Wissenschaftliche Literatur zum Thema Brettspiele

  • Ich spiele derzeit mit dem Gedanken, unseren Bachelor-Studenten der Wirtschaftswissenschaften nächstes Semester ein Seminar zum Thema Brettspiele anzubieten - konkret wohl in die Richtung, strategische Brettspiele mit einem Wirtschafts- bzw. wirtschaftlichen Wettbewerbsmechanismus im Hinblick auf die Simulationsgüte und mögliche Lerneffekte im Vergleich zu realem Wirtschafts- bzw. Wettbewerbsgeschehen analysieren zu lassen. (Ja, man soll sich ja die Art von Arbeit suchen, die man selber auch interessant findet. :-) )


    Während es an in Frage kommenden Spielen sicher keinen Mangel gibt (vermutlich könnte man das komplette Seminar schon mit Wallace-Spielen füllen ... Inspiration für die ganze Sache war in der Tat Automobile), habe ich mich mit der notwendigen Fundierung in der wissenschaftlichen Literatur noch nicht auseinander gesetzt. Ehe ich also viel knappe Zeit in die Suche investiere, vielleicht die Frage in die kompetente Runde, ob irgendwer in diese Richtung schon etwas gelesen hat und bestimmte Bücher oder Artikel als Ausgangspunkte empfehlen kann.


    Danke im Voraus!

  • ANZEIGE
  • Bücher nicht, aber als ich noch an der Uni rumhängen durfte gab es eine softwaregestützte Wirtschaftssimulation bei der man einen Autokonzern lenken musste. Ich glaube das Ding hieß Cabs und wurde auch viel in Seminaren und zur Ausbildung eingesetzt. Angeblich waren dort die aktuellen betriebswirtschaftlichen Modelle integriert. Sah sehr interessant aus. Vielleicht findest Du dazu noch etwas?


    edit: gefunden: http://www.planspiele.at/cabs.html

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Als Grundlagenliteratur würde ich Folgendes empfehlen:
    Rules Play Game Design Fundamentals (Affiliate-Link)
    Patterns Design Charles River Development (Affiliate-Link)


    Auch wenn vieles davon als ausgangspunkt digitale Spiele hat.


    Aki Järvinens sehr feine PHD Arbeit kann ih auch empfehlen (weil sein systemisches Modell universell anwendbar):
    http://www.mygamestudies.com bzw. hier als PDF:
    http://acta.uta.fi/english/teos.php?id=11046


    Was dein konkretes Thema betrifft dürfte es da in der Spieltheorie sicher einiges an Material geben.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Spieltheorie
    V.a. weil die Spieltheorie v.a. im wirtschaftlichen Kontext Anwendung findet (und nobelig ausgezeichnet wurde).


    LG,
    Klemens

  • Das schaue ich mir mal genauer an, vielen Dank. Die Spieltheorie trifft es allerdings nicht so recht, da hier der Fokus doch sehr stark auf der mathematischen Modellierung von Entscheidungssituationen liegt, und das kann und will ich nicht betrachten.

  • ANZEIGE