Promokarten-Fluch oder Segen?

Bitte bewerte: Boonlake
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Promos 3

    1. Mir doch egal! (0) 0%
    2. Wenn eine im Weg rumliegt nehme ich sie mit. (3) 100%
    3. Ich lehne Promos prinzipiell ab (0) 0%
    4. Ich muss alle haben - egal was es kostet! (0) 0%

    Seid gegrüßt!


    Mich würde ja mal brennend interessieren, wie Ihr zum Verteilen von Promokarten steht. Da gibt es ja zum Beispiel den Verlag Pegasus, der mittlerweile eine unüberschaubare Anzahl von Promokarten zu vielen Spielen verteilt, so dass richtige Sammler oder Fans der Spiele ständig gestresst sind, ihre Spiele vollständig zu halten.


    Frage 1: Findet ihr das Marketingprinzip der Verlage, die ständig neue Promokarten zu Spielen heraus geben gut oder ist euch das relativ egal?


    Frage 2: Wie fühlt ihr euch, wenn ihr plötzlich merkt, das euer Spiel nicht vollständig ist, da einige Promokarten nicht oder nicht mehr erhältlich sind?


    Frage 3: Würdet ihr vom Kauf eines Spiels Abstand nehmen , wenn ihr genau wisst, dass ihr die dafür vorhandenen Promokarten definitiv nicht mehr bekommen könntet?



    Bin gespannt auf eure Antworten,-)


    Gruß
    Marc 8-)

  • ANZEIGE

  • Gute Frage, die habe ich mir auch schon öfters gestellt.
    1) Ich finde es schlecht, das kann Kunden abschrecken
    2) Ich fühle mich schlecht - daher finde ich, daß viele Promos schlechtes Merketing ist
    3) Das könnte schon vorkommen


    Ich würde noch eine vierte Frage anfügen:
    Frage 4: Wieviel Aufwand würdet Ihr treiben wollen, um Eure Spiele mit fehlenden Promos zu vervollständigen?
    Meine Antwort: In Einzelfällen bei Lieblingsspielen viel (z.B. bei Thunderstone), normalerweise aber nur minimalen Aufwand.


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

    Einmal editiert, zuletzt von Warbear ()

  • Ich sammel auch Spiele aber Promokarten sind mir, Gott sei Dank, völlig egal. Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich Spiele, auch ohne Promokarten, für vollständig halte. Und obwohl ich, jedes Jahr, für 4 Tage auf der Spiel bin, würde ich nie auf Promokarten Beutezug gehen. Ich würde sogar sagen, dass ich am liebsten ohne spiele oder mich mit den Mitspielern einige, ob mit den Promos gespielt werden möchte. Einige Promokarten beeinflussen auch die Spielbalance zum negatien.

  • Frage 1: relativ egal, verkaufe meine Promos meistens weiter oder verschenke sie
    Frage 2:: Mir egal. Alles wichtige ist im Spiel drin und ich brauche keine große Abwechslung. Denn die wenigsten Spiele habe ich so oft gespielt das ich jede Strategie ins Detail kennen würde.
    Frage 3: Wenn es auch ohne Promos gut ist würde ich es dennoch kaufen. Wenn man die Promos aber braucht um zu spielen würde ich es nicht kaufen.
    Frage 4: Ich würde nicht all zu viel dafür tun um es zu bekommen.

  • Hiho,


    1) Mir ist das rel. Wurst. - Ich nehme die Sachen gerne, wenn ich sie bekomme - aber ich renne dem Zeug nicht hinterher.


    2) Ist mir sowas von sch... egal.


    3) Nö. Wenn das Spiel gut ist. Ich spiele sowieso fast immer ohne die Provokanten. Die sind i.d.R. total überflüssig und machen die Spiele nicht besser.


    4) Wenn es wirklich nur um Promo-Karten geht: Max. mal auf eBay ein paar Euro für bieten. (1-2)


    Atti

  • ad 1) Prinzipiell gut, wenn man das Spiel dadurch interessanter und variantenreicher gestalten kann.


    ad 2) Für Sammler sicher eine Herausforderung - ich habe sie dann oft auch gerne - aber wenn sie halt weg sind ist das auch kein Weltuntergang.


    ad 3) Definitiv nicht - Promos sollten immer nur Beiwerk sein, nicht zum Spiel zwingend dazugehören. Wenn das mal in einem Fall anders wäre, würde ich ein solchen (wegen fehlender Promos unvollständiges) Spiel jedoch auch nicht mehr kaufen. Wer weiss, ob man später in einem solchen Fall noch die Zusatz-Karten bekommt?

    Viel Spass beim Spielen!


    Andreas

  • Zitat

    Original von Jimmy_Dean
    Frage 1: Findet ihr das Marketingprinzip der Verlage, die ständig neue Promokarten zu Spielen heraus geben gut oder ist euch das relativ egal?


    Frage 2: Wie fühlt ihr euch, wenn ihr plötzlich merkt, das euer Spiel nicht vollständig ist, da einige Promokarten nicht oder nicht mehr erhältlich sind?


    Frage 3: Würdet ihr vom Kauf eines Spiels Abstand nehmen , wenn ihr genau wisst, dass ihr die dafür vorhandenen Promokarten definitiv nicht mehr bekommen könntet?


    zu 1: Nicht gut; das verursacht Kosten, bringt aber (meiner Meinung nach) nur wenig Zufriedenheit oder auch nur mehr Umsatz. Im Gegenteil: Der Aufwand sollte lieber in neue Spiele gesteckt werden.


    zu 2: Ich betrachte ein Spiel nicht als "nicht vollständig", nur weil mir Promokarten fehlen. Bei Trading Card Games war das allerdings anders... (zugegeben: Dort waren Promokarten oft auch Spielentscheidend. UND es haben nicht alle damit gespielt, sondern nur man selbst -> Es war also ein Vorteil im Spiel)


    zu 3: Nein, definitiv nicht.



    Ich möchte noch hinzufügen, dass ich alle meine Antworten speziell auf "Promokarten" betrachtet gegeben habe. Bei "Mini-Erweiterungen" im größeren Sinne sieht das anders aus; zum Beispiel dem Land Pack von MIL oder der Supernova-Erweiterung von ECLIPSE. Aber diese ändern (mitunter) auch mehr am Spiel, als nur eine weitere Karte für Thunderstone oder Nightfall.


    Was mich gleich zum nächsten Punkt bringt: Bei welchen Spielen gibt es denn überhaupt dieses Phänomen? Thunderstone und Nightfall - welche beide einem TCG sehr nahe sind, UND auch noch von Firmen kommen, die schon so einige TCGs produziert haben. In dem Segment sind Promo-Karten als Sachpreise bei häufig stattfindenden Turnieren ja Gang und Gebe - daher haben sie diese Idee wohl auch weiter auf die Brettspiele transferiert.
    Nur: Da gibt es dieses Phänomen so eben nicht - da ist es wahrscheinlich eher schädlich für den Umsatz, als Hilfreich...

  • Zitat

    Original von Jimmy_Dean
    Frage 1: Findet ihr das Marketingprinzip der Verlage, die ständig neue Promokarten zu Spielen heraus geben gut oder ist euch das relativ egal?.


    Im Prinzip finde ich das gut, solange es überschaubar bleibt und die Stückzahlen nicht zu gering.


    Zitat

    Original von Jimmy_Dean
    Frage 2: Wie fühlt ihr euch, wenn ihr plötzlich merkt, das euer Spiel nicht vollständig ist, da einige Promokarten nicht oder nicht mehr erhältlich sind?.


    Promokarten sind zur Vollständigkeit nicht notwendig - im Gegensatz zu Erweiterungen.


    Zitat

    Original von Jimmy_Dean
    Frage 3: Würdet ihr vom Kauf eines Spiels Abstand nehmen , wenn ihr genau wisst, dass ihr die dafür vorhandenen Promokarten definitiv nicht mehr bekommen könntet?


    Nein - das gilt höchstens für Erweiterungen.


    Zitat

    Original von Warbear
    Ich würde noch eine vierte Frage anfügen:
    Frage 4: Wieviel Aufwand würdet Ihr treiben wollen, um Eure Spiele mit fehlenden Promos zu vervollständigen?


    Ich würde nicht zu irgendwelchen Events fahren, nur um die Promos abzustauben. Bei eBay lasse ich aber schon den einen oder anderen Euro für Promos (bei Agricola beispielsweise).

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________

    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Jimmy_Dean
    Frage 1: Findet ihr das Marketingprinzip der Verlage, die ständig neue Promokarten zu Spielen heraus geben gut oder ist euch das relativ egal?


    Relativ egal.


    Zitat

    Original von Jimmy_Dean
    Frage 2: Wie fühlt ihr euch, wenn ihr plötzlich merkt, das euer Spiel nicht vollständig ist, da einige Promokarten nicht oder nicht mehr erhältlich sind?


    Lässt mich kalt.


    Zitat

    Original von Jimmy_Dean
    Frage 3: Würdet ihr vom Kauf eines Spiels Abstand nehmen , wenn ihr genau wisst, dass ihr die dafür vorhandenen Promokarten definitiv nicht mehr


    Ich kenne keine Fall, wo die Promo das Spiel wirklich "besser" macht, insofern geht es problemlos auch ohne - also nein.


    Ciao
    Stefan

  • Meine Antworten:


    Frage 1: Ich finde das Vorgehen mancher Verlage dazu eher schlecht. Wenn die Karten allen Spielern zugänglich wären, fände ich dies deutlich besser.


    Frage 2: Ich wäre enttäuscht.


    Frage 3: Evtl. ja, da Verlage dies nur so merken.

  • Zitat

    Original von pohy
    Frage 3: Evtl. ja, da Verlage dies nur so merken.


    Also, wenn Du ein Spiel nur deswegen nicht kaufst, weil es dafür (auch) Promokarten geben wird, dann merkt der Verlag das sicherlich nicht - er denkt eher, dass der Markt (noch) nicht geeignet war für das Spiel - oder dass das Spiel eben schlecht ist, oder das Thema, oder was auch immer.


    Letztendlich bleibt dieses Problem ja auf die Deckbau-Kartenspiele beschränkt, die auch gerne von den TCG-Verlagen herauskommen...


    ...oder sind nicht auch die Winterkarten für Im Schutze der Burg oder die neuen Handwerker für Säulen der Erde solche Promokarten? Neue Spielpläne (aus Karton - halt seeeehr große Karten) für Burgen von Burgund und auch der Liefervertrag, das Umspannwerk, usw. für Funkenschlag. Herrje, Lookout Games hat ja eine ganze Reihe von Karten für Agricola, Le Havre, Ora & Labora und Merkator herausgegeben - Ok, ich sehe ein: ALLE Verlage machen es, und schon seit geraumer Zeit...


    Ach ja, die 4. Frage habe ich selbst ja noch garnicht beantwortet. Je nach Spiel gebe ich dann auch gerne mal unrealistisch viel Geld für eine Erweiterung aus; für reine "Promokarten" der Deckbauspiele allerdings nicht...

  • Wenn Promokarten als Gag gedacht sind, ist es mir relativ egal, wie viele es davon gibt. Ich bin aber auch nicht in erster Linie Sammler sondern Spieler. Mit Gag meine ich Karten, die so absurd sind, dass sie die Spielbalance stören oder thematisch überhaupt nicht zum Thema passen.


    Wenn es Karten betrifft, die einen weiteren spannenden Aspekt ins Spiel bringen und sich sonst gut ins Spiel einfügen, dann könnte es mich eher ärgern. Oder dass dadurch ein Spieler mehr mitspielen kann. Auch nicht gut.
    Das liegt aber auch daran, dass ich ja so gut wie nie auf Events bin und daher auch nicht davon profitiere.

  • Promos...
    Es gibt grob gesagt kein Thema was mich mehr aufregt.
    Klar verstehe ich, das Verläge Anreize geben möchten, das man z. B. das Spiel in Essen bei ihnen zum vollen Preis und nicht nen Jahr später bei einem Händler zum Ramschpreis kauft.
    Aber ich bin Sammler und möchte ein Spiel komplett spielen, schließlich hat der Autor sich was dabei gedacht....


    Unterschiedliche Erfahrungen mit Promos:


    Call of Cthulhu CCG
    Auf Tunieren gabs für die Teilnahme meist Promokarten (alle 3 Monate neu)
    - Entfernung zum nächsten Tunier: 70 - 130 km.
    Spritkosten bitte selber eben durchrechnen...
    Die Karte konnte man übrigens jeweils bis zu 4 mal ins Deck einbauen...


    Ein ehemaliger Laden hat mich dann als (guten) Stammkunden verloren, da ich zwar extra angreist war, und wie üblich Ware für 80 - 300 € eingepackt habe, aufgrund fehlender Teilnehmer aber kein Tunier stattfand.
    Von dem fetten Support, den Ulisses geschickt hatte, wurde ich mit einer Promokarte (von ca. 20 + diverse andere Goodies) abgespeist. Klar, er und seine 2 Kumpels spielten selber (3 x 4 Karten macht 12... das sind aber immer noch keine 20...)


    - Thunderstone
    Auf der RPC gabs nen Bundel von Pegasus. Auf mein Nachfragen, ob ich denn auch alle Promos dazu bekäme, wurde gesagt, ja, aber 2 Karten müsse ich bei den Blutschwertern abholen (Ende des gleichen Standes). Kein Problem, die kennt man eh. Später gemerkt, das man mir am Verlagsstand zwar einige, aber das Promopack zum Grundspiel nicht dazugepackt hat. Auf Nachfragen gabs zuerst eine erstaunte Rückfrage, was ich damit wolle, das sein doch "alt" (hat man mir dann aber doch zugeschickt)


    - Ghost Stories
    Eine bestimmt Promo gab es nur für Vorbesteller von 7 Wonder.
    Okay, sehr gutes Spiel, aber blind vorbestellen?
    Hat mich dann im Endeffekt 12 € gekostet - und das war noch nen Freundsschaftspreis
    (bei einem Bekannten, dem ich mal nen Gefallen getan hab)


    - Quest
    Ich weiß bis heute noch nicht 100%, was es alles an Promos gibt...
    Und die eine hat dann auch noch andere Spielwerte, wenn ein Designer drauf unterschrieben hat... :shoot:
    Hab aber dann auf der Feencon von einem sehr freundlichen Mitarbeiter hin 90% der Promomaterialien (sogar mehrfach) bekommen. :blumen2:


    - Runquest
    Die 4 Promokarten für die (inswischen regulär im Handel erhältlichen) Promohelden. Letzte Jahr anscheinend nicht sofort in Essen erhältlich, nur am Ende... Doof, wenn man sofort nachfragt. Hab ich aber dann aufgrund eines guten Kontaktes doch bekommen...


    Im Endeffekt:
    Ich hatte nen Haufen Lauferei und Streß für nix und wieder nix...


    Sollen die Verläge meinetwegen nach einem Jahr nen Promobeutel mit "altem Promokrempel" anbieten,
    meinetwegen auch für einiges mehr an Geld.
    Solange gibts die Sachen halt exclusiv für Vorbesteller, Verlagssupporter, Conbesucher oder Tunierteilnehmer, danach kann jeder sie für nen bischen mehr Geld halt regulär käuflich erwerben.

  • Ich finde Promos interessant, aber nicht lebensnotwendig. Alles was ich in Essen kostenlos bekommen kann, nehme ich auf Verdacht mit, die Sachen für die Spenden erforderlich sind, nur wenn sie mich interessieren.


    Für mich sind Promos gegen Spende auch mit Abstand der sinnvollste Ansatz ...

    There is freedom - just behind the fences we build ourselves.

  • Ich nehme inzwischen nur die kostenlosen Sachen zu den Spielen mit, die ich habe oder zu kaufen erwäge. Blind einsacken tue ich nichts mehr.

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________

    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von gimli043
    Alles was ich in Essen kostenlos bekommen kann, nehme ich auf Verdacht mit...


    Ich halte Promokarten weder für Fluch noch Segen. Dass diese aber selten über den Fachhandel (den kleinen Händler vor Ort, nicht Ketten und nicht online), sondern auf Messen an verteilt werden, finde ich als "Fluch". Ich konnte mir eine Reise nach Essen aus unterschiedlichsten Gründen in den vergangenen Dekaden (spiele seit den 80'ern) nicht leisten und habe daher diverse Promos nur über lokale Spieletreffen tauschen /kaufen können. Seit e-Bucht & co. ist dies einfacher und gleichzeitig teurer - Fluch oder Segen?


    Und ich stimme gimli043 zu, das Promos gegen einen gewissen Obulus an den Verlag (sei es für ein soziales Projekt oder nicht), das sinnvollste sind.