Field Commander Napoleon-kennt das jemand?

Bitte bewerte: Russian Railroads
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Guten abend!


    Nachdem ich mir das GMT Spiel "No Retreat " nach dem Werbevideo bestellt habe (Dank an Atti,-)) wurde ich auf das Solitärspiel aufmerksam, das nach Ansicht von Marco der absolute Hammer sein soll...(http://www.youtube.com/watch?v=MmrRRy_M468)


    Hat das jemand von euch schon gespielt? Ist das Ding genauso lebenswichtig wie No Retreat? :-)


    Bin für jeden Kommentar dankbar...Vielleicht hat Onkel Christoph ja auch etwas dazu zu sagen?


    Gruß
    Marc

    2 Mal editiert, zuletzt von Jimmy_Dean ()

  • ANZEIGE
  • hört sich gut an! Der Preis auch :-)
    Aus dem selben Haus gab es ja auch schon Field Commander Alexander. Muss mal in die Regeln schauen ob es viele unterschiede gibt, oder ob das Spielsystem das gleiche ist.

  • Hiho,


    Ich habe bisher nur Field Commander Rommel gespielt und daraufhin auch Alexander und nachdem Marco ja schon im Sommer hin-und-weg war habe ich mir dann auch Napoleon besorgt (wollte ich ursprünglich nicht).
    Das Spielsystem ist an sich das gleiche, wobei Napoleon ja wohl auch den ganzen Feldzug auf stragische Ebene abfackelt, was ich ziemlich cool finde. Das gab es bei Rommel nicht und bei Alexander wohl nur ansatzweise.


    Zum spielen bin ich nicht gekommen. Es ist halt ein Solospiel. Wer das nicht mag, braucht es sich nicht anschauen.


    Atti

  • Ja, da macht er mir ganz schön den Mund wässrig. Wenn der Marco NO RETREAT! für das Nummer 1 (War)Game hält - dann bin ich schon sehr versucht, mir die Nummer 2 zu holen.


    Vor allem die verschiedenen aufgezogenen Pläne und die Szenarien finde ich schon spannend - aber bei 80 Euro hatte ich dann schon auf Counter gehofft, die abgerundet sind -> A House Divided, No Retreat!, Conflict of Heroes...


    Das ist momentan ehrlich gesagt der einzige Grund, das ich nicht sofort auf "KAUFEN!" geklickt habe...

  • Hiho,


    Ja, nicht abgerundete Counter sind ganz schön schlimm. :-)
    Das Spiel ist kaum spielbar deswegen. :-)


    Atti

  • Zitat

    Original von AttilaJa, nicht abgerundete Counter sind ganz schön schlimm. :-)
    Das Spiel ist kaum spielbar deswegen. :-)


    Kann ja sein, dass Dir das egal ist - ich finde die Counter wie bei NO RETREAT! halt viel schöner. Das das Spiel "unspielbar" ist deswegen hat ja niemand behauptet.


    Aber ich verstehe natürlich, dass das schon eine Beleidigung gegen Dich darstellt. ;-)
    Fast schon persönlich! ;)


    Edit: Um aufs Thema zurück zu kommen:


    Wie sehr ist denn nun das Spiel vom Würfelglück für die AI abhängig? Ich werde da bei Marcos Ausführungen nicht ganz schlau draus. Er ist ja sehr begeistert, dass die AI so funktioniert, wie sie eben funktioniert - und fast schon clever agiert.


    Aber ich mag eben kein Spiel, wo ich zig mal Würfeln muss für die AI, um festzustellen, was sie macht. Es gibt nicht zufällig einen Münchner hier im Forum, der das Spiel hat, bei dem ich es mir mal anschauen könnte? :)

  • Mich würden mal die Regeln interessieren aber so wie es scheint gibt es diese leider nicht im Netz. Zumindest bin ich noch nicht fündig geworden.

  • Hiho,


    Also die Counter von Napoleon sind schon ziemlich gut. Die zu "cutten" ist imo nicht nötig.


    Atti

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von AttilaAlso die Counter von Napoleon sind schon ziemlich gut. Die zu "cutten" ist imo nicht nötig.


    Cool. Danke für die Antwort.


    Ehrlich, das hilft mir bei meiner Entscheidung schon sehr viel weiter, als Deine vorige Antwort auf meine Bemerkung zu den Countern! :)


    Ich frage mich halt auch, wie
    a) die Langzeitmotivation ist (das kann aber wohl nur jeder für sich selbst beantworten)
    b) lange man an einem Szenario normalerweise spielt. Wenn es so um 1h ist, dann wäre es perfekt! :)

  • Zitat

    Original von Uzi
    Mich würden mal die Regeln interessieren aber so wie es scheint gibt es diese leider nicht im Netz. Zumindest bin ich noch nicht fündig geworden.


    Hallo Uzi!


    Die Regeln sind online: http://www.dvg.com


    Die Regeln sind recht verständlich geschrieben und hinterlassen einen guten Eindruck,-)


    Gruß
    Marc


  • Hallo Tom!


    Bei Boardgamegeek hat der Autor auf deine Frage (b) geantwortet, dass jedes Szenario ungefähr eine Stunde dauert....gefällt mir auch von der Spielzeit....Denke, dass ich es morgen bestellen werde bei Onkel Christoph.-)


    Gruß
    Marc

  • Ich werde es mir auch bestellen... so ein schickes Solitärspiele muss jetzt einfach mal sein. Bei "Das Boot" konnte ich mich nochmals zügeln.


    Mich hat jetzt die Regel überzeugt. Alles scheint gut beschrieben. 21 Seiten ist auch völlig in Ordnung und dann hört sich das Spiel einfach super an. Bin schon gespannt, vor den Semesterferien werde ich zum spielen aber leider nicht kommen. :-(


    Vielleicht warte ich dann doch noch ab bis ihr eure ersten Erfahrungen gemacht habt und ich hoffe ihr berichtet dann hier.


    Wer ist denn dieser Onkel?

    Einmal editiert, zuletzt von Uzi ()

  • Na toll.


    Schimmel in meiner Schachtel. Und wie man bei BGG lesen kann, bin ich da nicht der Einzige... :-(


    Immerhin: Ich habe schon mit Dan telefoniert, und er schickt mir eine neue, saubere Schachtel. Mal schauen, ob der Rest des Spiels auch kontaminiert ist und bald die neue Schachtel wieder Flecken hat... :-/

  • Hiho,


    Das ist ja man driss. Aber was willste machen. Sch**ssige schnell-schnell-Produktion, wo das Zeugs verpackt wurde bevor die Farben richtig getrocknet waren schätze ich mal ...


    Atti

  • ANZEIGE
  • Was regt Ihr Euch da auf, oder wollt Ihr aus der Spieleschachtel essen? :D


    Wenn schon Massstäbe anlegen dann bitte auch schön konsequent. Oder ist Produktqualität auf einmal doch wichtig, wenn man sich selbst betroffen fühlt?

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

  • Hi,


    Huch. Was willst du mir sagen?


    Schimmel ist übrigens nicht nur gesundheitsschädlich wenn man ihn isst und von daher hat so ein Qualitätsmangel für mich ein anderen Stellenwert, als wenn ein Counter fehlt oder die Regel sub-Optimal ist. Das mag jeder sehen wie er mag. Ich sehe es halt so.


    Und schliesslich regt sich ja niemand darüber auf. Ist halt so. Da schreibt man eine eMail, bekommt Ersatz und gut ist. Oder hat jemand einen Thread darüber aufgemacht das es ein Trend zu schimmligen Spielen gibt? - Naja, kann ja noch kommen!


    Atti

  • Na, es ist ja ein Unterschied, ob man ein Spiel als mangelhaft empfindet, weil keine Aufkleber auf den Meeplen sind, oder ob es gesundheitsgefährdend bzw. ganz einfach verschmutzt ist!


    @Atti: Japp, bei so vielen geleimten Spielbrettern kein Wunder. Ersatz ist unterwegs, und der Schimmelkarton im Müll. Und wenn dann im neuen Karton wieder Kulturen ansetzen, dann fordere ich eben erneut Ersatz bei Dan... So geht es ja nicht... :)

  • Hiho,


    Das ist imo aber sehr unwahrscheinlich. Das Material lüftet jetzt ja zwangsweise und typischer weise schimmeln ja die nicht bedruckten Flächen. Also der Karton innen.


    Der Karton ist vermutlich auch das was am wenigsten Zeit zum trocknen hatte.


    Atti

  • So, der Schimmel-Karton ist im Müll, ein Ersatz-Karton ist unterwegs, und das Spielmaterial hat sein neues Zuhause in einem Qwirkle-Karton gefunden. Einen schönen Countertray habe ich auch nocht gefunden:
    [Blockierte Grafik: http://cf.geekdo-images.com/images/pic1204570_md.jpg]


    Jetzt also mal ein kurzer, erster Eindruck von dem Spiel; eine Partie habe ich nicht abgeschlossen; die zweite zu Ende gespielt (und verloren ;( )


    Erstmal ist es so, wie der Attila schon gesagt hat: Die Counter haben eine tolle Qualität und mal abgesehen von den "abgerissenen" Ecken gefallen sie mir gut - ich bin zufrieden. :)
    Alleine die Menge erschlägt einen, ist aber super: Nur wenige Basis-Counter, also die Supply Counter, Rundenzähler und Befestigungen sowie Rekruten sind in allen Szenarien zu verwenden. Ansonsten hat jedes Szenario seine eigenen Counter, was den Aufbau unglaublich beschleunigt: Ich muss nicht durch einen Stapel Counter wühlen, um mir die richtigen heraus zu suchen und dann aufzustellen, sondern nehme einfach alle Counter mit derselben Jahreszahl - fertig! Das ist wirklich schön gelöst, auch wenn es sich natürlich im Preis niederschlägt. Aber mir gefällt es, und ich bezahle auch gerne mehr dafür.


    Der Spielablauf ist schnell und eingängig. Was mir sehr gut gefällt sind die Übersichten, die praktisch redundant auf jedem Spielplan zu finden sind - aber das macht es ja gerade einfach keinen Schritt zu vergessen. Und da es nicht zu viele Schritte sind, funktioniert es auch. Das hat mich an anderen Spielen, die (auch) solitär spielbar waren immer gestört: Sehr viele Schritte, so dass ich immer etwas vergessen habe. Da es hier eigentlich nur zwei Schritte für den "Gegner" gibt, nämlich Bewegen und Nachschub, ist das gut händelbar.


    Der Kampf macht auch Laune, auch wenn einige Aktionen des Gegners (durch die zufällig gezogenen Befehle) keinen Sinn ergeben. Manchmal aber doch. Da schüttelt man nur den Kopf über das Zufalls-System, wenn die gegnerische Kavallerie zwei Runden lang stehen bleibt, weil sie einen direkten Kampfbefehl gezogen hat - und dann stürmt sie plötzlich in die schon angeschlagenen eigenen Reihen und macht dort Kleinholz aus den schon angeschlagenen Truppen! Aua.


    Klar - da steckt kein toller Plan hinter, sondern Zufall - aber es scheint einem dann doch so, als wenn der "Gegner" gewitzt gehandelt hat.


    Ich bin gespannt, wie sich die anderen Szenarien spielen. 1796 spielt sich doch recht geradlinieg. Aber ich vermute, mit der Zeit werden die Szenarien schon komplexer und interessanter.
    :up:

  • Vielen [Tom] für deinen Einschätzung. Das hört sich alles klasse an...


    Eine Frage zu den Szenarien hätte ich noch, wie unterscheiden sie sich denn. Nur vom Aufbau?
    Und würdest du sagen es gibt auch einen großen Strategischen Part oder hängt eigentlich alles vom Taktischen ab und wird in den Kämpfen an sich geklärt.

  • Die Szenarien unterscheiden sich nicht nur im Aufbau (und der Karte - 7 Karten, auf denen 11 Szenarien gespielt werden), sondern auch in den Zielen und in Details wie dem Nachschub, wofür es Nachschub gibt; besondere Ereignisse (im 1796-Szenario kommen z.B. neue Einheiten des Gegners auf die Karte, wenn bestimmte Gebiete eingenommen werden). Ich habe auch noch nicht alle Szenarien detailliert angeschaut, aber ich halte sie doch für recht unterschiedlich.


    Was Strategie vs Taktik angeht - ich denke, das teilt sich auf. Zum Einen weiß man nie, was denn der Gegner machen wird, man kann aber grob erahnen, was passieren wird (meist greift er die schwächste französische Armee an oder das schwächste französische Ziel) und sollte darauf planen; also Armeen strategisch so platzieren, dass sie den Gegner blockieren, ehe er ins Hinterland läuft. Und dann muss man natürlich auch überlegen, wie man seine Armeen aufteilt: Reine Infantrie/Kavallerie-Einheiten? Das gibt Möglichkeiten bei der Battle Plan/Insight Wahl, aber schränkt auch wieder ein. Nutze ich eine starke, aber kleine Armee, die ich per Force March immer doppelt bewege, oder gebe ich meine Ressourcen (Supply) lieber für Rekruten aus, die dann die Hauptarmee stärken?


    Wie gesagt, der Kampf spielt natürlich eine wichtige Rolle, und der ist (natürlich) auch vom Zufall geprägt: Man würfelt für Angriffe und Shock-Tests; man zieht zufällige Battle Plans für den Gegner; und gerade die (sehr starken) Insights von Napoleon sind arg Glücksabhängig (zum Beispiel gibt es da eine Insight, mit der man bis zu 3 Kavallerie-Einheiten aus der eigenen Reserve entfernt, und jede dieser Einheiten führt dann 3 Angriffe auf den Rücken des Gegners aus - Au! Aber im ersten Szenario muss ich dafür 3 oder niedriger Würfeln - das kann auch in 5 Runden mal nicht gelingen...)


    Und ja: Ich finde das Spiel Klasse!
    Aber natürlich weiß ich auch nicht, für wie lange. Habe ich es irgendwann "satt" gespielt? Na und wenn schon - bis dahin hat es mir sicher 30-40 Stunden Spielspass gebracht; wenn ich es dann für die Hälfte wieder verkaufen sollte, dann denke ich, dass mein Geld gut angelegt war! :-)

  • ANZEIGE

  • Das sieht ja Klasse aus!
    Sind in den beiden Trays alle Counter? Und passen die dann auch mit in die Schachtel?
    Wenn dem so ist, dann muss ich mir die wohl holen ^^

  • Hiho,


    Ja, es sind *alle* Counter in den beiden Trays. Und die Einheiten-Counter nach Szenario sortiert.
    Direkt passen die Boxen nicht ganz in den Karton, man muss ein wenig von dem überstehenden Rand abschneiden. Die auf dem Foto sind schon "beschnitten".


    Atti

  • Hiho,


    Nö, die liegen da Flach drin. Sind aber gut zu entnehmen.


    Atti

  • Ich habe bei Tabletop-Berlin.de geordert, aber direkt beim Hersteller den Ersatz angefordert; das kürzt die Wege ab: Hätte ich es an Tabletop-Berlin zurückgeschickt, hätten die es an DVG geschickt, Ersatz bekommen, mir dann den Ersatz geschickt - unnötige Versandkosten!


    Die Option habe ich mir offen gehalten, falls DVG mir denn keinen Ersatz schicken würde.


    Wieso? Hast Du auch Schimmel in der Box?


    Edit: Das war übrigens auch das aktuell letzte Exemplar dort; und ich habe mit den Jungs von dem Laden telefoniert, damit sie über das Problem Bescheid wissen und zukünftig schon vorher in das Spiel schauen können, um sicher zu stellen, dass das nicht vor sich hin schimmelt... Nicht, dass jemand behauptet, ich würde erzählen, Tabletop-Berlin würde verschimmelte Spiele verkaufen! :)

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von lach_doch_mal
    Danke für die Info :) Bin mir nämlich gerade am überlegen on ich mir das Spiel auch zulegen soll


    Tja, was soll ich sagen? Unbedingt zu empfehlen ist es halt nicht - es ist sicher nicht Jedermanns/fraus Geschmack. Hier im Thread steht ja schon einiges; und Marco erzählt viel über das Spiel in seinen Videos...


    Falls Du halt noch weitere Fragen hast - frag' ruhig.


    Allerdings: Das Schimmel-Problem in meiner Box sollte Dich nicht abhalten. Es gibt sehr viele Besitzer, die es nicht haben, und selbst wenn es bei Deinem Spiel auch sein sollte, dann wird Dir DVG sicher Ersatz zuschicken, denn das ist bislang bei Allen so geschehen, wenn ich BGG glauben darf.

  • Zitat

    Original von Uzi
    Vielen [Tom] für deinen Einschätzung. Das hört sich alles klasse an...


    Eine Frage zu den Szenarien hätte ich noch, wie unterscheiden sie sich denn. Nur vom Aufbau?
    Und würdest du sagen es gibt auch einen großen Strategischen Part oder hängt eigentlich alles vom Taktischen ab und wird in den Kämpfen an sich geklärt.


    So, ich habe gestern mal das Szenario "1798 - Ägypten" probiert... Autsch!
    Ja, die Szenarien unterscheiden sich sehr, und in diesem um so mehr: Bewegen verursacht Treffer; keine Reinforcements; keine Kanonen - und gegen Ende fällt eine riesige Armee in Deinem Rücken ein, die Du abwehren musst.


    Abwechslung gibt es also allemal! ^^

  • Zitat

    Original von [Tom]
    So, jetzt habe ich auch die Conrad Trays - genial! Wie Atti schon sagte... :)


    Dazu gab's vor Jahren sowohl hier als auch im SB-Forum schon einige Threads - leicht über die "Suche" zu finden ... ;)


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von [Tom]


    Ja, aber hier geht es doch um FIELD COMMANDER NAPOLEON? :)


    Laut Überschrift geht es um "Erste Spiele".
    Dein Posting war eine Antwort auf ein Posting von Dir selbst, wo es um irgendein "Ägypten-Scenario" geht.
    Wenn man weiter zurück blättert, findet man mehrere Postings von Atti, die sich auf verschiedene Spiele in Verbindung mit Conrad-Trays beziehen.


    Also: woher hätte ich wissen können, daß es Dir nur um Field Commander Napoleon geht?


    Ich und andere halten die Conrad Trays generell für genial (schon seit langem) - und das findet man, wenn man sucht, sogar mit Bildern ...


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Tja, da sieht man mal wieder, was passiert, wenn einige in der Thread-Ansicht lesen, und andere in der Brett-Ansicht des Forums... :)


    Das ist auf jeden Fall meine erste "Erfahrung" mit den Trays von Conrad, und was das "Schliessen" angeht sind sie um Längen besser als die von GMT (da scheint es immer von der Produktion abzuhängen, wie gut die Deckel halten). Plus die Möglichkeit, die Trays abzuheften - echt nett!