30.01 bis 05.02 2012

Bitte bewerte: Dune: Imperium
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Servus!


    Mein montaglicher Spieleabend wurde durch eine Absage zu einem flotten Dreier reduziert. Dem Spielspass tat das keinen Abbruch.


    Da unser Jungspund nun gerade eine Freundin an Land gezogen hat (wenn man ihm und Facebook trauen kann...), werden von nun an Wetten angenommen: Gibt es im April eine Verlobung und Anfang Juli dann die Trauung? Denn Ende Juli wird der Kerl 30 Jahre alt, was in unserer Region bedeutet, daß man vor der Kirche in skurilem Outfit fegen darf (üblicherweise Reis und Sägespäne), bis man von einer schönen Frau mit einem Kuss erlöst wird oder den Freunden ein herrliches 5 Gänge Menü bezahlt.


    Das skurile Outfit? Wer war in Essen, hat in Halle 9 gegenüber von Heidelberger den Stand mit den japanischen TANTO CUORE Spielen entdeckt und dort die etwas beleibtere (ja, das e und i im Wort sind richtig gesetzt!) "french maid" gesehen?!?!? *)*)*)*) ... und nun einmal raten, wer so ein Kostüm für den Kerl besorgt ... :love:



    Ja, gespielt haben wir dann auch noch. Wie schon in einem anderen Thread angekündigt, gab es zunächst einmal ein Risiko Evolution. Zu dritt gings am Anfang schon schnell hoch her, weil der Sieger des ersten Spiels gleich einmal fast eingedampft wurde. Rein zur Vorsicht, wir sind ja nicht auf nem Ponyhof. Dann haben wir Großen uns mal gekeilt. Ich hab angefangen, konnte aber leider wegen sehr schlechten Würfelergebnissen nicht durchschlagend sein. Der Mitspieler hat dann seinerseits durch Abwerfen von Karten zusätzliche Armeen mobilisiert und dann Europa und Afrika überfallen. Das war das Ende bei mir mit dem Nachschub. Trotz vereinter Kräfte gelang es uns nicht, Asien nachhaltig von diesem Ungeheuer zu befreien. Liebe macht nicht nur blind, das ist ein Gerücht. Obwohl: Den finalen Siegpunkt hatte unser "Schwachmat" ja auch nicht vor Augen gehabt :-) Immer noch Risiko, immer noch fies und gemein, immer noch manchmal frustrierend. Aber ich will endlich neue Packungen öffnen. Das Element zieht wirklich... Hätte ich so nicht gedacht. Weitere Partien folgen.


    Danach ging es an Talat ran. Jo, ein ruhiges Denkspiel, bei dem aber wahrscheinlich (so man das nach einer Partie sagen kann) schon über die Einsetzphase sehr viel entschieden wird. Spielt sich recht flott und kann gerade gegen Ende überraschend sein. Ich bin durch Doofheit letzter geworden. Wie immer. Der Kollege dagegen hat seinen Sieg an unseren FlowerPower-ImSiebtenHimmel-Lover verschenkt, für den das also ein echt guter Abend wurde.


    Als letztes dann gings nach Japan zum Zerstören, Zermalmen und Vernichten. King of Tokyo war angesagt. Und... Ja, der Christian hatte gleich eine tolle Karte, die ihm 9 Siegpunkte brachte, wenn er sechs verschiedene Symbole würfelt. Gelang ihm auch zweimal. Aber die Rache von Steffen war gnadenlos. Er hatte blutunterlaufene Augen vom verschenkten Sieg zuvor, der Sabber lief aus und auch ich hatte meine Finger geschmeidig gemacht. Gemeinsam ging es "immer mitten in die Fresse rein" (Zitat: Die Ärzte). Das Monster hat zwar die Zielflagge kurz gesehen, wurde aber gemeinschaftlich eingetütet. Steffen und ich haben dann noch ein wenig rumgemacht, bevor der Sieger schließlich feststand. Aber wir haben uns vor allem in seinem "Blut" geaalt. Sooo nicht, StMountain, soooo nicht!


    Fortsetzung folgt am nächsten Montag.

  • ANZEIGE
  • Bei uns gab es heute wieder eine schnelle 2er Partie Merkator. Meine Frau hat mich mit 66 zu 64,5 Punkten knapp geschlagen...

    „Ich lebe nach der Devise lieber fünf Mal nachgefragt als einmal nachgedacht.“ Marc-Uwe K.

  • @Spielephase: Bei uns in der Ecke muss die Dame auch noch jungfräulich sein... Erschwerte Bedingungen und ein Grund, warum wenige kleine Kinder bei solchen Ereignissen zugegen sind... *) Nein, Spaß beiseite. Auch mit 30 können die meisten sich noch benehmen.


    @Leumel: Du bist doch der Erste, der durch den zusammengefegten Haufen durchschreitet und alles wieder auseinandertritt, damit die Sache noch 3 Bierlängen mehr andauert!!!


    LG...ode. (der seit gestern auch weiß, über wen hier gesprochen wird...)

  • Zitat

    Original von Spielphase
    .... bis man von einer schönen Frau mit einem Kuss erlöst wird oder den Freunden ein herrliches 5 Gänge Menü bezahlt.


    Oh lecker ein 5 Gänge Menü. Auch ich zähle ja bekanntlich zu den 500 engsten Fein öhm Freunden hier hinterm Deich.
    Ich hab auch immer Hunger.


    Zitat

    Original von LemuelG
    Spielphase: Wer solche Feinde hat, der braucht keine Freunde ... :blumen:


    Ach komm, ich spiel so selten mit mit denen weil die mir immer zu softie sind die Mädels.
    Ehrlich, wenn Spielphase wat von von fies schreibt, dann isses immer harmlos.
    Aber kein Wunder, wer aussieht wie ein Knuddelbär der kann kein Killer sein.
    Was viele nicht wissen, eigentlich heißt er ja Spielhasilein. Aber wenn man man mit dem Nick eine webseite betreiben
    will, dann sollte man definitv mehr Haarbüschel zeigen.


    Zitat

    Original von ode
    @Spielephase: Bei uns in der Ecke muss die Dame auch noch jungfräulich sein...


    Bei uns auch. Hat er wohl voll vergessen.


    Einmal editiert, zuletzt von Nupsi ()

  • Zitat

    Original von ode
    @Spielephase: Bei uns in der Ecke muss die Dame auch noch jungfräulich sein... Erschwerte Bedingungen und ein Grund, warum wenige kleine Kinder bei solchen Ereignissen zugegen sind... *) Nein, Spaß beiseite. Auch mit 30 können die meisten sich noch benehmen.


    StMountain ist doch keine Dame... Allenfalls manchmal ne Pussy :-) , wenn er mal wieder von meinen unendlichen Armeen angegriffen wird und um Gnade winselt. Benehmen kann er sich auch, keine Frage. :blumen2: Aber er will ja nicht immer und bläst zu Gegenangriffen, die völlig überzogen und haltlos sind :-)

  • Zitat

    Original von ode
    @Leumel: Du bist doch der Erste, der durch den zusammengefegten Haufen durchschreitet und alles wieder auseinandertritt, damit die Sache noch 3 Bierlängen mehr andauert!!!


    Fühle ich mich hier angesprochen? Na gut, ausnahmsweise.


    Allerdings würde ich so was doch nie tun. Ehrlich. Den Besen ansägen, weil's mit Handfeger viel authentischer ist - das ist was anderes. :-) Aber meine Schuhe mit Sägemehl beschmutzen? Nicht doch ...


    Aber mein Herr Schwager in spe ist cool genug, der kehrt ne Wagenfuhre weg, ohne mit der Wimper zu zucken. :gott:

  • Zitat

    Original von LemuelG
    Aber mein Herr Schwager in spe ist cool genug, der kehrt ne Wagenfuhre weg, ohne mit der Wimper zu zucken. :gott:


    hm, gibt es doch mehrere stmountains hier ?

  • Zitat

    Original von Nupsi


    hm, gibt es doch mehrere stmountains hier ?


    Ja, eine selten postende Anverwande und deren offenbar Verlobter, wenn er stmouintain schon als Schwager in spe verkauft!!! Solche Leute lernt man kennen, wenn ein nicht näher besagter Guido ein Forumszeichenspiel durchführt und man sich danach in Essen trifft um das mal am Tisch in richtig zu spielen...


    Zitat

    Original von LemuelG
    Aber meine Schuhe mit Sägemehl beschmutzen? Nicht doch ...


    Also, hier im obercoolen (minus 8°C) Westfalen müssen meist Kronkorken gefegt werden. Als Zeichen davon, wie die Clique sich in den letzten 30 Jahren auf dieses Ereignis vorbereitet hat... 8-) Da kann man schonmal durchlatschen...

  • ANZEIGE
  • Da bin ich richtig froh da schon mit durch zu sein :)
    Dachte allerdings das man für sowas eher Kronkorken benutzt?
    Jedenfalls ist das bei jedem 30er bei uns so und ihr beide wohnt ja eigentlich net soo weit weg?


    Wünsche dir auf jeden Fall schonmal viel Spass dabei, egal was es jetzt genau wird ;)


    Werde heute abend mal Ora et Labora antesten. Hoffe mal wir kriegen das zeitlich hin...

  • Dienstag:


    Dungeon Petz: zu zweit
    Hat dieses Mal wieder super funktioniert und war spannend bis zum Schluss. Zwischendurch konnte ich mich einmal deutlich um ca. 20 Punkte absetzen. Aber mein Mitspieler konnte mit den letzten beiden Kunden noch sehr viele Punkte machen. Vor der Abschlusswertung lagen wir punktgleich. Er konnte dann hauchdünn den Sieg erringen weil er noch jede Menge Nahrung gehortet hatte. 144,4 : 143,5. Klasse Spiel!
    Mittlerweile tendiere ich immer mehr dazu, dass man viel vom "Kartenglück" in der Hand hat. Zu viele Bedürfnisse einer Farbe führen zu zu wenig Ausgleichmöglichkeiten. Habe ich nur ein Bedürfnis einer Farbe kann ich aus zwei Karten eine Auswählen, habe ich aber 6 Bedürfnisse einer Farbe muss ich aus 7 Karten 6 auswählen. Dies ist riskant ..., auch Futterbedürfnisse sollte man nur vorsichtig angehen, wenn man nicht schon genügend Futter für die nächsten Runden gehortet hat. Also ein Glücksfaktor ist vorhanden, aber man kann ihn stark beeinflussen.

    There is freedom - just behind the fences we build ourselves.

  • Heute unsere erste Partie Blood Bowl: Team Manager. Unser erstes Spiel endete direkt mit einem unentschieden:
    39 Fans für die Menschen und 39 Fans für das Chaosteam. Mein Frau hatte wie ich 5 Verbesserungen, allerdings auch 5 Starspieler,
    wo ich nur 4 hatte - der eine Kerl brachte ihr dann den Sieg.

    „Ich lebe nach der Devise lieber fünf Mal nachgefragt als einmal nachgedacht.“ Marc-Uwe K.

  • ...noch viel interssanter als der reine Ergebnis wäre deine Einschätzung über die Qualität des Spiels :)

    Status 12M12S 2021: 6M8S


    (Fantastische Reiche, Die Abenteuer des Robin Hood, Cantaloop, Majesty, Bunte Blätter, Gold, Auf die Nüsse, Under Falling Skies)


    2021: 8 | 2020: 24 | 2019: 15 | 2018: 8 | 2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

  • Zitat

    Original von Elektro
    ...noch viel interssanter als der reine Ergebnis wäre deine Einschätzung über die Qualität des Spiels :)


    Ich hatte eigentlich erst eine Einschätzung mit dazu geschrieben, wollte mich nach nur einer Partie aber noch nicht
    ganz festlegen, daher erst einmal nur Ergebnisfakten. ;)


    Aber hier trotzdem der erste Eindruck:
    Das Brettspiel hatte ich zwar mal, es ist aber nie so richtig zum Einsatz gekommen, gespielt habe ich dann nur die PC-Version.
    Trotzdem waren die Erwartungen dadurch heute recht hoch und es hat uns beiden richtig gut gefallen!
    Das Spielmaterial sieht sehr gut aus und ist stimmungsvoll, die haptische Qualität stimmt auch.
    Das es jetzt nicht mehr um ein einziges Spiel geht, sondern man als Manager ein gutes Team bildet, das möglichst viele Fans
    bekommt, weiß als Mechanismus/Story sehr zu gefallen. Bloodbowl-Feeling kommt alle mal auf, es wird gepasst, es wird getackelt,
    verletzt, betrogen und es gibt viele kleine Spezialeigenschaften der Spieler wie man sie von BB kennt.
    Besonderes Personal wie z.B. Pass- oder Tackletrainer, erweitern die Möglichkeiten dann nach und nach...
    Immerhin 6 Teams sind schon mal dabei (Menschen, Waldelfen, Orks, Skaven, Chaos, Zwerge) mit den jeweiligen
    Vor- und Nachteilen, so dass es auch an Abwechslung erst einmal nicht fehlt. (Ich hoffe trotzdem, irgendwann die Nekromanten
    begrüßen zu dürfen :-)). Eine ordentliche Glückskomponente hat das Spiel auch, empfanden wir aber nicht als störend, gehört
    bei BB auch irgendwie dazu. Zum einen zieht man oft Karten einfach nach (Starspieler, Team/Personalverbesserungen),
    zum anderen kommen häufig Betrugsmarker zum Einsatz, die am Ende ein Match um ein Highlight/Turnier noch einmal
    in die andere Richtung lenken. Und Tackles werden weiterhin ausgewürfelt...


    Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die nächsten Matches und hoffe, es dann auch bald mit 3 oder 4 Spielern spielen zu können.

    „Ich lebe nach der Devise lieber fünf Mal nachgefragt als einmal nachgedacht.“ Marc-Uwe K.

    2 Mal editiert, zuletzt von Puma ()

  • ANZEIGE
  • Indigo kam als Nürnbergneuheit bei uns auf dem Tisch. Da kann man sagen was man will, aber der Knizia hat es schon drauf: Kein Gramm Regel zu viel. Man darf Plättchen beliebig Regel, nur eine einzige Einschränkung gibt es. Die Edelsteine fahren bis zum Ende. Fertig. 2 Minuten erklärt und los gehts. Das Linie 1 oder Tsuro Prinzip nochmals verbessert würde ich meinen. Aber nachdem mir das zu abstrakt ist, nicht meine Art von Spiel.


    Danach einmal Freitag. Aber da bin ich gescheitert. Ich wollte am Anfang eher öfters die Kämpfe gewinnen und habe Nahrung fürs Nachziehen ausgegeben. Aber diese Strategie hat sich nicht gerechnet. Es kamen immer wieder 0er nach und die Nahrung war futsch. Nächstes mal probier ich's ohne Nachkaufen auf Level 1.


    Dann nochmals Würfelbonanza. Hat mir ja beim 1.mal gut gefallen. Dann zu fünft gespielt. Ging mir aber etwas zu lange. Auch wenn es interaktiv ist, die Leute überlegen ja doch ein klein wenig und 10 Minuten nicht aktiv würfeln zu können ist dann schon fad. Aber trotzdem: Keine Geldmacherei also ein Mistspiel mit Bonanza versehen sondern ein schönes Würfelspiel.

    Einmal editiert, zuletzt von fred ()

  • Mittwoch:


    6 x Herr der Ringe - Das Kartenspiel: solo
    Nach langer Zeit noch einmal wieder herausgekramt und lange an einem 4-Spähren Deck gebastelt. 3 Spähren werden über Helden abgedeckt. Jede Menge Adler werden über Saruman oder ein Lieder der Schlacht abgedeckt. Zunächst den Weg durch den Düsterwald ohne Probleme überstanden.
    Dann ging es an den Anduin. Mit einer Anfangsbedrohung von 30, bin ich dann drei Mal direkt in der ersten Runde gegen den Höhlentroll untergegangen und habe abgebrochen.
    Dann habe ich Aragorn durch Theodred ersetzt, um die Anfangsbedrohung auf 26 zu reduzieren. Die erste Partie ging länger, aber dann war es auch irgendwann vorbei.
    Die letzte Partie lief sehr gut, dann musste ich aber leider irgendwann wegen anderen Verpflichtungen abbrechen.


    Dann Männer-Party-Spieleabend mit viel Looping Louie, Bob der Baumeister - Maurermeisterspiel, Bluff und einer Runde Jungle Speed mit Erweiterung.

    There is freedom - just behind the fences we build ourselves.

  • Zitat

    Original von gimli043
    Mittwoch:


    6 x Herr der Ringe - Das Kartenspiel: solo
    Nach langer Zeit noch einmal wieder herausgekramt und lange an einem 4-Spähren Deck gebastelt. 3 Spähren werden über Helden abgedeckt. Jede Menge Adler werden über Saruman oder ein Lieder der Schlacht abgedeckt.



    In welcher Erweiterung ist denn Saruman vorhanden ??? ?(

  • Hiho,


    Interessant ist die Formulierung "nach langer Zeit rausgekramt" ... immerhin ist das Spiel im Sommer 2011 erschienen.


    Atti

  • Zitat

    Original von fred
    Danach einmal Freitag. Aber da bin ich gescheitert. Ich wollte am Anfang eher öfters die Kämpfe gewinnen und habe Nahrung fürs Nachziehen ausgegeben. Aber diese Strategie hat sich nicht gerechnet. Es kamen immer wieder 0er nach und die Nahrung war futsch. Nächstes mal probier ich's ohne Nachkaufen auf Level 1.


    Ja, das ist am Anfang so eine Sache: Man hat nur 1x Kampfwert 2 und 2x Kampfwert 1 im Start-Deck - aber jede Menge Kampfwert 0 und Kampfwert -1.
    Wenn man dann am Anfang nicht die nötigen Karten hat, um den (meist leichten) Kampf zu gewinnen, dann sollte man die Niederlage einfach wegstecken und mit den verlorenen Lebenspunkten die 0er und -1er entsorgen. Wenn man sich dem Ende des Decks nähert, und immer noch keine 2 gekommen ist, dann kann man auch mal pokern, dass man die 2 rauszieht, um einen schwierigeren Kampf zu schaffen... ;)

  • Zitat

    Original von Attila
    Hiho,


    Interessant ist die Formulierung "nach langer Zeit rausgekramt" ... immerhin ist das Spiel im Sommer 2011 erschienen.


    Atti


    :) Naja anfangs habe ich es mindestens 2 x Woche Solo gespielt. Dann habe ich es regelmäßig zu zweit gespielt und hatte dann keine Lust die Decks immer wieder für Solo und Duett neu zu basteln und habe daher nicht mehr solo gespielt. Da mein Mitspieler dann leider nur noch wenig Zeit hatte, habe ich es in letzter Zeit nur sehr selten gespielt.


    Um mir selbst zu rechtfertigen Khazad-Dum zu kaufen und in den nächsten Zyklus zu investieren, muss das Spiel aber gespielt werden. Also habe ich jetzt wieder solo gestartet ...

    There is freedom - just behind the fences we build ourselves.

  • ANZEIGE
  • ... ist ja noch in der Test-Phase:


    Ich glaube aus einem erfolgreichen Düsterwald und mehreren erfolglosen Anduins kann man noch nicht viel schließen.


    Aber Ressourcen waren bis jetzt wahrlich nicht mein Problem. Gerade bei den Theodred-Versuchen ging es ziemlich gut. Ich habe eben bis auf wenige Ausnahmen nur preiswerte Karten im Deck. Die richtig teuren Verbündeten Gandalf, Beorn und der Adler, der beim Kommen und gehen einem Gegner in der Aufmarschzone zwei Schaden zufügt, spiele ich in der Regel über Schleichangriff.


    Ob das Deck wirklich was taugt werden wir dann noch sehen ... bei meinen bisherigen Spielen haben ich aber meist auch schon 3 Sphären ohne Radagast gespielt.


    Im Gegensatz zu Freitag habe ich aber bei HDR auch wirklich Probleme. So gut wie einige im FFG Forum, die den Anduin locker schaffen bin ich lange noch nicht. Also sind meine Decks sicherlich auch noch keine Musterbeispiele.

    There is freedom - just behind the fences we build ourselves.

    2 Mal editiert, zuletzt von gimli043 ()

  • Gerade die erste Partie Freitag hinter mich gebracht, mit -35 Punkten auf dem ersten Level im roten Bereich gescheitert!
    Das muss besser werden... :-)

    „Ich lebe nach der Devise lieber fünf Mal nachgefragt als einmal nachgedacht.“ Marc-Uwe K.

  • Wir spielen im Moment jeden Tag "King of Tokyo" rauf und runter....
    Ich habe beim Math trade bei BGG eine englische Version bekommen und war ein bißchen skeptisch, wie mein Mann und mein Sohn das mitmachen - aber sie sind beide begeistert!
    Das Spiel ist ja einfach so was von lustig.... :pleased:


    Gruß, Boudie

    :kaffee: Ich kümmere mich mal um die Frauenquote hier....

  • Und wieder eine 2er Partie Blood Bowl: Team Manager - der erste Eindruck scheint nicht getäuscht zu haben,
    das Spiel macht richtig Laune! Heute konnte ich mit den Orks 39 Fans erringen und gewann gegen meine Frau,
    deren Zwerge nur 38 Fans hatten. Freue mich schon auf die nächste Prügelei, äh, Partie. :-)

    „Ich lebe nach der Devise lieber fünf Mal nachgefragt als einmal nachgedacht.“ Marc-Uwe K.

    Einmal editiert, zuletzt von Puma ()

  • Zitat

    Original von Marcel P.
    Und wieder eine 2er Partie Blood Bowl: Team Manager - der erste Eindruck scheint nicht getäuscht zu haben,
    das Spiel macht richtig Laune! Heute konnte ich mit den Orks 39 Fans erringen und gewann gegen meine Frau,
    deren Zwerge nur 38 Fans hatten. Freue mich schon auf die nächste Prügelei, äh, Partie. :-)


    Waren es nicht wenigstens 39.000 Fans gegen 38.000 Fans? Mit in Summe 77 Mensch... äh, Humanoiden in der Arena, das muss ja arg leer sein... ;)


    Hey, erzähl' doch nochmal ein bisschen mehr über das Spiel! Ich weiß noch nicht, ob ich es mag - oder nicht doch lieber Blood Bowl spielen sollte...

  • Zitat

    Original von [Tom]
    Waren es nicht wenigstens 39.000 Fans gegen 38.000 Fans? Mit in Summe 77 Mensch... äh, Humanoiden in der Arena, das muss ja arg leer sein... ;)


    Hey, erzähl' doch nochmal ein bisschen mehr über das Spiel! Ich weiß noch nicht, ob ich es mag - oder nicht doch lieber Blood Bowl spielen sollte...


    Besonders lustig finde ich den Kommentar nicht. Wenn real Menschen drauf' gehen finde ich es sehr makaber darüber zu spaßen.


    Genauere Infomationen zum Spiel fände ich aber auch interessant.

    There is freedom - just behind the fences we build ourselves.

  • Donnerstag:


    Die Burgen von Burgund - Spielboxvariante zu zweit
    Für mich lief es super gut, für meine Frau leider gar nicht. Mit 222,5 zu 162,5 konnte ich deutlich siegen. Ausschlag für hohe Punktzahl bei mir war aber auch unheimliches Glück. Ich konnte meine sechser Wiese mit sechs Schafplättchen füllen. Sicher meine Frau hätte mir diese weg nehmen können, wäre damit aber selbst nicht großartig weiter gekommen ... außerdem war es eben verdammtes Glück, dass überhaupt sechs Schafplättchen auftauchten.

    There is freedom - just behind the fences we build ourselves.

  • Zitat

    Original von gimli043


    Besonders lustig finde ich den Kommentar nicht. Wenn real Menschen drauf' gehen finde ich es sehr makaber darüber zu spaßen.


    Genauere Infomationen zum Spiel fände ich aber auch interessant.


    Was hast Du denn bitte gelesen? ?(


    Wo bitteschön gehen hier denn "real" Menschen drauf? Arena wie in Fussball-Arena - oder was dachtest Du?

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    Zitat

    Ausschlag für hohe Punktzahl bei mir war aber auch unheimliches Glück. Ich konnte meine sechser Wiese mit sechs Schafplättchen füllen. Sicher meine Frau hätte mir diese weg nehmen können, wäre damit aber selbst nicht großartig weiter gekommen ... außerdem war es eben verdammtes Glück, dass überhaupt sechs Schafplättchen auftauchten.


    Im Sommer möchte ich ein kleines aber feines BuBu-Turnier in der Region ausrichten. Nur 16 Teilnehmer und reine Duelle über mehrere Runden.
    Bei einem Turnier mit zweier Partien halte ich aber das übliche Plättchennachziehen aus dem großen Haufen für nicht turniergerecht. Dass die Plättchen aufgehen wie in der vierer Runde ist mir viel sympathischer. Man muss sich darauf verlassen können, dass Plättchen kommen. Das Spiele sollte darauf hinauslaufen, den Wert des Plättchens zu beurteilen, wenn es auftaucht.


    Hat sich schon jemand darüber Gedanken gemacht, den Haufen für die zweier Partie sinnvoll zu halbieren?


    Liebe Grüße


    Nils

  • Zitat

    Original von gimli043
    Donnerstag:


    Die Burgen von Burgund - Spielboxvariante zu zweit
    Für mich lief es super gut, für meine Frau leider gar nicht. Mit 222,5 zu 162,5 konnte ich deutlich siegen. Ausschlag für hohe Punktzahl bei mir war aber auch unheimliches Glück. Ich konnte meine sechser Wiese mit sechs Schafplättchen füllen. Sicher meine Frau hätte mir diese weg nehmen können, wäre damit aber selbst nicht großartig weiter gekommen ... außerdem war es eben verdammtes Glück, dass überhaupt sechs Schafplättchen auftauchten.


    Genau deshalb hatte ich miene letzte Partie auch verloren. Ich "hättte" verhindern können, dass der Gegenspieler die Weide mit einer Tierart voll kriegt.
    Oder besser gesagt: Ich hätte verhindern MÜSSEN Gegenspieler die Weide mit einer Tierart voll kriegt.


    Bei Euch waren das sechste Plättchen wie viele Punkte ? 30oder40 ?


    Das Spiel vermittelt so den Eindruck des nebenher spielens mit eigenem Spielplan etc.
    Aber das ist wohl der Lerneffekt: so schnell passiert mir das nicht nochmal.

  • Zitat

    Original von [Tom]
    Hey, erzähl' doch nochmal ein bisschen mehr über das Spiel! Ich weiß noch nicht, ob ich es mag - oder nicht doch lieber Blood Bowl spielen sollte...


    Zitat

    Original von gimli043
    Genauere Infomationen zum Spiel fände ich aber auch interessant.


    Ich hatte weiter oben bereits meinen ersten Eindruck geschildert. Was genau wollt ihr denn wissen? ;)


    Es stimmt eigentlich alles bei dem Spiel aus unserer Sicht (so vorsichtig man diese Aussage nach 2 2er Partien wohl sagen sollte),
    die Anleitung ist super geschrieben und die Regeln sind eigentlich sofort verinnerlicht. Durch die Sonderfähigkeiten/Eigenschaften
    der Spieler und die Wettkampfaktionen durch Team/Personalverbesserungen hat das Spiel eine angenehme Tiefe,
    spielt sich aber trotzdem ganz locker von der Hand. Wer das "echte" Bloodbowl spielt, dem ist das Kartenspiel dann evtl.
    zu kurz und zu schlank, schließlich taktiert man nicht auf dem Feld, sondern kämpft recht simpel um Highlights und Turniere.
    Ich hatte mein Brettspiel damals verkauft und nur noch am PC gespielt. Das Bloodbowl-Gefühl kommt aber auch beim Kartenspiel
    sehr gut rüber, so dass es mir momentan mehr Spaß macht (Ein Kartenspiel mit echten Menschen ist halt besser als ein PC-Spiel :D).
    Wie alle Vergleiche hinkt auch dieser evtl, aber man könnte das BB Kartenspiel zum Brettspiel vlt. mit Walnut Grove zu ähnlich größeren Spielen wie Agricola
    ins Verhältnis setzen.


    Am besten ihr probiert es einfach aus, uns macht es wie gesagt richtig Spaß!

    „Ich lebe nach der Devise lieber fünf Mal nachgefragt als einmal nachgedacht.“ Marc-Uwe K.

    Einmal editiert, zuletzt von Puma ()

  • Gestern eine Runde Carcassonne: Mayflower zu zweit. Es war der erste Versuch und das Ergebnis war 129 zu 116. Ein schönes Spiel (endlich mal ein anderes Giebiet und neue Grafiken) auch wenn ein paar sachen unklar sind.

    c'est la vie

  • Heute Mittag das Herr der Ringe LCG zu zweit. Da ich inzwischen das Düsterwald Szenario im Schlaf schaffe hatte ich mich mal an das Anduin Szenario gewagt und in einem Kollegen ein williges Opfer gefunden, das mir beistehen "durfte".


    Nachdem wir den ersten Hügeltroll bewältigt hatten war mein Kollege bereits auf 46 Bedrohungspunkten. Es wurde ein Ort nach dem nächsten aufgedeckt, die die Erkundung des Anduin natürlich immer weiter erschwerten. Zu unserem Unglück kam genau in der Runde, in der wir die erste Abenteuer Karte bewältigt hätten ein weitere Hügeltroll des weges (was ja bedeutet, dass die Karte nicht abgeschlossen ist. Ein paar Kämpfe später kamen wir doch auf der zweiten Karte an. Frohen Mutes stürzten mir uns darauf, scheiterten aber bereits knapp 3 Runden später daran, dass ich inzwischen 50 Bedrohungspunkte erreicht hatte (meinem Kollegen hatte ich zuvor vollmundig mit Gandalf geholfen gehabt) ;)


    Alles in allem würde ich sagen, dass wir voll eine auf die Zwölf bekommen haben. Aber das wird das nächste mal auch besser. ;)

  • Hiho,


    Das Anduin Szenario haben wir letztens auch zu 2 versucht. In der ersten Partien sind wir zwar auf den Fluss gekommen, aber das war es dann auch. In der zweiten Partien haben wir uns auf den Fluss gekämpft und sind den Anduin dann herunter und haben alles kurz und klein gehauen. Nur ein kleiner Warge ... der hat allen Angriffen standgehalten (genaugenommen ist er einfach immer wieder abgehauen) und hat uns dann so beide auf die 50 Bedrohungspunkte "geschoben". Eine fast skandalöse Serie von 5 Runden ist er immer wieder abgehauen ...
    Dabei stand er locker einem halben Dutzend Gondor-Lämpfern gegenüber + den Helden ... tja, so kann es manchmal gehen.
    War aber eine extrem geniale Partie. Super spannend, ja fast "Historisch" :-)


    Atti