Spiel des Jahres - heute mal nichts zu meckern

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich die meisten Entscheidungen der Jury in den letzten Jahren nicht nachvollziehen konnte, kann ich die heutige Preisvergabe nachvollziehen.


    Qwirkle


    Ein leicht zu erlernendes taktisches Spiel mit dennoch ordentlich Tiefgang. Dazu richtig gutes Material (zumindest in meiner Ausgabe von Mindware).


    7 Wonders


    Hätte ich zwar ursprünglich nicht beim Kennerspiel gesehen. Dass es sich hier aber durchsetzt, kann ich gut nachvollziehen.

  • ANZEIGE
  • 7 Wonders war zwar recht offensichtlich, aber mich freuts dennoch (mein meistgespieltes Spiel momentan, mit Abstand) :)

    Status 12M12S 2020: 10M17S

    (TippiToppi, Kuhhandel, Oriflamme, Soviet Kitchen, Spicy, Junk Art, Kick Ass, Ulm, Imperial, Das Grimoire des Wahnsinns, Draftosaurus, Just One, Werwörter, Anno 1800, Switch & Signal, Paris - Stadt der Lichter, Greenville 1989)

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    2020: 17 | 2019: 15 | 2018: 8 | 2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

  • Och, wie langweilig...


    Beide Preisträger waren recht offensichtlich, und sind für die jeweilige Zielgruppe eine gute Wahl. Ich hätte mich so gerne wieder aufgeregt wie letztes Jahr über das Spiel mit dem X in der Mitte!


    Ob 7 Wonders jetzt auch noch den DSP gewinnen wird? Ich befürchte es ja fast...


    Ciao
    Stefan

  • Zitat


    Ob 7 Wonders jetzt auch noch den DSP gewinnen wird? Ich befürchte es ja fast...


    Ja und dann? - Was würde dir das jetzt genau bringen, wenn es so wäre? - Oder was nicht, wenn nicht?


    Atti

  • Ich wart lieber bis die ersten Spiele auf dem Flohmarkt nächstes Jahr zu finden sind (wie dieses Jahr bei Dixi..t
    Ich kanns kaum erwarten *Ironie off*

    Menschen hören nicht auf zu spielen, weil sie zu alt werden
    -
    Sie werden alt, weil sie aufhören zu spielen.

  • Also,


    mal abgesehen davon, dass (generell) das prämierte "Spiel des Jahres" gar nix für die meisten Users in diesem Forum ist,
    finde ich es dafür sehr gut, um bei weniger verspielten Leuten den Spieltrieb zu wecken!


    Also freut euch doch ein bischen :-)


    Spielefreak: Sehr schönes Zitat übrigens , deine Signatur :peace:

    -- Man hört nicht auf zu spielen weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen !--

    Einmal editiert, zuletzt von Freakgeims ()

  • Hallo Attila,


    Zitat

    Original von Attila


    Ja und dann? - Was würde dir das jetzt genau bringen, wenn es so wäre? - Oder was nicht, wenn nicht?


    Atti


    das würde mir persönlich natürlich gar nichts bringen. Also wirklich überhaupt nichts. Nicht die Bohne. Nada. Nix.


    Aber ich finde es einfach fürchterlich langweilig, wenn beide Preise an das gleiche Spiel gehen (wie damals an Dominion). Erweckt ein wenig den Eindruck, dass es nur EIN gutes "Kenner"spiel im ganzen Jahrgang gegeben hat...


    Ciao
    Stefan

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von malzspiele
    Aber ich finde es einfach fürchterlich langweilig, wenn beide Preise an das gleiche Spiel gehen (wie damals an Dominion). Erweckt ein wenig den Eindruck, dass es nur EIN gutes "Kenner"spiel im ganzen Jahrgang gegeben hat...


    Naja, aber bei wem denn?
    Früher oder später landet doch jeder, der sich näher mit Spielen befassen möchte, bei der Spielbox oder einem anderen Forum, wie Unknowns, und dann ist er oder sie auch bald bei BGG. Und ab dann sind die Auszeichnungen wirklich egal, weil es ganz andere Informationswege gibt...

  • Zitat

    Original von [Tom]
    Früher oder später landet doch jeder, der sich näher mit Spielen befassen möchte, bei der Spielbox oder einem anderen Forum, wie Unknowns, und dann ist er oder sie auch bald bei BGG. Und ab dann sind die Auszeichnungen wirklich egal, weil es ganz andere Informationswege gibt...


    Das kleine Wort, das mich daran stört, ist das "später". Ich kenne genug Leute, für die es kein "später" gibt, die einfach brav alles kaufen, was einen Preis gewonnen hat. Und andere Spiele nicht. Und überhaupt nicht auf die Idee kommen, im Internet weiter zu suchen als bei Amazon. Einige von diesen Leuten konnte ich inzwischen "bekehren", aber viele andere nicht.


    [Ironie] Und ich trauere halt um jede verlorene Seele...[/Ironie]


    Ciao
    Stefan

  • Zitat

    das würde mir persönlich natürlich gar nichts bringen. Also wirklich überhaupt nichts. Nicht die Bohne. Nada. Nix.


    Aber ich finde es einfach fürchterlich langweilig, wenn beide Preise an das gleiche Spiel gehen (wie damals an Dominion). Erweckt ein wenig den Eindruck, dass es nur EIN gutes "Kenner"spiel im ganzen Jahrgang gegeben hat...


    Kann ich nicht so nachvollziehen. Das DSP ist ja nicht erst seit gestern eine ziemlich dubiose Angelegenheit - glaube auch nicht das der DSP in der Form wahrgenommen wird, wie es das SdJ wird. - Und das völlig zurecht.
    Ich habe mir mal das Sdj-Video angeschaut und so wie es dort dargestellt wird, ist sowohl Qwirkel wie auch 7 Wonders für mich eine nachvollziehbare Entscheidung der Jury. Imo erfüllen beide Spiele den vorgegeben Zweck.
    Beim DSP gibt es garkeinen Zweck den es erfüllen könnte. Dazu wird daran sowas von manipuliert (wurde es zumindest in der Vergangenheit), das es nur noch eine Farce ist.


    Atti

  • Zitat

    Original von Attila
    Beim DSP gibt es garkeinen Zweck den es erfüllen könnte.


    Was den Vorteil hat, dass man die Erfüllung des Zweckes nicht hinterfragt. :-)


    Zitat

    Original von Attila
    Dazu wird daran sowas von manipuliert (wurde es zumindest in der Vergangenheit), das es nur noch eine Farce ist.
    i


    Also wenn Du die Multiplikation mit einem Faktor meinst: das ist ja nun schon fast hundert Jahre her. Der hat auch nchts am Ergebnis geändert.


    Den DSP daher als Farce zu bezeichnen, halte ich für stark übertrieben. Immerhin werden dort regelmäßig die Spiele prämiert, die am besten bei den Spielern ankommen. Das ist schon etwas anderes, als wenn ein erlauchter Kreis entscheidet, was das Volk an Weihnahchten zu kaufen hat.


    Und wenn man das Finanzgebaren des Vereines und die Rücktritte aus dem Kreis der Erlauchten in den letzten Jahren betrachtet, dann droht wohl eher das SdJ zu einer Farce zu werden.

  • Zitat

    Original von malzspiele
    Aber ich finde es einfach fürchterlich langweilig, wenn beide Preise an das gleiche Spiel gehen (wie damals an Dominion).


    Es gibt halt so Jahre, da gibt es wirklich ein Spiel des Jahres, das alles andere in den Schatten stellt. Und da kommt dann manchmal auch die Jury nicht drum herum, dieses Spiel auch zu wählen.

  • Zitat


    Es gibt halt so Jahre, da gibt es wirklich ein Spiel des Jahres, das alles andere in den Schatten stellt. Und da kommt dann manchmal auch die Jury nicht drum herum, dieses Spiel auch zu wählen.


    Tatsächlich? Mir fällt gerade kein Jahr ein. Oder meinst du 1979 ?


    Spiele "die alles andere in den Schatten stellen", werden im Leben kein SdJ. Und den DSP bekommen sie erst recht nicht.


    Bzw. dann musst du "alles andere in den Schatten stellen" mal definieren. Das was ICH darunter verstehe, hat *nichts* mit irgendeinem SdJ zu tun.


    Atti

  • Zitat

    Original von Attila
    Bzw. dann musst du "alles andere in den Schatten stellen" mal definieren. Das was ICH darunter verstehe, hat *nichts* mit irgendeinem SdJ zu tun.
    i


    Damit meine ich Spiele wie Siedler von Catan, El Grande, Carcassonne oder auch Dominion.


    Alle heben sich vom Rest ab durch:
    - einen neuen Mechanismus
    - eiinfache Erlernbarkeit
    - Spieltiefe
    - Ansprechen eines breiten Kreises von Spielern


    Und was verstehst DU darunter?

  • Also, ich stimme Dir ja zu, dass die Spiele leicht erlernbar sind und auch einen breiten Spielerkreis ansprechen.


    Aber neu ist der Mechanismus von Dominion (und wo wir gerade dabei sind: 7 Wonders) nun wirklich nicht! Das ist halt aus der TCG-Szene bekannt, nur das erste Mal auf eine Art & Weise in die Brettspielwelt transportiert worden.
    Und Spieltiefe? Die sehe ich bei den genannten Spielen auch nicht - gerade Siedler oder Carcassonne sind doch ziemlich flach! Das ist nicht negativ gemeint, das hat ja auch Vorteile (-> schnell erlernbar, breite Zielgruppe).

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von [Tom]
    Aber neu ist der Mechanismus von Dominion nun wirklich nicht!


    Also mir war vorher kein Spiel unter die Finger gekommen, wo ich eigentlich nur mein Deck durchspiele und dabei verändere. Keine Auslage auf dem Tisch, keine Stiche. Ich kannte es vorher nciht. An Beispielen bin ich aber durchaus interessiert.


    Zitat

    Original von [Tom]
    Und Spieltiefe? Die sehe ich bei den genannten Spielen auch nicht - gerade Siedler oder Carcassonne sind doch ziemlich flach!


    Spieltiefe ist relativ. Natürlich sind sie flach im Vergleich zu Schach oder Go. Aber im Vergleich zu ihren Vorgängern beim Spiel des Jahres waren sie es nicht.

  • ANZEIGE