Wirres Bestellsystem bei buecher.de

  • Da muss ich doch auch gleich noch was loswerden...


    Ich hatte Anfang März bei buecher.de 2 Spiele bestellt. Schön im Bestellsystem meinen paypal-Gutschein angegeben und wurde auch gleich auf paypal weitergeleitet wo ich die Zahlung sofort getätigt habe. Zahlung bestätigt und ab dafür.
    Komischerweise bekam ich keine Bestellbestätigung per E-Mail und auch auf buecher.de konnte ich die Bestellung nicht finden obwohl unter paypal das Geld angewiesen wurde, weshalb ich nach einem Tag mal da angerufen habe.
    Die Dame am Telefon war auch sehr freundlich und hat mir erklärt, dass ich die Bestellung nicht abgeschickt hätte. Hä? Was ist das denn für ein System? Ich habe also mit Hilfe des automatisierten Systems bezahlt aber nichts bestellt?
    Egal, dachte ich mir, kann ja mal passieren. Bestellung telefonisch nochmal abgeschlossen, der Dame den Hinweis auf den paypal-Gutschein gegeben und ihr den paypal-Transaktionscode mitgeteilt.
    Nachdem die Spiele dann da waren kam auch noch eine Rechnung (ohne Abzug des Gutscheins), die ich aber ignoriert habe. Hab ja auch gezahlt und dachte mir, dass das schon alles seine Richtigkeit hat.
    Heute bekomme ich eine freundliche Zahlungsaufforderung - war ja klar. Also angerufen und einer (freundlichen) Mitarbeiterin den Fall geschildert und nochmal den Transaktionscode diktiert. Leider flog ich dann aus der Leitung. Beim erneuten Anruf hatte ich dann eine unfreundliche, unkooperative Mitarbeiterin am Apparat, die dann nach meinem (ruhigen) Kommentar, dass dieser Anruf ja auch nicht gerade kostenlos für mich sei und mir etwas mehr Entgegenkommen vorstelle einfach aufgelegt hat.


    Mein bisheriger Eindruck: 1/3 unfreundlich und 2/3 bis alle inkompetent. Unabhängig davon, ob ich jetzt hätte irgendwo noch klicken müssen oder ob das Bestellsystem fehlerhaft war: Was bitte ist das für eine Abfolge beim Bestellvorgang?


    Ich hab dem Kundenservice jetzt mal eine (noch freundliche) Mail geschickt. Bin mal gespannt was da bei rauskommt...

  • ANZEIGE
  • Dieses nahezu willkürliche verschicken von Rechnungen hab ich auch schon mal bei bücher.de erlebt.
    Hat sich dann aber nach ein paar Telefonaten geklärt. Bei mir waren zwar alle Mitarbeiter nett aber dem Ergebnis nach nicht alzu kompetent

  • Da hat buecher.de offensichtlich Mist gebaut, allerdings kann ich dein Verhalten hier auch nicht nachvollziehen:


    Zitat

    Original von onkel_e
    Nachdem die Spiele dann da waren kam auch noch eine Rechnung (ohne Abzug des Gutscheins), die ich aber ignoriert habe. Hab ja auch gezahlt und dachte mir, dass das schon alles seine Richtigkeit hat.


    Wenn ich eine Rechnung bekommen, die offensichtlich als unbeglichen gekennzeichnet ist, dann "ignoriere" ich die doch nicht einfach und lasse erstmal ne Mahnung ins Haus flattern.

    2 Mal editiert, zuletzt von gugi ()

  • Zitat

    Original von gugi
    Da hat buecher.de offensichtlich Mist gebaut, allerdings kann ich dein Verhalten hier auch nicht nachvollziehen:



    Wenn ich eine Rechnung bekommen, die offensichtlich als unbeglichen gekennzeichnet ist, dann "ignoriere" ich die doch nicht einfach und lasse erstmal ne Mahnung ins Haus flattern.


    Naja das war weniger böse Absicht. Ich dachte, das wäre eher für deren interne Abrechnung und mehr eine Art automatische Mail. Die Rechnungen waren ja auch nicht falsch; bis auf den paypal-Gutschein und die Aufteilung in 2 Rechnungen (lag daran, dass 1 Artikel nicht vorrätig war) - und ich muss ja auch eine Rechnung bekommen, das war klar. Ich war tatsächlich der Meinung, die erste Dame die ich damals am Telefon hatte hätte es geschafft die paypal-Transaktionsnummer mit der bei ihr aufgegebenen Bestellung zu verknüpfen bzw. den Vorgang der Rechnungsabteilung zu vermitteln. Das war wohl naiv ;).
    Wahrscheinlich hätte die Dame besser gesagt: "Hören sie zu wir kriegen das hier nicht hin. Stornieren sie bei paypal die Überweisung und bestellen sie nochmal online. Wenn sie telefonisch bestellen haben sie eher zusätzliche Probleme."

  • Hi,


    das ist natürlich sehr ärgerlich, wenn es so schiefläuft. Hoffentlich war die Kundenservicenummer wenigstens keine 0180-Nummer. In solchen Fällen wähle ich lieber den Weg über e-mail. Sonst ist die Telefonflatrate ganz sinnlos.


    Allerdings habe ich schon öfters bei Buecher.de bestellt und bislang lief immer alles problemlos ab. Habe daher auch nie den Kundenservice benötigt.


    Viele Grüße
    ... and all That Jazz

    ... and all that Jazz !!!

  • Ich hatte das gleiche Phänomen öfter bei Spielegilde. Da muss man nach der Paypal Bezahlung nach dem Redirect zurück zu Spielegilde noch einmal "weiter" klicken, damit die Bestellung auch im Warenwirtschaftssystem ankommt. Auch sehr seltsam. Muss man halt wissen.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • So toll Buecher.de auch von den Preisen her ist - der Service von denen ist, gelinde gesagt, schlecht. Zum Einen fehlen diverse Optionen in deren Online-Portal. Zum Beispiel das "Stornieren"; das ist ja nicht gerade eine selten genutzte Funktion. Nicht einmal bei der Kontaktaufnahme kann man "Stornierung" als Grund auswählen. Und bis diese dann bearbeitet wurde, vergehen auch gleich nochmal ein paar Tage, was dann durchaus dazu führen kann, dass die sendung schon los ist.


    Und das Thema Gutscheine ist auch super - denn das eigene "Konto" ist nicht einsehbar - man weiß also garnicht, ob nun ein Gutschein gutgeschrieben wurde, wenn man zB einen Artikel storniert hat.


    Zu Guter Letzt stimmen deren Bestellzeitangaben oftmal nicht. Ich habe schon über drei Wochen auf einen Artikel, der in "3-5 Tagen" lieferbar ist, gewartet...


    Kurz und gut: Der Laden ist nur deswegen gut, weil er hin und wieder unverschämt gute Angebote macht...

  • Zitat

    Zu Guter Letzt stimmen deren Bestellzeitangaben oftmal nicht. Ich habe schon über drei Wochen auf einen Artikel, der in "3-5 Tagen" lieferbar ist, gewartet...


    Es gibt sachen die in 1-2 Tagen lieferbar sein sollten, die habe ich bis heute nicht bekommen. (Und bestellt habe ich vor über einem Jahr) - Die Kröung ist dann wenn man auf Nachfrage dann auch noch vertröstet wird ("kommt nächsten Montag rein", etc). Das kann ich ja man garnicht ab. Ich falle vermutlich des öfteren rein, weil ich halt meistens voranders Bestelle, wenn der Preis wirklich super ist. Nur allzuoft sind die vermeindlichen Schnäppchen dann doch nur Nepp und können nicht geliefert werden.
    Solange man nicht in Vorkasse getreten ist (was ich nur extrem selten mache), ist das aber dann nicht ganz so schlimm.


    Den Top-Score in Sachen vertrösten hat Amazon - da bin ich mal 2 Jahre lang vertröstet worden bis ich es dann doch storniert habe. :-)


    Atti

  • ANZEIGE
    ANZEIGE