Mystery Dinner?

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Guten Morgen/Tag/Abend,
    ich wollte mal fragen ob jemand Mystery/Mörder Dinner Spiele kennt.
    Auf die schnelle habe ich nur das hier gefunden:
    http://www.moerderische-dinnerparty.de/
    Die sind auch erhältlich.
    Erst einmal für die, die gar nicht wissen worum es geht: Es macht eine Art mini Rollenspiel an einem Abend, der Gasgeber kocht fein und es gibt was zu essen. Allerdings haben alle Mitspieler/Gäste eine Einladung mit bestimmten Charakter Anweisungen bekommen, an die sie sich dann im laufe des Abends halten müssen. Und dann kommt es halt zu einem Mord oder etwas anderes Mysteriöses passiert, welches dann natürlich nach Aufklärung verlangt.


    Das ist das was ich über ein Mystery Dinner weis, oder besser was ich mir da runter vorstelle (habe noch nie an einem Teil genommen weiß aber, dass in meinem rollenspiel Bekanntenkreis öfters mal welche (Mystery Dinners) veranstaltet wurden.
    Jetzt wollte ich mal fragen ob hier vielleicht schon mal jemand ein solches Event veranstaltet hat oder an einem solchen teil genommen hat. Meine angesprochenen rollenspiel Freunde kann ich leider nicht fragen, da ich mit diesen leider seit meinem Umzug vor 2 Jahren keinen Kontakt mehr habe.
    Was ich gerne Wissen würde:
    - Benötigt es einen Spielleiter oder kann der Gastgeber auch ganz normal am Spiel teil nehmen?
    - Kann vielleicht jemand ein System vorschlagen mit dem er gute Erfahrung gemacht hat? (Sollte deutsch sein)
    Es gibt zu zwei Events von "moerderische-dinnerparty" Kommentare bei bgg.com, wobei bei einem steht das es wohl ein paar Fehler oder Unklarheiten gab und
    dadurch das Spiel dann nicht so gut war.
    - Sollte man rollen-spielerisch schon Erfahrungen haben? (Ich habe einmal versucht eine Runde mit meinem neuen bekannten hier Rollen zu spielen und das ist
    leider nicht so gut aus gegangen)
    Das wars erst mal, vieleicht kann mir ja jemand helfen.
    MfG
    Ben


    PS: Ich habe mir den Link den ich gepostet habe selber noch nicht genau an gesehen, was ich jetzt erst einmal machen werde, vieleicht beantwortet das ja schon ein oder zwei meiner Fragen.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Fazzoletti9
    - Benötigt es einen Spielleiter oder kann der Gastgeber auch ganz normal am Spiel teil nehmen?


    Das hängt vom Spiel ab.


    Zitat

    Original von Fazzoletti9
    - Kann vielleicht jemand ein System vorschlagen mit dem er gute Erfahrung gemacht hat? (Sollte deutsch sein)
    Es gibt zu zwei Events von "moerderische-dinnerparty" Kommentare bei bgg.com, wobei bei einem steht das es wohl ein paar Fehler oder Unklarheiten gab und
    dadurch das Spiel dann nicht so gut war.


    Ich habe einmal "Eine Leiche zum Souper" gespielt, das kann ich empfehlen. Der Gastgeber nimmt hier bis zu seinem Ableben beim Nachtisch teil, danach ist er Beobachter.


    Zitat

    Original von Fazzoletti9
    - Sollte man rollen-spielerisch schon Erfahrungen haben? (Ich habe einmal versucht eine Runde mit meinem neuen bekannten hier Rollen zu spielen und das ist
    leider nicht so gut aus gegangen)


    Erfahrung braucht es nicht, aber die Bereitschaft zu 'schauspielern' muss vorhanden sein.


    Zitat

    Original von Fazzoletti9
    PS: Ich habe mir den Link den ich gepostet habe selber noch nicht genau an gesehen, was ich jetzt erst einmal machen werde, vieleicht beantwortet das ja schon ein oder zwei meiner Fragen.


    Das verstößt allerdings gegen jede mir bekannte Forums-Nettiquette.
    first read - then ask

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________

    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it


    Meine Verkaufsliste

  • Vielen Dank für deine Antwort und Entschuldigung das ich mich nicht an die Forums-Nettiquette gehalten habe,
    aber auf der Seite gibt es ca. Null Informationen. Kann vielleicht jemand noch ein anderes "Spiel" empfehlen?
    Gruß
    Ben

  • Eine Freundin von mir hat schon dreimal solche Dinner-Spiele gemacht, selbst organisiert - also sozusagen Spielleiterin - aber das ist wohl kein Problem, da man eben geschlossene "Briefings" an die Teilnehmer verteilt.
    Es ist aber wohl recht schade, wenn ein Teilnehmer nicht richtig mitspielt, weil es eben sehr schnell für alle das Erlebnis schmälert.


    Es gab wohl Eines, bei dem sie das ganze Spiel über dachte, SIE sei die Mörderin - bis herauskam, dass sie hereingelegt wurde - man hat also selbst als "Gastgeber", oder Spielleiter, ein "echtes" Spielerlebnis ;)

  • Hi,


    wir haben auch schonmal ein solches Krimi-Dinner gespielt und es macht echt superviel Spaß! Kann es definitiv empfehlen.


    Der Gastgeber kann problemlos mitspielen, ich weiß allerdings nicht, wie stressig das ist, wenn man nebenher kochen und auftragen muss.


    Man sollte allerdings eine gewisse Bereitschaft mitbringen, sich zu verkleiden und in die Rolle zu schlüpfen.


    Berichten kann ich über eine Geschichte der von dir verlinkten Seite. Das Material war toll, die Geschichte schön verschachtelt, nur die Auflösung leider nicht schlüssig. Aber darum geht es im Grunde nicht, weil man sich bis dahin so dermaßen amüsiert hat, dass selbst einen Krimi-Fan wie mich die Unlogik der Auflösung nicht mehr gestört hat...