CD-Fach Check...

Bitte bewerte: Die Insel der Katzen
Online spielen? Schau hier: KLICK
  • Was dreht sich bei Euch im CD-Fach?


    Bei mir:


    - die neue Accept - juhu, wie früher
    - die neu Maiden - juhu, auch wie früher
    - die Teddybär-Story vom Fleischklops - juhu, ihr wisst schon
    - und bald die neue Jackyl aus diesem Jahr. Das rockt!!!


    Gespannt bin ich auf die neue von Volbeat.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Moin!


    Ich bin eher weichgespült *gg*


    Daher gibt es bei mir derzeit folgendes:


    Kylie Minogue - Aphrodite (schönes Easy Listening)
    Luxuslärm - So laut ich kann (geniale deutsche Kombo im Stil von Silbermond/Juli)
    Rihanna - Rated R
    Lena - My Cassette Player


    Ja ich weiß, jetzt redet erstmal keiner mehr mit mir *gg*

  • Hiho,


    Die letzte CD die bei mir in der CD Schublade war, war die Watcom C/C++ 11 CD.


    Wenn mein iTunes mich nicht anlügt ist die letzte gespielte CD "Use your Illusion II" von Gun's Roses.


    Atti

  • DVDs:

    Dana Fuchs
    Loreena McKennitt
    Dido
    Ina Müller
    Tina Turner


    CDs:


    Sophie Zelmani
    Regina Spector
    Tina Dico
    Joe Cocker


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Um mal die Independent/Alternative-Szene zu vertreten:


    ARCADE FIRE
    MADSEN
    TOCOTRONIC
    DANGERMOUSE/SPARKLEHORSE

    "Etwas nicht tun zu können, ist kein Grund es nicht zu tun." - Gordon Shumway

  • - so ziemlich alles vom Pearl Jam
    - Wallis Bird: New Boots


    Das ist das was im Moment neben dem Radio bei mir läuft. Sonst habe ich hier ne ziemlich lange Playlist, die aus meiner Sammlung immer irgendeinen Song rauspickt...

  • Musik:


    Letzte Instanz - Das Weiße Lied LE
    Edguy - Tinnitus Sanctus
    Tim McGraw - Southern Voice
    Zeraphine - Whiteout
    Avatar OST


    uvm.


    Öfters Soundtracks, da ich an einer kleinen Fantasy Geschichte schreibe, und bei passender Untermalung besser voran komme.



    Hörbücher:


    Derek Landy - Skulduggey Pleasent 3
    Bernd Rümmelein - Kryson - Die Schlacht am Rayhin

  • ANZEIGE
  • Neuheiten:
    - The Coral - Butterfly House (Die Jungs sind wirklich gut. Wer auf 60/70er Rock steht, kann ruhig ein mal reinhören. Sehr zu empfehlen ist auch die Bonus CD der limitierten Ausgabe.)


    Auf dem Weg zu mir:
    - Eels - Tomorrow Morning (Bin sehr gespannt darauf, habe die Deluxe CD aus UK vorbestellt, sollte die Tage irgendwann eintrudeln.)


    Ansonsten wird derzeit gehört:
    - Fast die gesamte The Coral Discographie hoch und runter (Wie konnte diese Band bisher nur so an mir vorbeigehen?)
    - Does It Offend You, Yeah? - You Have No Idea What You're Getting Yourself Into (Irgendwie liebe ich dieses Hardrock-Electro-Noise Zeugs. Wird langsam Zeit, dass the Battles mal wieder etwas neues raus bringen.)
    - Jaga Jazzist - One Armed Bandit (Jazz-Rock aus Norwegen, diesesmal mit starken Electroeinschlag. Das Vorgängeralbum bleibt ungeschlagen, aber dieses hier ist auch nicht von schlechten Eltern.)
    - Alle Horst Evers CDs (Kann nun fast alle Sketche auswendig :-) )

    Einmal editiert, zuletzt von stmountain ()

  • Als kleines Fazit könnte man schon mal sagen, dass die Musikgeschmäcker zwar in völlig unterschiedliche Richtungen gehen, aber alle ein gewisses Niveau haben (Jürgen Drews oder Die Amigos hatte jetzt keiner auf der Liste) und unsere Geschmäcker prinzipiell eher auf ein oder zwei Musikrichtungen spezialisiert sind. Was lehrt uns das über Spieler?

    "Etwas nicht tun zu können, ist kein Grund es nicht zu tun." - Gordon Shumway

  • Zitat

    Original von Leololo23
    Als kleines Fazit könnte man schon mal sagen, dass die Musikgeschmäcker zwar in völlig unterschiedliche Richtungen gehen, aber alle ein gewisses Niveau haben (Jürgen Drews oder Die Amigos hatte jetzt keiner auf der Liste) und unsere Geschmäcker prinzipiell eher auf ein oder zwei Musikrichtungen spezialisiert sind. Was lehrt uns das über Spieler?


    Fazit:


    es gibt jüngere und ältere Spieler


    oder:


    die Jurgen Drews Fans outen sich nicht


    oder, oder, oder ...


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • So langsam bekomme ich das Gefühl, dieses Forum besteht hauptsächlich nur noch aus Listen, was bestimmte Leute grad gemacht haben und Verkaufsbeiträgen...


    Naja, diesmal mach ich wieder mit. Ihr wollt ja sicherlich wissen, was wirklich gute Musik ist...


    • Rocky Votolato - alles (Singer-Songwriter)
    • Indecision - die ersten beiden Alben (New-School-Hardcore)
    • Unbroken - life.love.regret. (die sicherlich beste Hardcore-Band aller Zeiten, wenn man in den 90ern musikalisch sozialisiert wurde...)
    • Deftones - Saturday Night Wrist (Ja, so harter Rock, irgendwie...Mit Schreien und so.)
    • Gameface - alles (beste Emo-Punk-Band aller Zeiten)
    • The Promise Ring - alles (das war früher Emo, als er noch so war, wie er erfunden wurde)
    • Texas is the reason - alles (Wenn irgendwann mal ein Alien landet und dich fragt, was Emo ist, spiel ihm diese Platte vor...)
    • Penfold - alles (wiederentdeckt... wunderschöner Indie-Emo)


    Gesprochenes:


    • Gabriel Burns - bin jetzt bei Folge 13, höre ich immer auf dem Weg zur Arbeit und zurück
    • Rolf Miller - Der Spaß ist voll
    • Bruno Jonas - irgendne alte...
    • Atze Schröder - ja nee, is klar...
  • Zitat

    Original von ode
    So langsam bekomme ich das Gefühl, dieses Forum besteht hauptsächlich nur noch aus Listen, was bestimmte Leute grad gemacht haben und Verkaufsbeiträgen...


    Zustimmung.
    Dieses Gefühl habe ich schon seit längerem ... :rolleyes:


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von Warbear


    Zustimmung.
    Dieses Gefühl habe ich schon seit längerem ... :rolleyes:


    .


    Ist das jetzt gut oder schlecht?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Ist das jetzt gut oder schlecht?


    Mir gefällt's nicht.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von Warbear


    Mir gefällt's nicht.


    .


    Mir auch nicht. Sicherlich ein Grund, warum ich mich in der letzten Zeit mehr zurückhalte. Ich sehe keinen Sinn darin, mir durchzulesen, wer gerade was gespielt hat und mit wievielen Punkten Vorsprung gewonnen hat oder nicht. Und Ende. Also, mehr Infos gibts nicht.


    Klar, man kann nachfragen. Aber über die Wochenthreads hinaus passiert halt nicht mehr viel...


    So ist mein Eindruck, es gibt vielleicht Leute, die das anders sehen oder denen das so Spaß macht. Alles kein Ding. Ich will das auch eigentlich gar nicht mehr groß bewerten. Ich finds auch gut, dass ich mich nicht immer wieder selber vor den Rechner treibe um ins Forum zu schauen... Insofern sagt mir die Entwicklung der Gesprächskultur hier auch zu. 8-)


    Mir ist nur in diesem Thread aufgefallen, dass hier wieder nur stumpf augezählt wird. Und? Was wird das bringen zu wissen, was die anderen hören? Jeder darf mal seine Lieblingsbands aufzählen. Die anderen hören eh was anderes. Okay, der eine hört Klassik, jener Eierquetsch-Teutonen-Metal, der andere ist nen Indie-Freak. Ich hör Hardcore-Punk (in allen seinen Auswüchsen, außer Metalcore) und Indie-Rock. Und?

  • Inzwischen ist dieses Forum zur gewünschten Expertenrunde geworden. Da bemerkt ein Dilettant wie ich ja überhaupt nicht mehr, welchen wichtigen Personen er gerade auf die Füße tritt. Also bleiben nur noch offtopic-Themen und da hat sicher noch niemand bemerkt, dass ich schon mal Musik gehört habe.


    In Amerika sind die vorderen Plätze der Country-Hitparade zurzeit fast ausschließlich mit Vorbestellungen belegt. Nun, zu einigen Neuerscheinungen habe ich eine vorläufige Meinung: Zac Brown recycelt sich selbst, Little Big Planet schwächelt hinten raus, Trace Adkins lärmt, Jamie Johnson langweilt, James Otto auch, Toby Keith könnte ganz nett werden, und Joey + Rory sind auf Album # 2 richtig gut, aber sehr traditionell.


    Seit Wochen hält sich dort aber auch eine junge Band auf, die bisher noch keinen Longplayer veröffentlicht hat. Ich meine The Band Perry mit zwei auf schwiegermutterfreundlich gestylten Jungs, deren Frisuren bei mir einen mittelstarken Würgereiz erzeugen. Die Platte soll am 12.10.2010 erscheinen und das Video zu When I die young will mir nicht so recht aus dem Kopf gehen. Also habe ich eine meiner stümperhaften Übersetzungen angefertigt.


    Ich bin übrigens nicht vollständig unsensibel. Lieber St. Peter teile mir bitte mit, wenn Du das Gefühl hast, dass solche längeren Texte das Thema aufblähen oder unübersichtlich machen. Du Brauchst auch keine angst zu haben, dass sich anschließend meine Fingerabdrücke auf einem Messer wieder finden, denn schließlich bin ich nicht Prominent und habe deshalb bereits viel Erfahrung mit Neinsagerinnen sammeln können.


    Sollte ich jung sterben, bestatte mich in Satin gehüllt.
    Bette mich auf ein Rosenbeet,
    lasse mich im Morgengrauen auf den Fluss hinab.
    Übergebe mich mit den Worten eines Liebesliedes dem Fluss.


    Herr, lass mich zu einem Regenbogen werden, den ich auf meine Mutter herab scheinen lasse,
    und sie wird verstehen, dass ich bei Dir sicher bin, unter meinen leuchtenden Farben stehend erkennt sie, dass das Leben nicht immer das ist, was es sein sollte.
    Nein, es ist nicht immer grau, aber jetzt muss sie sich von ihrem geliebten Kind trennen.
    Das scharfe Messer eines kurzen Lebens.
    Nun gut, ich hatte gerade genug Zeit.


    Sollte ich jung sterben, bestatte mich in Satin gehüllt.
    Bette mich auf ein Rosenbeet,
    lasse mich im Morgengrauen auf den Fluss hinab.
    Übergebe mich mit den Worten eines Liebesliedes dem Fluss.
    Das scharfe Messer eines kurzen Lebens.
    Gut, ich hatte gerade Zeit genug.


    Und ich werde weiß tragen, wenn ich in Dein Reich komme,
    und voller Hoffnung sein wie der grüne Ring an meinem kleinen kalten Finger.
    Ich habe nicht die Liebe mit einem Mann kennen gelernt,
    aber es fühlte sich sehr schön an, als er meine Hand hielt. –
    Ein Junge hier aus der Stadt, der mich für immer lieben wollte.
    Wer hätte gedacht, dass Ewigkeit so vergänglich ist,
    abgetrennt durch die scharfe Klinge eines kurzen Lebens.
    Gut, ich hatte gerade genug Zeit.


    Jungs, schmeißt euch in Schale, ich werde meine Juwelen tragen,
    was ich nie getan habe, ist trotzdem vollbracht,
    einen Penny für meine Gedanken, ach nein, ich werde sie für einen Dollar verkaufen,
    sie sind jetzt soviel mehr wert, nachdem ich eine Tote bin,
    und vielleicht lauschst du jetzt den Worten, die ich gesungen habe,
    ist doch lustig wenn du bist tot und die Leute damit beginnen, dir zuzuhören.


    Sollte ich jung sterben, bestatte mich in Satin gehüllt.
    Bette mich auf ein Rosenbeet,
    lasse mich im Morgengrauen auf den Fluss hinab.
    Übergebe mich mit den Worten eines Liebesliedes dem Fluss.
    Ooh, die Moritat eines Täubchens,
    treibe dahin in Frieden und Liebe.
    Sammelt eure Tränen ein und bewahrt sie sicher auf für eine Zeit, wann ihr sie wirklich braucht.
    Das scharfe Messer eines kurzen Lebens.
    Gut, ich hatte gerade Zeit genug,
    also Jungs schmeißt euch in Schale und ich lege meine Juwelen an.

  • Hey dotcom,


    schöner Text und poetische Übersetzung!


    Ob das Forum hier eine Expertenrunde ist weiss ich nicht - aber ich weiss, dass sich trotzdem jeder an den Diskussionen beteiligen kann und keine Scheu haben sollte... Ruhig den Experten auch mal kräftig Löcher in den Bauch fragen - Du weisst ja: es gibt keine dummen Fragen sondern nur dumme Antworten :-)


    Bei mir im CD-Fach dreht sich jetzt bei den Spieleabenden oft Armada Lounge (sehr entspannend).


    Neu entdeckt habe ich zumindest für mich: Avenged Sevenfold. Das neue Album Nightmare höre ich öfter. Und die neue Jackyl (When Moonshine and Dynamite Collide) ist auch angekommen - wenn dodax auch wieder ewig dafür gebraucht hat!!!


    Und durch Zufall noch Martin Jondo gekauft - auch sehr schöne Hintergrundmusik mit Gute-Laune Faktor!

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • The Corals, ich kenn leider nur ein Lied von denen, aber das ist echt gut. Werde mal nach der CD schauen, äh, hören. Madrugada aus Norwegen ist auch lecker im Ohr, genauso wie Deus, die Titel der Compilation weiss ich leider nicht. Beide CD´s haben aber schon 4 oder mehr Jahre ihren Release gehabt.


    EDIT: Der Song heisst Dreaming of you - The Corals

    Einmal editiert, zuletzt von Bundyman ()

  • Zitat

    Original von Bundyman
    The Corals, ich kenn leider nur ein Lied von denen, aber das ist echt gut. Werde mal nach der CD schauen, äh, hören.


    Um welchen Song handelt es sich denn dabei, The Coral sind sehr vielschichtig. Vielleicht kann ich ja Tipps geben ;)

  • Bei mir wieder auf heavy rotation:


    Esbjörn Svensson Trio (R.I.P.)

  • ANZEIGE
  • Ich hab grad Lust mich auch mal wieder am Forums"leben" zu beteiligen. Und weil ich grade seeeeehr weit weg von meinem Spieleschrank bin, muss ich halt diesen Thread dazu ausgraben und mit einer weiteren Aufzählung erweitern. :-)


    Zu dieser besinnlichen Vorweihnachtszeit, die quasi völlig ohne Brettspiele auskommen muss, spielt meine Feste momentan:


    - Vomitory - Terrorize, Brutalize, Sodomize
    - Vomitory - Primal Massacre
    - Panzerchrist - Roomservice
    - Malevolent Creation - The Will to Kill
    - Nile - Black Seeds of Vengeance
    - Aborted - Goremageddon
    - Dark Tranquility - Character
    - John Rambo OST
    - Crimson Tide OST


    Das sind so die Kandidaten, die immer wieder kehren. Zwischendurch schleicht sich dann auch mal Nightwish, End of Green, ASP oder vielleicht sogar Farin Urlaub ein. Und tagein, tagaus Salsa im Radio. ;)

    Wenn dir egal ist, wo du bist, kannst du dich auch nicht verlaufen.

  • Wieso muss Deine Vorweihnachtszeit ohne Spiele auskommen?


    Also im Radio läuft bei mir JamFM, DLF und Inforadio Berlin.


    Im CD Player:
    Hardcore Superstar
    Metal Inquisitoren
    Accept
    John Grant
    So eine französische Rapgruppe (Name vergessen - irgendwas mit Schule l'ecole)
    Iron Maiden
    While Heaven Whept

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Gerippt auf dem Rechner läuft, weihnachtlich:


    Unheilig - Frohes Fest


    Weniger Weihnachtlich:


    Der W - Autonomie
    The Retrosic - Nightcrawler
    Nachtmahr - Semper Fidelis


    Und im Schrank stehen dazu die CDs, versteht sich! Aber warum die Mühe mit den Silberlingen machen, wenn es auch digital geht?


    Lässt sich auch prima beim Spielen hören - also kein Problem, sowohl diese Liste zu pflegen, als auch den Wochenspielbericht. :)


    Dirtbag: Warum ohne Spiele? Mag niemand mit Dir Spielen, oder hast Du alle zu Hause stehen lassen und bist auf Familienbesuch?

  • Naja, ganz ohne Spiele muss ich nicht auskommen. Race for the Galaxy, Death Angel und Dungeoneer stehen mir zur Verfügung. Und wenn alles klappt vielleicht bald auch noch Gosu. Aber das sind halt alles nur Kartenspiele und keine Brettspiele. Und sie mögen zwar gut sein und Spaß machen, aber naja - die Auswahl ist halt doch recht eingeschränkt.


    Alle anderen Spiele sind momentan zu Hause und damit erstmal noch einige Zeit außerhalb meiner Reichweite. Auf Familienbesuch bin ich (noch) nicht, das steht mir erst noch bevor, wenn ich wieder zurück bin. Zurück aus Ecuador. :-)

    Wenn dir egal ist, wo du bist, kannst du dich auch nicht verlaufen.

    Einmal editiert, zuletzt von Dirtbag ()

  • Bei mir läuft zur Zeit nur:


    - J.R.R. Tolkien - Der Hobbit (Hörbuch)
    - Davor Das Silmarillion
    - Und danach Der Herr der Ringe


    Und später noch die ganzen anderen Teile (Die Kinder hurins, Nachrichten aus Mittelerde und die Abenteuer von Tom Bombadil) :-)*) *) *)


    Viele Grüße aus dem Regnerischen Süden (das wars dann wohl mit weisser Weihnacht :mmhh:

    Einmal editiert, zuletzt von Suryoyo ()

  • Faun - Buch der Balladen


    Dunkelschön - Katharsis


    Coppelius - Tumult


    Klangerlebnisse vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert. Sehr empfehlenswert. Und sehr weit ab des Mainstreams. 8-)

  • ANZEIGE
  • So, 3 Monate später: Habt Ihr die Scheiben mal ausgewechselt ?


    Derzeit rockiger bei mir.....


    Shakra - Rising und Back on Track
    The Answer - Everyday Demons
    Gestern gekauft und ich glaube das wird was mit uns: Hinder - Take it to the limit


    Einmal editiert, zuletzt von Nupsi ()

  • Zitat

    Original von dixijo
    Die neue Rival Schools -> Pedals


    Es gibt eine neue Rival Schools? Meinst du DIE Rival Schools mit Walter Schreifels? Rival Schools United By Fate?

  • Aufgrund dessen, dass ich vor 4 Wochen meinen E-Bass von einer beinah undurchdringbaren Staubschicht befreit habe, höre ich derzeit wieder intensiv: Death From Above 1979 - You're a Woman, I'm a Machine


    Ansonsten:
    The Bear Quartet - Angry Brigade - Eine mir bis vor kurzem absolut unbekannte schwedische Indierock-Band, die schon ziemlich lange existiert.
    Deerhoof - Deerhoof vs. Evil - Nach anfänglicher Skepsis halte ich dieses Album für das beste, was diese außergewöhnliche Band bisher veröffentlicht hat.
    Marc Ribots' Ceramic Dog - Party Intelectuals - Hier ist der Name Programm: Tanzbares für den (ab)gehobenen Geschmack. Marc Ribot fährt hier sein ganzes Können auf, eine Mischung aus Jazz, Latino, Fusion, Electro, Hardrock und Noise.

  • ANZEIGE