Art der Meinungsbildung

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Wie macht ihr das eigentlich???


    Ich lese stets die ngativen Meinungen durch, um mir ein Bild zu machen. Diese sind für mich wertvoller als die Lobreden.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Guten morgen Sankt Peter!



    Wenn das so einfach wäre, wie du es beschreibst :-)) Leider haben Menschen unterschiedliche Geschmäcker, so dass ich den Spielegeschmack der urteilenden Person schon ungefähr kennen muss, um deren Urteil anzunehmen.In der Spielbox wären das bei mir immerhin KMW, Matthias Hardel und ..., hach, jetzt habe ich den Namen des Frischlings vergessen...Ach ja, Attila *g* :-)



    Allerdings nehme ich JEDE Kritik ernst, wenn "objektive" Lücken oder Schwächen im Regelwerk oder Spielmechanismus angeführt werden. Solche objektiven Einschätzungen haben bei mir grundsätzlich zur Folge, dass ich Abstand nehme vom Spiel....Voraussetzung ist allerdings, dass es sich nicht nur um eine vage Vermutung handelt....


    Gruß
    Marc

  • Zitat

    Original von Jimmy_Dean
    In der Spielbox wären das bei mir immerhin KMW, Matthias Hardel und ..., hach, jetzt habe ich den Namen des Frischlings vergessen...Ach ja, Attila *g* :-)


    Nicht zu vergessen Nicola Balkenhol. Auch hier habe ich über Jahre eine hohe Korrelation der Geschmäcker beobachten können - allerdings in diesem Falle eine negative welche.


    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________

    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it


    Meine Verkaufsliste

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Wie macht ihr das eigentlich???
    Ich lese stets die ngativen Meinungen durch, um mir ein Bild zu machen. Diese sind für mich wertvoller als die Lobreden.


    Etwas unpräzise, die Fragestellung.


    Überschrift "Art der Meinungsbildung"
    Na ja, da denke ich mal, er meint wohl, wie ich mir eine Meinung über ein mir noch unbekanntes Spiel mache.


    1. Satz: wie macht ihr das eigentlich?
    Trägt nichts zur Präzisierung der Frage bei.


    2. Satz: Ich lese stets die ngativen Meinungen durch, um mir ein Bild zu machen.
    Verwirrung! Es geht wohl nur um Dinge, die man lesen kann. Und auch was der Fragesteller da liest, scheint klar zu sein, denn er erwähnt es nicht. Meint er BGG? Meint er die spielbox? Meint er Printmedien allgemein?



    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________

    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it


    Meine Verkaufsliste

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Wie macht ihr das eigentlich???


    Ich lese stets die ngativen Meinungen durch, um mir ein Bild zu machen. Diese sind für mich wertvoller als die Lobreden.


    Das klingt für mich jetzt fast so, als würdest Du NUR die negativen Meinungen beachten. Ich für meinen Teil versuche bei interessanten Spielen (Themen) alle Meinungen zu lesen und dann für mich zu gewichten. Schließlich kann da irgendwo 100x stehen, dass eine Regel schlecht geschrieben ist. Wenn da 10x steht dass das Spiel an sich aber super ist, dann schaue ich es mir auf jeden Fall trotzdem näher an. (<= Was mein normales Kaufverhalten ist, außer in absoluten Ausnahmefällen)


    Gruß - Dancer


    PS: Ich münze die Frage jetzt einfach mal als auf Spiele bezogen.

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Wie macht ihr das eigentlich???


    Ich lese stets die ngativen Meinungen durch, um mir ein Bild zu machen. Diese sind für mich wertvoller als die Lobreden.



    Das sehe Ich genauso.



    Aber letztendlich holt man sich ja von mehreren Quellen Infos zu dem Spiel und weiss dann ob es einer breiten Mehrheit gefällt oder doch nur ein oder zwei Spielern die eben das spiel ganz gerne spielen.


    Um ehrlich zu sein fällt bei mir jedes Spiel flach, dass nicht mit mindestens 7 + bei BGG bewertet wurde. Das soll nicht heißen, dass jedes Spiel das unter 7 + liegt schlecht ist, auf keinen Fall. Aber es heißt zumindest so viel, dass zig Personen der Meinung sind, dass das Spiel Gut - Sehr gut ist, was zweifelsohne dafür spricht, dass Ich mich diesen Personen anschließe. (Muss es aber nicht)


    Wenn dann noch die anderen Kriterien hinzu kommen, Spielegeschmack, Dauer, Spieleranzahl, Thema, Mechanismen usw. bleiben glücklicherweise nicht viele Spiele übrig die in Frage kämen (das macht es mir ziemlich einfach und "Die Qual der Wahl" bereitet mir doch nicht mehr so große Qualen)


    Gruß


    Suryoyo

  • Ich finde Begründungen im Kontext immer gut und hilfreich - egal ob das Spiel schlecht oder gut bewertet wird. Rein zu wissen, dass der Schreiber und/oder seine Spielrunde ein Spiel gut oder schlecht fand, kann zwar interessant sein, wenn man die Personen kennt, aber ansonsten hilft mir nur die Warum-Erklärung weiter - seien es Regelunklarheiten, Materialprobleme, Wartezeiten bis zum eigenen Spielzug, sich immer wiederholende Abläufe, fehlender Spannungsbogen, beliebiger Sieger, ...


    Wenn Spiele vom Mechanismus interessant und neu wirken, aber bei einigen Spielrunden durchgefallen sind, muss das ja noch längst kein schlechtes Spiel sein. Nur wenn es ausschliesslich negative Meinungen gibt, dann nützt wohl der beste-neue Mechanismus nichts, wobei ein Fünkchen Unsicherheit eh immer bleibt, wenn man seine Meinung nur auf die Meinungen von anderen aufbaut.

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

  • Herbert: sorry!!! Ich meine Spiele und ja, ich lese Meinungen. Hören kommt selten vor. Und ja, bgg, unknowns, spielbox, fairplay, luding-links.


    Ich finde halt, dass eine negative Meinung mehr Gewicht hat als 10 positive. Natürlich muss es sachlich begründet sein.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Suryoyo



    Das sehe Ich genauso.


    Ich auch, z.B. bei Hall9000 scrolle ich bei Spielen welche mich interessieren (habe mich vorher schon etwas mitbefasst - Regel gelesen, Material angeschaut) nur von negativer Meinung zur nächsten und mache mir dann ein Bild.


    Zitat

    Original von Suryoyo
    Aber letztendlich holt man sich ja von mehreren Quellen Infos zu dem Spiel und weiss dann ob es einer breiten Mehrheit gefällt oder doch nur ein oder zwei Spielern die eben das spiel ganz gerne spielen.


    Jep


    Zitat

    Original von Suryoyo
    Um ehrlich zu sein fällt bei mir jedes Spiel flach, dass nicht mit mindestens 7 + bei BGG bewertet wurde. Das soll nicht heißen, dass jedes Spiel das unter 7 + liegt schlecht ist, auf keinen Fall. Aber es heißt zumindest so viel, dass zig Personen der Meinung sind, dass das Spiel Gut - Sehr gut ist, was zweifelsohne dafür spricht, dass Ich mich diesen Personen anschließe. (Muss es aber nicht)


    Da ich mich diesmal auf der Messe ziemlich zurück gehalten habe, habe ich mal meine neuen Errungenschaften mit BGG abgeglichen und siehe da, alle liegen über 7 bei der dortigen Bewertung.
    Überhaupt liege ich mit meinen eigenen Bewertungen ziemlich deckungsgleich mit BGG. 6er Spiele spiele ich auch, da fallen z.B. viele meiner Kartenspiele rein, aber die Spiele die meistens auf den Tisch kommen sind 7+ Spiele.


    Helby

  • ANZEIGE
  • Meinungen werden vor allem nützlich mit Bewertungen. Und am interessantesten sind die Meinungen zu den positivsten und den negativsten Bewertungen.


    Beispiel BGG. Ich interessiere mich für das Spiel Poseidon von Lookout Games und weiss nur, dass es ein 18xx ist, welches zum einen keine Eisenbahn zum Thema hat und zum anderen mal vor Christi Geburt spielt.


    Da gehe ich dann bei BGG auf die Seite des Spiels und schaue mir die Kommentare zu Poseidon an.


    Ganz oben steht da zur Zeit eine Bewertung von 9.8 mit dem Kommentar
    Played it three times now and I must say that it is a wonderful game. The game length is amazingly short for a game with a 18xx engine. No problem at all in playing this game under two hours. Highly recommended both to players who are curious about the 18xx genre of games as it is the perfect stepping stone and players well aversed in the 18xx plethoria of games.


    Die schlechteste Bewertung ist derzeit eine 3.8 mit dem Kommentar
    18xx with ships. Nuff said.


    Also stört die Kommentarin vor allem, dass das Thema Schiffe dabei ist. Wahrscheinlich hat Sie sich das Spiel nicht näher angesehen und falls ja, hat es keinen Einfluss auf ihre Bewertung gehabt. Die 9.8 in diesem Falle ist aber schon etwas fundierter. Der Spielefreund aus Schweden scheint sich etwas intensiver mit dem Spiel beschäftigt zu haben.


    Das Beispiel ist jetzt nicht unbedingt repräsentativ, auch bei positiven Kommentaren steht manchmal wenig Substanz. Die Essenz aus dem ganzen ist, dass ich mit Vorliebe die "Ränder" der Meinungsblase betrachte, da lässt sich häufig am meisten Information finden.


    Anderes Beispiel: noch so ein Eisenbahnspiel


    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________

    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it


    Meine Verkaufsliste

  • Am Besten ist natürlich wenn man ein Spiel selbst mal anspielen kann. Da hat man die größten Chancen richtig zu liegen, ob es einem auf Dauer gefallen wird oder nicht.


    Ansonsten lese ich verschiedene Rezensionen durch, wobei man im Laufe der Zeit ja weiß wer dem eigenen Geschmack am Nächsten kommt. Wenn dann von so einem Rezensenten ein Spiel gut bewertet wird, dann liegt es mir selbst wohl auch.


    Die Rezensionen beleuchten auch immer unterschiedliche Aspekte, und so bekommt man dann nach und nach ein einigermaßen komplettes Bild des Spiels.


    Negative Rezensionen find ich nicht generell nützlicher. Meist sind sie ja gerade extrem schlecht,wenn jemand ein bestimmtes Spiel generell nicht zusagt,nicht weil es objektiv gesehen schlecht wäre. So Rezensionen nützen dann eigentlich wenig.


    Bei Kartenspielen neige ich eher zum Blindkauf,weil es ja nicht so weh tut,wenn das Spiel nix ist. Und es nimmt wenig Platz weg. Zur Not verschenkt man es halt weiter. ;)

  • Ich lese mir hier, auf BGG und bei der Spielbox die Kommentare zu den in Frage kommenden Spielen durch, positive und negative, wobei die Gewichtung der negativen Kommentare etwas höher liegt.
    Ich versuche zu vergleichen wie der Geschmack der lobenden und kritisierenden Personen denn sonst so ist. Dies geht wunderbar, wenn man sich von den extrem gut und extrem schlecht kommentierenden Personen die Sammlungen und deren Bewertungen ansieht und mit dem eigenen Geschmack vergleicht.


    Leider gibt es auch diese Impulskäufe bei denen die ersten Kommentare erst zu finden sind, wenn man das Spiel schon hat und gemerkt hat, was für eine Gurke das ist :sos:

  • Na ja, ich habe das Gefühl, dass im ersten Schritt immer positiver gewertet wird und die schlechten Einschätzungen meist später kommen...


    Noten bei bgg gehen im Zeitablauf eher runter als hoch.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Um Interesse an einem neuen Spiel zu bekommen, muß ich zuerst mal mehrere positive Meinungen gelesen oder gehört haben, idealerweise von Leuten, deren Spielgeschmack mit meinem weitgehend übereinstimmt. Das Spiel muß natürlich auch noch in mein Beute-Raster passen.


    Dann suche ich mir begründete negative Meinungen (bevorzugt bei BGG) und schaue, ob diese Negativ-Punkte auch für mich eine negative Bedeutung haben (manchmal haben sie sogar eine positive).


    Bleibt nichts oder zumindest nur sehr wenig Negatives für mich übrig, schaue ich nach einer Möglichkeit, irgendwo mal mitzuspielen.


    Danach kommt evtl. ein Kauf in Frage.


    Ausnahmen davon sind recht selten geworden.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Für mich persönlich gibt es da nur einen Weg: Selber anspielen.
    Am besten geht das beim guten Fachhändler. Gefällt mir das Spiel dann wird es auch dort vor Ort sofort mitgenommen oder bestellt.


    Alle anderen Meinungen, sei es in der Spielbox/Faiplay oder in diversen Foren interessieren mich nicht mehr, zumal sie hin und wieder auch "politisch" orientiert sind.
    Ich teste da lieber selber und picke mir die Spiele raus, die mir zusagen.

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Na ja, ich habe das Gefühl, dass im ersten Schritt immer positiver gewertet wird und die schlechten Einschätzungen meist später kommen...


    Noten bei bgg gehen im Zeitablauf eher runter als hoch.



    Wenn die Spieler Ihre Noten pflegen wie es sein sollte, das bedeutet nach jeder Partie die Bewertung modifizieren, dann gehen die Noten der meisten Spiele sicherlich runter, da es bei vielen Spielen einen Punkt gibt an welchem der Spielreiz nachlässt. Die Geekbewertunh ist nun mal eine Spielreizbewertung, das heißt wer einem Spiel eine 10 gibt sollte auch nie das Angebot dieses Spiel zu spielen ausschlagen.



    Gruß


    Klaus

    Ich gebe hier, auch wenn ich es im Text nicht explizit erwähne, immer meine persönliche Meinung wieder.

  • Zitat

    Original von Mets31
    Für mich persönlich gibt es da nur einen Weg: Selber anspielen.
    Am besten geht das beim guten Fachhändler. Gefällt mir das Spiel dann wird es auch dort vor Ort sofort mitgenommen oder bestellt.


    Alle anderen Meinungen, sei es in der Spielbox/Faiplay oder in diversen Foren interessieren mich nicht mehr, zumal sie hin und wieder auch "politisch" orientiert sind.
    Ich teste da lieber selber und picke mir die Spiele raus, die mir zusagen.


    Hi Mets!


    Und wonach richtest Du Dich bei Deinen Testspielen, wenn Du entscheiden musst, was auf den Tisch kommen soll? Verlässt Du Dich da auf den Rat Deines Händlers (was ja auch die Meinung einer Einzelperson wäre, aber der Du eben vielleicht besonders vertraust)? Durch Zufall, was gerade auf den Tisch kommt? Gehst Du den Spielejahrgang Alphabetisch durch? Oder sind es vielleicht doch die Spiele, deren Namen immer wieder durch diverse Foren geistern?


    Nicht falsch verstehe, ich ziehe es in der Regel auch vor, die Spiele irgendwo anzutesten bevor sie auf meine "Habenwollenliste" kommen, aber ich suche mir schon was, an dem ich mich zuvor etwas orientieren kann. Das können Vorschläge von Freunden und Bekannten sein (z.B. aus dem örtlichen Spieleclub), oder eben Tipps aus diversen Foren.


    Gruß - Dancer

  • ANZEIGE
  • @ Dancer: Ich fühle mich nicht angegriffen. Nachfragen ist immer erlaubt ;)


    Normalerweise folgendes Szenario:


    Ich schaue mir Bilder beim BGG an, lese aber normalerweise nichts dazu. Ist das Thema das Spiels für mich interessant, gehts ab in den Laden. Dort kurz geschaut oder gefragt, "habt ihr xyz"? Wenn ja, "habt ihr eins offen?", wenn wieder ja (normalerweise immer) dann aufmachen und "reinschnuppern". Bei Gefallen kaufen, bei nichtgefallen "im Laden auf die Pirsch gehen". Finde ich mal nichts, habe ich bei halt mal pech gehabt, aber ein Kaffee beim Händler ist immer drin und ein nettes Gespräch über die Branche bis hin wie es den Kindern geht habe ich auch noch geführt.


    Öfters gehe ich aber auch einfach so mal in den Laden und streife durch die Regale ;)


    Um es besser zu verstehen:
    Ich habe schon vom Thema eine gewisse Vorauswahl, was ich noch gerne haben möchte und was nicht. "Westeros" ist für mich ein Plichtkauf, keine Ahnung wie andere dazu stehen. Ich liebe die Bücher, "BattleLore" und "MM44" haben mir gut gefallen und ich kann die kommende Serie 2011 von HBO nicht erwarten. Von daher kann ich hier nichts falsch machen, wenn hier jemand das Spiel sch... findet ist das seine Sache und sollte mir dieser Blindkauf nicht gefallen, ist das mein Problem.


    Anderes Beispiel, Merkator: Hab ich auf der Messe getauscht. Das einzige was ich vorher drüber wußte, es geht um Hamburg und irgendwas mit Handeln. Gut zu Hause ausgepackt, von der Optik hätte ich es mir nie, nie und niemals gekauft und die Regeln.... waren etwas Arbeit. Einmal gespielt und absolut überzeugt. Für mich der beste "große" Rosenberg da nicht so verkopft. Hätte ich durch "anspielen" im Laden zwar auch geschafft, brauchte ich dieses Mal nicht.


    Was nun in Spielbox und anderen Zeitschriften oder in all den Foren geschrieben wird geht an mir vorbei, nötigt mir manchmal nur ein müdes Lächeln ab. Schluß endlich entscheide ich darüber was ich mir kaufe. Ich hätte auch für einige Spiele auch deutlich mehr hingelegt, da sie mir sehr viele schöne Stunden und Erlebnisse beschert haben und im Vergleich zu einem Kinobesuch mit 4 Personen habe ich immer mehr von meinem Geld (was auch wieder Ansichtssache ist ;) ).


    So, das ist im groben mal etwas zu Deiner Frage. ;)

  • Ich verstehe Dich nicht, Mets. BATTLE OF WESTEROS ist so was wie ein "schlechtes" M44, und hat mit den Büchern nichts zu tun... Eine Enttäuschung, die Du Dir sparen könntest?


    Oder ohne konkretes Beispiel: Du tauschst die Mühe und die Zeit, Dich vorab zu informieren, gegen die Mühe und die Zeit, etwaige Fehlkäufe anschließend wieder zu verticken?

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

    Einmal editiert, zuletzt von Sternenfahrer ()

  • @ Sternenfahrer:


    Ja, denn vielleicht gefällt es mir ja.


    und


    Jaein. Ich verticke nur noch selten, ich verschenke die meisten Spiele die ich nicht mehr spielen inzwischen an Jugendhäuser, etc.


    Mich nicht verstehen? Habe ich darum gebeten das jemand mich versteht oder jemand meiner Meinung ist? Nein. Dancer hat gefragt und er hat seine Antwort bekommen. Was er damit macht, ist seine Sache. Ich verstehe 99 % der LEute hier im Forum auch nicht, muss ich aber auch nicht. ;)

  • Zitat

    Original von Mets31
    @ Dancer: Ich fühle mich nicht angegriffen. Nachfragen ist immer erlaubt ;)


    Gut so! War auch nicht meine Intention. Bin nur schon lange genug online unterwegs, um zu wissen dass es bei aller Mühe fast unmöglich ist, etwas "wasserdicht" zu formulieren. :aufgeb:


    Zitat

    Original von Mets31
    So, das ist im groben mal etwas zu Deiner Frage. ;)


    Wenn die persönlichen Interessen sozusagen schon die Vorauswahl so weit einschränken, dann ist Dein Ansatz natürlich nachzuvollziehen. Bei mir ist da die Bandbreite eben zu groß. Ohne Informationen aus dem Netz oder Tipps von Bekannten wäre so schon manche Perle schon an mir vorbeigerutscht. Oder ich würde andererseits in Essen durch die Hallen ziehen und wäre völlig überfordert weil viel zu viele Spiele sooo toll aussehen!
    Aber ohne testen läuft es in der Regel heute trotz allem nicht ab. Für "try and error" fehlt mir das finanzielle Polster. :sniff:


    Gruß - Dancer

  • Zitat

    Original von Mets31
    ... und ich kann die kommende Serie 2011 von HBO nicht erwarten.


    was um alles in der Welt ist HBO?

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________

    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it


    Meine Verkaufsliste

  • ANZEIGE
  • Ah, vielen Dank. Dann war die für 2011 geplante Fernsehserie gemeint. Und ich dachte schon, es gibt ein Westeros-Spiel, welches ich noch nicht kenne.


    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________

    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it


    Meine Verkaufsliste

  • Zitat

    Original von Sternenfahrer
    Ein amerikanischer TV-Sender, der vor allem für seine qualitativ sogar für europäische Verhältnisse hochwertigen Miniserien einen gewissen Bekanntheitsgrad hat (z.B. DEADWOOD, THE SOPRANOS oder BAND OF BROTHERS).
    Vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Home_Box_Office


    ... und z.B. The Pacific im Original - ist heute angekommen.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von Sternenfahrer
    Grrr, ich warte noch darauf!


    Wo hast Du bestellt?
    Und was kostet es da?


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Amazon. The Pacific (limitierte Tin-Box Edition , exklusiv bei Amazon.de): Knapp 45,- EUR.
    Erscheint dort aber auch erst Ende des Monats.


    Ich hatte erst die UK-Version bei Amazon.UK bestellt, aber da kommt eben noch Versand dazu...

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Zitat

    Original von Sternenfahrer
    Amazon. The Pacific (limitierte Tin-Box Edition , exklusiv bei Amazon.de): Knapp 45,- EUR.
    Erscheint dort aber auch erst Ende des Monats.


    Ich hatte erst die UK-Version bei Amazon.UK bestellt, aber da kommt eben noch Versand dazu...


    Wir bestellen englische DVDs/CDs fast immer bei play.com aus Jersey, die sind meist der billigste Anbieter (und auch der schnellste).


    The Pacific (Tin Box Edition):
    - bestellt am 10.6.2010 bei play.com
    - incl. exclusive play.com photo booklet
    - Euro 36,49 (incl. Porto) - kein Zoll


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.


  • Interessanter Anbieter. Akzeptieren die auch Paypal? Das konnte ich in der Schnelle nicht herausfinden.

  • Also ab 25€ muß man allerdings bei play.com mit 19% Umsatzsteuer rechnen...
    Wenn die am Zoll vorbei gehen, hat man im Allgemeinen einfach Glück gehabt.
    Play.com ist auf den Kanalinseln und somit Mwst.-frei.

    Einmal editiert, zuletzt von rucky ()

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von rucky
    Also ab 25€ muß man allerdings bei play.com mit 19% Zollgebühren rechnen...
    Wenn die am Zoll vorbei gehen, hat man im Allgemeinen einfach Glück gehabt.
    Play.com ist auf den Kanalinseln und somit Mwst.-frei.


    Mag sein, glaube ich aber nicht.
    Denn seit 1.12. 2008 hat sich die die Höchstgrenze für die zollfreie Einfuhr von Kleinsendungen auf 150 Euro je Sendung erhöht, für die Einfuhrumsatzsteuer bleibt es bei der bisherigen Wertgrenze von 22 Euro.


    Wir haben schon viele hunderte von DVDs und CDs dort bestellt (auch komplette Serien) - und wirklich noch nie Zoll bezahlt.
    Aber ich kan natürlich nicht dafür garantieren, daß das immer so ist ...


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von stmountain


    Interessanter Anbieter. Akzeptieren die auch Paypal? Das konnte ich in der Schnelle nicht herausfinden.


    PayPal und/oder Kreditkarte - das müsste ich erst nachschauen.
    Aber es war bisher immer problemlos.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Meine Meinung bilde ich mir erst nachdem ich das Spiel selbst ausprobiert habe. Aber sehr schöne Eindrücke erhalte ich hier:


    Rezensionen


    - unknowns - Wochenberichte
    - unknowns - Artikel
    - Ludoversum
    - BGG-Foren
    - H@LL 9000


    Bilder


    - BGG
    - Ludoversum
    - H@LL 9000


    Videos


    Dice Tower
    Spielekult.de
    Verlinkte Videos auf BGG


    Podcast


    Dice Tower
    Spiele-Podcast