Elektronische Dartscheibe?

Bitte bewerte: Die Insel der Katzen
Online spielen? Schau hier: KLICK
  • Hallo,


    wer von Euch kennt sich mit elektronischen Dartscheiben aus? Also die Geräte, die man an die Wand hängen kann und dann automatisch mitzählen für verschiedene Spieler und Spielmodi. Wobei die Pfeilspitzen eben nicht aus Nadeln bestehen. Welche sind gut und von welchen sollte ich lieber die Finger von lassen? Qualität bevorzugt statt Billigschrott, der aufgrund Materialmängel dann auch keinen Spass macht.


    Bin auf Eure Tipps gespannt! :-)


    Cu/Ralf

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • ANZEIGE
  • Jip, diese "Full House" Dartscheibe wurde auch in diversen Dart-Foren empfohlen als bestes Gerät, wenn man sich keinen Dartautomaten in den Partykeller stellen mag. Wobei all diese elektronischen Geräte den Nachteil haben, dass die entsprechend laut sind, wenn Plastik auf Plastik trifft. Etliche ambitionierte Spieler schwören deswegen - und weil man damit besser an seiner Wurftechnik üben kann - auf Darts mit Stahlspitzen auf eine normale Scheibe, wo man allerdings im Kopf dann mitrechnen muss.


    Cu/Ralf

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • Also ich habe die Fullhouse-Scheibe und bin hochzufrieden. Allerdings weiss ich noch nicht, ob ich sie und wo ich sie im neuen Haus aufhängen könnte.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Wie ist denn die Soundqualität bzw. Sprachausgabe bei der Fullhouse-Scheibe? Und wie beurteilst Du die beiliegenden Dartpfeile - direkt austauschen oder reichen die aus? Echte Testberichte zu E-Dartscheiben habe ich bisher leider nicht im Netz gefunden und auch bei Youtube & Co finden sich keine "ich zeig Euch mal mein Fullhouse"-Videos.


    ---


    Mein Ersteindruck vom Full House E-Dart-Gerät, weil der Selbsttest zu Hause kann nichts ersetzen: Superschnelle Lieferung von Amazon Marketplace Partner. Am Mittwochmittag bestellt und Donnerstagvormittag schon geliefert. Grosses Paket mit über 8 KG Gesamtgewicht. Innen drin sauber verpackt das Plastikmonster mit Namen Full House.


    Schwarzerer matter Kunststoff mit für mich überraschend grosser Dartscheibe, weil die Fehlwurfzone fernab der Doubles auch noch Softdarts aufnehmen kann. Stromanschluss ist links aussen, mit herausstehendem Stecker. Das erste Manko, weil sich so kaum sauber das Kabel verlegen lässt. Grosse LED-Anzeigen mit ebenso grossem Laufschriftfenster. Ersteres ist durch Plexiglasscheibe geschützt. Zwei billig wirkende Türchen, hinter denen man Dartzeugs verstauen soll. Ich lass die lieber zu, weil die Plastikschaniere keinen guten Eindruck hinterlassen.


    Einmal angeschlossen, wird man von einer blechernen Stimme begrüsst, die einen nun auch fortlaufend durchs Spiel begleiten wird mit "Throw Darts" und der Punkteansage. Der Auftreffsound der Soft-Darts ist unauffällig, weil von dem lauten Knall übertönt, wenn die 16 Gramm des Darts sich ihren Weg ins Kunstoff-Raster der Scheibe sucht. Hört sich so an, als ob eben mit Schwung ein beschwertes Hartplastiketwas auf ein anderes Hartplastik trifft. Ungefähr so laut wie ein gegen die Zimmertür schlagen. Jetzt weiss ich auch endlich, warum es diverse Fragen in E-Dart-Foren gibt, das Full House zu dämmen. E-Dart ist laut ... viel lauter als das darten auch eine Korkscheibe damals. Für den Partykeller oder einsam stehendes Haus ideal, in Mehrfamilien-Mietwohnung aber eher problematisch. Da ist Rock Band Drums spielen noch leise gegen.


    Die mitgelieferten Dartpfeile sind Schrott. Plastikshaft, der auf eine Metall-Barrel geschraubt wird und teils schon durchdreht oder nicht richtig passt. Ein Plastikshaft war direkt schon verzogen. Die Flights bestehen aus dünner Metallfolie, passen aber nicht so recht in die zu enge Shaft-Halterung und verdrehen sich nach einem Fehlwurf direkt, wenn die Darts zu Boden fallen. Die Spitzen sind arg weich und nach den ersten Würfen schon verbogen. Deshalb gibt es die also im Hunderterpack. Insgesamt habe ich in Kneipen schon mit bessere Darts gespielt.


    Die ganzen Anzeigen des Full House sind nett. So weiss man direkt, welcher Spieler am Zug ist. Segment-Tipps werden ebenso gegeben mit Restpunktzahl und Durchschnittstreffer und so. Zig verschiedene Spielvarianten, eben elektronisch unterstützt durch Sounds, Anzeigen und Laufschrift. Treffer werden korrekt erkannt, wenn auch wieder herausgefallene Treffer manchesmal mitgezählt haben. Mit den mitgelieferten Soft-Darts ist aber kein wirklich spassbringendes oder gar gezieltes Spiel möglich.


    Mein Fazit: Mit besseren Dartpfeilen kann die Full House E-Dart-Scheibe sicher Spass machen. Laut bleibt es aber trotzdem. Zu laut! Da sind Standgeräte leiser oder in der Kneipe fällt das Klatsch-Klack nicht so auf. In Sachen Optik ist es arg plastikartig und die Qualität der Sprachausgabe fast schon ein Witz im Vergleich zum Kaufpreis. Bessere Samples und/oder bessere Lautsprecher würden da Wunder bewirken. Auch wenn Darts für mich interessant bleibt, ich werde das Gerät wohl wieder zurückgeben, weil nochmals xx Euro in vernünftige Soft-Darts für mehrere Spieler zu investieren, da wäre ich locker bei 300 Euro und das ist es mir dann doch nicht wert.


    Vernünftige Steel-Darts mit Sisal-Scheibe kosten da nur einen Bruchteil, sind im Spiel leiser (nach allem, was ich so gelesen habe) und fürs Mitzählen kann ich notfalls entsprechende Freeware-Notebook-Programme einsetzen oder einfach den eigenen Kopf und ne Tafel.


    Cu / Ralf

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

    Einmal editiert, zuletzt von ravn ()

  • ANZEIGE