Herr der Ringe / Resident Evil

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • ANZEIGE
  • Also wenn Du das kürzlich erschienene Herr der Ringe - das Kartenspiel meinst, das kenne ich.
    Ich habe es bisher nur solo gespielt, was spaß gemacht hat, aber ich denke zu zweit wird es noch besser sein.


    Du sprachst den Sammel - Effekt an: Ich denke ein wenig dazukaufen musst Du schon. Alleine um bessere Decks erstellen zu können, aber auch um mehrere Szenarien spielen zu können. Im Grundspiel sind derer 3 drin. Ich kann mir vorstellen, dass die irgendwann ausgelutscht sind.


    Da jeden Monat eine erweiterung rauskommen soll, denke ich nicht, dass man unbedingt mehrere Grundspiele braucht. In den Erweiterungen soll jede Karte eh 3 mal drin sein.


    Ansonsten bin ich auch nicht der Sammelkartenfreund, weil der/die Mistspieler bestenfalls auch mit vorgefertigtem Deck kommen müssen.
    HdR ist Out of the box spielbar meiner Meinung nach, wobei ich bei Warhammer Invasion das ganze noch runder fand (da habe ich nur das Grundspiel und die Ulthuan Erweiterung was mir reicht. Ich spiele aber auch nicht so oft, daher passt es gut).


    Ansonsten findest Du zu HdR derzeit gut infos: spielbox, hier im Wochenthread und natürlich im hds-forum oder eben auf BGG.


    Fazit: Ich mag es und habe mir vorgenommen die in die ersten Erweiterungen zu investieren.


    Wenn Du weitere spezielle Fragen hast, dann nur her damit.


    Resident Evil kenne ich gar nicht.


    Gruß Timo, der gerade eben 2 mal das einstiegsszenario verloren hat. Beides male mit der blauen Sphäre (Geist?)


    Einmal editiert, zuletzt von Nupsi ()

  • Ich gehe mal davon aus, dass er das neue Co-Op LCG von FFG meint, ja.


    Jeremy Salinas aka. Drakkenstrike ist jedenfalls EXTREM begeistert von dem Spiel:


    http://bgg.cc/video/6791/the-l…e-rings-the-card-game-com


    Es sei das einzige Spiel, nach dem LOTR Kartenspiel von Decipher, bei dem er überlegt eine glatte 10 als BGG-Note zu zücken. Er hat dann auch gleich 3 mal das Basisset gekauft, um alle Karten mind. 3 mal im Besitz zu haben. Das ist momentan das Einzige was mich an dem Format stört: dass man mehrere Grundsets benötigt um aus dem vollen Schöpfen zu können. Clever von FFG um noch mehr Basissets absetzen zu können, aber ärgerlich für all jene die im LCG Format eigentlich keine Gelddruckmaschine mehr sehen wollten :(

    Status 12M12S 2021: 5M8S


    (Fantastische Reiche, Die Abenteuer des Robin Hood, Cantaloop, Majesty, Bunte Blätter, Gold, Auf die Nüsse, Under Falling Skies)


    2021: 8 | 2020: 24 | 2019: 15 | 2018: 8 | 2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

  • Zitat

    Original von Elektro
    Es sei das einzige Spiel, nach dem LOTR Kartenspiel von Decipher, bei dem er überlegt eine glatte 10 als BGG-Note zu zücken. Er hat dann auch gleich 3 mal das Basisset gekauft, um alle Karten mind. 3 mal im Besitz zu haben.
    Das ist momentan das Einzige was mich an dem Format stört: dass man mehrere Grundsets benötigt um aus dem vollen Schöpfen zu können. Clever von FFG um noch mehr Basissets absetzen zu können, aber ärgerlich für all jene die im LCG Format eigentlich keine Gelddruckmaschine mehr sehen wollten :(


    Hier will ich noch mal ein wenig einhaken:
    Man braucht definitv NICHT das Basisset mehrmals.
    Das schreibe ich der Anfangseuphorie zu, wenn man es gut findet und X-Partien in 3 Tagen spielt.
    Ich persönlich glaube auch, das mit einigen Erweiterungen das Spiel stark gewinnt.
    Wer also nur das Basisset kaufen will und nicht mehr, dem würde ich es nur bedingt empfehlen (aber das ist fast überall so bei TCG LCG)



    Spieltechnisch braucht man nur je Spieler 2W10 oder ein Blatt Papier und einen Stift um Bedrohungspunkte festzuhalten.
    Mir das Grundspiel öfters zu kaufen um bestimmte Karten 3 mal zu haben halte ich für sehr kurzsichtig.
    Fakt: jeden Monat soll eine Erweiterung rauskommen. Kosten so um die 8 Euro.
    Das bedeutet irgendwann habe ich so viele (neue) Karten, dass ich die aus dem Grundspiel doch gar nicht mehr alle reinnehmen kann/will in mein Deck.


    Was man natürlich braucht ist Geduld. Dafür spart man Geld, denn 3 Grundspiele bedeuten eben auch 3 mal alle Helden, 3 mal alle Szenarien und alle Begegnungskarten. Diese Karten raucht man eben nur ein mal. Und dazu kommen die Deckkarten, die eh schon 2oder 3 mal im Grundset enthalten sind.


    Ganz ehrlich für max. 50 Karten gebe ich keine 50 Euro aus, gerade wenn ich die nach den kommenden Erweiterungen evtl. wieder aussortiere.
    Für das gleiche Geld bekomme ich die ersten 5-6 Erweiterungspacks auch. Und spätestens dann habe ich eh genug und viele neue Karten.
    Wem der Geldaspekt egal ist (aber ich antworte ja gerade weil es einigen nicht egal ist), der kann natürlich ein zweites Basisset kaufen und ja, der hat dann etwas mehr Auswahl.
    Aber: Wenn ich mit z.B. Magic anfange, dann kaufe ich mir doch auch nicht ein Starter 3 mal oder ?
    Oder Warhammer Invasion.


    So, meine Meinung.
    Ob das Spiel so gut ist wie die ersten Vorschußlorbeeren es meinen lassen muss jeder für sich entscheiden.


    4 Mal editiert, zuletzt von Nupsi ()

  • Danke für deine Ausführungen, das klingt jedenfalls alles recht schlüssig. Ich werde vermutlich erstmal 1 Starterset kaufen und schauen ob mir das Spiel an sich überhaupt zusagt, und dann evtl. ein paar Erweiterungen falls ich mehr damit anstellen möchte.


    Ich bin eben lediglich etwas skeptisch geworden, als auf BGG davon gesprochen wurde, dass man mit 1 Starterset nur Szenario 1 schafft, und Szenario 2 und 3 schon richtig schwierig werden sofern man nicht auf gewisse Karten häufiger zurückgreifen kann.


    Das gleiche möchte ich übrigens auch bei Warhammer Invasion machen: Basisset + Angriff auf Ulathan, und dann mal schauen obs danach noch weitergeht wenns Spass macht.

    Status 12M12S 2021: 5M8S


    (Fantastische Reiche, Die Abenteuer des Robin Hood, Cantaloop, Majesty, Bunte Blätter, Gold, Auf die Nüsse, Under Falling Skies)


    2021: 8 | 2020: 24 | 2019: 15 | 2018: 8 | 2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

  • Zitat

    Original von Elektro
    Danke für deine Ausführungen, das klingt jedenfalls alles recht schlüssig. Ich werde vermutlich erstmal 1 Starterset kaufen und schauen ob mir das Spiel an sich überhaupt zusagt, und dann evtl. ein paar Erweiterungen falls ich mehr damit anstellen möchte.


    Ich bin eben lediglich etwas skeptisch geworden, als auf BGG davon gesprochen wurde, dass man mit 1 Starterset nur Szenario 1 schafft, und Szenario 2 und 3 schon richtig schwierig werden sofern man nicht auf gewisse Karten häufiger zurückgreifen kann.


    Das gleiche möchte ich übrigens auch bei Warhammer Invasion machen: Basisset + Angriff auf Ulathan, und dann mal schauen obs danach noch weitergeht wenns Spass macht.


    Gerne gerne.
    Ich selber habe bisher in 4 Partien nicht mal das erste Szenario geschafft. 2 mal war ich knapp dran. Ich habe aber auch kein Deck zusammengestellt und bisher nur die Sphären Geist und Wissen gespielt, welche beide durchaus helfende Aspekte für andere Mitspieler haben.
    Ich glaube die anderen beiden Sphären machen es einfacher (nach grober Übersicht der Karten).
    Aber vielleicht sollte sich jemand noch mal zu der Spielbalance äußern, der es schon öfters zu zweit gespielt hat.



    Warhammer Invasion habe ich in der Kombination, die die auch kaufen willst.
    Ist halt die Frage wie oft Du das spielst. Ich habe Warhammer in 6 Monaten jetzt 4 mal gespielt, d.h. ich habe noch nicht mal jede Rasse selber gespielt, geschweige denn die Kombinationen mit Gegnern oder mehrmal die gleichen Völker gegeneinander.
    Klar, seid Ihr zu zweit und spielt jede Woche 2 mal genau dieses Spiel wird es sicherlich irgendwann eintönig. Aber ich glaube das wird (fast) jedes Spiel.


    Einmal editiert, zuletzt von Nupsi ()

  • Von Warhammer Invasion hab ich alles auch nur einmal. Das Spiel ist zwar sehr gut, ich komme da aber zu selten zum Spielen.


    HdRinge kann ich immer spielen, weil es auch eine Solo-Option hat. Momentan hänge ich am zweiten Scenario fest und komme da nur bis zum zweiten Abschnitt.


    Man kann die Spielengine nicht so leicht ausrechnen, deswegen sollte das Spiel auf Dauer interessant bleiben. Außerdem ist der Aufbau schnell. Es gibt viele Spiele, die man Solo spielen kann, aber da muss man lange aufbauen, und dann macht man doch lieber was anderes.


    Ich hatte mir zum Kennenlernen auch erst ein Coreset gekauft, bin aber inzwischen süchtig und habe noch zwei Sets nachgelegt, weil einige Karte einfach zu gut sind (z.B. Unerwarteter Mut gibts nur einmal).


    Der Vorteil von LCG sist, dass man weiß, welche Karten man bekommt. Man kann aber leider auch nicht vernünftig tauschen, wie bei TCGs, weil jeder die gleichen Karten hat.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von msachau
    HdRinge kann ich immer spielen, weil es auch eine Solo-Option hat. Momentan hänge ich am zweiten Scenario fest und komme da nur bis zum zweiten Abschnitt.


    Wie sind Deine Erfahrungen mit den verschiedenen Sphären im Solospiel ?
    Ich habe jetzt Geist (blau) und Wissen (grün) mehrfach gespielt (bei 30 - 45 min. Spielzeit ja kein Problem). Beide hatten Vor- und Nachteile.
    Womit spielst Du meistens und hast Du schon verschiedene Sphären gemischt, sprich 'Deckbau betrieben ?

  • Zitat

    Original von Nupsi
    Womit spielst Du meistens und hast Du schon verschiedene Sphären gemischt, sprich 'Deckbau betrieben ?


    Am Anfang hatte ich das Aragorn Starterdeck, war damit aber nicht so zufrieden. Ich bastle gerade am Gimli (Schwert) + Eowyn (Stern) + "Name vergessen" (Stern, die kann erschöpften um einen Verrat zu cancel und kostet nur 7). Das Deck läuft ganz gut gegen den Hügeltroll, weil Gimli in Turn 1 4 Schaden abgekommt und danach selbst 6 Schaden macht. Das könnte auch ganz gut mit dem grünen Deck laufen (Heilung)

  • Huhu,
    ich würde gerne wissen wie weit Du msachau bzw. auch alle anderen jetzt vorankommt ?


    Also erst einmal: Mit 3 Grundsets, steigt da die Gewinnquote stark an ?
    Schon mehrfach das zweite oder gar das dritte Szenario solo geschafft ?


    Wie sieht es mit Erfahrungen mit mehreren Spielern aus ? Zu zweit schon das zweite Szenario geschafft ?

  • Das zweite Scenario hab ich jetzt schon einige Male Solo gewonnen, so 30-40% Gewinnchance, kommt immer auf die Karten an. Ich spiele Aragorn, Beravor und Eowyn, mit der -6 Bedrohungskarte kann man dem Hügeltroll eine Zeit lang aus dem Weg gehen und mit Beravor die Monster in der Aufmarschzone angreifen.


    Am Freitag zu Zweit am ersten Scenario gescheitert, weil auf einmal 5 Orte in der Zone lagen. Mit Rot+Grün war da nicht viel zu machen.


    Es gibt 12 Karten, die es nur einmal gibt, 3 pro Symbol. Weil man immer nur eine Karte nachzieht, braucht man die starken Karten auf jeden Fall dreimal damit dann auch mal kommen.


    Wenn man nur ab und zu mal in der Gruppe spielen will, reicht ein Set, auch mit 4 Spielern. Die Bedrohung usw kann dann mit Würfeln anzeigen oder aufschreiben.


    Zur Not könnte man sich auch Proxies drucken, um ein Solodeck zu bauen.

    Einmal editiert, zuletzt von msachau ()

  • Dann hat sich bei Dir ja die Anschaffung gelohnt.


    Ich selber hatte noch nicht wieder die Zeit es solo zu spielen.
    Macht ja auch nix, ist die Zeit bis zu den Erweiterungen etwas kürzer und der Abnutzungseffekt ist nicht so hoch.
    Generell könnte es gerne ein paar mehr solo Spiele dieser Art geben. Also schnell aufgebaut und überschaubare Regeln und Spieldauer.


    Heute abend steht dann mal ein erstes gemischtes Deck an.
    Mal sehen wie man mit den Ressourcen hinkommt.
    Dauert ja prinzipiell ein paar Runden länger starke Karten ins Spiel zu kriegen.
    Wenn es gut läuft, dann versuche ich mich auch mal am zweiten Szenario.


    Frage:
    Was sind Proxies in dem zusammenhang ?

  • Zitat

    Original von Nupsi


    Frage:
    Was sind Proxies in dem zusammenhang ?


    Wenn dir eine Karte fehlt, druckst du sie aus (z.B. Werte und Text abtippen), nimmst eine andere Karte, die du nicht brauchst und ein Hülle, und dann schiebst du den Ausdruck da rein. So hast du dann eine Rare-Karte günstig nachgebastelt.

  • Zitat

    Original von msachau


    Wenn dir eine Karte fehlt, druckst du sie aus (z.B. Werte und Text abtippen), nimmst eine andere Karte, die du nicht brauchst und ein Hülle, und dann schiebst du den Ausdruck da rein. So hast du dann eine Rare-Karte günstig nachgebastelt.


    Danke. :blumen: Wieder was gelernt. Auf so eine Idee bin ich noch gar nicht gekommen.

  • Ich habe mich erst einmal aufs Düsterwald mit allen Grunddecks spielen konzentriert.


    Geist und Führung haben beim zweiten Versuch geklappt, Wissen beim ersten Versuch. Bei Taktik bin ich jetzt bei 9 erfolglosen Versuchen.

    There is freedom - just behind the fences we build ourselves.

  • ANZEIGE
  • Taktik fehlt es definitv an Willenskraft.
    Da bin ich in meinen zwei Versuchen auch fies gescheitert.



    Gestern habe ich mit Wissen und Gloin (oder Gimli? halt der der für Wunden Ressourcen bekommt . hach Zwerge sehen auch alle gleich aus)
    sehr viele Runden durchgehalten dank der Heilung, aber ich konnte nicht genug Willenskraft aufbauen um mal ordentlich vorwärts zu kommen und dann wurden durch 2 Schattenkarten ca. die Hälfte meiner Verbündeten sowie ein Held aus dem Spiel genommen. Dumm gleaufen, aber da kann man drauf aufbauen ! Zumal ich zwischendrin schon die olle Brut um die Ecke gebracht hatte.

  • Moin moin,


    demnächst erscheint die dritte HdR Erweiterung.


    So langsam wird es extrem unübersichtlich mit den verschiedenen Karten bei mir in der Schachtel.


    Ich habe meine Karten alle in Hüllen von FFG einge...äh...hüllt
    Gibt es da vernünftige Dinge zu kaufen oder muss man selber basteln (lassen?)


    Ich hatte da an die 4 Compartment Box von Ultra Pro gedacht. Laut Beschreibung sollen da ja die Karten mit Hülle reinpassen.
    Oder kennt Ihr passenderes und dazu günstigeres aus dem Baumarkt ?


    Frage also: Wie behaltet Ihr den Überblick ?


    Grüße Nupsi

  • HdR habe ich nicht, bei Warhammer Invasion habe ich folgendes gemacht:


    Erstmal nach Rassen sortiert. Innerhalb der Rassen dann nach Einheit / Hilfe/ Taktik/ Quest. Innerhalb dieser 4 Kategorien dann einfach nach Kosten sortiert. Danach dann den Einsatz aus der Basisschachtel entfernt und die Karten hochkant (d.h. auf der langen Kartenseite stehend) reingepackt.


    Ich habe aber auch noch aus meiner Magic Zeit Ordner für die Karten. Bei Gelegenheit werde ich die Karten da mal reinsortieren.


    Im Comicladen gibt es für ca. 3 Euro Schachteln, in die man die Karten hochkant reinpacken kann. Da passen recht viele Karten rein.


    Die 4 Decks mit denen ich spiele transportiere ich in der Schachtel einer der Deluxe Erweiterungen.


    Bernd