Twilight Struggle: Wargames / Quagmire / Bear Trap

Bitte bewerte: Marvel United
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Servus!


    Gestern abend haben meine Freundin und ich zum erste Mal Twilight Struggle gespielt - hat auch nur 5 Stunden gedauert... ;)


    Zwei Fragen sind danach aufgekommen, beziehungsweise sind während des Spiels aufgetreten:


    1.) Quagmire/Bear Trap: Haben wir die Karten richtig gespielt: Sobald das Event gespielt wurde, muss der Gegenspieler am Anfang jeder seiner Action Rounds eine Karte mit mindestens Operations 2 abwerfen. Danach darf er Würfeln: Würfelt er 1-4, ist Quagmire bzw. Bear Trap "gebrochen" und wird vom Spiel entfernt. Kann er keine entsprechende Karte abwerfen, darf er zum Einen nicht Würfeln; zum Anderen darf er bis zum Ende der Runde nur noch Wertungskarten spielen.
    Dennoch darf der Spieler, nachdem er eine Karte abgeworfen hat und gewürfelt hat, noch eine Karte ganz normal von der Hand spielen.
    Ach ja, das Event der Karte, die für Quagmire/Bear Trap abgeworfen wird, tritt nicht ein, da die Karte nur abgeworfen wurde, und nicht gespielt wurde. Richtig?


    2.) Wargames: Das Spiel hat bei uns mit dem Spiel von Wargames geendet und ich war damit Sieger. Wir haben dieses Spielende beide als eher unbefriedigend empfunden, da es unserer Meinung nach viel zu einfach zu erreichen ist. Deckt sich das mit Eurer Erfahrung, oder haben wir dabei etwas übersehen?

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von [Tom]
    1.) Quagmire/Bear Trap: Haben wir die Karten richtig gespielt: Sobald das Event gespielt wurde, muss der Gegenspieler am Anfang jeder seiner Action Rounds eine Karte mit mindestens Operations 2 abwerfen. Danach darf er Würfeln: Würfelt er 1-4, ist Quagmire bzw. Bear Trap "gebrochen" und wird vom Spiel entfernt. Kann er keine entsprechende Karte abwerfen, darf er zum Einen nicht Würfeln; zum Anderen darf er bis zum Ende der Runde nur noch Wertungskarten spielen.


    ja


    Zitat

    Original von [Tom]
    Dennoch darf der Spieler, nachdem er eine Karte abgeworfen hat und gewürfelt hat, noch eine Karte ganz normal von der Hand spielen.


    nein


    Zitat

    Original von [Tom]
    Ach ja, das Event der Karte, die für Quagmire/Bear Trap abgeworfen wird, tritt nicht ein, da die Karte nur abgeworfen wurde, und nicht gespielt wurde. Richtig?


    ja


    Zitat

    Original von [Tom]
    2.) Wargames: Das Spiel hat bei uns mit dem Spiel von Wargames geendet und ich war damit Sieger. Wir haben dieses Spielende beide als eher unbefriedigend empfunden, da es unserer Meinung nach viel zu einfach zu erreichen ist. Deckt sich das mit Eurer Erfahrung, oder haben wir dabei etwas übersehen?


    Keine meiner Partien endete bisher mit "Wargames".


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von [Tom]
    OK, sowas in der Art hatte ich schon im BGG-Forum gelesen; weshalb darf der Spieler denn keine normale Karte von der Hand nehmen? Woher nehmt Ihr dieses "Wissen". Aus dem Kartentext von Quagmire geht das jedenfalls nicht hervor?


    Das steht in den Regeln:


    4.5D: Die Sequence of Play enthält eine bestimmte Anzahl von Action Rounds. In jeder dieser Action Rounds spielt ein Player genau eine Karte.


    5.3 Example: Das Abwerfen einer Karte bei Quagmire gilt als Spielen einer Karte.


    Damit ist das Ausspielen einer weiteren Karte in derselben Action Round nicht möglich.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Tipp: Bei BGG ist eine offiziell abgesegnete FAQ zum Download verlinkt. Einfach ausdrucken und bei Bedarf im Spiel nachschlagen. Ansonsten den Kartentext Wort für Wort befolgen und nichts da hinein oder dazu interpretieren, das da nicht steht. Bei unserer Partie liessen sich alle Detailfragen mit dem Regelheft selbst oder mit Blick auf die Übersichten oder notfalls per FAQ klären. Aber an einem Kartenunverständnis sollte ein so geniales Spiel nicht scheitern, wäre schade um das Spielerlebnis.


    Cu / Ralf

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

  • Zitat

    Original von ravnAber an einem Kartenunverständnis sollte ein so geniales Spiel nicht scheitern, wäre schade um das Spielerlebnis.


    Wie auch immer Du darauf kommst... :)


    Warbear: Danke.
    Wir haben aus der Anleitung heraus, bzw nach dem Lesen der Anleitung gespielt; die Beispiele sind wir größtenteils übergangen - und ich ging halt von einem Unterschied zwischen "Play" und "Discard" aus - daher meine Meinung, dass man nach dem DISCARD von Quagmire noch eine Karten Spielen (-> PLAY) darf.


    Dann muss ich mir die Anleitung wohl nochmal zu Gemüte führen, da es ja auch Karten gibt, die man zusätzlich spielen kann, oder die den Gegner was abwerfen lassen (-> Five Year Plan).


    FAQ schön und gut - werde ich mir anschauen - aber ich mag es, wenn das Regelwerk selbst das auch hergibt. Aber das tut es ja bei Quagmire. Wir sind uns auch noch nicht sicher, wie gut oder schlecht wir Wargames nun finden - wenn man WEISS, dass diese Karte kommt, dann spielt man gleich anders. So wussten wir es nicht, und meine Freundin hat sich nichts dabei gedacht, als ich den Defcon auf 2 habe fallen lassen (warum auch? Hätte ich auch nicht...).


    Das Spiel lebt halt - Achtun, krasser Vergleich ;) - vom Kartenwissen, so wie auch SPEICHERSTADT. ^^

  • Zitat

    Original von [Tom]
    Warbear: Danke.
    Wir haben aus der Anleitung heraus, bzw nach dem Lesen der Anleitung gespielt; die Beispiele sind wir größtenteils übergangen - und ich ging halt von einem Unterschied zwischen "Play" und "Discard" aus - daher meine Meinung, dass man nach dem DISCARD von Quagmire noch eine Karten Spielen (-> PLAY) darf.


    Ja, Quagmire und sein Companion sind riskante zweischneidige Schwerter.


    Man sollte immer ausreichend Karten > 1 in Reserve haben, wenn sie im Spiel sind.


    Einerseits kann man so geschickt unbequeme gegnerische Karten abwerfen, ohne daß die Events wirksam werden.
    Andererseits kann man nicht auf gegnerische Züge reagieren, solange die Karte noch wirkt.



    FAQs sind in diesem Spiele-Bereich unvermeidbar, normal und hilfreich.
    Bei CDGs können viel mehr Wechselwirkungen zwischen den vielfältigen möglichen Karten-Kombinationen entstehen, als beim Game-Design und Development vorhersehbar sind.
    Man sollte FAQs und Errata daher immer mit ins Regel-Studium mit einbeziehen.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

    Einmal editiert, zuletzt von Warbear ()

  • Zitat

    Original von Warbear
    Ja, Quagmire und sein Companion sind riskante zweischneidige Schwerter.


    Man sollte immer ausreichend Karten > 1 in Reserve haben, wenn sie im Spiel sind.


    Den Satz verstehe ich nicht. Ich habe doch eh keine Wahl, was ich mache, wenn Quagmire/Bear Trap gespielt wurden - oder meinst Du die taktische Entscheidung, ob ich als US Spieler Quagmire für OPs spiele, bzw. als USSR Spieler Bear Trap?

  • Zitat

    Original von [Tom]


    Den Satz verstehe ich nicht. Ich habe doch eh keine Wahl, was ich mache, wenn Quagmire/Bear Trap gespielt wurden - oder meinst Du die taktische Entscheidung, ob ich als US Spieler Quagmire für OPs spiele, bzw. als USSR Spieler Bear Trap?


    Wenn Du keine Karten > 1 mehr hast, die Du abwerfen kannst, darfst Du im gesamten Turn nichts mehr machen, außer pflichtgemäß Scoring Cards zu spielen - und Dein Gegenspieler weiß das dann auch.
    Das kann ziemlich negative Folgen für Dein Spiel haben.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • ANZEIGE
  • Das ist mir schon klar - aber im Normalfall kannst Du da ja wenig entscheiden - wenn Dein Gegner Bear Trap/Quagmire ausspielt, dann ist es doch reine Würfelfrage, ob und wann Du da raus kommst. Daher wäre die einzige Entscheidung für Dich, die Du bezüglich dieser Karten treffen könntest, ob Du sie selbst (falls Du die gegnerische Variante auf der Hand hast) ausspielst. Aber ich würde es wohl nie tun, da ich mit Pech mehrere Runden lang aus dem Spiel bin...


    Andere Frage: Angenommen Bear Trap wird in der Headline Phase gelegt. Meine Kartenhand besteht nur aus 2er bis 4er Ops-Karten und 2 Wertungskarten.
    Wann darf oder muss ich denn die Wertungskarten spielen? Ausspielen MUSS ich sie ja, also muss (darf) ich zwangsläufig eine der 2er bis 4er Ops-Karten mit in meine nächste Runde nehmen, da ja eine Karte übrig bleibt am Ende des Zuges. Sehe ich das richtig?

  • Zitat

    Original von [Tom]
    Das ist mir schon klar - aber im Normalfall kannst Du da ja wenig entscheiden - wenn Dein Gegner Bear Trap/Quagmire ausspielt, dann ist es doch reine Würfelfrage, ob und wann Du da raus kommst. Daher wäre die einzige Entscheidung für Dich, die Du bezüglich dieser Karten treffen könntest, ob Du sie selbst (falls Du die gegnerische Variante auf der Hand hast) ausspielst. Aber ich würde es wohl nie tun, da ich mit Pech mehrere Runden lang aus dem Spiel bin...


    Wenn Du Quagmire/Bear Trap auf der gegnerischen Hand vermutest, kannst Du erst mal Deine 1er-Karten (und evtl. Scoring Cards) spielen - oder auch Deine eigenen guten 2er bis 4er Karten, um sie nicht evtl. abwerfen zu müssen.


    Man kann auch profitieren, wenn man die gegnerische Quagmire/Bear Trap Karte zu richtigen Zeitpunkt ausspielt - so kann man evtl. geschickt unangenehme gegnerische Karten loswerden.


    Zitat

    Original von [Tom]
    Andere Frage: Angenommen Bear Trap wird in der Headline Phase gelegt. Meine Kartenhand besteht nur aus 2er bis 4er Ops-Karten und 2 Wertungskarten.
    Wann darf oder muss ich denn die Wertungskarten spielen? Ausspielen MUSS ich sie ja, also muss (darf) ich zwangsläufig eine der 2er bis 4er Ops-Karten mit in meine nächste Runde nehmen, da ja eine Karte übrig bleibt am Ende des Zuges. Sehe ich das richtig?


    Gute Frage - ich würde das erst mal auch so sehen.
    Da müsste man aber in die FAQ schauen ...


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.