Thurn und Taxis

  • Hallo zusammen,


    ich habe 3 Fragen zu Thurn und Taxis,


    Die Gleichstandsregel: "Im Fall eines Gleichstands gewinnt von den Spielern mit den meisten Siegpunkten derjenige, der das Bonusplättchen „Spielende“ erhalten hat bzw. diesem im Uhrzeigersinn am nächsten sitzt."


    1. Was bedeutet das "Uhrzeigersinn am nächsten sitzt"? Beispiel: Spieler 1 2 3 4. 2 und 4 haben gleich viele Punkte 3 hat das Spielende-Plättchen. Wer gewinnt? :tap1:


    2. Wozu soll diese komische Regel gut sein? Ist das eine willkürliche Unterscheidung damit es keinen Gleichstand gibt oder hat der Spieler es irgendwie verdient? :watt:




    3. Wenn ich einer 7er-Strecke abschließe, muss ich dann ein 7er-Plättchen nehmen oder kann ich auch ein 6er oder 5er nehmen, weil es mehr Punkte bringt, oder weil ich es jemandem wegnehme? :denk:


    Danke,
    Der Einsiedler

  • ANZEIGE
  • Hallo Einsiedler,


    zu Deinen Fragen:


    1. In der geschilderten Situation hätte Spieler 4 gewonnen (ausgehend vom Spieler mit dem Spielendebonus im Uhrzeigersinn der nächste Spieler).


    2. Eine solche Regel, im Englischen auch "Tiebreaker" genannt, ist wirklich nur dazu da, einen Gleichstand in jedem Fall zu verhindern, weil viele Spieler nicht damit klarkommen, gemeinsam auf dem ersten Platz zu sein. Häufig sind solche Regeln durchaus sinnvoll, indem z.B. Restgeld oder andere Ressourcen zählen. Bei Thurn & Taxis gibt es solche Dinge aber nicht, deshalb diese willkürliche Festlegung.


    3. Gemäß der Regel darf man nur dann das 6er Plättchen nehmen, wenn schon alle 7er Plättchen weg sind. Das ist eindeutig. Und immer daran denken: hier zählt die tatsächliche Länge der Strecke in Karten. Wurde also der "Wagner" benutzt, um mit nur ausliegenden 5 Karten die 7er Kutsche zu bekommen, erhält man trotzdem nur das 5er Bonusplättchen!


    Ciao
    Stefan

  • ANZEIGE