Tikal, Java und Mexica

  • Welche Erfahrung habt Ihr mit diesen alten Spielen gemacht?


    Würdet Ihr mir eins davon empfehlen?


    Tikal habe ich schon 2 Mal gespielt! Wie sind die anderen im Vergleich?


    Grüße


    Alex :-)

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von GangZda
    Welche Erfahrung habt Ihr mit diesen alten Spielen gemacht?


    Würdet Ihr mir eins davon empfehlen?


    Tikal habe ich schon 2 Mal gespielt! Wie sind die anderen im Vergleich?


    Von den dreien hatte mir nur Java gefallen.
    Alle drei sind schon recht unterschiedlich.
    Eine Empfehlung ist schlecht möglich, solange man Deine Vorlieben bei Eurogames nicht kennt.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Mir gefallen alle 3 sehr gut, wobei Tikal wohl das zugänglichste ist und Java ein problem mit hoher Downtime haben kann (so zumindest in meinen Gruppen).


    Ansonsten hat Warbear es schon passend gesagt, die Spiele sind zu verschieden. Das einzige was sie gemein haben, ist das Aktionspunkte-System.

  • Ich kann mich H8Man´s Meingung anschliessen. Zu dritt/viert gefällt mir Tikal bezüglich Zeit und Leichtigkeit besser als Java. Java kann zu langen Denkwindungen führen. Mexica kenne ich nicht.

  • Tikal finde ich das beste unter den dreien. Mexica hat uns gut gefallen.
    Java fanden wir sehr kompliziert, haben wir auch entsprechend nicht gekauft.
    Es ist aber so lange her, dass ich keine Einzelheiten mehr weiß.
    Tikal ist auf jeden Fall das meistgespielte gewesen.

    :jester:


    Mein Verhalten ist vielleicht manchmal taktisch unklug, dafür aber emotional notwendig

  • Tikal ist mein Lieblingsspiel, sehr oft zu zweit, ein paar mal zu dritt und zu viert gespielt.
    Das ist ein Spiel was bei uns immer mal wieder auf den Tisch kommt.


    Java ist taktischer macht auch richtig Spaß und sieht vor allem sehr gut aus, wenn die Landschaft wächst. Man legt dicke sehr stabile Plättchen als Hügellandschaft aus, ungefähr wie bei Antics oder Taluva, natürlich nach einem anderen Spielprinzip.


    Mexica ist auch sehr taktisch und das am einfachsten zu spielende von den dreien, es kommt fast ohne Glück aus, beim Kampf um die Mehrheiten.
    Das Material ist nicht so gelungen im Gegensatz zu den anderen, weil hier Plastik statt Holz verwendet wurde.


    Ich gehe mal davon aus, dass Du Dir die Rezensionen zu den Spielen schon angeschaut hast, deshalb erspare ich mir mal die Details.
    Von den dreien ist Tikal mein eindeutiger Favorit. Alle drei spielen sich aber unterschiedlich, so dass es sich lohnt auch alle drei zu besitzen (jedenfalls meine Meinung).


    Nach längerer Spielabstinenz ist Mexica das einsteigerfreundlichste, danach Tikal und dann folgt Java mit seinen etwas umfangreicheren Regeln, weshalb es auch am seltensten auf den Tisch kommt, aber ab und zu klappt es noch.
    Als Einsteigerspiel in einen Spieleabend oder mal schnell so zwischendurch ist Mexica gut geeignet, für Java und Tikal brauchen wir selbst zu zweit ca. 2 Stunden, welche sich aber lohnen. Tikal zu viert braucht aber auch nicht länger, da ja die Anzahl der Plättchen gleich bleibt, man kommt nur nicht so oft dran je mehr mitspielen.


    Java und Mexica habe ich bis jetzt nur zu zweit gespielt, alle drei können sich aber ziehen wenn Grübler mit am Tisch sitzen, mit meiner üblichen Partnerin ist das noch nicht passiert, aber letztens bei einer dreierrunde Tikal war die Downtime für mich doch schon etwas zu hoch.


    Helby

  • Tikal gehört wohl auch zu meinen Top 10... obwohl ich es erst wenige Male gespielt habe...


    Daher habe ich ja auch die Überlegung gehabt die anderen Maskenspiele ebenfalls zu kaufen!


    So wie ich es verstanden habe sind es aber 3 komplett unterschiedliche Spiele und haben nicht viel gemeinsam.


    Dann sollte ich mir nochmal genau die Regeln der 3 Spiele anschauen und auf Basis dessen entscheiden, ob es was für mich ist.


    Danke an Alle


    Grüße


    Alex :-)

  • ANZEIGE