Masters of Commerce

Bitte bewerte: Die Insel der Katzen
Online spielen? Schau hier: KLICK
  • Moin,


    über x Umwege bin ich irgendwie auf das Spiel "Masters of Commerce" aufmerksam geworden:


    http://boardgamegeek.com/board…04581/masters-of-commerce


    Grossrunden-Spiel für 3 bis 11 Spieler, wobei es erst ab 6 Spieler wirklich gut sein soll. Simuliert wird das Geschehen zwischen Vermietern und Händlern auf dem Immobilien-Markt, wobei alle den möglichst grössten Profit für sich herausschlagen wollen ohne es zu übertreiben und auf sein Angebot sitzenzubleiben oder nichts abzubekommen vom Kuchen. Freie Verhandlungsrunden unter Zeitdruck mit Marker-Stiften für die Preisgestaltung inklusive. An anderer Stelle wurde es als "Pit auf Steroide" beschrieben. Also klar kein Spiel für jede Runde, aber sicher für passende Gelegenheiten, weil klingt in den Beschreibungen erfrischend anders im Ablauf.


    Konnte von Euch schon jemand das Spiel anspielen? Kennt jemand Bezugsquellen und Preise?


    Im Spätherbst soll Asmodee Frankreich übrigens eine überarbeitete Version herausbringen.


    Cu / Ralf

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • ANZEIGE
  • Hi,


    Naja, wer auf solche Spiele steht ...


    Ist halt ein wildes Handelsspiel, da alles frei ausgehandelt wird.


    Atti

  • Zitat

    Original von Attila
    Ist halt ein wildes Handelsspiel, da alles frei ausgehandelt wird.


    Fern-Meinung oder schon selbst angespielt?

    "Things fall apart; the centre cannot hold; Mere anarchy is loosed upon the world.", The Second Coming by W. B. Yeats

  • In meiner Spielerunde (alles absolute Vielspieler) ist das Spiel nicht gut angekommen. Für jede Grundstücksfarbe gibt es eine eigene Ertragsleiste. Bei manchen Grundstücksarten liegt der Ertrag zwischen 0 (so das man mit dem Grundstück in der Runde nur Verlust in Höhe der vereinbarten Miete macht) und 30.000, bei anderen zwischen -70.000 und +70.000. Nach jeder Versteigerungsrunde wird de Ertrag für jede Grundstücksart erwürfelt. Als Händler kann man also beim Ersteigern überlegen, ob man spekulativ agiert und auf Grundstücke mit hoher Ertragsspanne geht oder das ganze etwas solider angeht, den Rest macht der Würfel. Hat man aber die Rolle eines "Grundbesitzers", entscheidet man sich also nur, an wen man zu welchem Preis verkauft und streicht dann die Miete ein. Während man als Händler dann wenigstens noch etwas mitzittert, wenn über den Ertrag in der Runde per Würfel entschieden wird, ist dies für die Grundbesitzer weniger spannend, da sich ihr Einkommen nur nach den in der Versteigerungsphasen festgelegten Mieten richtet, eine "Gewinnbeteiligung" gibt es nicht.


    Es mag Leute geben, die solch ein Spiel mögen, ich gehöre allerdings nicht dazu!

  • Hi,


    Ich habe es nicht angespielt, sondern gespielt.


    Keinem in meiner Gruppe hat das Spiel wirklich gefallen.


    Atti

  • ANZEIGE