Erster Eindruck: THE GOD KINGS

Bitte bewerte: MicroMacro: Crime City
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Juhu! Endlich ist THE GOD KINGS von Compass Games da!!!


    Sehr verspätet (habe ich es vor einem Jahr schon vorbestellt??) aber nun doch da - ich muss zugeben, eigentlich wollte ich es doch nicht kaufen, aber dann schrieb mir der Händler meines Vertrauens eine Email, dass meine Vorbestellung da ist und verschickt wird... Na, dann lasse ich mich zu meinem Glück halt zwingen... ;-)


    Nun ist es endlich da, und ich habe es ausgepackt. Der Spielplan ist aus Papier, aber das hat immerhin eine gute, starke Posterqualität und sollte so schnell nicht einreissen. Früher wäre das ein No-Go für mich gewesen, aber inzwischen habe ich mir Plexiglasplatten geholt, und unter einer solchen sieht das Spielbrett einfach KLASSE aus! Auch die Größe entspricht exakt der Standard-Größe für Spielbretter von GMT - und genau auf diese Größe habe ich ja auch meine Platten schneiden lassen. Per-Fekt!


    Ein kleiner Eindruck der Spielplans:
    [Blockierte Grafik: http://cf.geekdo-images.com/images/pic932395_md.jpg]
    (Durch diesen bin ich überhaupt erst auf das Spiel aufmerksam geworden...)


    Dem Spiel liegen 3 Countersheets bei, und da mir gesagt wurde, dass Field Commander: Napoleon Counter in bester Qualität hat, dann muss das auch für dieses Spiel gelten; die Counter stehen denen von FC:N in nichts nach. Ausserdem sind sie wirklich sehr schön und ansprechend gestaltet und klar zu Lesen. Großes Plus auch hier!


    Und da das Spiel Card Driven ist, gibt es noch 110 voll-farbige Karten in Standard-Spielkarten-Größe (2,5"x3,5"). Ob ich die in Sleeves packe oder nicht, das weiß ich noch nicht so recht - sie machen einen recht vernünftigen und festen Eindruck, so dass ich nicht glaube, dass es wirklich nötig wäre...
    Zu den Illustrationen selbst: Im Grunde sind es "Kopien" alter Reliefs oder Bildhauerein, großzügig in einer der Spielerfarben eingefärbt. Das sieht ganz nett aus, ist aber nicht wirklich überragend, grafisch gesehen. Auf der anderen Seite ist der eigentliche Kartentext manchmal eher schwach zu lesen; da hätte man gerne andere Prioritäten setzen dürfen - aber das ist Jammern auf hohem Niveau: Schlussendlich sind es schicke Karten in guter Qualität (würde ich nach dem ersten Begutachten sagen), sogar mit Illustrationen!


    Fazit: Vom Material bin ich voll und ganz glücklich mit diesem Kauf! Das erste Spiel steht noch aus; genau wie das endgültige Durcharbeiten der Regeln... :-)

  • ANZEIGE
  • Also, eigentlich sind die Regeln relativ einfach - aber es gibt am Anfang viele Optionen. Da das Regelwerk sehr strukturiert aufgebaut ist, findet man auch schnell alles relevante.
    Aber eben strukturiert nach dem Spiel-System; nicht nach dem Ablauf. Also muss man sich die Regeln schon komplett durchlesen, bis schliesslich die Zusammenhänge klar werden. Ich denke, das ist auch so üblich bei Cosims und Cosim-artigen Spielen?


    Das ich momentan ein Übersichtsblatt/eine Spielhilfe schreibe, hilft ungemein beim Lernen und Verstehen der Regeln! :)

  • Wenn du an einem Übersichtsblatt/einer Spielhilfe arbeitest, schau doch einfach mal bei bgg vorbei - dort stehen schon einige Fehler bzw. Hinweise (z. B. Upper Egypt, ein überflüssiger Mitanni-Leader, oder wie immer das Reich auch heißt, usw.)!


    Gruß
    Leonidas

    Wanderer, kommst du nach Sparta, verkündige dorten, du habest
    uns hier liegen gesehn, wie das Gesetz es befahl.

  • So, heute habe ich das Spiel mal in Ruhe aufgebaut und mich solitär am ersten Szenario probiert.


    Dabei gleich mal festgestellt: Es ist wirklich nur ein bedingt geeignetes Szenario, denn ich habe gleich eine Karte gezogen, die es "kaputt" macht: Nummer 20, man benennt 2 Spielerseiten, und diese dürfen sich gegenseitig nicht mehr angreifen und auch nicht gegenseitig Kontrollmarken entfernen. Tja, damit gewinnt der Spieler der Hatti automatisch, denn er kontrolliert zu Beginn die Stadt Kadesh und die Kontrolle dieser Stadt entscheidet das Spiel... Naja, für so ein kleines Einstiegsszenario ist das wohl zu verzeihen...


    Ansonsten bin ich als Hatti mit meinen gesamten Streitkräften (Stärke 75!) über den Ägypter hergefallen, um festzustellen, dass das nicht sinnvoll ist - denn bei Stärke 37 ist Schluss; mehr Truppen bringen einfach nicht mehr Kampfstärke - ABER sollte der Gegner (auch über 37, aber nur knapp) dann gewinnen, und das mit 5 Verlusten mehr als ich, dann wird meine gesamte Angriffsstreitmacht aufgelöst! Da muss man also schon gut überlegen, wie man vorgeht...


    Das Kampfsystem ist ansonsten denkbar einfach, ebenso Belagerungen. Eine Spielhilfe mit einer Übersicht des Kampfes wäre hier aber sehr sinnvoll. Werde ich wohl die Tage mal erstellen...


    Abgesehen davon sieht das Spiel einfach grandios aus! :)