Artikel über ein Brettspielcafe in Toronto

  • Netter Artikel über "Snakes & Lattes", einem grossen Brettspielcafe in Toronto (ein Kumpel von mir war neulich auch schon dort, und eine Freundin aus Kanada arbeitet da sogar seit kurzem):


    http://www.merian.de/reiseziele/artikel/a-795369.html

    Status 12M12S 2020: 9M13S

    (TippiToppi, Kuhhandel, Oriflamme, Soviet Kitchen, Spicy, Junk Art, Kick Ass, Ulm, Imperial, Das Grimoire des Wahnsinns, Draftosaurus, Just One, Werwörter)

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    2020: 13 | 2019: 15 | 2018: 8 | 2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

  • ANZEIGE
  • Interessanter Ansatz und es freut mich, dass der Laden in Toronto so zu brummen scheint. Trotzdem schwer für mich vorstellbar, dass Leute da stundenlang Schlange stehen. Brettspiele scheinen da ja doch noch was aussergewöhnlicheres zu sein als hier?!


    Ob man die Spieler und Noch-nicht-Spieler hier mit so einem Cafe (in dem Maß) hinter dem Ofenrohr hervor locken könnte?

    DragonHunter - Hunt the dragon before the dragon hunts you

  • Laut meiner Bekannten, die dort seit kurzem arbeitet, profitiert der Laden vor allem durch seine extrem gute Lage (angeblich ein hippes neues Ausgehviertel). Sie meinte dass der Laden nicht halb so gut laufen würde, wäre er nicht dort wo er ist. Anscheinend ist hier also etwas gewachsen und nun ein Selbstläufer, was aber auch nach einem recht einmaligen Phänomen aussieht.


    Hierzulande kenne ich nur die Spielwiese in Berlin, aber die ist in Sachen Grösse und Angebot nicht wirklich damit vergleichbar.

    Status 12M12S 2020: 9M13S

    (TippiToppi, Kuhhandel, Oriflamme, Soviet Kitchen, Spicy, Junk Art, Kick Ass, Ulm, Imperial, Das Grimoire des Wahnsinns, Draftosaurus, Just One, Werwörter)

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    2020: 13 | 2019: 15 | 2018: 8 | 2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

    Einmal editiert, zuletzt von Elektro ()

  • Die Expertise ist tatsächlich ein sehr netter Laden. Okay, ein paar mehr (aktuelle) Spiele könnten sie haben, aber zum Ausgleich gibt es immerhin Billardtisch und Dartbrett - außerdem bringe ich meist eh eigene Spiele mit.

  • ANZEIGE
  • Ja ich weiß, die Spielswiesn ist dieses WE. Gehst Du hin?
    Ist mir dieses Jahr nicht möglich. :(


    Und die diversen Treffs hat mir auch Cyberian aufgelistet. Waren mir bisher nur so am Rande bekannt.
    Aber so eine gemütliche Kneipe mit einer gutsortierten Spieleauswahl, das wär schon Klasse!

  • Ich habe den Bedarf an diesen SpieleCafés noch nie verstanden.
    Entweder macht mir ein Spiel Spaß, dann besitze ich es, oder ich besitze es nicht, dann will ich es aber auch nicht spielen...


    Noch dazu Fett- und Colaflecken auf dem Material, fehlende Karten, klebrige Meeple - nein Danke.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Zitat

    Original von Sternenfahrer
    Ich habe den Bedarf an diesen SpieleCafés noch nie verstanden.
    Entweder macht mir ein Spiel Spaß, dann besitze ich es, oder ich besitze es nicht, dann will ich es aber auch nicht spielen...


    Noch dazu Fett- und Colaflecken auf dem Material, fehlende Karten, klebrige Meeple - nein Danke.


    Nicht bei jedermann ist das verfügbare Budget oder der verfügbare Stauraum hinreichend für eine umfassende Spielesammlung. Außerdem gibt es auch Gernspieler, die keine Sammler sind. Es ist halt immer gefährlich, von sich selbst auf andere zu schließen.

  • Manch Einer möchte ein Spiel auch ausprobieren, um zu wissen, ob es ihm gefällt oder nicht. Oder er/sie hat keine (feste) Spielergruppe - dann lohnt sich das Kaufen eines Spiels nicht, und man guckt lieber abends im Spielecafé, ob sich eine Runde findet.


    Und dann soll es da Meschen geben, die mögen es GERADE, wenn die Karten so richtig ranzig und abgegriffen sind, von Dutzenden und Aber-Dutzenden Spieleabenden - so richtig "abgespielt". Soll es geben.

  • Zitat

    Original von LemuelG
    (...)Es ist halt immer gefährlich, von sich selbst auf andere zu schließen.


    Da hast Du sicher Recht - wie gut, daß ich das nicht tue! :-)
    Bitte beachte meinen Disclaimer.


    Wer möchte, kann sich das "Für mich ist das nichts.", das ich oben nicht explizit erwähnt habe, hinzufügen.


    Aber andere werden sicher Recht haben und dann wundere ich mich eben alleine nicht, daß solche Konzepte in Deutschland nur begrenzt Erfolg haben... :-)


    Auf TricTrac ist dazu auch eine interessante Diskussion:
    http://de.trictrac.net/news-ca…ffein-und-carcassonne.php

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

    Einmal editiert, zuletzt von Sternenfahrer ()

  • Zitat

    Original von [Tom]
    Und dann soll es da Meschen geben, die mögen es GERADE, wenn die Karten so richtig ranzig und abgegriffen sind, von Dutzenden und Aber-Dutzenden Spieleabenden - so richtig "abgespielt". Soll es geben.


    Tatsächlich?
    Wo?


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Hab ich letzte Woche auch noch gehört: Spiel ist ein Gebrauchsgegenstand, das muß auch gebraucht aussehen.


    Ich erinnere mich da eher an mein altes Wizzard Spiel, das haben wir eine Zeit lang wirklich wöchentlich gespielt, nach dem zweiten Sommer hatte das schon ein wirklich nicht ganz so erfreuliches Aroma, wenn man daran schnüffelte *schüttel*


    Seit einer Weile muß ich dann schon bekennen, das ich Karten von Spielen die öfters gespielt werden (oder von denen ich zumindest vermute das ich sie oft spielen werde) immer sofort in Hüllen packe. Das hält sie frisch - sowohl optisch als auch was den Geruch betrifft :)

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Oliver K.
    Seit einer Weile muß ich dann schon bekennen, das ich Karten von Spielen die öfters gespielt werden (oder von denen ich zumindest vermute das ich sie oft spielen werde) immer sofort in Hüllen packe. Das hält sie frisch - sowohl optisch als auch was den Geruch betrifft :)


    genau so mache ich das auch. nix schlimmeres als eklige, abgewetzte karten! 8-)

    Status 12M12S 2020: 9M13S

    (TippiToppi, Kuhhandel, Oriflamme, Soviet Kitchen, Spicy, Junk Art, Kick Ass, Ulm, Imperial, Das Grimoire des Wahnsinns, Draftosaurus, Just One, Werwörter)

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    2020: 13 | 2019: 15 | 2018: 8 | 2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

  • Naja, dazu gibt es eben verschiedene Sichtweisen.
    Für mich wäre eine solche Spielekneipe ein zusätzliches Vergnügen, kein Ersatz der Spielerunden bei Freunden oder bei mir zuhause.
    Das sind grds. zwei verschiedene Paar Stiefel.


    So eine Kneipe hat eigentlich ja auch den fast gleichen Effekt wie Spieletreffs, die es in und um München gibt.
    Nur, dass es eine Kneipe ist, die halt schon eine schöne Spielbibliothek hat. Und wer behauptet, dass man nicht eigene Spiele mitbringen kann?
    Vielleicht ist es aber das Spiel selbst nicht das Wichtigste? Mit Gleichgesinnten Austausch betreiben z.B., das ist dann eine Alternative...


    Eine versiffte Spelunke, auf deren Tische die Karten oder Pöppel nach Ablegen davonschwimmen und danach im trockenen Zustand nach Bier und Schnapps stinken, von dem deformierten Zustand mal abgesehen, seh ich nicht. Das wäre ja eher eine Albtraumvorstellung, die keineswegs real ist, sein muss.


    Außerdem sind Spiele eben tatsächlich Gebrauchsgüter und weisen auf die Dauer auch Spuren auf, egal wie sehr man sie versucht zu schonen.
    Mein Auto hat nach 3 Tagen schon die erste Delle gehabt. Ich konnts nicht verhindern, aber was solls. Eine Delle, ein Kratzer... hauptsache es fährt und ist vernünftig in Schuss und sicher. Ich werds nicht in der Garage stehen lassen.
    Damit kann ich persönlich leben. Aber klar: Ärgern würds mich auch, wenn was verloren geht oder so beschädigt, verformt oder verkommen ist, dass es das Spiel beeinflusst...


    Also ich würde aus dem ein oder anderen Grund in so eine Kneipe gehen und aus anderen Gründen würde ich andere Spielerunden dieser Kneipe vorziehen...

  • Zitat

    Original von [Tom]
    Und dann soll es da Meschen geben, die mögen es GERADE, wenn die Karten so richtig ranzig und abgegriffen sind, von Dutzenden und Aber-Dutzenden Spieleabenden - so richtig "abgespielt". Soll es geben.


    Bei Spielkarten und Countern kann ich mir das nicht vorstellen, denn wenn die abgespielt aussehen, dann feiern drinnen die Bakterien Party. Das ist überflüssig wie ein alter Spüllappen.


    Aber Schachfiguren oder Backgammonsteinen sehe ich gerne an, dass sie genutzt wurden. Denn letztendlich gibt es doch nichts schöneres als Spiele, mit denen auch gespielt wird.

  • Och, da bin ich sicher, dass Bakterien & Co. auch schon lange vorher Party feiern. Die rufen sicher: Jetzt geht es los... dum di dum... Polonaise :-)
    Und obwohl sie wie neu aussehen, die Karten...

  • Zitat

    Original von selbuorT
    Och, da bin ich sicher, dass Bakterien & Co. auch schon lange vorher Party feiern. Die rufen sicher: Jetzt geht es los... dum di dum... Polonaise :-)
    Und obwohl sie wie neu aussehen, die Karten...


    Iss klar: erst fangse janz langsam an, aber dann ...

  • ANZEIGE