Edo auf Kickstarter - weiß jemand mehr?

  • Hallo zusammen,


    was entnahm ich BGG - Edo ist jetzt plötzlich auf Kickstarter und soll erst im Juli erscheinen:


    Kickstarter


    Merkwürdige Entwicklung. Ist mir da etwas entgangen? Das Spiel war doch eigentlich fertig. Vielleicht kann der hier mitlesende Autor mal etwas zu dieser Entwicklung sagen. Insbesondere ist das Ganze nicht auf der Queen Games-Homepage verlinkt.


    Dazu passt auch, dass die Regeln auf Englisch bei BGG bereits gepostet sind, hingegen nicht auf Deutsch auffindbar.


    Cheers, Dagobert

    Einmal editiert, zuletzt von Dagobert ()

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Njoltis
    Vielleicht der Versuch auf dem amerikanischen Markt Fuß zu fassen? Als Adresse ist auch Queen Games in Dallas hinterlegt...


    Das ist notwendig, um überhaupt bei Kickstarter mitmachen zu können - eine amerikanische Postanschrift. Deswegen schafft es auch kaum ein deutscher Künstler, dort Fuß zu fassen.
    Siehe auch hier.

  • Zitat

    Original von Njoltis
    Vielleicht der Versuch auf dem amerikanischen Markt Fuß zu fassen? Als Adresse ist auch Queen Games in Dallas hinterlegt...


    Das ist nicht notwendig, Queen Games verkauft schon seit Jahren erfolgreich in Eigenregie in den USA (und in zahlreichen anderen Ländern weltweit). Aber Kickstarter ist einfach attraktiv!


    Ciao
    Stefan

  • Sehr, sehr schade und ärgerlich. Das hätte Queen Games früher ankündigen sollen. Ich hätte es mir jetzt gewünscht, wie auch angekündigt. Ich werde deshalb das Spiel nicht unterstützen. Gruß bpsyc

    Wenn Dein Pferd tot ist, steig' ab!

  • "Regulär" kommen die Queen Games ja schon einige Zeit nicht mehr auf den Markt, da sie hauptsächlich nur noch im Eigenvertrieb erhältlich sind. Und da es wohl nur eine internationale Auflage gibt, wird das Spiel erst nach dem erfolgreichen Kickstarter erscheinen. So weit ich weiß, gibt es keine gesonderten Auflagen für unterschiedliche Länder mehr. Aber ich bin recht sicher, dass Edo die Kickstarter-Hürde nehmen wird.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Spieltraum
    Stefan: Bist du dieses Jahr eigentlich wieder bei Hannover spielt!? Vielleicht kann man sich da ja mal Edo ansehen?


    Wann ist denn das? Ist mir irgendwie durchgeflutscht...


    Auf jeden Fall werde ich Edo beim Spiel mit den Löwen am 21. April im Jugendzentrum "Mühle" in Braunschweig vorstellen! Ist ja nicht weit von Hannover entfernt, komm doch dort vorbei - der Eintritt ist frei!


    Ciao
    Stefan

  • Zitat

    Original von malzspiele
    Wer ein EDO gewinnen möchte, kann aktuell beim Contest auf BoardGameGeek teilnehmen...


    Ciao
    Stefan


    6/6 beantwortet. Sehr schwer fand ich die Frage wie man bei Edo die Aktion nennt die den Kauf einer weiteren Karte erlaubt. Ich weiß wie das Symbol aussieht aber nicht wie es hieß. Auf jeden Fall konnte ich die Fragen trotz schlechter Englischkenntnisse beantworten, auch wenn es bei Escape natürlich etwas länger dauerte (da ich das Spiel noch gar nicht kannte).

    Mb_adastra.JPG Mb_rftg.jpg


    Ein Bild sagt mehr als 298 Wörter... :floet:

  • Ich fand die Fragen ok. 5/6 richtig mit einem Aufwand von 'ner guten Minute (strg+f ist sehr hilfreich ;)) ist akzeptabel.


    Bei regelmäßig über 3000 Teilnehmern sind aber selbst bei voller Punktzahl die Gewinnchancen knapp über 0, da lohnt's imho kaum die normalerweise nötige Zeit für das korrekte Beantworten aller Fragen zu investieren. Es sei denn, man hat eh Interesse an dem Spiel und mag sich sowieso damit beschäftigen - wie ich bei Briefcase. Witzigerweise auch prompt gewonnen (ok, leider "nur" Trostpreis und gehört habe ich auch noch nix, aber egal, immerhin schon bei der 29. contest-Teilnahme "siegreich").

  • Zur Erinnerung: EDO ist nur noch 6 Tage bei Kickstarter aktiv (Link zu EDO bei Kickstarter) !!!


    Solange noch Exemplare zum Frühbucherpreis verfügbar sind ([EDIT] aktueller Stand: nur noch 4 Stück [/EDIT]) bekommt man für umgerechnet knapp 38,- Euro ein Exemplar "EDO" (wahlweise Deutsch oder International), ein "Arena: Revolte in Rom" (wahlweise Deutsch oder International), Promo-Karten für EDO und ein großes Plakat. Wenn die 20.000 $ erreicht werden, wovon auszugehen ist, gibt es noch zwei weitere Promo-Karten dazu. Versandkosten fallen innerhalb Deutschlands nicht an.


    Und für nur 15,- Euro kann man die Erweiterung gleich mitbestellen und bekommt diese im Herbst ohne Versandkosten nachgeliefert.


    Die Auslieferung von EDO selbst soll nach heutiger Aussage des Verlags Anfang Mai 2012 erfolgen.


    Ciao
    Stefan

  • ANZEIGE
  • Hallo Stefan,
    Edo hat mir in Oberhof sehr sehr gut gefallen.
    Welche Möglichkeit wird es denn nun eigentlich geben, an ein Edo zu kommen, ohne sich an der Kickstarter-Aktion zu beteiligen? Die Spiele sind ja offensichtlich fertig produziert, denn in Oberhof haben wir keine Prototypen gespielt.
    Gruß
    vom Spielteufel

    :jester:


    Mein Verhalten ist vielleicht manchmal taktisch unklug, dafür aber emotional notwendig

  • ANZEIGE
  • Na, dann habe ich es mal versucht mit einer Vorbestellung und harre der "Edos, die da kommen" ...


    Gruß vom Spielteufel

    :jester:


    Mein Verhalten ist vielleicht manchmal taktisch unklug, dafür aber emotional notwendig

  • Und so war es auch! :-)


    Ich muß sagen, daß mich das Queen-Kickstarter-Konzept überzeugt hat. Kein Porto, das ist ein Riesenvorteil zu anderen Kickstarter-Kampagnen. Und 10 USD weniger für "Frühkicker"; ich glaube, diesmal liegen wir da schon in der Nähe des Marktpreises.
    Und ich kann auch verstehen, wenn etablierte Verlage das so finanzieren. GMT macht das mit der P500-Liste ja schon ewig. Ich finde das sehr gut.


    Ich wünschte mir, Lookout würde so mal den Markt für eine Luxusausgabe von ORA ET LABORA testen. Wer weiß, vielleicht bekämen sie ja 200 Vorbesteller zusammen! :-)

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

    Einmal editiert, zuletzt von Sternenfahrer ()

  • Wobei ich glaube (Achtung, die Wörter ICH und GLAUBE zusammen heißt nicht wissen), dass EDO bereits (fast) fertig war und dann Kickstarter nur als Vertriebsweg genutzt wurde.
    Da ist sicherlich ein Riesenunterschied zwischen bereits geleisteter Arbeit seitens des Verlages oder als Startschuss nach Idee bzw. Vorproduzierphase.

  • Zitat

    Original von Nupsi
    Wobei ich glaube (Achtung, die Wörter ICH und GLAUBE zusammen heißt nicht wissen), dass EDO bereits (fast) fertig war und dann Kickstarter nur als Vertriebsweg genutzt wurde.
    Da ist sicherlich ein Riesenunterschied zwischen bereits geleisteter Arbeit seitens des Verlages oder als Startschuss nach Idee bzw. Vorproduzierphase.


    Der Unterschied ist mir egal bzw. ich kann nicht erkennen, wo der für mich als Kunde eine Rolle spielen sollte?

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Sternenfahrer
    Der Unterschied ist mir egal bzw. ich kann nicht erkennen, wo der für mich als Kunde eine Rolle spielen sollte?


    Würdest Du als Kunde denn 5 Euro bezahlen (sofern 199 andere dies auch tun),
    damit jemand da seine Arbeit reinsteckt und die Angebote einholt etc. um dann hinterher genug in der Hand zu haben um eine verläßliche Aussage zu einer Luxusausgabe eines Spieles bei Kickstarter zu geben ?


    Deine 5 Euro sind natürlich auch weg, wenn die Luxusausgabe dann je Stück 100 Euro kostet und nicht das Mindestabsatzziel erreicht wird.

  • Zitat

    Original von malzspiele
    Laut Aussage von Queen Games mir gegenüber soll EDO an Mitte nächster Woche über Mogli bei Amazon und Ebay bestellbar sein. Die Lieferung soll aber erst Mitte Mai erfolgen.


    Ein Preis wurde mir nicht mitgeteilt.


    Ciao
    Stefan


    Estimated delivery laut Kickstarter email ist Juli 2012. Was stimmt denn nun? Oder bezieht sich der Juli nur auf die Erweiterung? Ist dann aber blöd formuliert.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Nupsi(...)
    Würdest Du als Kunde denn 5 Euro bezahlen (sofern 199 andere dies auch tun),
    damit jemand da seine Arbeit reinsteckt und die Angebote einholt etc. um dann hinterher genug in der Hand zu haben um eine verläßliche Aussage zu einer Luxusausgabe eines Spieles bei Kickstarter zu geben ?


    Deine 5 Euro sind natürlich auch weg, wenn die Luxusausgabe dann je Stück 100 Euro kostet und nicht das Mindestabsatzziel erreicht wird.


    Ich würde natürlich niemals ein Projekt à la "Gebt mir Geld, damit ich mal schaue, ob ich's mache" finanzieren, wie es z.B. neulich hier im Forum diskutiert wurde. Das ist so absurd, daß ich gar nicht auf die Idee kam, daß Du davon sprechen könntest!!


    Ich würde aber natürlich ein Projekt "Luxusausgabe von ORA ET LABORA, enthält das-und-das, sieht so-und-so aus" kicken. Und wenn das nicht die notwendige, vorab vom Verlag kalkulierte Summe erreicht, dann wird's halt nicht produziert und es kostet mich kein Geld (den Verlag natürlich schon). Ein gewisses unternehmerisches Risiko bleibt natürlich beim Verlag. Mir ist bewußt ist, daß man bereits Zeit und Geld investieren muß, um überhaupt so weit zu kommen, dass man das Projekt bei Kickstarter (oder Startnext oder...) einstellen kann.
    Aber das Produktionsrisiko über Kickstarter abzusichern - wie bei EDO - das finde ich aktzeptabel. So meinte ich das oben! :-)

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    (...) Estimated delivery laut Kickstarter email ist Juli 2012. Was stimmt denn nun? Oder bezieht sich der Juli nur auf die Erweiterung? Ist dann aber blöd formuliert.


    estimated{adj} {past-p} = abgeschätzt, veranschlagt, voraussichtlich :peace:


    Drei Termine:

    • Liefertermin für "early birds" (bald?)
    • Liefertermin für alle anderen (in zwei Wochen?), auch für die Vorbesteller über Amazon
    • Liefertermin für die Erweiterung (September?)

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Estimated delivery laut Kickstarter email ist Juli 2012. Was stimmt denn nun?


    Das "Juli 2012" in der E-Mail dürfte ein automatisiert übernommener Wert aus der Kickstarter-Seite sein (wo ja auch "Jul 2012" als Termin steht). Queen Games hat ja selbst in den Kommentaren geschrieben, dass sie versuchen, das Spiel früher abzuschicken. Wartet einfach ab...


    Ciao
    Stefan

  • Zitat

    Original von Sternenfahrer
    Ich würde natürlich niemals ein Projekt à la "Gebt mir Geld, damit ich mal schaue, ob ich's mache" finanzieren, wie es z.B. neulich hier im Forum diskutiert wurde. Das ist so absurd, daß ich gar nicht auf die Idee kam, daß Du davon sprechen könntest!!


    Ich würde aber natürlich ein Projekt "Luxusausgabe von ORA ET LABORA, enthält das-und-das, sieht so-und-so aus" kicken. Und wenn das nicht die notwendige, vorab vom Verlag kalkulierte Summe erreicht, dann wird's halt nicht produziert und es kostet mich kein Geld (den Verlag natürlich schon). Ein gewisses unternehmerisches Risiko bleibt natürlich beim Verlag. Mir ist bewußt ist, daß man bereits Zeit und Geld investieren muß, um überhaupt so weit zu kommen, dass man das Projekt bei Kickstarter (oder Startnext oder...) einstellen kann.
    Aber das Produktionsrisiko über Kickstarter abzusichern - wie bei EDO - das finde ich aktzeptabel. So meinte ich das oben! :-)


    Dann sind wir fast einer Meinung.
    Nun muss nur noch jemand bei Lookout der Meinung sein, dass sich das unternehmerische Risiko auch lohnt :-)
    Und dann wünsche ich dass auch 200 (unser Wert) oder mehr zusammenkommen und sich das ganze tatsächlich rentiert.
    Wobei ich pauschal Absage.Sorry Lookout.


    Das Problem ist halt, wenn es sich nicht lohnt, dann muss der Verlag doch das Geld wieder woanders einnehmen und das bedeutet aus meinem Verständnis, dass die anderen
    Produkte dann entsprechend mehr erwirtschaften müssen, also teurer werden.
    Zusätzlich fehlt die Zeit ja auch wieder um andere Neuerscheinungnen zu betreuen.
    Und da schließt sich für mich als Kunde der Kreis und aus dem Grund finde ich es gut und vernünftig nicht zu viel unternehmerisches Risiko als Verlag auf sich zu nehmen.


    Also Kickstarter zu nutzen (so wie bei EDO) finde ich vollkommen ok und es scheint mir auch eine Möglichkeit zu sein sein Risiko ein wenig zu verkleinern als Verlag.
    Und sei es nur als eine Plattform für ein "Vorbestellsystem".
    Ein Allheilmittel wird es aber sicher auch nicht sein.


    2 Mal editiert, zuletzt von Nupsi ()

  • ANZEIGE