Field Commander Napoleon

  • So nun habe ich es geschafft. Mein erstes Spiel in dem ich nur eine englishe Anleitung hatte und die Regel länger als 5 Seiten waren. Dennoch ging es ganz gut und wenn man sich erstmal dran gewöhnt hat läuft das auch super.
    Gerade an so Dinge wie die=dice=Würfel muss man sich eben gewöhnen.


    Ich hätte jetzt dennoch zwei Fragen.


    1. Kann ich Supplypoints über mehre Runden ansparen? Ich würde die Frage mit Ja beantworten bin mir aber nicht ganz sicher.


    2. Beim Enemy Turn hätte ich noch eine Frage zum "Advance x1". Was ist wenn ich dieser Reichweite kein Französische Einheit befindet. Heißt das dann das sich die Einheit dann entgegen bewegt oder bleit die dann stehen?



    Gruß Uzi

  • ANZEIGE
  • zu 1: Ja. Supply verfällt am Ende der Runde nicht. Das ist sehr wichtig, denn sonst könntest Du auch keine "Forced March"-Bewegung durchführen, da diese ja noch vor dem Supply kommt. Da Du aber für jede Einheit, die sich per Forced March bewegt einen Supply bezahlen musst, hättest Du ja nie diese Möglichkeit (ausser vielleicht, wenn Du per Insight "Raid" in der Bewegungs-Phase ein paar Supply Punkte geklaut hast...)


    zu 2: Die Einheit bewegt sich, auf kürzestem Weg zu der schwächsten erreichbaren Französischen Einheiten-Ansammlung. So weit es eben geht. Stehen bleiben würde sie erst, wenn es eine solche nicht gibt (aber die gibt es ja immer, sonst wäre das Spiel schon vorbei ^^)

  • So gestern beim warten auf den Super Bowl habe ich also 2 Partien gemacht. Dazu dann an anderer stelle mehr.
    Ein paar Regelfragen bzw. Verständniss fragen sind mir aber doch noch aufgekommen. Ich poste sie einfach mal hier bevor ich bei BGG nachfrage ;-)


    1. Können Fortifications, Garrison und Canons auch noch schießen wenn die Einheiten des Gegners schon fliehene (Rout)? Zurück ziehen können sie sich ja auf Jedenfall schonmal nicht


    2. Die Bedingungen der Battleplans müssen ja beim Aktivieren dann erfüllt sein, nicht aber beim Hinlegen, oder?


    3. Kann eine Gegnerische Armee durch ein von mir besetztes Land hindurchziehen? Das Bsp. war ich hatte Einheiten in Lodi, Lonato und Genoa (Szenario 1796) und der Gegner machte sich dann also auf ein Stadt (Milan) von mir anzugreifen. Man könnte ja jetzt meinen diese Städte wären geplockt weil er erstmal an meinen Einheiten vorbei muss. Aber ja man sollte nicht zu viel denken habe es dann auch anders gespielt.


    4. Ist man wenn man nur mit Garrisonen verwickelt ist im Nahkampf so das dann die Fortification nicht mehr Angreifen kann?


    5. Darf ich beim Zug des Gegner die Groups selbst zusammen stellen oder per Zufall ermitteln.


    6. Wenn ich im Nahkampf bin (Melee Combat) dann muss ich auch zuerst eine Einheit aus dieser Reihe aus angreifen oder kann ich dann auch schon eine aus der nächsten Reihe angreifen? Ich glaub nicht


    So das sind also die Fragen die ich noch habe! Haben beim Spielen jetzt nicht gestört und vielleicht wird das eine oder andere sich beim 3 mal Regel lesen dann auch klären.

    Einmal editiert, zuletzt von Uzi ()

  • Ui, eine Menge Fragen. :)


    Zitat

    Original von Uzi
    1. Können Fortifications, Garrison und Canons auch noch schießen wenn die Einheiten des Gegners schon fliehene (Rout)? Zurück ziehen können sie sich ja auf Jedenfall schonmal nicht


    Alle stationary forces, also Garrisons und Fortifications, sind automatisch vernichtet und werden vom Plan genommen, wenn der Gegner fliehen muss (rout).
    Cannons können, meine ich, auch fliehen.
    Wie auch immer: Der einzige Befehl, der noch von einem fliehenden Gegner gegeben werden kann (und muss) ist: Retreat.
    Es kommt dann auch nicht mehr zum Withdrawel, sprich: Der Kampf dauert so lange, bis alle Gegner geflohen oder vernichtet sind.


    Zitat

    2. Die Bedingungen der Battleplans müssen ja beim Aktivieren dann erfüllt sein, nicht aber beim Hinlegen, oder?


    Richtig.
    Und Aktivieren darfst Du in einer Reihenfolge, die Du für richtig hältst.


    Zitat

    3. Kann eine Gegnerische Armee durch ein von mir besetztes Land hindurchziehen? Das Bsp. war ich hatte Einheiten in Lodi, Lonato und Genoa (Szenario 1796) und der Gegner machte sich dann also auf ein Stadt (Milan) von mir anzugreifen. Man könnte ja jetzt meinen diese Städte wären geplockt weil er erstmal an meinen Einheiten vorbei muss. Aber ja man sollte nicht zu viel denken habe es dann auch anders gespielt.


    Nein. Man muss immer stehen bleiben, wenn man eine Region mit fremden Einheiten betritt! Auch der Gegner, egal wie oft er Advancen dürfte...


    Zitat

    4. Ist man wenn man nur mit Garrisonen verwickelt ist im Nahkampf so das dann die Fortification nicht mehr Angreifen kann?


    Ich meine, die Nahkampf-Ausnahme gilt nur für Cannons im Melee.
    Abgesehen davon werden Fortifications in der Reserve aufgestellt, und Garrisons im Approach, so dass diese Situation, wie von Dir beschrieben, höchstens mit der entsprechenden Insight vorkommen dürfte.



    Zitat

    5. Darf ich beim Zug des Gegner die Groups selbst zusammen stellen oder per Zufall ermitteln.


    Zufällig zusammenstellen.


    Zitat

    6. Wenn ich im Nahkampf bin (Melee Combat) dann muss ich auch zuerst eine Einheit aus dieser Reihe aus angreifen oder kann ich dann auch schon eine aus der nächsten Reihe angreifen? Ich glaub nicht


    Immer erst die Einheiten, die auch mit Dir im Nahkampf sind. Falls Dein zweiter Treffer dann kein Ziel mehr hätte, geht der auf einen Gegner in der nächsten Reihe.


    Viel Spaß! :)

  • Danke für die schnelle Antwort. Jetzt ist auch alles klar und das Spiel kann ich vollen zügen genossen werden.
    Einfach wunderbar so ein Forum!

  • Hallo,


    ich habe es so verstanden das nur eine Garrison nach Alexandria kommt. Also erst der Aufbau wie die Normale Regeln und dann die Sonderregeln.


    Gruß Manu

    Einmal editiert, zuletzt von Uzi ()

  • ANZEIGE
  • Nur eine Garrison. Die Sonderregeln, wie Uzi schon schreibt, entfernen alle Fortifications aus der Campaign. Damit eben auch die aus dem Startgebiet. Wohlgemerkt werden nur die französischen entfernt! Die feindlichen werden nach wie vor platziert - und auch wenn über "Supply" keine neuen Fortifications ins Spiel kommen, so können doch welche über den "Fog of War" in einem Kampf dazu kommen.


    In der Kampagne habe ich mich übrigens nicht zu einem "Hin- und Zurück-Wettlauf" hinreissen lassen: Mit Forced Marches verliert man zu viele Truppen, und mitunter kommt dann der Angriff auf Alexandria dennoch eine Runde zu früh. Besser in Ruhe bis Acre vorrücken, und eine Verteidigung in Alexandria zurücklassen... So zumindest meine Erfahrung bisher.

  • Danke für die rasche Antwort. Noch eine Verständnisfrage, um die französichen Ziele zu ereichen muss dann in jeder Stadt eine französische Einheit sitzen? Das ist extrem schwiering, da man ja recht schnell keine Truppen nachkaufen darf..


    Habe das Szenario jetzt einmal gespielt und böse verloren. Jaffa konnte ich mit einer Restarmee knapp noch einehmen und mit der letzen Armee halten, aber auch nur weil ein teil von Mustafas Armee in die Festung Acre gelaufen ist, Alexandria war aber dann viel zu schwach...

  • Ja, das Szenario ist in der Tat sehr schwer. Ich habe auch ein paar Anläufe gebraucht.
    Ganz gemein ist es, wenn Du am Anfang ein paar Rekruten kaufst und sie in die Städte setzt, um diese zu halten, aber dann beim Fog of War eines Kampfes in einer zufällig ermittelten Stadt ein Treffer verursacht wird - und ausgerechnet einer Deiner Rekruten in der Stadt ist! schon hast Du die Stadt verloren... *seufz*


    Bei diesem Szenario hängt viel davon ab, ob Du den Insight "Sweep" schaffst oder nicht - der ist einfach sehr mächtig, da er Dir potentiell 12 Treffer beim Gegner verursachen kann...

  • Schon wieder eine Frage 8-)


    Die Bedeutung von "encamp" nach dem Ende einer Schlacht ist mir nicht ganz klar. Bedeutet das Einheiten beider Kräfte auf dem selben Gebiet lagern? Wenn ich als Franzose angegriffen wurde, darf dann in dieser Runde nicht mehr gekämpft werden, darf der Gegner dann seine Truppen wegziehen?


    Wenn ich als Franzose angegriffen werde und es endet im encamp, muss ich dann in der darauffolgenden Runde kämpfen?
    Wichtig waäre auch noch ob das Gebiet dann von Frankreich kontolliert ist.


    Hintergrund, Ägypten 2. Versuch, Vormarsch nach Jaffa lief deutlich flotter (trotz anfänglichen Schwierigkeiten in Cairo, gleich einen Sweep gewürfelt und dann mit 2 Kavallerie nur einen einzigen Hit), so dass sich schon ein paar Truppen auf den Weg nach Hause machen konnten. Dann ist aber Mustafa gleich im Mai gelandet. Er hat zwar einige Einheiten erwischt, aber mich nicht geroutet. Dann habe ich encamp gespielt und war mir nicht sicher wie ich fortzfahren hatte :sos:

  • Also, mit "Encamp gespielt" meinst Du sicherlich, dass die Runden für den Kampf abgelaufen sind, es zum Withdrawl kam, und Du auf dem Withdrawl-Table "Encamp" gewürfelt hast?


    Wenn es zum "Encamp" kommt, dann bleiben alle am Kampf beteiligten Units in dem Gebiet - also Gegner und Eigene Units.


    Du spielst dann einfach weiter, und wenn das nächste Mal Kämpfe stattfinden, dann wird dort erneut gekämpft. Eine Runde läuft ja prinzipiell (ich zitiere aus dem Gedächtnis) folgendermassen ab:


    - Franzose (Spieler) bewegt
    - Kämpfe
    - Franzose (Spieler) bewegt per Gewaltmarsch
    - Kämpfe
    - Franzose bekommt Versorgungspunkte
    - Franzose gibt Versorgungspunkte aus


    - Feind bewegt (gewürfelt)
    - Kämpfe
    - Feind bekommt Versorgung (Punkte und/oder Einheiten, je nach Szenario)


    Also, wann immer es bei "Kämpfen" zu einem Encamp kommt, wird dieser Kampf in der nächsten Kampfabwicklung abgehandelt. Dazwischen liegen immer Phasen, in denen sich die Situation verändert, indem zum Beispiel der Franzose noch Truppen heranziehen kann oder Verstärkung rekrutieren kann - oder aber der Feind heranzieht...


    Wichtig: Einheiten bewegen sich niemals aus einem umkämpften Gebiet heraus (Sonderregeln sind hier die Ausnahme von der Regel)

  • ANZEIGE