Verpasste Perlen...welches Spiel MUSS noch in meine Sammlung?

  • Das Sommerloch naht, was neue Spiele betrifft. Da es aber noch genug "alte" Spiele gibt die ich noch nicht besitze, brauche ich Tipps was ich mir noch von den verpassten Perlen für meine diversen Spielgruppen zulegen soll....


    Aus dieser Vorauswahl:


    Vasco da Gama
    Magister Navis
    Navegador
    Dungeon Petz
    Magnum Sal
    Puerto Rico
    Goa
    Burgen von Burgund
    Im Jahr des Drachen
    Caylus
    Trajan


    Zu lange Spielzeit ist aber eher ungünstig (max ca. 90 Min. zu dritt) und bitte nicht komplexer als die Kennerspiel-Kategorie. Wir spielen meist zu dritt. Workerplacement-Spiele sind hoch im Kurs, haben deshalb auch schon einige, aber gerade deswegen sollten sie ein neues Element beinhalten. Zu grübellastig sollte es auch nicht sein.


    Als Anhaltspunkt dienen folgende Spiele, die kommen bei uns super an:


    Stone Age, Egizia, Fresko, Hawaii, Tore der Welt, Säulen der Erde, Cuba, Village, Helvetia, Lancaster, Pantheon, Edo...


    welches Spiel von oben würdet ihr da nehmen und warum?

  • ANZEIGE
  • Okay, mal sehen. Wir scheinen halbwegs geschmackskompatibel zu sein. Von euren 12 Favoriten spiele ich 6 ebenfalls gerne, habe 2 unbekannte und 4 die mir eher egal oder durchschnittlich sind.


    Von den 11 Spielen deiner Kaufliste kenne ich 9 (kein Magnum Sal und kein Dungeon Pez) die in meiner persönlichen Reihenfolge:



    1. Goa - bestes Spiel wo gibt, in etwa 90 Minuten auch zu schaffen, gerade nach langer Zeit mal wieder erhältlich, also eine günstige Gelegenheit :)


    Damit wäre eigentlich alles geagt, aber der Vollständigkeit halber:

    2. Magister Navis - kann man aber eher flott spielen, unter 60 Minuten zu dritt. Mit 4 oder 5 Spieler besser.
    3. Trajan - eigentlich der erste Stefan Feld seit Notre Dame der mir richtig gefällt, mit den anderen stehe ich mal mehr mal weniger auf Kriegsfuß
    4. Caylus - Workerplacement Klassiker. Kann etwas frustrierend sein, eher in Richtung 120-150 Minuten außer man hat wirklich flotte Leute.
    5. Navegador - Wenn man noch kein Rondellspiel hat - ich mags, spielt sich flott.
    6. Vasco da Gama - lang nicht mehr gespielt, aber ich weiß das ichs mochte.
    7. Im Jahr des Drachen - Typische Stefan Feld Mangelverwaltung, Spielzeit kommt hin. Recht destruktives Spiel ;)
    8. Puerto Rico - outing: Ich bin einer von denen, die es nicht sonderlich mögen...
    9. Burgen von Burgund - alle sind begeistert davon, ich nicht. Die Mechanik ist eigentlich schön, aber wirklich JEDE der Partien die ich gespielt habe war unglaublich zäh. Für mich die pure Grüblerhölle wenn ich nach jedem meiner 30 Sekunden Züge erst mal mindestens 5 Minuten auf die anderen warten darf...


    Tip ausserhalb deiner Liste: Age of Empires III - Knapp vor Egizia und Stone Age mein lieblings Worker Placement Spiel.


    Ich hoffe das hilft ;)

  • Ich würde mir noch diese anschauen...



    - Vinhos
    - Helvetia
    - Automobile
    - Kohle
    - Troyes

  • Nach deinen Vorgaben und zu Spielen aus deiner Liste, die ich kenne:


    Puerto Rico: Spielzeit, Komplexität passen. Ist ein wirklich einfaches Spiel, dass aber immer wieder Spaß macht. Und mit den Erweiterungen (in der Anniversary Edition enthalten) hat man auch massiv Auswahl an unterschiedlichen Bauten.


    Burgen von Burgund: Passt von der Spielzeit und Komplexität her ebenfalls perfekt. Das Spiel ist schnell verstanden, hat einen einfachen Mechanismus und bietet viel Abwechslung durch immer wieder anders kommende Plättchen und unterschiedliche Spielerbögen.


    Im Jahr des Drachen: Auch hier passen Komplexität und Spieldauer. Allerdings würde ich im direkten Vergleich immer die beiden anderen Feld-Spiele BuBu und Trajan vorziehen. Die bieten einfach mehr Abwechslung.


    Trajan: Finde ich von den genannten Spielen am besten, aber zu dritt kann es schon mal über 90 Minuten dauern, und viele Mitspieler fanden es durchaus komplex. Ich kann das zwar nicht teilen, weil man IMO den Mechanismus reltaiv schnell erlernt. Aber für den Gelegenheitsspieler ist es vielleicht wirklich zu komplex.

  • Hallo Cosi,


    aus Deiner Liste gefällt mir persönlich Magister Navis am besten, allerdings braucht das eher 4-5 Spieler. Dann aber auch in 90 Minuten zu schaffen. Wenn man keine große Interaktion braucht, ist es auch zu dritt gut zu spielen.


    Knapp dahinter folgt Navegador (sehr gut zu dritt, Länge passt).


    Auch sehr gut zu dritt, aber eher länger als 90 Minuten und grübelanfällig sind Caylus, Puerto Rico und Trajan.


    Die Burgen von Burgund ist mir nach erster Faszination inzwischen im Ablauf zu eintönig.


    Vasco da Gama habe ich nur einmal gespielt und fand es recht gut. Die eine Partie reicht aber für keine echte Aussage.


    Goa kenne ich selbst leider noch nicht, werde mir aber sicher die Lookout-Neuausgabe zulegen, da viele in meinen Spielegruppen davon schwärmen.


    Dungeon Petz und Magnum Sal kenne ich nicht, und irgendwie interessieren mich beide auch nicht.


    Ciao
    Stefan

  • Ich kenne alle Spiele Deiner Liste, bis auf DUNGEON PETZ. Allerdings frage ich mich, wenn ich mir die Liste der Spiele, die Du besitzt, ansehe, ob Du mit der Vorauswahl richtig liegst - aber danach fragst Du ja nicht. :-)
    Deine Liste ist aber sicher schon sehr gut. Die folgende Rangfolge spiegelt weniger meine persönliche Hitlist wieder, sondern die Reihenfolge, in der ich die genannten Spiele gerade Dir empfehle.


    Meine Rangfolge:

    • Puerto Rico
    • Goa
    • Navegador
    • Magnum Sal
    • Magister Navis
    • Caylus
    • Burgen von Burgund
    • Vasco da Gama
    • Im Jahr des Drachen
    • Trajan

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Zitat

    Original von Sternenfahrer
    Ich kenne alle Spiele Deiner Liste, bis auf DUNGEON PETZ. Allerdings frage ich mich, wenn ich mir die Liste der Spiele, die Du besitzt, ansehe, ob Du mit der Vorauswahl richtig liegst - aber danach fragst Du ja nicht. :-)
    Deine Liste ist aber sicher schon sehr gut. Die folgende Rangfolge spiegelt weniger meine persönliche Hitlist wieder, sondern die Reihenfolge, in der ich die genannten Spiele gerade Dir empfehle.


    Meine Rangfolge:

    • Puerto Rico
    • Goa
    • Navegador
    • Magnum Sal
    • Magister Navis
    • Caylus
    • Burgen von Burgund
    • Vasco da Gama
    • Im Jahr des Drachen
    • Trajan


    Ja, dass passt ganz gut mit den Empfehlungen. Nur Vasco da Gama so weit unten wundert mich. Das ist doch Worker's Placement, in 90 Minuten machbar und auch nicht wirklich kompiliziert. Warum so weit unten?
    Burgen von Burgund in kein Worker's Placement, aber aus meiner Sicht das beste Spiel der genannten und passt sonst: 90 Minuten zu dritt geht, nicht zu komplex.


    Dungeon Petz ist schon leicht höherer Level und auch in 90 Minuten kaum machbar. Ich finde es klasse, aber es passt nicht in cosis Raster.

    There is freedom - just behind the fences we build ourselves.

    Einmal editiert, zuletzt von gimli043 ()

  • ANZEIGE
  • Hallo cosi,
    hier ist meine Bewertung:
    Spiele mit Sternchen sind meine Vorschäge.


    Vasco da Gama -- sehr komplizierte Regel, (genaue Planung der Reihenfolge der Aktionen notwendig)
    Magister Navis -- hat uns nicht von Hocker gerissen
    Navegador -- sehr schönes Spiel, liegt auch im Zeitrahmen (**)
    Dungeon Petz -- komplex, mehrere Spiele, um die Mechanismen zu verstehen
    Magnum Sal -- nettes Worker Placement, etwas trocken
    Puerto Rico -- Klassiker, ganz in Ordnung
    Goa -- mein Favorit (***)
    Burgen von Burgund -- etwas eintönig selbst mit neuen Spielplänen und jeder pusselt so vor sich hin
    Im Jahr des Drachen -- schönes Spiel, mit Erweiterung noch besser (*)
    Caylus -- nicht mein Spiel, zu viele verschiedene Spielelemente
    Trajan -- sehr unübersichtlich, kaum Interaktion, gibt für alles und jedes Punkte


    Uns hat noch gefallen:
    1. Glen More
    2. Hansa Teutonica -- vielleicht schon zu lang
    3. 7 Wonders
    4. Village -- wenn Euch Hawaii gefällt, ist das auch ein Kandidat
    5. Eminent Domain ( San Juan mit Dominion im Weltraum)
    6. London von Martin Wallace


    Ciao
    Nora

  • Ora & Labora würde genauso wie Le Havre und Vinhos zu dritt an der 90 Minuten Hürde scheitern. Das gilt auch für die oben genannten Automobile und Brass/Kohle (auch wenn beide excellent sind). Dunegon Petz mit seinen 20 Seiten Regeln ist wahrscheinlich auch eher grenzwertig.


    Troyes neigt genauso wie Burgen von Burgund dazu totgegrübelt zu werden. Kann man spielen, ist aber eigentlich schöner wenn nebenher was im Fernsehen läuft :)



    Ich hoffe cosi erzählt später mal, wofür er sich entschieden hat und ob es dann auch als gut empfunden wird.

  • Ich hab mich letztendlich für Caylus entschieden und es gefällt allen und besonders mir sehr sehr gut!


    Doch jetzt nach ein paar Partien ist mir nur eins nicht so ganz klar... was bringt mir eigentlich das Tor? Ich kann später mein Arbeiter platzieren...aber was bringt's? Ich würde es ja verstehen wenn der Vogt sich dann schon bewegt hat, aber das hat er ja noch nicht ?(

  • Du kannst alles damit machen, was von anderen Spielern abhängt. Baut keiner am Schloss? Dann ab dorthin, Bonus abgreifen. Ist der Vogt nicht weit genug? Gasthaus noch frei? Usw.


    Das Tor bietet Flexibilität, das kann sich auszahlen.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Zitat

    Original von cosi
    was bringt mir eigentlich das Tor?


    Gute Frage. Die dürfte so alt sein wie Caylus selbst ;) Ein kleines best-of-2005/06 aus dem SB-Forum:
    OT: Das Tor in Caylus
    [RF] Caylus und das Tor
    Caylus - Was bringt das Tor?

  • ANZEIGE