Kleines Video zu Glen More

  • ANZEIGE
  • Durch die Sprachbarriere stimmt nicht alles 100%ig, was dort erklärt wird. Aber ich denke eh', dass die Regel in zwei oder drei Wochen im Netz sein wird.


    Wer Fragen hat, darf fragen :peace:

  • ANZEIGE
  • Da nimmst du falsch an... :mmhh:


    Naja, englisch ist wohl nicht seine Muttersprache...


    Richtig ist aber, dass man immer überlegen sollte was man schreibt. Leider schaffe ich das auch nicht immer... Zum Glück gibts hier ne Editierfunktion... :-)

  • Zitat

    Original von LemuelG
    Glaub mir, ode, das war noch kein schlechtes Englisch in dem Video.


    Mir völlig egal, ob das gutes oder schlechtes Englisch ist. So lange ich ungefähr verstehe, worum es geht. Für mich ist das ein Mittel zum Zweck... Ich will verstehen, was jemand sagt. Ob er sich dabei poetisch, grammatikalisch richtig oder vulgär ausdrückt... Solange ich mich mit einem anderen Menschen verständigen kann ist mir das egal.


    Ich bin nur ziemlich sicher, dass Matthias geborener Deutscher ist. Vielleicht hat er Vorfahren aus anderen Ländern, weiß ich nicht. Als ich in Willingen mit ihm gespielt hab, ist das nicht Thema gewesen. Aber ich vermute mal ganz stark, dass Deutsch seine Muttersprache ist. Und das hatte Christian richtig vermutet. Aber nicht, dass es der Typ ist, der in dem Video der Erklärer ist. Mehr wollte ich eigentlich nicht sagen...


    Und dann wollte ich ihn subtil etwas abstrafen. Also anders, als er es selber gemacht hat. Denn er hatte falsch geraten und falsch jemand anders zurecht gewiesen... :shoot:


    Zusätzlich hab ich meine subtile Kritik an seiner Zurechtweisung mit einem Hinweis abgeschlossen, dass auch ich nicht unfehlbar bin und auch mir so was passieren könnte, womit ich meine subtile Rüge auch wieder ein wenig entschärfen wollte. Warum eigentlich, wo ich doch so subtil war, dass es keiner gerafft hat... 8-)

    Einmal editiert, zuletzt von ode ()

  • Zitat

    Original von stmountain
    Ich nehme an, dass dies der Autor und Englisch nicht seine Muttersprache ist. Man sollte schon etwas überlegen, was man hier schreibt. :rolleyes:


    Der Erklärer ist Deutscher, es heißt nicht Matthias Cramer und er kann erklären!


    Gruss aus dem Münsterland
    Herbert

  • Um den Erklärbär mal ein wenig in Schutz zu nehmen: ich bin mir sicher, dass es nicht das einzige Spiel ist, das er in Nürnberg erklären musste (die Heidelberger hatten ja nicht wenige Neuheiten). Und ich vermute weiterhin, dass er keine Chance hatte, es vorher zu spielen. Also zieht mit dem armen Kerl nicht so hart ins Gericht :aufgeb:


    Für die Ratinger Spieltage kann ich einen absolut regelfesten Erklärbären anbieten... :blumen:

  • mir wurscht ob ich hier geteert oder gefedert werde... wenn ich ein Spiel erkläre, dann fang ich damit an worum es geht . hat er gemacht - check -
    dann wohin es geht - wird schon gröber - entwickeln seines clans - wohin entwickeln ? größer clan ? punkte für hübschester clan ? .. dann kommt noch ein wink über des wie - placing tiles.
    aha.


    danach verrent er sich in details. keine ahnung was das für tiles sind, nutzen ?


    sprachl. einschräkung hin oder her , nach der erklärung ist dem fall vor der erklärung


    (mal ein vergleich.
    bei agricola geht es darum einen bauernhof aufzubauen, ziel ist es am ende in so vielen verschiedenen bereichen wie möglich punkte zu bekommen, monokulturen werden bestraft, ein ausgewogenes ergebnis soll angestrebt werden. jede spieler bekommt einen hof und zu beginn 2 familienmitglieder. diese familienmitglieder werden auf die aktionsfelder auf dem spielbrett gesetzt. die aktionsfelder dienen unterschiedlichen zwecken, zum beispiel beschaffung von rohstoffen die da sind holz, lehm und schilf , oder zur verrichtung von tätigkeiten.
    nach 4 runden , 7 9,11,13 und 14 folgen kruze unterbrechnungen - erntephasen genannt an denen die hofbevölkerung ernährt werden muss.... )


    das weiss man als hörer direkt aha... das kann das spiel.
    mit der erklärung lt video werd ich nicht warm , vielleicht auch nur beschämend geschnitten.


    den einzigen aspekt den ich anerkenne ist matthias cs einwand - dennoch - wer auf einer messe als aussteller aktiv ist muss wissen wovon er spricht und wenn es umfassend wird , dann muss sich eben umfassend vorbereitet werden und hier spreche ich aus eigener erfahrung. das ist sein job - so wie es meiner ist dies auf den messen zu tun auf denen ich für meine firma in lohn und brot stehe.

  • Hiho,


    Also ich konnte ihm verstehen und auch folgen. Wo ist das Problem? - Eine tiefergehende Erklärung kann man in Nürnberg nicht erwarten - egal in welcher Sprache.
    Die Besucher möchten das auch nicht.


    Atti

  • ANZEIGE
    ANZEIGE