Tausche X gegen Mage Knight dt.

  • Drama pur: nach einer 3 1/2-OP für 8 Wochen ans Bett bzw. an Krücken gefesselt (mit entsprechend viiiiiiiel Zeit) und in der bangen Vermutung, daß meine Mage Knight Vorbestellung vermutlich nicht erfolgreich war. :sos:


    Da hilft (hoffentlich) nur der Griff nach drastischen Maßnahmen (verbunden mit mitleids-erheischendem Gejammer eines körperlich Lädierten): wer hats denn und braucht es nicht unbedingt, bevor lt. Pegasus Info im Juli die 2. Teillieferung eintrifft.
    Kaufe bze. tausche ggfs. gegen Spiele aus folgender Liste:


    Civilization (die Version aus den 80ern)
    Samurai (HiG)
    Twilight Imperium
    TI - Shattered Empire
    Village (Eggert)
    Im Schatten des Kaisers (HiG)
    Neuland (eggert)
    Loyang (Hall Games)
    Drachenherz (Kosmos)
    Targi (Kosmos)
    Jambo (Kosmos)
    Hellas (Kosmos)u
    Torres (Ravensburger)
    Orego (Parker)
    Edel Stein & Reich (Alea)
    De Vulgari Eloquentia (Lookout)
    Herr der Ringe (Phalanx)
    Mondo (Pegasus)
    Richelieu (Ravensburger)


    (ich weiß, das hätte ggfs. in den Marktplatz gehört, aber hier lesens mehr Leute :-)


    Gruß und schönen Feiertag
    ferion

    ferion

    2 Mal editiert, zuletzt von ferion ()

  • ANZEIGE
  • Gegen Dein grundsätzliches Anliegen habe ich gar nichts einzuwenden, und auch nicht dagegen, daß Du es hier und nicht im Marktplatz stellst.


    Deine Liste besteht allerdings fast ausschließlich aus Spielen der zweiten oder dritten Reihe, da würde ich mich schon fast ärgern, wenn jemand dagegen sein MAGE KNIGHT tauscht, und sei es gegen die komplette Liste - das reizt meinen Sinn für Gerechtigkeit...

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Hi ,


    stimmt die Tauschangebote sind nicht so der Burner :shoot:


    Allerhöchstens noch Der Ringkrieg , aber da erscheint ja nun bald auch noch die überarbeitete Neuauflage.............



    Nö...Mage Knight würde Ich da auch nicht tauschen wollen .......*trotzdem viel Erfolg :blumen:

  • Zitat

    Original von laraya
    Frag doch einfach mal beim Spieltraum, Osnabrück nach. Vielleicht haste Glück und kriegst noch eins :peace:


    Hi laraya,
    Danke für den tip. Hatte es u.a. auch dort bestellt. Bisher kam noch keine reaktion. Hoffentlich lediglich bedingt durch feiertag


    P.S. gibts auss den üblichen verdächtigen - milan, magier, S-O, bücher, amazon, cosim., noch weiter stellen wo ich mein glück versuchen könnte?

    ferion

    Einmal editiert, zuletzt von ferion ()

  • Moin,


    also ich glaube es haben noch nicht so viele überhaupt eine Versandbestätigung bekommen (sie blog auf cosimshop.de).
    Also vermute ich bis nächste Woche wirst Du Dich auf jeden Fall noch gedulden müssen.


    Aber: WENN ich meines demnächst bekomme und FALLS wir uns einig werden,
    so wäre ich bereit meines OVP im Tausch gegen harte Euros an Dich zu senden.
    Ich komme vor Juli sowieso nicht zum vollen Spielgenuß. Wahrscheinlich würde ich nur die Regeln lesen.
    Ich kann also genüßlich Deine "Notlage" ausnutzen äh Dir in Deiner Not behilflich sein.


    Nupsi

  • Vor Ort beim Spielewahnsinn in Herne sollen Kaufexemplare da sein ... sofern die Info auf deren Veranstaltungspage noch stimmt.

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von ferion
    ...sei dir gegönnt (insbesondere dann, wenn ich noch ein Exemplar abbekomme :-).
    die kohle ist bereits auf dem weg und sollte hoffentlich noch heute eintreffen.


    Moin ferion,


    wie isses ? Hast Du ein Exemplar abbekommen ?
    Falls ja, dann hast Du sicherlich schon ein Partie gespielt oder ?
    Wie gefällt's ?


    Grüße und noch ein paar Genesungswünsche hinterher


    Nupsi

  • Moin,
    Ja hab noch eins abgekriegt.trotzdem noch mal danke für dein angebot.
    Hatte bereits 2 partien der englischen version gespielt. Bestellung der dt. Weils mir sehr gut efallen hatte. Der hype war für mich aber extrem überraschend.bin auch sicher , daß sich viele davon haben beeinflussen lassen, blind gekauft haben und jetzt enttäuscht sein werden. Würde wetten, daß sich die hohe BGG wertung nicht hält.
    Spiel der dt. Version wird im rahmen einen für kommenden fr-so geplanten spiele woe stattfinden
    Gruss
    Ferion

    ferion

  • Zitat

    Original von ferion
    Würde wetten, daß sich die hohe BGG wertung nicht hält.


    Es ist doch völlig wurscht, ob die BGG-Bewertung für Mage Knight hoch oder gering ist.


    Hauptsache, das Spiel ist wirklich gut - und für mich ist es das und bleibt es sicherlich auch, auch wenn es m.E. keine Konkurrenz zu Magic Realm ist oder sein wird.


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von Warbear


    Es ist doch völlig wurscht, ob die BGG-Bewertung für Mage Knight hoch oder gering ist.


    Hauptsache, das Spiel ist wirklich gut - und für mich ist es das und bleibt es sicherlich auch, auch wenn es m.E. keine Konkurrenz zu Magic Realm ist oder sein wird.


    100% richtig. Jede einzelne Note ist ausschließlich von einem Spieler mit div. vorlieben etc. abgegeben.
    Dennoch kann man ja mutmaßen dass einige enttäuscht sein werden. Oder halt positiv überrascht. Auch da mag jeder seine Gründe haben.


    Warum hälst Du denn das Spiel für ein wirklich gutes Warbear ?
    Magst du das ein wenig erläutern (wenn Du Lust hast, muss ja auch keine komplette Resension werden).
    Aber ein paar Einschätzungen würden mir hier auch wieder weiterhelfen.

  • Zitat

    Original von [Tom]
    Ich habe mich gegen einen Kauf von Mage Knight entschieden, nachdem ich diesen Review hier gelesen habe:
    http://bgg.cc/thread/800679/an…-surprises-a-negative-rev


    Ich habe diese Review gerade mal kurz überflogen.
    Es ist natürlich die persönliche Meinung des Verfassers, die ich selbstverständlich akzeptiere, aber weitgehend nicht teile.
    Er spricht viel von Erwartungen an das Spiel, von Vergleichen mit Spielen wie Dominion und Ascension, von Downtime, von Schwierigkeiten für Neulinge bei den ersten Partien, von fehlendem Spielspaß, etc. etc. - all das habe ich völlig anders empfunden. Ich denke, der Verfasser hat sich weder auf das Spiel noch auf das Thema eingelassen.


    Ich kann Die nur empfehlen, Mage Knight ein paar mal selbst auszuprobieren, anstatt Dich auf solche zwar begründeten, aber völlig subjektiven Meinungen zu verlassen.
    Wenn Du mit den Regeln Probleme hast, such Dir einfach ein paar geübte Mitspieler - Mage Knight ist weder komplex noch kompliziert, es ist nur ein wenig sperrig am Anfang ...


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Nupsi
    100% richtig. Jede einzelne Note ist ausschließlich von einem Spieler mit div. vorlieben etc. abgegeben.
    Dennoch kann man ja mutmaßen dass einige enttäuscht sein werden. Oder halt positiv überrascht. Auch da mag jeder seine Gründe haben.


    Genau so ist es.
    Und der Durchschnitt aller Meinungen könnte auch nur dann für mich relevant sein, wenn ich mich selbst als völlig durchschnittlichen Spieler sehe - aber so sehe ich mich nicht.
    Bei der ganzen BGG-Bewertung interessieren mich nur die begründeten Negativ-Meinungen, die mir erlauben einzuschätzen, ob das Spiel meine Interessen bedienen kann.


    Zitat

    Original von Nupsi
    Warum hälst Du denn das Spiel für ein wirklich gutes Warbear ?
    Magst du das ein wenig erläutern (wenn Du Lust hast, muss ja auch keine komplette Resension werden).
    Aber ein paar Einschätzungen würden mir hier auch wieder weiterhelfen.


    Ich kann's mir einfach machen:
    Die Besprechung von Matthias Hardel in der letzten Spielbox teile ich vollständig. Wer sich dort wiederfindet, kann m.E. das Spiel bedenkenlos kaufen.
    Viel mehr hätte ich (nach jetzt 10 Partien) auch nicht dazu zu sagen - außer vielleicht, daß Mage Knight für mich das beste Spiel der letzten Jahre ist, und daß es sich im Lauf der Zeit sicherlich schnell meinem 100er-Club (Spiele, die mehr als 100x gespielt habe) nähern wird.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von Warbear


    Die Besprechung von Matthias Hardel in der letzten Spielbox teile ich vollständig. Wer sich dort wiederfindet, kann m.E. das Spiel bedenkenlos kaufen.


    Ah verflixt, die Spielbox hab ich nicht. Schade :(

  • Zitat

    Original von Nupsi


    Ah verflixt, die Spielbox hab ich nicht. Schade :(


    Man kann sie auch einzeln bestellen.


    Atti

  • Hallo Atti!


    Da wir gerade beim Thema Spielbox sind: Ich habe schon länger keine Rezi mehr von dir gelesen...Gibt es einen Grund dafür? Magst oder darfst du nicht mehr? Sorry, falls ich jetzt indiskrete Fragen stelle......


    Gruß
    Marc

  • Zitat

    Original von Attila
    ...
    Man kann sie auch einzeln bestellen.


    Atti


    Moin,


    Klar kann man das, vielen Dank für den Hinweis.


    Aber für mich hat sich die Spielbox im Abo nicht gelohnt und einzeln lohnt Sie sich auch nicht. Zumindest habe ich mir nach meiner Abo-Zeit nie ernsthaft überlegt mir ein einzelnes Heft zuzulegen.


    Ist mir irgendwie fast keine Hilfe gewesen bei den Rezensionen.


    Einige Themen rund um die Spiele waren nett zu lesen andere wieder haben mich nicht mal peripher tangiert.
    So ist das eben.


    Schick war Sie ja immer und toll war das auch wenn Sie in der Post war. Hochglanzmagazin halt :-)


    Nupsi

  • Zitat

    Original von Warbear
    Es ist natürlich die persönliche Meinung des Verfassers, die ich selbstverständlich akzeptiere, aber weitgehend nicht teile.
    Er spricht viel von Erwartungen an das Spiel, von Vergleichen mit Spielen wie Dominion und Ascension, von Downtime, von Schwierigkeiten für Neulinge bei den ersten Partien, von fehlendem Spielspaß, etc. etc. - all das habe ich völlig anders empfunden.


    Aus Interesse nachgefragt, da ich Mage Knight zwar gut finde, den Einstieg aber mühsam finde, wenn es die Mitspieler noch nicht kennen:


    Wie führst Du neue Mitspieler an Mage Knight heran? Nach dem Einführungs-Szenario mit häppchenweise Erklärungen in eigenen Worten (nachdem man selbst das Spiel vorab verstanden und verinnerlicht hat)? Oder ganz anders?


    Weil ich hatte dabei den Eindruck, dass man so viel erklärt, dass man dabei kaum selbst auf sein eigenes Spiel achten kann. Weil leider verzeiht Mage Knight kaum falsch geplante Züge. Da ein Mana übersehen oder doppelt eingeplant und schon klappt der ganze Plan nicht mehr mitten im Zug. Dann den Zug zurücknehmen und neu planen, das empfand ich eher dem Spielfluss hinderlich und verzichte als Erklärer eher, buche es als Erfahrung ab und spiele lieber weiter mit der gegegeben Situation.


    Hast Du schon eine der offiziellen Spielszenarien oder Varianten gefunden, die etwas interaktiver sind zwischen den Helden? Weil mir war es so, vom Einführungs-Szenario ausgehend, dass die Interaktion eher ums Wegschnappen von lukrativen Monstern ging, um schnellstmöglich aufzuleveln in Richtung Spielsieg. Ändert sich das in anderen Szenarien?


    Cu / Ralf

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • Hi,


    Also MK kann man sehr gut nach kurzer Regelerklärung (ganz grob - max. 15 Minuten) loslegen. Dafür ist das Einstiegsszenario nunmal da! - Irgendwo schrieb jemand es dauert 2-3 Stunden ... häh? - Wie soll das bitte gehen? 45-90 Minuten würde ich mal sagen ... 45 Minuten + 15 Minuten für jeden weiteren Mitspieler (also 60 zu zweit).


    Atti

  • ANZEIGE
  • Bei mir hat das Einführungs-Szenario, als ich es selbst erklärt bekam und dann als ich es selbst erklärt habe, schon so seine 2-3 Stunden gedauert. War zwar eine vergnügliche Zeit und sicher nicht gehetzt noch getrödelt, aber die Zeit brauchte es schon - bei uns in jeweils Zweierrunden. Also minimiert sich die Einstiegshürde, wenn man es schneller spielt?!

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • Zitat

    Original von ravn
    Wie führst Du neue Mitspieler an Mage Knight heran? Nach dem Einführungs-Szenario mit häppchenweise Erklärungen in eigenen Worten (nachdem man selbst das Spiel vorab verstanden und verinnerlicht hat)? Oder ganz anders?


    Weil ich hatte dabei den Eindruck, dass man so viel erklärt, dass man dabei kaum selbst auf sein eigenes Spiel achten kann. Weil leider verzeiht Mage Knight kaum falsch geplante Züge. Da ein Mana übersehen oder doppelt eingeplant und schon klappt der ganze Plan nicht mehr mitten im Zug. Dann den Zug zurücknehmen und neu planen, das empfand ich eher dem Spielfluss hinderlich und verzichte als Erklärer eher, buche es als Erfahrung ab und spiele lieber weiter mit der gegegeben Situation.


    Hast Du schon eine der offiziellen Spielszenarien oder Varianten gefunden, die etwas interaktiver sind zwischen den Helden? Weil mir war es so, vom Einführungs-Szenario ausgehend, dass die Interaktion eher ums Wegschnappen von lukrativen Monstern ging, um schnellstmöglich aufzuleveln in Richtung Spielsieg. Ändert sich das in anderen Szenarien?


    Zitat

    Original von Attila
    Also MK kann man sehr gut nach kurzer Regelerklärung (ganz grob - max. 15 Minuten) loslegen. Dafür ist das Einstiegsszenario nunmal da! - Irgendwo schrieb jemand es dauert 2-3 Stunden ... häh? - Wie soll das bitte gehen? 45-90 Minuten würde ich mal sagen ... 45 Minuten + 15 Minuten für jeden weiteren Mitspieler (also 60 zu zweit).


    Ich habe das Einstiegs-Scenario in Bizau erklärt bekommen (Vierer-Partie, 3 Neulinge dabei).
    Dafür galten Atti's Zeiten x3 (also ähnlich den Erfahrungen anderer), was aber für keinen ein Problem war.
    Danach konnten wir gut spielen, einige Regeln (Mage Tower etc.) wurden erst bei Bedarf nachgeschoben.


    Zuhause hat dann meine Frau dann die Regeln gelesen und mir nochmals nahegebracht. Wir mussten anfangs jede Menge nachlesen, deshalb haben die Partien auch länger gedauert, was uns aber nicht gestört hat - es gab keine negativen Dinge wie in dem genannten BGG-Artikel. Wir haben meist zu zweit gespielt, das Wegschnappen von Monstern kam nicht so oft vor. Umplanen während des Zuges war natürlich erlaubt, auch wenn die Partie dadurch etwas länger dauert - es kommt uns eh nicht auf das Gewinnen an, sondern hauptsächlich auf das Spielerlebnis. Deshalb ist für uns auch immer interessant, wie der andere ein Problem löst, Zeit spielt dabei keine Rolle.


    Inzwischen haben wir 10 Partien und dabei die meisten Scenarios gespielt (First Reconnaissance, Full Conquest, Blitz Conquest, Mines Liberation, Druid Nights, Dungeon Lords), die besonderen Scenarios haben uns aber nicht vom Hocker gehaut. Wir denken, daß wir künftig weitgehend Full Conquest spielen werden, 3 Tage und 3 Nächte scheint uns den besten Spielspaß zu bringen.


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Hi,


    Wow. Das ist schon lang.
    MK muss man einfach drauf los spielen - das geht imo nicht anders. Wenn man die Sachen erst erklärt, wenn sie gebraucht werden beschleunigt es das spiel enorm. Vieles, was man vorher erst umständlich erklären muss, ergibt sich am konkreten Beispiel fast von alleine und oft sind nur 2-3 Kurze Sätze nötig und schon geht es weiter.
    Dadurch das man viel NICHT erklärt schiebt man notorischen Dauergrüblern auch ein wenig den Riegel vor. Die nörgeln zwar dann "ja wenn ich das am Spielanfang gewusst hätte, hätte ich ja von vorne rein ganz anders gespielt" - wenn man alles am Anfang erklärt hätte, hätte man das Spiel wohl noch nicht angefangen. :-)
    Man MUSS es 1-2 mal im Einstiegsszenario spielen. Das ist total Imbalanced und auch etwas zufällig (weil es zu kurz ist), aber es ist überhaupt nicht Ziel des Szenarios. Wenn man das Grundprinzip drinne hat und ein Gefühl für das Spiel hat, kann man richtig loslegen.
    Das ist imo viel Sinnvoller und vom Zeit/Spielwert-Verhältnis viel, viel Effektiver als das ganze Regelwerk durchzukauen und sich durch ein "echtes" Szenario zu quälen und dann gefrustet aus dem Spiel zu gehen. Nach 1-2 Partien hat man das Grundprinzip gut drauf und dann geht es ans eingemachte. - Dann schafft man ein anderes Szenario auch in vernünftiger Spielzeit.


    Atti

  • Zitat

    Ich habe das Einstiegs-Scenario in Bizau erklärt bekommen (Vierer-Partie, 3 Neulinge dabei).
    Dafür galten Atti's Zeiten x3 (also ähnlich den Erfahrungen anderer), was aber für keinen ein Problem war.


    Hm. Erstaunlich. In Willingen habe ich es mit Freak und noch jemandem zu Dritt gespielt und wir waren nach ca. 2 Stunden durch (incl. Erklärung und Getränke und div. Tisch und Nebentischgesprächen). Ok, ist nicht ganz korrekt, richtig ausgedrückt war Freak damit fertig mit uns anderen beiden den Boden aufzuwischen. :-)


    Atti

  • ANZEIGE