Carrom und Crokinole

Bitte bewerte: MicroMacro: Crime City
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hey,


    habe gestern folgendes Brett in live erleben dürfen: Carrom Superior (amazon.de) (Affiliate-Link)


    Ich hatte etwas berührungsangst und bin nicht in Kontakt gekommen.


    Bin grundsätzlich ja nicht abgeneigt sowas mal zu spielen aber die Einstiegshürde (Preis) ist mir etwas zu hoch, auch wenn die Bretter wirklich GEIL aussehen und top verarbeitet zu sein scheinen!


    Also: spielt hier jemand regelmäßig Carrom oder Crokinole?


    DANKE!


    Alex

  • ANZEIGE
  • Schickes Brett :) In D gibt's für alles und nichts Vereine, auch für Carrom. Da wird sich sicher 'ne Möglichkeit finden, es irgendwo mal zu testen, ohne direkt ein Profibrett kaufen zu müssen. Für den Hausgebrauch sollte ansonsten aber auch ein (~150 €) Brett von Mespi reichen, Hauptsache die Innenecken sind abgerundet und der Rest (Gleitpulver, Spielsteine, Striker) passt halbwegs. Ich hatte früher mal ein Mespi Family und hätte es auch heute noch, wenn es denn abgerundete Innenecken gehabt und ich Gegner gefunden hätte... Die Antwort auf deine Frage müsste also lauten: Leider nein.

  • Bei meinen Singhalesischen Bekannten wird Carrom regelmäßig gespielt. Scheint da neben Cricket Volkssport zu sein. Dadurch habe ich es kennengelernt und meiner Frau vor einigen Jahren auch mal ein Brett geschenkt. Uns hat es viel Spaß gemacht und wir hatten spannende Duelle. Leider war unser Brett wohl nicht die beste Qualität. Das hat sich ziemlich verzogen. So, dass wir es jetzt gar nicht mehr spielen.

  • Hallo zusammen,


    ich hier bisher immer nur aufmerksam mitgelesen, doch beim Thema Carrom zuckt es mir in den Fingern.


    Wir spielen seit einigen Jahren regelmäßig Carrom, d.h. ca. 2-3 pro Monat, und das Spiel fasziniert uns noch immer. Angefangen haben wir auf einem recht "billigen" Board (um die 100€), welches damals noch von Queen Games hersgestellt wurde. Doch ein wirklich kontrolliertes Spiel ist auf einem solchen Brett kaum möglich (schlechte, z.T. ungleichmäßige Gleiteigenschaften, keine abgerundeten Ecke, schmaler Rand...).


    Heute spielen wir auf einem Mespi Torneo, preislich vergleichbar mit dem Carrom Superior, und es liegen Welten zwischen diesen beiden Brettern (Queen vs. Mespi). Abgerundete Ecken und eine perforierte Spielfläche, in Verbindung mit anständigem Gleitpulver (synthetisches) haben den Spielspaß deutlich gesteigert.


    Also wenn man regelmäßig spielt, lohnt sich eine solche Investition durchaus.


    Viele Grüße.

  • Moin!


    Essen ist ja nun vorbei, sonst hättest Du dir da sicherlich ein Brett besorgen können. Ich habe dort am Freitag für 20 Euro (Restbestände) ein Philos-Brett erwerben können. Klar, ist kein Vergleich zu den professionellen Turnierbrettern, aber zum Testen und für die ersten Partien geht das Ding wunderbar. Und derzeit brauche ich auch noch keine runden Ecken, da ich noch genug mit mir selbst zu tun habe :-)
    Wenn ich dann die Finger nicht vom Brett lassen kann, werde ich mir sicherlich auch mal ein großes gutes Turnierbrett leisten.
    Es gibt aber ja auch so viele andere schöne Spiele da draußen...