Command and Colors Ancient Erweiterungen

  • Ändern die Erweiterungen zu Command and Colors Ancient das Spielgefühl, in dem sie z.B. den Glücksanteil abschwächen? Oder sind es nur neue Szenarien? In der Grundversion finde ich Command and Colors Ancient doch etwas sehr glückslastig in einigen Spielsituationen. Natürlich kann man versuchen taktisch einiges zu kompensieren - aber wenn man x Runden nicht brauchbare Karten zieht, dann ist auch der Spaß im Eimer!

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Also nachdem ich jetzt die Columbia Games für mich entdeckt habe, die ja auch Block-Games sind (ich weiß, der Vergleich hinkt ein bißchen), finde ich C&C Ancients nicht mehr wirklich gut. Wahrscheinlich sollen die Spiele auch unterschiedliche Spielgruppen ansprechen, aber C&C ist mir einfach zu glückslastig.


    Vielleicht bringen ja die Erweiterungen oder Hausregeln etwas mehr Tiefgang in das Spiel? Wer weiß was?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Also nachdem ich jetzt die Columbia Games für mich entdeckt habe, die ja auch Block-Games sind (ich weiß, der Vergleich hinkt ein bißchen), finde ich C&C Ancients nicht mehr wirklich gut. Wahrscheinlich sollen die Spiele auch unterschiedliche Spielgruppen ansprechen, aber C&C ist mir einfach zu glückslastig.


    Vielleicht bringen ja die Erweiterungen oder Hausregeln etwas mehr Tiefgang in das Spiel? Wer weiß was?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Was die Erweiterung letztendlich bringt weiß ich leider auch nicht, ich habe diese zwar vor Urzeiten bestellt, bei Delayed Reactions, und ob die das noch wirklich liefern werden wissen nur die Götter :undecided:
    Was ich aber nicht vergleichen würde ist ein Columbia Spiel mit C&C.
    Da liegen Welten dazwischen. C&C geht Richtung Memoir44 und hat mit Sicherheit nie den Anspruch in Richtung Cosim gehabt, und nur mit einem solchen würde ich die Columbia Titel vergleichen.
    Ich spiele C&C und Hammer of the Scots BEIDE sehr gerne, mich stört der hohe Glücksanteil bei C&C/M44 nicht.

  • Was die Erweiterung letztendlich bringt weiß ich leider auch nicht, ich habe diese zwar vor Urzeiten bestellt, bei Delayed Reactions, und ob die das noch wirklich liefern werden wissen nur die Götter :undecided:
    Was ich aber nicht vergleichen würde ist ein Columbia Spiel mit C&C.
    Da liegen Welten dazwischen. C&C geht Richtung Memoir44 und hat mit Sicherheit nie den Anspruch in Richtung Cosim gehabt, und nur mit einem solchen würde ich die Columbia Titel vergleichen.
    Ich spiele C&C und Hammer of the Scots BEIDE sehr gerne, mich stört der hohe Glücksanteil bei C&C/M44 nicht.

  • Ja, das ich weiß, daß Columbia Games nicht vergelichbar mit C&C ist - außer die Blöcke. Deswegen habe ich geschrieben, daß der Vergleich hinkt.


    Aber interessant finde ich, daß Du M44 und C&C nennst, aber nicht das eigentlich neueste Spiel, das auf diesen Mechanismus basiert: BattleLore!


    Spielst Du das auch?


    PS.: Wie gesagt, ich finde den Glücksanteil bei C&C schon zu heftig, da er mir zu sehr in das Spiel und seinen Ausgang eingreift. Vielleicht spiele ich es irgendwann mal wieder und schaue, ob ich mich dann besser darauf einlassen kann!

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Ja, das ich weiß, daß Columbia Games nicht vergelichbar mit C&C ist - außer die Blöcke. Deswegen habe ich geschrieben, daß der Vergleich hinkt.


    Aber interessant finde ich, daß Du M44 und C&C nennst, aber nicht das eigentlich neueste Spiel, das auf diesen Mechanismus basiert: BattleLore!


    Spielst Du das auch?


    PS.: Wie gesagt, ich finde den Glücksanteil bei C&C schon zu heftig, da er mir zu sehr in das Spiel und seinen Ausgang eingreift. Vielleicht spiele ich es irgendwann mal wieder und schaue, ob ich mich dann besser darauf einlassen kann!

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Aber interessant finde ich, daß Du M44 und C&C nennst, aber nicht das eigentlich neueste Spiel, das auf diesen Mechanismus basiert: BattleLore!
    Spielst Du das auch?


    PS.: Wie gesagt, ich finde den Glücksanteil bei C&C schon zu heftig, da er mir zu sehr in das Spiel und seinen Ausgang eingreift. Vielleicht spiele ich es irgendwann mal wieder und schaue, ob ich mich dann besser darauf einlassen kann!


    Ja ja, die Geschmäcker sind halt verschieden, ich spiele gerne Spiele mit hohem Glücksanteil bei denen ich nicht viel steuern kann ebenso wie reine Denkschlachten ohne Glücksanteil.


    Zu Battlelore: Nein, das spiele ich nicht. Da ich M44 und C&C habe wollte ich mir nicht noch ein Spiel dieser Art zulegen.
    Außerdem hat mich die rigerose Preispolitik von DoW in Deutschland bei diesem Spiel damals so verärgert, daß ich bisher kein Spiel mehr von denen gekauft habe.

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Aber interessant finde ich, daß Du M44 und C&C nennst, aber nicht das eigentlich neueste Spiel, das auf diesen Mechanismus basiert: BattleLore!
    Spielst Du das auch?


    PS.: Wie gesagt, ich finde den Glücksanteil bei C&C schon zu heftig, da er mir zu sehr in das Spiel und seinen Ausgang eingreift. Vielleicht spiele ich es irgendwann mal wieder und schaue, ob ich mich dann besser darauf einlassen kann!


    Ja ja, die Geschmäcker sind halt verschieden, ich spiele gerne Spiele mit hohem Glücksanteil bei denen ich nicht viel steuern kann ebenso wie reine Denkschlachten ohne Glücksanteil.


    Zu Battlelore: Nein, das spiele ich nicht. Da ich M44 und C&C habe wollte ich mir nicht noch ein Spiel dieser Art zulegen.
    Außerdem hat mich die rigerose Preispolitik von DoW in Deutschland bei diesem Spiel damals so verärgert, daß ich bisher kein Spiel mehr von denen gekauft habe.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von hajott59
    Zu Battlelore: Nein, das spiele ich nicht. Da ich M44 und C&C habe wollte ich mir nicht noch ein Spiel dieser Art zulegen.
    Außerdem hat mich die rigerose Preispolitik von DoW in Deutschland bei diesem Spiel damals so verärgert, daß ich bisher kein Spiel mehr von denen gekauft habe.


    Meinst Du wegen dieser Erweiterungspolitik? Der Ladenpreis war doch für die Menge Material i.O.? Oder meinst Du den Punkt, daß Händler einen auf den Deckel bekommen haben, wenn sie BattleLore billiger verkauft haben?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von hajott59
    Zu Battlelore: Nein, das spiele ich nicht. Da ich M44 und C&C habe wollte ich mir nicht noch ein Spiel dieser Art zulegen.
    Außerdem hat mich die rigerose Preispolitik von DoW in Deutschland bei diesem Spiel damals so verärgert, daß ich bisher kein Spiel mehr von denen gekauft habe.


    Meinst Du wegen dieser Erweiterungspolitik? Der Ladenpreis war doch für die Menge Material i.O.? Oder meinst Du den Punkt, daß Händler einen auf den Deckel bekommen haben, wenn sie BattleLore billiger verkauft haben?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Wahrscheinlich sollen die Spiele auch unterschiedliche Spielgruppen ansprechen, aber C&C ist mir einfach zu glückslastig.


    C&C ist Dir zu glückslastig, aber BattleLore nicht? Das kann ich so ja nicht unterschreiben: BattleLore ist sicherlich kein schlechtes Spiel, aber gerade durch die Einführung des Lore-Systems und damit einem weiterem Stapel von dem man zufällig zieht und der dann auch noch heftige Auswirkungen auf das Schlachtfeld haben kann ist mir das Spiel zu glücksabhängig.


    Bei C&C bin ich gerade durch die Möglichkeit ganze Schlachtlinien zu bewegen und durch den geschickten Einsatz der Anführer viel weniger von meinem Karten-zieh-Glück abhängig als bei Memoir oder Battlelore...


    Ich habe das jetzt auch schon öfters in Podcasts gehört, in denen die Leute nach dem ganzen Battlelore-Hype langsam wieder aufwachen und sehen, dass nicht alles, was glänzt - sprich viele Plastikfiguren hat - auch automatisch Gold ist...


    Bis bald,
    Christoph

  • Zitat

    Wahrscheinlich sollen die Spiele auch unterschiedliche Spielgruppen ansprechen, aber C&C ist mir einfach zu glückslastig.


    C&C ist Dir zu glückslastig, aber BattleLore nicht? Das kann ich so ja nicht unterschreiben: BattleLore ist sicherlich kein schlechtes Spiel, aber gerade durch die Einführung des Lore-Systems und damit einem weiterem Stapel von dem man zufällig zieht und der dann auch noch heftige Auswirkungen auf das Schlachtfeld haben kann ist mir das Spiel zu glücksabhängig.


    Bei C&C bin ich gerade durch die Möglichkeit ganze Schlachtlinien zu bewegen und durch den geschickten Einsatz der Anführer viel weniger von meinem Karten-zieh-Glück abhängig als bei Memoir oder Battlelore...


    Ich habe das jetzt auch schon öfters in Podcasts gehört, in denen die Leute nach dem ganzen Battlelore-Hype langsam wieder aufwachen und sehen, dass nicht alles, was glänzt - sprich viele Plastikfiguren hat - auch automatisch Gold ist...


    Bis bald,
    Christoph

  • Zitat

    Original von CosimShop
    ..... aber gerade durch die Einführung des Lore-Systems und damit einem weiterem Stapel von dem man zufällig zieht und der dann auch noch heftige Auswirkungen auf das Schlachtfeld haben kann ist mir das Spiel zu glücksabhängig.


    Hallo Christoph,


    gerade durch die Einführung des Magiesystems wird die Sache beim Battelore mE weniger glücksabhängig, denn es zählt wirklich jeder Würfelwurf und selbst Sprüche von Meistern, welche man nicht auf der Hand hat, können -durch Mehrkosten- verwendet werden.


    Natürlich sind die arten das Magiestapels auch glückabhängig was man zieht....aber mal ehrlich: i.d.R. hatte ich noch nie so viel Pech beim Kartennachziehen egal welchen Stapels im Spiel, als dass ich deswegen das Spiel verloren hätte. Gerade der Magiestapel kann nämlich bereichsunabhängig eingesetzt werden, entgegen den Kommandokarten....denn bei denen kann man echt Pech haben.....


    Lange Rede kurzer Sinn: Spiele ich ohne Magiesystem ist das Spiel mE definitiv glückabhängiger, da die meisten Kommandokarten bereichsspeziell sind, hingegen durch das Loresystem und den damit verbundenen Magiekarten, diese bereichunabhängig eingesetzt werden können und so das Spiel für mich eine Spur glücksunabhängiger machen, denn ich habe einfach mehr Einfluß auf die Gesamtheit meiner Einheiten.



    ...ist jedenfals meine Meinung ;)


    Gruß
    Braz

  • Zitat

    Original von CosimShop
    ..... aber gerade durch die Einführung des Lore-Systems und damit einem weiterem Stapel von dem man zufällig zieht und der dann auch noch heftige Auswirkungen auf das Schlachtfeld haben kann ist mir das Spiel zu glücksabhängig.


    Hallo Christoph,


    gerade durch die Einführung des Magiesystems wird die Sache beim Battelore mE weniger glücksabhängig, denn es zählt wirklich jeder Würfelwurf und selbst Sprüche von Meistern, welche man nicht auf der Hand hat, können -durch Mehrkosten- verwendet werden.


    Natürlich sind die arten das Magiestapels auch glückabhängig was man zieht....aber mal ehrlich: i.d.R. hatte ich noch nie so viel Pech beim Kartennachziehen egal welchen Stapels im Spiel, als dass ich deswegen das Spiel verloren hätte. Gerade der Magiestapel kann nämlich bereichsunabhängig eingesetzt werden, entgegen den Kommandokarten....denn bei denen kann man echt Pech haben.....


    Lange Rede kurzer Sinn: Spiele ich ohne Magiesystem ist das Spiel mE definitiv glückabhängiger, da die meisten Kommandokarten bereichsspeziell sind, hingegen durch das Loresystem und den damit verbundenen Magiekarten, diese bereichunabhängig eingesetzt werden können und so das Spiel für mich eine Spur glücksunabhängiger machen, denn ich habe einfach mehr Einfluß auf die Gesamtheit meiner Einheiten.



    ...ist jedenfals meine Meinung ;)


    Gruß
    Braz

  • ANZEIGE
  • Hallo!
    Sorry, dass ich erst jetzt wieder antworte...


    Zu den Erweiterungen selber (da hatte ich ja gar nichts zu gesagt): Soweit ich das bisher sehe, ändert sich an den Regeln nichts (die Kommandokarten bleiben die gleichen), sondern es kommen nur jeweils 2 neue Armeen (inkl. neuer Einheiten) und neue Szenarien hinzu.


    Zur Glücksabhängikeit: Das wurde meiner Meinung nach bei C&C mit der Möglichkeit komplette Schlachtlinien zubewegen und durch den Einsatz der Anführer besser gelöst, als einen zusätzlichen Stapel mit Karten einzuführen. Außerdem finde ich, dass die Magie teilweise Schlachten drehen kann (habe ich erst in der letzten Partie erlebt), die rein von der "militärischen Situation" klar entschieden waren. Ist sicherlich für die Motivation ganz nett, aber wenn man seine geschickte Schachzüge der letzten Runden in Luft aufgehen sieht, nur weil dort im passenden Augenblick eine mächtige Magiekarte zum Einsatz kommt, ist das manchmal schon ärgerlich...


    Was mir bei BattleLore dann aber mit der Magie ganz gut gefällt, ist das Sammeln von Magiepunkten durch Würfeln von Nieten. Da ist dann ein verpatzter Wurf nicht mehr ganz so ärgerlich. Ich werde mir diese Woche auch einmal die Erweiterung vornehmen, die soll ja das Spiel doch nocheinmal ziemlich erweitern (habe den Review von Tom Vassel gelesen) - bin gespannt, ob es wirklich stimmt, dass das Spiel dadurch zu einer Alternative für Warhammer werden kann (was sich ja viele schon von Anfang an gewünscht haben)...


    Ich finde aber trotz aller Schwächen, dass alle drei Spiele (auch Memoir) sehr gute Spiele sind und vor allem sehr einsteigerfreundlich. Daher entscheiden eher die persönlichen Vorlieben, für welche der 3 Varianten man sich entscheidet :)


    Bis bald,
    Christoph

  • Hallo!
    Sorry, dass ich erst jetzt wieder antworte...


    Zu den Erweiterungen selber (da hatte ich ja gar nichts zu gesagt): Soweit ich das bisher sehe, ändert sich an den Regeln nichts (die Kommandokarten bleiben die gleichen), sondern es kommen nur jeweils 2 neue Armeen (inkl. neuer Einheiten) und neue Szenarien hinzu.


    Zur Glücksabhängikeit: Das wurde meiner Meinung nach bei C&C mit der Möglichkeit komplette Schlachtlinien zubewegen und durch den Einsatz der Anführer besser gelöst, als einen zusätzlichen Stapel mit Karten einzuführen. Außerdem finde ich, dass die Magie teilweise Schlachten drehen kann (habe ich erst in der letzten Partie erlebt), die rein von der "militärischen Situation" klar entschieden waren. Ist sicherlich für die Motivation ganz nett, aber wenn man seine geschickte Schachzüge der letzten Runden in Luft aufgehen sieht, nur weil dort im passenden Augenblick eine mächtige Magiekarte zum Einsatz kommt, ist das manchmal schon ärgerlich...


    Was mir bei BattleLore dann aber mit der Magie ganz gut gefällt, ist das Sammeln von Magiepunkten durch Würfeln von Nieten. Da ist dann ein verpatzter Wurf nicht mehr ganz so ärgerlich. Ich werde mir diese Woche auch einmal die Erweiterung vornehmen, die soll ja das Spiel doch nocheinmal ziemlich erweitern (habe den Review von Tom Vassel gelesen) - bin gespannt, ob es wirklich stimmt, dass das Spiel dadurch zu einer Alternative für Warhammer werden kann (was sich ja viele schon von Anfang an gewünscht haben)...


    Ich finde aber trotz aller Schwächen, dass alle drei Spiele (auch Memoir) sehr gute Spiele sind und vor allem sehr einsteigerfreundlich. Daher entscheiden eher die persönlichen Vorlieben, für welche der 3 Varianten man sich entscheidet :)


    Bis bald,
    Christoph

  • Zitat

    Original von CosimShop
    Ich finde aber trotz aller Schwächen, dass alle drei Spiele (auch Memoir) sehr gute Spiele sind und vor allem sehr einsteigerfreundlich. Daher entscheiden eher die persönlichen Vorlieben, für welche der 3 Varianten man sich entscheidet :)


    Ich kann schon halbwegs verstehen, wenn Du Vive l'Empereur, diesen unauthorisierten italienischen C&C-Clone, nicht erwähnen willst. Aber ich bin doch schon etwas verwundert, daß Du Battle Cry, den Vater aller C&C-Spiele, einfach so unter den Tisch fallen läßt.


    Battle Cry ist für mich noch immer die beste aller C&C-Varianten, insbesondere weil das Karten-Deck die kleinste Spanne zwischen guten und schlechten Karten aufweist, und weil so die Glückslastigkeit nicht ganz so hoch ist wie bei den anderen genannten Spielen.
    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von CosimShop
    Ich finde aber trotz aller Schwächen, dass alle drei Spiele (auch Memoir) sehr gute Spiele sind und vor allem sehr einsteigerfreundlich. Daher entscheiden eher die persönlichen Vorlieben, für welche der 3 Varianten man sich entscheidet :)


    Ich kann schon halbwegs verstehen, wenn Du Vive l'Empereur, diesen unauthorisierten italienischen C&C-Clone, nicht erwähnen willst. Aber ich bin doch schon etwas verwundert, daß Du Battle Cry, den Vater aller C&C-Spiele, einfach so unter den Tisch fallen läßt.


    Battle Cry ist für mich noch immer die beste aller C&C-Varianten, insbesondere weil das Karten-Deck die kleinste Spanne zwischen guten und schlechten Karten aufweist, und weil so die Glückslastigkeit nicht ganz so hoch ist wie bei den anderen genannten Spielen.
    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Battle Cry habe ich deswegen unter den Tisch fallen lassen, da es im Moment einfach nicht erhältlich ist (auch das Vive l'Empereur ist momentan out of Print). Wenn sich momentan also jemand für ein Spiel mit dem C&C-System entscheiden will, hat er nur die Wahl zwischen den 3 aktuell erhältlichen - so gut Battle Cry auch sein mag, aber momentan ist ja selbst über Ebay kaum noch zu haben...

  • Battle Cry habe ich deswegen unter den Tisch fallen lassen, da es im Moment einfach nicht erhältlich ist (auch das Vive l'Empereur ist momentan out of Print). Wenn sich momentan also jemand für ein Spiel mit dem C&C-System entscheiden will, hat er nur die Wahl zwischen den 3 aktuell erhältlichen - so gut Battle Cry auch sein mag, aber momentan ist ja selbst über Ebay kaum noch zu haben...

  • ANZEIGE
    ANZEIGE