MvZ Solovariante?

  • Zum Testen habe ich ein paar Runden alleine mit den 2-Spielerregeln gespielt. Scheint zu funtionieren - oder hat der Autor oder jemand anderes schon eine gute Solovariante???

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Ich könnte mir durchaus eine Solovariante vorstellen. Dabei könnten wie im 2er Spiel die ersten beiden Gebäude/Personenreihen zur Verfügung stehen. Weiters wird die Versteigerungsbelohnung um 1 nach oben gesetzt, d.h. 2+ gibt Siegpunkt, 4+ gibt Karte oder Siegpunkt usw.
    Ein Ergebnis 50+ wäre gut, 60+ sehr gut und 65+ grimmbornmässig :-) (zur Info: Grimmborn ist der Name des aktuellen Königs)

  • Was ist MvZ?
    Minen von Zavandor?


    Nachtrag: Vergesst es, hab gerade den Tooltip gesehen... :mauer:
    Erneuter Nachtrag: Zu meiner Ehrenrettung sei gesagt, der Tooltip erscheint ja auch nur bei meinem eigenen Eintrag, weil das der einzigste ist, der das Kürzel MvZ im Text stehen hat. Die drüber liegenden haben es nur im Thema, dort wird es nicht aufgelöst.
    Hätte in die Acronyme links gucken können, aber, nunja, hab ich nicht.

    2 Mal editiert, zuletzt von Tyrfing ()

  • Hiho,


    Ihr seit schon Lustig. Es gibt inzwischen 3 (in Worten DREI) Threads die in den letzten 24 Stunden aktiv waren. Einer heisst "Die Minen von Zavandor" in dem nächsten wird genau diese Frage geklärt und der dritte ist dieser hier.
    Wenn St. Petet noch einen vierten Aufmacht, wird vermutlich auch dort gefragt was die Abkürzung "MvZ" bedeutet.


    Das ist sozusagen sowas wie Forums-Alzheimer! :)


    Atti

  • Erste Solopartie zum Kennenlernen: 27 Punkte. Irgendwie nicht so richtig in Gang gekommen :-(
    Und im dunklen Kartenstapel kamen keine Loren mehr, so dass ich immer nur 6 Edelsteinkarten ziehen konnte.


    Ist schon ein verdammtes Knappheitsspiel mit gefühlt zu wenig Runden. Könnte glatt von Stefan Feld sein ;-)

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • So, habs auch mal ausprobieren können. Allerdings erstmal solo. Brenne schon auf eine erste Mehrspielerpartie!


    Nach dem enttäuschenden Ergebnis von 28 im ersten Spiel, bin ich dann gleich dick mit 58 beim zweiten eingestiegen!


    Sehr interessantes Spielchen! Muss ich sagen! Das System gefällt mir. Allein ist es natürlich eine reine Optimierungsaufgabe, wobei man auf seine nicht 100%ig vorhersagbare Kartenhand reagieren muss. Bin gespannt, wie sich das mit mehr Spielern und einer Handelsphase die ihrem Namen nachkommt, besonders ab 3, ändern wird.

  • Der Witz ist ja: Sobald Du nach einer Blauen oder Grünen Edelstein-Karte fragst, da meinen Deine Mitspieler schon zu wissen, was Du machen willst - obwohl Du die eine Karte doch nur zum Aufrüsten brauchst! Und nicht zum Bieten... ^^


    Wirklich stark, und nicht zu unterschätzen, ist der Kauf mit "Overkill", also 4 Siegpunkte plus Karte zu bekommen. Sowohl im Solo, als auch im Mehrspielerspiel (meine ersten beiden Solopartien habe ich mit 65 und 83 Punkten abgeschlossen; allerdings mit Spielerfahrung UND mit den individuellen Clänen).


    Apropos individuelle Cläne: Da finde ich den "großen" Clan, der am Ende 18 SP bringt, für eine Mehrspieler-Partie echt heftig: Deine Mitspieler werden wohl Alles dransetzen, damit Du NICHT 12 Runden, sondern nur 10 Runden Zeit hast, plus den teuren Aufrüstweg wählen; Hauptsache, Du bekommst Deinen Clan nicht fertig... ;)

  • 83 Punkte ist sehr stark, welcher Familienclan war das?
    Den Clan mit den 18 Punkten kann man auch anders spielen und nicht fertig ausbauen. Genau das Richtige für eine kurze (=10 Runden) Partie. Nur sollte man wertvolle Schreine haben, weil man sonst nicht zu den SP bekommt. Da muss man gerade am Anfang auch bei Schreine zuschlagen, wenn die anderen wie wild auf die Clans bieten.


    Ode, schön zu lesen, dass du jetzt auch zu deiner ersten Partie gekommen bist :-)
    Viel Spaß noch damit!!

  • Hi,


    hab grad gesehen, dass du die Solovariante auch auf deinem Blog veröffentlicht hast. Da fehlt aber die Angabe zu den erhöhten Kosten in der "Versteigerungsphase". Oder hast du das nun doch nicht aufgenommen. So wärs ja viel zu einfach!!! :-)


    Ich hätt es ja als Kommentar an der richtigen Stelle geschrieben, aber irgendwie will die Kommentarfunktion nicht so wie ich wohl will...


    LG...ode. (in letzter Zeit derbe in Sachen Regelformulierung unterwegs - so was fällt natürlich auf... *) )

    Einmal editiert, zuletzt von ode ()

  • Vergessen hab ich es nicht, wollte es mit nur wenig Zusatzregeln halten, um genau zu sein ganz ohne Zusatzregel. Es wird dann einfacher, dafür habe ich die Punkte nach oben geschraubt, mir fällt aber gerade ein, dass man einfach auch 10 Punkte abziehen kann und dann auf ein ähnliches Niveau wie bei der Multiplayervarianzr kommen sollte. Wenn ichmor das Ergebnis vom Tom so ansehe, sollte man aber eher 20 Punkte abziehen :-)
    Im Mehrspielerspiel sind 65 ein extrem gutes Ergebnis.


    Welche Variante findet ihr besser? Ersteigerungskosten um 1 erhöhen oder bei Spielende 20 Punkte abziehen?

  • Gerade hab ich es noch einmal probiert. Die Lernkurve zeigt steil nach oben und ich konnte mich mit der Lavatrinker-Rückseite zu 69 Punkten emporschwingen.


    Wenn das so weiter geht, dann geh ich bald durch die Decke. Und alle meine drei Spiele hab ich mit den erhöhten Kosten für Karten und SP-Chips gespielt. Will sagen: Wenn ich jetzt auch noch weiter Karten spare, dann bestehen meine letzten Runden irgendwann nur noch aus 5-SP ertauschen für die entsprechenden Chipse. Der Platz auf dem Tableau ist ja begrenzt und so braucht man dann irgendwann keine Karten und keine Aufwertungen mehr...


    Daher plädiere ich für Karten knapp halten... Ein wenig interessanter könnte es werden, wenn die Karten der anderen Farben noch ins Spiel kämen... Vielleicht 2 Sonderfelder für Erweiterungen für den Solospieler? :-)

  • ANZEIGE
  • Hm, gerade das Tableau würde ich nicht erweitern. Ich wollte die Tage noch mal schauen, wie im Solo-Spiel die Cläne mit 7 Plätzen sind. Denn es ist in der Tat so: Am Ende habe ich mit dem 18er-Clan nur noch SP-Chips gekauft.
    Was ich probieren wollte: Den Clan, der am Ende Doppel-Aufrüstungen verteilt, dazu dann 3 Cläne zur Produktion und 4 Schreine, die eben voll aufgerüstet 10 SP geben. Das sollte mehr bringen, als wenn man die Bonus-Karten hat, die bei X Schreinen, Clänen, Aufrüstungen oder Siegpunkten noch einen Bonus an Siegpunkten bringen - nur: Man muss sie eben auch Aufrüsten.


    Ich würde das Solospiel eigentlich nicht mit dem Mehr-Spieler-Spiel vergleichen; eben aus genau dem Punkt: Da sowohl das Tauschen, als auch das Konkurrieren wegfällt, sind ganz andere Ergebnisse möglich. Die Situation, dass man 6 oder 7 Edelsteinkarten "nutzlos" bei sich liegen hat - eben weil man sie bei Auktionen geboten hat, diese aber nicht gewonnen hat - hat ganz andere Auswirkungen auf das Spielergebnis, als das Spiel als Solo-Variante...

  • Die Idee mit den zwei weiteren Plätzen hat den folgenden Hintergrund:


    Spielst du mit den normalen Kosten in der Versteigerungsphase, dann hast du nach 10 Runden alles voll liegen und aufgewertet und kaufst nur noch SP. Da das langweilig ist gibt man dem geneigten Spieler mehr zu tun und hat ganz andere Ergebnisse.


    Reguliert man die Kartenhand und schafft Knappheit auf Kosten der schlanken Regel, dann braucht es das nicht.


    Ich möchte noch hinzufügen, dass es gerade mal 3 Solo-Partien sind bei mir (alle mit blau - ist halt meine Farbe - und eine davon mit der Rückseite...). Ich glaub Tom hat da mehr Erfahrung, gerade auch mit den anderen Clanrückseiten.


    Vielleicht könnte man dem Solospieler 2 zusätzliche Kartenslots anbieten: Je einen für eine Karte der beiden teuren Edelsteinsorten. Der Spieler sucht sich aus den Kartenstapeln mit den dunklen Rückseiten je eine der beiden teuren Sorten aus. Diese werden auf das Tableau gelegt und können im Spielverlauf irgendwann "ersteigert" werden. Sie bleiben also liegen, bis sie genommen werden. So sucht sich der Spieler ungefähr aus, worauf er hinaus will und arbeitet drauf hin. Könnte die Spruchrollen ein wenig zu stark machen. Werde es bei Gelegenheit mal ausprobieren. Spinne grad nur vor mich hin. Sitze nämlich noch bei der Arbeit... *)


    Mir ist klar, dass man so das sonstige Regelwerk schlank hält (aber es stimmen noch alle Angaben auf den Tabelaus) nur um auf einer anderen Seite Sonderregeln zu machen...

    2 Mal editiert, zuletzt von ode ()

  • Naja. ich finde Blau ist vor Allem ein Sonderfall, da man dort sowohl ein hohes Einkommen hat, als auch bis zum Ende Aufrüstungen kostenlos verteilen darf. Damit kann man es sich sozusagen leisten, viele Karten zu holen. Ich werde gleich mal einen der Clans testen, der eine 7er-Auslage hat - ich kann mir nämlich gut vorstellen, dass man mit so einem Clan durchaus NICHT 9 Auslagen voll bekommt (wenn man mit der Sonderregel spielt) und dieser Clan somit eher im Nachteil ist... aber erst mal schauen... :-)

  • Mir gefällt die zuerst vorgestellte Solovariante am besten, nämlich alles wie im
    normalen Spiel, außer dass die Versteigerung um 1 teurer ist. 1/2 zusätzliche Slots bringt das Balancing der Clans durcheinander. Ein Clan mit 7 Plätze hat eben genau diesen zusätzlichen Platz als Vorteil. Es Ist schon Absicht, dass es eng wird, wenn man viele billige Erweiterungskarten kauft. Aber bitte weiter probieren. Mich würden eure Ergebnisse interessieren, wenn es um 1 teurer ist.

  • Ich habe ein drittes Solospiel gemacht, dieses Mal mit dem Clan ... ? ähh, also der Clan, der als letzte Stufe 2 Aufrüstungspöppel gibt und 7 Slots hat. Aus Vergleichsgründen mit meinen ersten beiden Spielen nach normalen Kosten zum Ersteigern. Bin bei 72 Punkten gelandet; hatte 3 Clans zusätzlich, die mir Einkommen beschert haben, dann 3 Schreine, vor Allem, weil diese 10 bzw. 8 Siegpunkte geben. Dann habe ich mir noch die beiden Magier/Druiden geholt, für 7 SP bei 3 oder mehr Schreinen (damit viel der erste Clan weg) und dann in der letzten Runde noch den Smaragdkater-Schrein, und ich hatte auch noch die 5 Smaragde auf der Hand...


    Eine so massive Überproduktion, wie ich es mit dem 18er Clan hatte, habe ich in diesem Spiel nicht gehabt; dafür aber eben sehr gute Aufrüstungen, die auch sehr gut auszubauen waren, eben durch die Familienclan-Fähigkeit.


    Ich denke, das hat mir nun aber an Solo-Spielen gereicht, denn es verfälscht schon ziemlich das Bild, wie man spielen muss, im Gegensatz zu der Situation mit anderen Spielern.


    Ich persönlich würde noch nicht mal die Auktionskosten um eins hochsetzen, denn dann stimmen alle Angaben auf dem Tableau nach wie vor - bei einem interaktiven Bietspiel ist ein Solo-Ergebnis mMn sowieso nur begrenzt mit einem Ergebnis im "echten" Spiel vergleichbar. Den Vergleich ziehe ich selbst erst überhaupt nicht...

  • ANZEIGE