Beste Auflage für Spieltische?

Bitte bewerte: MicroMacro: Crime City
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Moin,


    nachdem wir nun massig Geld für neue Spiele ausgeben, finde ich es an der Zeit, der Spielumgebung die eventuell nötige Aufmerksamkeit zu geben, damit das Spielvergnügen auch auf diesem Sektor mithalten kann.


    Nervig finde ich Tische mit/oder ohne Tischdecken, bei denen man die Karten schlecht aufheben kann oder wo die Karten sich in den Tischdecken-Nähten verfangen. Warum nicht da eine semi-professionelle Lösung suchen?


    Und somit bin ich auf Filzmatten gekommen, die man auf den Spieltisch auslegen kann wie eine Tischdecke, aber eben Materialeigenschaften haben sollten, die einem gemütlichen Spieleabend mit Getränken & Naschzeugs nicht im Wege stehen.


    - Es gibt für 10 Euro preiswerte Pokermatten auch ohne Aufdruck aus Filz


    - Es gibt Stoff-Meterware aus Bastelfilz für ebenso wenig Geld


    - Es gibt Billard-Stoffe in Turnierqualität mit fester Gewebestruktur und teils Wasser-Schmutzabweisend von 50 bis 120 Euro für eine Tischgrösse von 80x200 cm


    Welche Erfahrungen habt Ihr mit Spieltisch-Oberflächen gemacht? Lieber billig und bei Abnutzung neu kaufen oder einmal teuer kaufen für die Ewigkeit? Oder gibt es einen Mittelweg dazwischen? Wer hat Ahnung von Materialkunde (Ränder umnähen nötig? Gummierte Unterseite zur Polsterung nötig?)


    Im Idealfall suche ich eine filzartige Tischauflage in Grösse 80x200 cm, die eine gummierte Unterseite hat und somit rutschfest ist und sich bei Nichtbenutzung aufrollen lässt. Zudem keine Beulen und Falten wirft und auch nicht fusselt. Schmutzresistenz und wasserabweisend wäre auch toll. Kokrete Kauf-Bastel-Tipps dazu?


    Cu / Ralf

    Open your eyes, time to wake up - enough is enough is enough is enough!

  • ANZEIGE
  • Ob man Filz mag oder lieber eine Tischdecke nimmt, bleibt ja jedem selbst überlassen. Als Anti-Rutsch-Unterlage taugt jede handelsübliche, egal ob die eigentlich für'n Kofferraum oder Teppich gedacht ist. Nach Benutzung einfach zusammen aufrollen, fertig.


    Für weitere Anregungen zöge ich das DIY-Forum bei bgg zu Rate, z. B. Table coverings - cheaper/better than felt?. Allerdings kann dort vermehrt anzutreffendes gametable-porn dazu führen, dass man recht schnell einen neuen, natürlich perfekt an die eigenen Bedürfnisse angepassten Spieletisch zum Preis eines (gebrauchten) Autos haben möchte (Wildlederoberfläche? ausziehbare Spielerablagen? ...)

  • Ich spiele, wie Ravn, lieber auf einer angenehmen Unterlage, als auf nackten Holztischen. Viele Tische sehen selbst frisch gewischt noch verklebt und schmutzig aus.


    Aber das ist sicher Geschmackssache. Das für mich richtige gefunden habe ich auch noch nicht - im Augenblick habe ich nicht mal einen richtigen Tisch - aber ich würde wohl eher zur preiswerten 10€-Pokermatte tendieren - kommen Flecken/Löcher hinein oder sieht sie ganz allgemein nach einem Jahr häufiger Nutzung nicht mehr so schön aus, wegwerfen und neukaufen (das steigert das Bruttosozialprodukt...).


    Hm, wie wäre es mit kontextabhängigen Auflagen?
    Mit Ablagefeldern für den Nachziehstapel bei Kartenspielen und dergleichen... +träum+

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Zitat

    Original von Sternenfahrer
    Hm, wie wäre es mit kontextabhängigen Auflagen?
    Mit Ablagefeldern für den Nachziehstapel bei Kartenspielen und dergleichen... +träum+


    z.B. mit den Playmats für Wimgs of War?
    http://www.boardgamegeek.com/b…500/wings-of-war-playmats


    [Blockierte Grafik: http://cf.geekdo-images.com/images/pic569884.jpg]


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

    Einmal editiert, zuletzt von Warbear ()

  • Vor ca. 25 Jahren habe ich mir eine Sperrholzplatte mit den Maßen 1 x 2 Meter im Baumarkt gekauft, darauf paßt wunderbar ein Spannbettlaken und davon habe ich diverse in verschiedenen Farben, die je nach Spiel auch stimmig sein können (Weltall = Schwarz z.B.). Ersatzlaken sind preisgünstig und die Platte wird einfach auf einen Tisch gelegt und auch wenn sie im laufe der Jahre an den Kanten etwas gelitten hat, fällt das unter dem Spannbettlaken nicht weiter auf und der Tisch ist immer sauber und das Laken ist glatt gespannt.

  • ANZEIGE
  • Ich werde wohl mal ein Textilfachmarkt aufsuchen und dort nach Friese-Stoff-Reste (http://de.wikipedia.org/wiki/Friese_%28Stoff%29) Ausschau halten. Ist das Material, was auch für Billiard-Tische benutzt wird und eine weniger flusige Oberflächenstruktur im Vergleich zu Filz hat. Darunter dann ein Teppich-Rutschstopper-Gitter und fertig. Sollte preiswert sein und wenn der Friese-Stoff verschmutzt und nicht mehr zu reinigen ist, dann kann ich den entsorgen und austauschen. Zudem lässt sich das ganze rollen und bequem verstauen.


    Danke für alle Tipps. Der BGG-Link hat die Erleuchtung gebracht.

    Open your eyes, time to wake up - enough is enough is enough is enough!

  • Zitat

    Original von Timo1977
    Das Rutschgitter macht die Oberfläche allerdings wieder uneben ...


    Es muss ja kein Gitter sein. Ansonsten geht wohl auch das relativ problemlos: http://www.boardgamegeek.com/image/1124180/eclipse

  • Hallo Ralf,


    seit vielen jahren haben sich bei uns Fleece-Decken, die es in jedem Reste-Shop für 5-6€ gibt, bewährt. Die sind auch mal schnell auf einem Garten- oder Küchentisch ausgebreitet - gerade bei Spielen mit vielen Karten ist in meinen Augen eine dicke Decke ein Muss! (Erst recht natürlich bei den klassischen Stichspielen wie DoKo oder Skat)
    Problem ist nur: die Farbe grün gibt es nur sehr selten.
    Beispiele siehe Signatur (bzw hier)


    Klaus

  • Hallo Klaus,


    definiere mir doch bitte mal genau, was du mit Reste-Shop meinst?


    Bei uns gibt es z. B. 1-Euro Shops & Thomas Philipps, aber keine "Reste-Shops".


    Gruß
    Leonidas

    Wanderer, kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest
    uns hier liegen gesehn, wie das Gesetz es befahl.

  • Hallo Leonidas


    Zitat

    Original von Leonidas
    Bei uns gibt es z. B. 1-Euro Shops & Thomas Philipps, aber keine "Reste-Shops".


    Ja, genau diese Läden meine ich (also die mit Industrierestposten oder -Überproduktionen handeln) Da gibt es auch noch City-Shop, Rudis Resterampe und soweiter. Es gibt die Decken natürlich auch in jedem Kaufhaus; dann halt ein paar Euro teurer. In der Regel leicht zu erkennen an der kleinen Rolle, die von einer Papierbanderole zusammengehalten wird.


    Wenn Du bei Ebay nach "Fleece-Decke" suchst, erhältst Du auch einige tausen Treffer - z.B.:
    Fleece-Decke


    Achte nur auf die Größe. Die billigen fangen bei 130x150 an. Bei einem ausgezogenen Tisch benötigt man normalerweise 200x130 oder 150


    Klaus

  • ANZEIGE


  • Danke Klaus!

    Wanderer, kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest
    uns hier liegen gesehn, wie das Gesetz es befahl.