AFAOS: Änderungen von Martin Wallace

  • Von BGG:


    Link: http://bgg.cc/thread/743531/ru…anges-from-martin-wallace


    Damit soll nun effektiv die starke Belagerungs-Strategie der Briten gebrochen sein/werden. Bin gespannt! :-)

  • ANZEIGE
  • Hiho,


    Ui, das sind ja gleich mehrere Sachen. Das man Location-Cards nicht mehr in die Reserve legen darf, ändert eine ganze Menge. Weiss garnicht ob die Reserve da überhaupt noch besonders interessant ist. Auf jedenfall wir der Gouveneur damit noch interessanter.


    Muss man mal sehen. Der Homesupport kann das Deck nur noch leerziehen, aber triggert das Mischen nicht. Das ist die elegante Version. Daran hab ich noch überhaupt nicht gedacht. Einfach und effektiv. Damit bleibt der Homesupport interessant, aber man kann das System glaube ich nicht mehr austricksen.


    Das Boot aus der Frz. Hand zu entsorgen macht es irgendwie ja völlig überflüssig ... denke ich zumindest. Der 2-Distanz-Raid ist natürlich ziemlich heftig. Das kann ein wildes Radien werden. Wertet Forts natürlich auch enorm auf. Auf jedenfall muss der Franzose nicht mehr in Fort Baujales Siedeln um Halifax mit einer Karte zu Raiden. Finde ich jetzt, ohne es gespielt zu haben was heftig. Wozu sollte man überhaupt in Fort Baujales siedeln? Hm. Man wird sehen.


    Atti

  • HIho,


    Naja, ganz so einfach ist das jetzt nicht, denn neben dem Fort braucht man ja die Location Card! :-)
    Aber das stimmt natürlich. Der da ein Fort hinbaut, der ist geschützt vor Raids und kann selber fleissig Raiden..


    Atti

  • Hi,


    Mal sehen ob auf Yucata dann auch ausschliesslich Wertungspartien angeboten werden, wo man den Franzosen spielen darf.


    Scheint ja aktuell ein Trend zu sein. Voll bescheuert.


    Atti

  • Das gibt nochmal ein ganz neues Spielgefühl.
    Vor allem der 2-Distanz Raid finde ich krass. Es stimmt ich hab bis jetzt noch nie viele Raids erlebt, umso schlimmer wenn mal einer gelungen ist. Die Gefahr geraidet zu werden ist nun natürlich sehr groß und deiner eine Ureinwohner auf der Hand zum Schutz blockiert.


    Forts werden jetzt auf einmal extrem wichtig. Finde ich dann aber auch schon wieder überpowert da sie ja auch noch die Boni ihn einer Belagerung haben.


    Naja es wird sich zeigen, gerade bin ich noch zu kämpfen eine gute Taktig für das Spiel vor der Regelüberarbeitung zu finden. Danach kann dann das alles kommen.
    Ich hoffe ja das es eine zweite Edition gibt in der auch solche Regeländerungen mit einfließen.


    Das Problem einer Statistik. Ich spiele gerade immer Wertungspiele wenn ich sie verliere habe ich eine scheiß Statistik mir machts nichts aber andere fahren darauf ab. Traue mich aber nicht gegen dich zu spielen. Da werd ich einfach mal richtig auseinandergenommen.

  • Hiho,


    Wat? - Ich und auseinernehmen? - Frag Ode, der bestätigt dir das ich friedlich vor mich hin-siedle. :-)


    Atti

  • Interessante Spieländerungen. Ich nehm die allerdings eher als "It's probably best to think of them as scenarios", weil die ändern das Spiel doch schon erheblich, wohl weit über den Halifax-Hammer hinaus mit Beeinflussung auf Spielweisen fernab des Halifax-Hammers. Raid über zwei Locations mit nur einer Karte ist heftig. Konnte man bis jetzt noch einen Schutzabstand einhalten, braucht man jetzt schon zwingend eine Block Raid Karte auf der Hand und wenn dann ein zweiter Indianer ankommt, wer hat dann noch eine Block Raid in Reserve?


    Heisst in Zukunft dann wohl, sich vorab mit seinem Mitspieler zu einigen, nach welchem Szenario man denn spielen mag. Ich habe nach der alten Spielweise sicher längst noch nicht alle Optionen aufgeleuchtet, so dass ich lieber erstmal dabei bleibe und mir diese Regeländerungen für später aufheben - wenn die erstmal durch die BGG-Freaks auseinandergenommen worden sind und ich weiss, ob die auch wirklich spelenswert sind.


    Cu / Ralf

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • Hi,


    ich finde die Änderungen gut.


    Es war ja nicht nur der Halifax-Hammer (gepaart mit der Home-Support-Karte), der wahrscheinlich nicht im Sinne des Erfinders war. Auch das zumüllen der Reserve mit Karten die man nicht mehr braucht (was ja indirekt noch den Homesupport stärkte, da man damit dann auf eine glückliche Hand spielt und nicht gezielt auf eine passende Hand durch die Reserve - ich könnte mir gut vorstellen, dass das Wallace ein Dorn im Auge war).


    Insofern sind die zwei Änderungen bei der Reserve und dem Homesupport sicher sinnvoll, wenn auch etwas unelegant, da es eine Extra-Regel beim mischen erfordert. Aber im Sinne des Spiels.


    Das mit den Raids ist interessant. Ich finde es eine spannende Spielweise mit ganz viel "Native Americans" und "Priest" eine "Raid-Strategie" zu spielen. So unüblich sind Raids für den Franzosen auch nicht, Uzi.


    Diese Änderungen hoffentlich bald auch auf Yucata!

  • ANZEIGE
  • Hiho,


    Also das sind imo offizielle Regeländerungen. Und kein "Szenario". Ich verstehe den Post so, das es Szenarien in Zukunft auf der TF-Seite geben wird.


    Das sind nun die regeln nach dem das Spiel gespielt wird. Natürlich steht es jedem frei nach den ursprünglichen Regeln zu spielen, oder sich selber welche auszudenken.


    Atti

  • Zitat

    Original von Attila
    Also das sind imo offizielle Regeländerungen. Und kein "Szenario". Ich verstehe den Post so, das es Szenarien in Zukunft auf der TF-Seite geben wird.


    Das sind nun die regeln nach dem das Spiel gespielt wird.


    Genauso ist es - das sind ab sofort die offiziellen Spielregeln, ob sie einem gefallen oder nicht. Wenn man anders spielt, spielt man inoffiziell (was natürlich jeder machen kann, wenn er will).
    Ob die Änderungen sich als Verbesserungen oder Verschlimmbesserungen herausstellen, wird sich wohl erst in den nächsten Wochen und Monaten zeigen.
    Und evtl. kommende Szenarien (es ist doch bekannt, was ein Szenario ist?) könnten evtl. etwas Abwechslung ins Spiel bringen.


    Ode findet die Änderungen gut.
    Die kann er in der Kürze der Zeit noch gar nicht ausprobiert haben, und nur in der Theorie sind sie bestimmt nicht nachvollziehbar.
    Ode meint sicherlich, daß er es gut findet, daß es überhaupt Änderungen gibt, und daß sie an den richtigen Stellen ansetzen und ein paar Schwachstellen beheben könnten.
    Oder liege ich da falsch, Ode?


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von Warbear
    Ode findet die Änderungen gut.
    Die kann er in der Kürze der Zeit noch gar nicht ausprobiert haben, und nur in der Theorie sind sie bestimmt nicht nachvollziehbar.
    Ode meint sicherlich, daß er es gut findet, daß es überhaupt Änderungen gibt, und daß sie an den richtigen Stellen ansetzen und ein paar Schwachstellen beheben könnten.
    Oder liege ich da falsch, Ode?


    Warbear hat Recht.


    Allerdings hat ode schon gemerkt, dass sie bei yucata umgesetzt wurden und raiden nun recht einfach ist... Ein bißchen hab ich also schon ausprobiert. Was velvre auch schon zu spüren bekam. Schon blöd, wenn die Regeln mitten in der Partie geändert werden...

  • ANZEIGE