Inca Empire -- wie ist es?

  • ANZEIGE
  • Ich finde das Spiel eigentlich sehr gut - was ein wenig anstrengend ist, sind die Wilderness Roads, die ja praktisch kreuz und quer über die Karte gehen. (Ja, nicht komplett, es gibt gewisse Regeln...)
    Früher oder später konnte jeder Spieler mal Wilderness Roads bauen, und dann sind an den wirklichen Knotenpunkten der Karte jede Menge Hölzchen ausgelegt (da die Wilderness Roads als doppelt gelegte Hölzchen platziert werden).


    Zudem ist es THEORETISCH möglich, einen Spieler ein- bzw. auszusperren. Das ist nicht wirklich lukrativ, kann aber mitunter passieren - dazu gehört natürlich auch Pech für den Spieler, dass er z.B. keine Wilderness Roads zum "ausbrechen" auf die Hand bekommt.


    Bei uns ist es dazu nicht gekommen, da eine solche Spielweise auch suboptimal für einen selbst ist - die anderen Spieler freuen sich, dass zwei Konkurrenten aus dem Spiel sind.


    Schön ist eben das Auslegen der Karten, die immer auf zwei Spieler wirken: Will ich mir was Gutes tun? Oder den Anderen schaden? Aber lege ich eine Karte bei den anderen Spielern, dann bleiben "meine" Kartenplätze offen für DEREN Gemeinheiten... :)

  • Meiner Ansicht nach, ist Inca Empire ein grundsolides Spiel. Der Mechanismus mit den Sonnenkarten ist wie von Tom bereits erwähnt das Glanzstück des Spiel.


    Nach meinen bisherigen Partien würde ich jedoch dringend dazu raten, die Varianten zur Verkürzung der Spielzeit zu nutzen (inkl. der zufälligen Ankunft der Spanier). In der Basisversion zieht sich das Spiel mitunter doch recht lange und letztendlich passiert gerade im Spiel zu viert gegen Ende hin nicht mehr allzuviel. Vor allem wenn das Feld dicht beisammen liegt und jeder einfach nur noch Straßen irgendwo mitanschließen möchte. Das wird etwas trocken mit der Zeit. Der anfängliche Spannungsbogen trägt sich einfach nicht über eine Spielzeit von 2 Stunden.


    Dieses "Manko" relativiert sich durch die Verkürzung der Zeitalter. Und das Zufallselement der Spanier (oh nein, es könnte jetzt schon vorbei sein!) bringt zusätzliche Spannung in das ansonsten Spannungsarme Spielende.

  • Zustimmung!


    Wir haben gleich von Anfang an mit dem Zufallselement gespielt, was dazu führt, dass man einfach mutiger/riskanter am Ende spielt und nicht gnadenlos durchplant. Besonders in der letzten Phase sammeln sich mitunter ja einige Sonnenkarten an, die das Geschehen beeinflussen...

  • ANZEIGE