Here I Stand als Dreier-Erstpartie - Stolpersteine & Tipps?

Bitte bewerte: Die Insel der Katzen
Online spielen? Schau hier: KLICK
  • Nabend,


    hat jemand von Euch schon mal "Here I Stand" von GMT in Dreierbesetzung gespielt und ist diese Konstellation geeignet, um das Spiel nach Regellektüre in einer Erstpartie kennenzulernen, wenn vorab noch niemand das Spiel gespielt hat?


    Welche Fallstricke gibt es dabei und habt Ihr Tipps, die den Spieleinstieg vereinfachen? Lohnt es sich, vorab die Rollen festzulegen, so dass jeder nur seinen Part wirklich kennen muss in Details? Die Deluxe-Version ist zur Vorbereitung zumindest bei allen Mitspielern vorhanden.


    Cu / Ralf

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von airbag42
    Ist das mit der 3er-Besetzung schon fix?
    Vielleicht findet sich ja noch ein interessierter, der wo das bisher auch noch nicht gespielt hat ...


    Bis auf den angepeilten Spieltermin und drei Spielerzusagen ist da noch nix fix. Here I Stand auch noch nicht, war nur mal ne gemeinsame Idee bisher ...


    Wird Here I Stand denn besser wenn man es in grösserer Runde von Erstspielern spielt?

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • Ich habe HIS bisher immer nur zu dritt gespielt (zu sechst ist mir zuviel Diplomatie dabei).
    In den ersten Partien hatte jeder die speziellen Regeln der anderen Parteien weitgehend ausgeklammert, das war kein Problem.


    Hilfreiche Infos gibt's auf der Website des Designers: http://home.comcast.net/~ebeach/index.html
    Außerdem gab's in C3I #18 einen Artikel, der Dich interessieren könnte: "Learning Here I Stand in 20 Minutes or less".


    Schau auch mal hier: Suche Mitleid ;)


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

    Einmal editiert, zuletzt von Warbear ()

  • Hallo Ravn,


    erst 4 Wochen liegt meine erste Partie "HERE I STAND" zurück. Auch wir waren zu dritt.
    Alle Spieler haben sich zuvor mit den Regeln auseinander gesetzt, so dass Grundsätzliches nicht erklärt werden musste. Wir haben zuvor die Verteilung der Großmächte auf die jeweiligen Spieler festgelegt, so dass sich jeder Spieler zuvor noch einmal insbesondere mit seinen spezifischen Regeln beschäftigen konnte. Der Neuling in unserer Runde durfte die Ottomanen und die Franzosen kontrollieren. Damit ist er von dem Regeln für Reformation, Gegenreformation, theologische Debatte usw. erst einmal befreit. Das war gut so.


    Wir haben zu dritt an der Partie etwa 8 Stunden gesessen und uns dabei viel Zeit gelassen. Insbesondere sind die Kartentexte recht umfangreich [Erstaunlich, wie viel Text auf eine Karte passt!], so dass Neulinge zunächst erschlagen sein könnten und einige Minuten brauchen, um die Handkarten zu lesen (=verstehen). Hier kommt in einer Dreier-Partie erschwerend hinzu, dass ja jeder Spieler zwei Mächte kontrolliert und er dadurch sehr viele Karten auf der Hand hat und sie lesen muss.


    Mir hat die Partie außerordentlich viel Spass gemacht, auch wenn ich nach den 8 Stunden ein wenig "fertig" war. Aber schon am nächsten Tag hätte ich gerne die nächste Runde begonnen. Ein gutes Zeichen bei mir. Allerdings würde ich, wenn man mehr Spieler für so ein "Projekt" gewinnen würde, mehr als drei Spieler vorziehen. Der Verhandlungscharakter fehlt bei drei Spielern nahezu vollkommen und der geht mir in dieser Konstellation schon ab. In den letzten Wochen hatte ich allerdings noch die Möglichkeit zwei Mal die 2-Spieler Variante zuprobieren zu können. Diese gefiel mir außerordentlich gut. Sie ist in 2 bis 3 Stunden recht flott gespielt, man lernt einen Großteil der Karten kennen, setzt sich mit den Reformationsregeln auseinander und hat so, wie ich meine, ein gutes Gerüst, um dann eine Mehrspielerpartie zu bewerkstelligen.


    In jedem Fall ein großartiges Spiel, das bei mir ganz nebenbei Appetit auf ein wenig geschichtliche Recherche machte und sich inzwischen das eine oder andere Buch zu diesem Thema in meinem Nachttisch/ Schrank steht. So hat es sich vor vielen Jahren auch bei "PATHS OF GLORY" zugetragen und dieses Spiel steht bei mir auf Platz eins meiner persönlichen Lieblinge...


    Viele Grüße aus Frankfurt
    Oliver

  • Hallo ihr,


    wo kann ich denn in Deutschland die C3I #18 Ausgabe beziehen. Ich interessiere mich vor allem für den Artikel "Learning Here I Stand in 20 minutes or less".


    Vielleicht gibt es ja auch jemand der weis wo der Artikel online hinterlegt ist, bzw. jemand der den einscannen will ;-)


    Kaufe auch gerne das Heft ab wenn es jemand abgeben möchte.


  • http://www.c3iopscenter.com/Ar…ive_By_Issue_Issue_18.htm


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • ANZEIGE