Der eiserne Thron 2. Edition

  • Hi,


    inspiriert vom Rex-Thread frage ich auch hier mal nach:


    Hat jemand von euch die neue Edition schon gespielt und kann was dazu sagen?


    Insbesondere interessieren mich die Spielbarkeit mit unterschiedlichen Spieleranzahlen und Vergleiche von Personen, die auch die vorherige Edition gespielt haben.


    Ich selbst habe zuletzt vor allem zu viert auf dem Sturm der Schwerter-Plan gespielt und war begeistert. Man hört ja, dass sich die neue Edition für vier so gar nicht eignen soll... Wie ist es mit anderen Spielerzahlen? Oder habt ihr gar andere Erfahrungen gemacht?


    Gespannte Grüße


    Jon

  • ANZEIGE
  • Zu 4. ist es imo mit neuer Edition wie damals mit dem Grundspiel kaum Spielbar. Die Erweiterungen die dabei sind sind eher ...naja. Tide of Battle braucht wirklich keiner.


    Die Hauskarten wirken etwas "aggresiver" aber kanns noch nicht wirklich einschätzen. Ich mag meine 1. Edition auf jeden Fall mehr (vorallem da ich die Leader Erweiterung sehr gut fand)

  • Ok, sind die Anführer, und Wildlingskarten aus der Sturm-der-Schwerter Erweiterung nicht dabei?
    Ich fande die Wildlingskarten genial. Die haben dem Spiel in der Bietphase eine gewisse Würze gegeben, da man nicht alle Stärkesymbole verballern konnte, da nicht bekannt war was in der Westerphase kommt. Zumal die Belohnung, aber auch Bestrafungen richtig hart sein konnten, dass sich lohnen kann, was auf derSeite zu haben.

    Habe ich also richtig verstanden, dass die 2.nd Edition nur eine Kombination aus dem Grundspiel plus die eine Erweiterungen (Thronkriege), sowie einer Neuerungen (Schlachtenglück) bzw. "zwei" ("Sichtschirm") ist?

  • aus anderem forum:
    Ports are now a base part of the game (and with good reason, too).
    Game scales to less than 6 players by putting neutral forces in certain locations (the unplayed houses) and completely blocking off sections of the board in 3-4 player games.
    Special Raid is changed from letting you raid twice, to being able to raid a Defense order as well (only the Special Raid lets you do this).
    Special Consolidate now allows you to perform a limited Muster at its location (a castle or stronghold) instead of gaining power points. This is great for games where the Mustering cards in Deck I hide perniciously at the bottom of the stack.
    Siege Engines are now part of the base game, providing 4 points on offense against a castle or stronghold (but 0 otherwise, and cannot retreat).
    Home territories have increased defense values (the Garrisons from CoK)
    The bonuses/penalties during Wildling Attack are determined after each attack by drawing from a Wildling Deck. (It can affect units, supplies, power tokens, or do nothing at all). The Messenger Raven now can be used instead to look at the top card of the Wildling Deck and bottom-bury it if they choose.
    An optional "Tides of Battle" deck adds some randomness to the strength values and icons for both sides of every combat (more strength, another casualty, another protection, or casualty regardless of victory,etc.) The Valyrian Blade can be used to redraw the card from the deck if the one they are dealt is undesirable.

  • Hallo,


    bin neu hier. Lese zwar schon ne ganze Zeit mit aber jetzt habe ich mich endlich mal registriert.
    Ich interessiere mich auch für das Spiel. Ihr scheint das ja zum Teil schon zu haben. Ist die alte version oder die neue empfehlenswerter?


    Gruß
    Norbi

  • Bevorzuge die alte, da die Erweiterungen nicht komplett übernommen wurden und vorallem die SOS Erweiterung mit dem zusätzlichen Board sehr lukrativ ist. Die Änderungen in der neuen Edition finde ich nur durchwachsen.

  • ANZEIGE
  • Ich bevorzuge die neue, da ich das Spiel ohnehin nur gelegentlich spielen, wenn ja, dann immer zu sechst, und daher viele der Optionen aus den anderen Erweiterungen der 1st Edition sowieso nie ausprobiert habe.


    Mit der 2nd Edition habe ich aber die "wichtigen" Erweiterungen integriert, 6 Spieler, aber nur eine Schachtel.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Bevorzuge die 4er Variante weil das Spiel einfach nich genug "FLEISCH" hat um die länge mit 6 Spieler zu rechtfertigen. Leader hätte man aber auch für die 6 spieler Variante problemlos einbauen können..naja FFg eben

  • Zitat

    Original von Sternenfahrer
    Ich bevorzuge die neue, da ich das Spiel ohnehin nur gelegentlich spielen, wenn ja, dann immer zu sechst, und daher viele der Optionen aus den anderen Erweiterungen der 1st Edition sowieso nie ausprobiert habe.


    Mit der 2nd Edition habe ich aber die "wichtigen" Erweiterungen integriert, 6 Spieler, aber nur eine Schachtel.



    Das ist auch der Grund, warum ich mir die zweite Edition zusätzlich zugelegt habe.
    Ein ausgeglichenes Spiel mit den gleichen Gewinnchancen für alle erwarte ich mir dadurch nicht. Und unter fünf Spielern kommt der Eiserne Thron bei mir nicht mehr auf den Tisch, höchstens zum Kennenlernen der Spielmechaniken würde ich mit weniger starten.
    Meiner Meinung nach liegt es an den Spielern, die Ungleichheiten der Boardpositionen durch geschickte Diplomatie auszugleichen. Deshalb ist das Spiel auch am besten, wenn erfahrene (skrupellose) Spieler hinter den Häusern stehen.

  • mehr meinungen? habe gelesen, der Glücksfaktor sei hoch und spieler können schon früh aus dem spiel ausscheiden... gibt es paar mechaniken, die man schon in Starcraft kennt?


    Nächste Session bei uns im Norden der Schweiz (Bei Interesse einfach melden): steht nix fest


    Meine Spiele: Twilight Imperium 3rd Edition, Shogun, Twilight Struggle, Der Ringkrieg 2. Edition, Im Wandel der Zeiten, Agricola, Dominant Species, Kohle, Thunderstone, Descent, Starcraft, Caylus

    Einmal editiert, zuletzt von Mr.Bundy ()

  • Habe bisher nur zweimal die erste Edition gespielt. Sehr konfrontativ und direktes Spiel gegen die Mitspieler. Muss man mögen. Spielerisch aber durchaus interessant.


    Der "Glücksfaktor" ergibt sich dadurch, dass alle zeitgleich verdeckt ihre Befehle legen (vergleichbar Starcraft) und wer da falsche Rückschlüsse zieht oder über überrascht wird, kann unglücklich agieren. Das ist aber dann eine Folge der eigenen Aktionen in Bezug auf die Mitspieler-Aktionen und es steht ja jedem frei, sich geheim oder offen über die Befehle auszutauschen mit allen oder einzelnen. Deshalb funktioniert das Spiel in Höchstbesetzung auch am besten, weil dann mehr Diplomatie im Spiel ist.


    Zusätzlich gibt es noch einen Glückfaktor durch die Ereigniskarten, die u.a. bestimmen, wann man nachrüsten darf. Da gibt es diverse offizielle Varianten, dass die Karten schon vorab aufgedeckt und damit vorab bekannt sind, bevor man davor zu sehr in seinen Planungen überrascht wird.


    Welche Version für wen besser ist, sollen aber andere entscheiden.


    Cu / Ralf

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • Zitat

    Original von Mr.Bundy
    (...) habe gelesen, der Glücksfaktor sei hoch (...)


    Das ist Unsinn. Abgesehen von den Ereigniskarten, die stets alle betreffen und daher eher als "Zufall" denn als "Glück" betrachtet werden müssen, gibt es keine Zufallselemente im Spiel.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Wer den 2.Thron mal ausprobieren will kann das z.B. über Vassal tun. Dort sind zur Zeit täglich dutzende von registrierten Spielern (kostenlose Registrierung=Serverzugriff) verfügbar, an manchen Tagen weit über hundert. Die aktuelle Version ist die 1.28 A Game of Thrones, welche man auf der Vassal-Site zum runterladen vorfindet. Oft werden Spieler zur Nachfolge gesucht, da eine Partie meist durchgespielt wird und nicht alle 5 oder 6 Spieler die Partie zu Ende spielen wollen/können. Das ist kein Problem, da es eine Vererben-Funktion gibt. Das passt sogar thematisch in´s Spiel: Der König ist tot, es lebe der König! Eine Partie kann man mit Synchronisieren mit einem beliebigen Spieler mitverfolgen.

  • Nachdem ich vergangenes Wochenende meine ersten beiden Partien spielen konnte (einmal zu fünft, einmal zu sechst), unterstreiche ich meine damalige Einschätzung hier nochmal.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • ANZEIGE
    ANZEIGE