicht erschienen sind...


    Jedem der hier genannten Spiele würde ich den Preis oder zumindest eine Nominierung wünschen!


    Ciao
    Stefan

  • Hallo liebe Spekulantengemeinde,


    ich habe die Vermutung, dass dem Beuteschema der Jury die folgenden Spiele zum Opfer werden könnten.


    - Seeland, Ravensburger
    leichter Einstieg, inklusive Variantenbreite, gegebene Vertrautheit: sieht wie ein Catan aus, steckt aber ein Carcassonne drin :-)


    - Tobago, Zoch
    das Material, frischer Mechanismus, Mengen"lehre", und eben Zoch, Simba wird es freuen 8-)


    - Atlantis / Amigo
    intuitives Spiel , einfacher Mechanismus, starke Emotionen beim Spieler
    - Livingstone / Schmidt Spiele /Nbg 09 ?(
    Wird in meinem Spielerumfeld sehr gerne gespielt. Hat viel mehr anzubieten, als ein gutes Spiel für die Zielgruppe braucht.


    Positiv überraschen würden mich die Jury, wenn sie mal einen Blick in die Schachtel von Gonzaga / Abacusspiele / dv Games wirft.


    Mein weiterer Überraschungskanditat lautet noch Jäger und Sammler / Amigo.
    Es scheint so, als wenn Amigo sich bereits auf etwas Größeres vorbereitet hat. Da wurde viel Liebe in die Schachtel gesteckt. (Meine Feststellung beim Auspöppeln). Wenn es ein aufgebohrtes Packeis am Pol ist, hat es vielleicht gute Chancen. Mal sehen, wie es ist, wenn ich es ausprobiert habe.


    Liebe Grüße


    Nils

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Malzspiele: Die wenigen Favoriten, die ich wirklich gut finde (Magister Navis, Macao, Machtspiele, Vasco da Gama, Hansa Teutonica) sind für das SDJ viel zu kompliziert. Die weniger komplizierten Spiele, die mir gefallen (Havanna, Schweinebande, Level X) sind für das SDJ nach meiner Einschätzung der bisherigen Entscheidungen der Jury eher nicht so geeignet.


    Also nach dem Lesen der Regel Magister Navis kann ich nicht behaupten, dass es besonders kompliziert ist. Es ist nur am oberen Ende einer einfachen Kategorie einer Anleitung. Zudem ist die Regel leicht verständlich, aber allein das Thema Sklaven und Ausbeutung dürfte ein NoGo für die SdJ sein. Macao scheitert an der Mammut-Denkaufgabe am Ende jedes Spiels, Machtspiele ist nicht für Kinder geeignet (Bestechung mit Geld, statt mit Süssigkeiten)


    Ich sehe da auch eher ein Tobago, Seeland oder das einfache Atlantis bei den Favoriten zum SdJ.

  • Zitat

    Original von widow_s_cruse
    Mein weiterer Überraschungskanditat lautet noch Jäger und Sammler / Amigo.


    Ein Knizia-Spiel ist für mich per definition kein Überraschungskandidat für eine Nominierung. Qualitativ sehr heterogener Output hin oder her.

  • Bundyman,
    Magister Navis ist auf keinen Fall etwas für den SdJ! Da würde ich wirklich aus allen Wolken fallen.
    Die Symbolsprache, die vielen Gebäude, die vielen Chips und die vielen Zonen - Wenigspieler haben da schon nach dem Aufbau des Spiels keine Lust mehr, es zu spielen. Ich habe oft gehört, daß allein schon die "Skalen" auf den Spielertableus abschrecken, weil das so nach Arbeit aussieht.


    Und dann, kein einziger Würfel weit und breit! Und auch sonst kein Zufallsmechanismus, wenn das Spiel erstmal begonnen hat... Nein, da wette ich.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Zitat

    Original von widow_s_cruse
    - Atlantis / Amigo
    intuitives Spiel , einfacher Mechanismus, starke Emotionen beim Spieler


    Stimmt Atlantis hatte ich vergessen. Allerdings fand ich es zu grübelig, wobei das sicher davon abhängt wie man es spielt ;).

  • Zitat

    Original von Sternenfahrer
    Bundyman,
    Magister Navis ist auf keinen Fall etwas für den SdJ! Da würde ich wirklich aus allen Wolken fallen.
    Die Symbolsprache, die vielen Gebäude, die vielen Chips und die vielen Zonen - Wenigspieler haben da schon nach dem Aufbau des Spiels keine Lust mehr, es zu spielen. Ich habe oft gehört, daß allein schon die "Skalen" auf den Spielertableus abschrecken, weil das so nach Arbeit aussieht.


    Und dann, kein einziger Würfel weit und breit! Und auch sonst kein Zufallsmechanismus, wenn das Spiel erstmal begonnen hat... Nein, da wette ich.


    Magister Navis ist eindeutig zu komplex. Wobei komplex hier nicht kompliziert bedeutet.

    Einmal editiert, zuletzt von stmountain ()


  • Vier Buchstaben: Fits (auch von Knizia)

  • Hiho,


    Ich tippe auf irgendein ziemlich belangloses Lulli-Spiel.
    Welches genau ist mir eigentlich völlig egal. Irgendwas für mich wirklich interessantes ist es mi 99.99% Wahrscheinlichkeit nicht.


    Also: Who cares?


    Atti

  • ANZEIGE
  • Ist doch toll :-) Das die Jury für dich das Spiel raussuchst was du auf keinen Fall gebrauchen kannst.


    Also mein Tipp, ist Tobago. Hat genau das was ein SDJ so braucht. 1 Stimmungsfolles Thema, eine relativ erfrischenden Mechanismus, sowie einfache Regeln und relativ kurze Spieldauer.


  • Naja, dass wir nicht der Zielgruppe des SdJ angehören, heißt ja nicht, dass wir nicht darauf hoffen dürfen, dass unter den familientauglichen Spielen zumindest ein gutes Gateway-Game gewinnt (bzw. möglichst viele solche nominiert werden). Auf diese Weise kommt schließlich der Nachwuchs an die Szene heran ...

  • Hiho,


    Also ich bin nicht davon überzeugt das *irgendein* "GateWay-Game" auch nur *einen* Spieler mehr zum spielen gebracht hat, als wenn die entsprechenden Personen gleich ein anständiges Spiel gespielt hätten.


    "Gateway-Games" sind imo meistens Blendwerke - das liegt in der Natur der Sache.


    Ach, heute hab ich wohl meinen provokanten Tag ... naja, ihr kommt damit zurecht. Ganz bestimmt!


    Atti

  • Zitat

    Original von Attila
    Ach, heute hab ich wohl meinen provokanten Tag ... naja, ihr kommt damit zurecht. Ganz bestimmt!
    Atti


    Passt scho ;).


    Was mich allerdings nerven würde wäre ein pauschales SdJ-Bashing um zu zeigen, dass man zur "Vielspieler-Elite" gehört und sich vom "Pöbel" abhebt (siehe selbsternannte Weinkenner von denen man nur abfällige Blicke erntet wenn man mal nen Halbtrockenen bestellt). Ich denke aber nicht, dass deine Meinung zum SdJ auf solchen Überlegungen basiert und dann darf man das Ganze auch durchaus mal provokant als Lullispiel bezeichnen :-).

  • wobei die SDJ Jury bis zum letzten Jahr alles dafür getan hat um die Vielspieler just dadurch zu brandmarken dass das SDJ Spiel grottig ist...


    Vielspieler und Vielspieler sind halt auch nicht immer das gleiche... ich kann auch viele Runden FITS spielen und ein Magister Navis ätzend finden.

  • Hiho,


    Ich trinke bevorzugt Halbtrockenen.


    Ansonsten ätzt mich das "Vielspieler-Elite-Geblubbere" allerdings auch an. Entweder wird es als Totschlagargument gegen jegliche Kritik am SdJ abzuwürgen benutzt (als pauschal Vorwurf). Oder die "ich bin im Club und ganz toll und ihr nicht"-Tour.


    Ob ein Spiel SdJ ist oder nicht macht es nicht besser oder schlechter. Von daher ist es mir echt sch**ss-egal ob und welches Spiel SdJ wird.


    Atti

  • ANZEIGE