Labyrinth, War on Terror

Bitte bewerte: Cubitos
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hallo,


    das Card-Driven-Cosim "Labyrinth, War on Terror, 2001 - ?" von GMT Games befindet sich aktuell im finalen Produktionsprozess und soll bis Ende des Monats auch bei uns in Deutschland ankommen als Import über die üblichen Spieleversender. Zum Vorbestellpreis von 42 Euro bei BraveNewWorld fast schon ein Schnäppchen, da die Ausstattung der Deluxe-Versionen mit Mounted Mapboard entspricht.


    Labyrinth takes 1 or 2 players inside the Islamist jihad and the global war on terror. With broad scope, ease of play, and a never-ending variety of event combinations similar to GMT's highly popular Twilight Struggle, Labyrinth portrays not only the US efforts to counter extremists' use of terrorist tactics but the wider ideological struggle--guerrilla warfare, regime change, democratization, and much more.


    Besonders als 2-Personenspiel sicher nicht jedermanns Sache, auch weil das Thema eben immer noch aktuell ist und längst nicht historisch abgeschlossen wie bei Twilight Struggle mit dem kalten Krieg zwischen USA und UdSSR.


    In the 2-player game, one player takes the role of jihadists seeking to exploit world events and Islamic donations to spread fundamentalist rule over the Muslim world. The other player as the United States must neutralize terrorist cells while encouraging Muslim democratic reform to cut off extremism at its roots.


    Ich persönlich bin gespannt, wie der Autor von Wilderness War es geschafft hat, dem Thema gerecht zu werden und ob es dann spielerisch was taugt, oder einem der Spielspass aufgrund der Thematik förmlich im Halse stecken bleibt.


    The jihadists must operate in a hostile environment--staying below the authorities' radar while plotting terrorist attacks and building for the Muslim revolution. Will Iran's Shia mullahs help or hinder the Sunni jihadists? Will the gradual spread of Islamist rule bring final victory--or will it be a sudden strike at the United States with an Islamic weapon of mass destruction?


    Mehr Infos (wie diese Textauszüge) auf GMT Games: http://www.gmtgames.com/p-294-labyrinth.aspx


    Die Vorabstimmen von BGG-Usern machen zumindest neugierig: "Very accessible, juicy gameplay full of difficult trade-offs and a nuanced model of the Global War on Terrorism." / "Excellent game, very much evokes the war on Terror and the game and topic can be very controversial but it is done in not only a very playable way but also very much reflects reality in real world politics." / " Great game! Has all the challenges of Twilight Struggle, but asymmetrical, and enough new gameplay and mechanics to feel fresh."


    Cu / Ralf

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

  • ANZEIGE
  • Du bist zum GMT-Fanboy geworden, Ravn! :-)


    Ich bin da leider 'raus. Ich will das gar nicht dramatisieren, aber ich habe einfach keine Lust, nachzu"spielen", was ich dann abends in den Nachrichten sehe. Da vergeht mir der Spaß.
    Ich meine das gar nicht grundsätzlich - ich habe kein Problem damit, daß es das Spiel gibt, oder das andere es spielen.
    Beispiel, ich habe z.B. auch mal so GAR keine Lust auf LUNA (Mondpriesterin?????).


    Just my 2 cents.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Zitat

    Original von ravn
    Ich persönlich bin gespannt, wie der Autor von Wilderness War es geschafft hat, dem Thema gerecht zu werden und ob es dann spielerisch was taugt, ...


    Das bin ich auch - mit Wilderness War liegt die Messlatte doch recht hoch.


    Für mich ist die Frage, ob ich mit nicht zuerst mit denjenigen anerkannt guten CDGs beschäftige, die ich schon besitze, aber noch nicht ausführlich genug gespielt habe - z.B. Kutuzov, Clash of Monarchs, Pursuit of Glory. Labyrinth kann ich ja auch später noch kaufen, wenn sich schon abgezeichnet hat, ob es was taugt.


    Zitat

    Original von ravn
    ... oder einem der Spielspass aufgrund der Thematik förmlich im Halse stecken bleibt.


    Warum sollte er?
    Wir bringen Leute auf der Guillotine um, schicken Epidemien über den Erdball, und, und, und - das alles ist doch auch nicht viel "normaler" als Terrorismus.


    Ich habe einen amerikanischen Freund und Spieler, der einst im Vietnam-Krieg im Hubschrauber abgeschossen wurde - was ihn aber nicht daran hinderte, später alle griefbaren Vietnam-Cosims auf den Spieltisch zu bringen.


    Also: Irgendwelche Skrupel sind m.E. fehl am Platz, es geht nur um die Spiel-Mechanismen. Man wird ja nicht gleich Terrorist, wenn man ein Spiel über Terrorismus spielt - genauso wenig wie man zum Mietwucherer wird, nur weil man gerne Monopoly spielt.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von Warbear
    Wir bringen Leute auf der Guillotine um, schicken Epidemien über den Erdball, und, und, und - das alles ist doch auch nicht viel "normaler" als Terrorismus.


    Du hast vergessen, dass ein paar von uns auch mit Kokain dealen seit After Pablo. ;-)

  • Zitat

    Original von Timo1977
    Du hast vergessen, dass ein paar von uns auch mit Kokain dealen seit After Pablo. ;-)


    After Pablo kenne ich jetzt nicht.


    Aber Spiele über Rauschgift gibt's schon mindestens seit 40 Jahren - begonnen hatte es damals mit
    Grass: http://www.boardgamegeek.com/boardgame/427/grass
    und mit
    The Official Dealer McDope Dealing Game: http://www.boardgamegeek.com/b…ealer-mcdope-dealing-game


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

    Einmal editiert, zuletzt von Warbear ()

  • Man lernt nie aus ... aber zumindest haben die beiden Titel keine weißen Würfel. Als After Pablo beim GeekBuzz (Stream) vorgestellt wurde, fand ich die Nachfrage herrlich, warum denn weiße Würfel benutzt würden. *g*

  • Zitat

    Original von ravn
    Regeln und Playbook und Errata (zum Glück nix am Spielmaterial) gibt es schon:


    http://talk.consimworld.com/We…tFa3MFsJ5.382@.1dd44a7e/1


    ... und dann die verlinkten "Attachments" herunterladen.


    Danke, bei ConsimWorld hatte ich diesmal nicht geschaut - obwohl CSW, neben dem ASL-GameSquad-Forum, mein präferiertes Forum ist.


    Dann kann man ja schon mit den ersten Labyrinth-Partien loslegen (außer man hat keine Zeit dafür, wie ich gerade).


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Warbear
    (...) Also: Irgendwelche Skrupel sind m.E. fehl am Platz, es geht nur um die Spiel-Mechanismen. Man wird ja nicht gleich Terrorist, wenn man ein Spiel über Terrorismus spielt - genauso wenig wie man zum Mietwucherer wird, nur weil man gerne Monopoly spielt.


    Siehe die "Thema vs. Mechanik"-Diskussion. Jenseits von Skrupeln macht mir das einfach keinen Spaß, weder die "undankbare" Rolle des Terroristen noch die der Allianz, die sich der "unfairen" Mittel des Terrors widersetzen muß!
    Aber Euch viele schöne Stunden mit dem Spiel!

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Zitat

    Original von Sternenfahrer


    Siehe die "Thema vs. Mechanik"-Diskussion. Jenseits von Skrupeln macht mir das einfach keinen Spaß, weder die "undankbare" Rolle des Terroristen noch die der Allianz, die sich der "unfairen" Mittel des Terrors widersetzen muß!


    Ich denke, daß man aus diesem Spiel eine Menge über das Thema lernen kann, denn der Autor steht für sorgfältige Recherchen.
    Wenn man das aber nicht will, und/oder wenn man mit einem Spiel über dieses Thema doch Skrupel hat, dann ist das natürlich ein klarer Ausschluß-Grund für's Kaufen und für's Spielen.


    Zitat

    Original von Sternenfahrer
    Aber Euch viele schöne Stunden mit dem Spiel!


    Es ist noch lange nicht entschieden, daß ich mir Labyrinth zulegen werde und daß es mir auch gefallen wird.
    Dazu fehlen mir noch Infos und AARs, und das dauert mit Sicherheit noch eine ganze Weile.
    Außerdem ist es auch eine Frage meiner Prioritäten.
    Das Thema selbst spricht bei mir allerdings nicht dagegen.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Auf BGG gibt es inzwischen die ersten Session-Reports und Reviews zu Labyrinth:


    "I think that GMT has done an excellent job of realizing the possibilities inherent in this design. They kept some of the best tension-inducing ideas of Twilight Struggle, combined them with a very topical and relevant theme, and added on a number of new innovations that allow this to serve as a worthy next level game for Twilight Struggle fans that are looking for something a little bit more complex and in-depth."


    http://www.boardgamegeek.com/t…litical-card-driven-games


    Gegen Anfang Dezember sollte BNW ja auch die Vorbestellungen ausliefern können ... bin gespannt!

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

  • Bin auch gespannt.


    Meins ist schon bei meinem Kontkt in den USA, hat aber leider seinen letzten D-Landtrip um 1(!!!) Tag verpasst.
    Jetzt kommt er erst Mitte Dezember wieder nach D-Land.


    Aber ich werde es wohl nächste Woche mal per VASSAL spielen.
    Die Regeln lesen sich sehr gut.

  • Erster Kurzeindruck:


    Materialqualität auf vergleichbarem hohen Niveau wie bei Twilight Struggle Deluxe. Die grösseren Counter sind abgerundet an den Ecken und haben sehr kleine <wie heissen die Dinger, mit denen die Counter im Stanzrahmen hängen?>. Zudem gut vorgestanzt, ich hatte keinerlei Probleme, die aus dem Stanzrahmen zu lösen.


    GMT ist damit endgültig auf Eurogames-Materialniveau angekommen, wie schon die Deluxe-Reprints von Path of Glory und Here I Stand gezeigt haben. Besonders der matte aufgezogene Spielplan gefällt mir, da spiegelt nix unangenehm wie bei so manch anderen Ami-Produktionen.


    Aufgebaut wirkt das Spiel wie eine Geheimdienst-Planungskarte mit vielen atmosphärischen Details. Insgesamt bin ich vom ganzen Designansatz in den eher gedeckteren, aber kontrastreichen Farben sehr angetan. Wirkt in sich rund und stimmig für das Thema.


    Erstes Materialfazit: Wer sich mit dem Thema "Terror in der Jetztzeit" anfreunden kann, den nötigen Abstand wahren, um es als interaktive Vermittlung des Themenkomplexes zu sehen und im 2er-Spiel auch keine moralischen Probleme hat, die Jihad-Seite zu spielen und ein etwas komplexeres Spiel im Vergleich zu Twilight Struggle sucht, das auf der Grenze zwischen Eurogame und Wargame balanciert, dem sei Labyrinth empfohlen. Ich bin auf meine erste Partie schon gespannt - auch weil es bestens als Solo-Spiel spielbar sein soll.


    Cu / Ralf

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

  • Nachdem ich überraschender Weise bei der alten UGG Seite gesehen habe, dass sie jetzt anders aussieht, habe ich im P500 Programm gesehen, dass jetzt auch Labyrinth auf Deutsch erscheinen wird:

    Geplante Veroeffentlichung: 3. Quartal 2017

    Cardboard Games Master Race

  • ...und voll Entsetzen habe ich heute festgestellt, dass das Spiel, auf das ich mich so gefreut hatte, kartentechnisch funktioniert wie #TwilightStruggle ... Und ich hasse den Mechanismus, dass immer alle Ereignisse ausgelöst werden.... Da gefällt mir das System von Hannibal bedeutend besser...


    Bin also leider raus.

  • ANZEIGE
  • Die meisten Ereignisse haben ziemlich strikte vorbedingungen oder gehören dir selbst (und du willst sie nicht).


    Gefühlt kommen pro kartenhand aus 9 Karten 2-3 Ereignisse.

    ...und voll Entsetzen habe ich heute festgestellt, dass das Spiel, auf das ich mich so gefreut hatte, kartentechnisch funktioniert wie #TwilightStruggle ... Und ich hasse den Mechanismus, dass immer alle Ereignisse ausgelöst werden.... Da gefällt mir das System von Hannibal bedeutend besser...


    Bin also leider raus.

    Mein Blog (Illustrationen, Brettspieldesign, Angespielte Spiele)

  • Strikter als bei TS?

  • Dieses miese Gefühl, dem Gegner ein schönes Ereignis schenken zu müssen, und das Rumhirnen, wie man seine Karten runterspielt, um genau das zu vermeiden, das ist schon nicht unwesentlich für den Spielreiz.


    Wenn du sowas gar nicht magst... Es gibt ja auch den Marktplatz, wie du schon sagst. ?

    Mein Blog (Illustrationen, Brettspieldesign, Angespielte Spiele)