Bitte bewerte: MicroMacro: Crime City
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Vorbei...


    Wundert mich überhaupt nicht - ich hatte es allerdings schon viel früher erwartet.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von Warbear


    Wundert mich überhaupt nicht - ich hatte es allerdings schon viel früher erwartet.


    .


    Dann sind wir schon zu zweit :-)

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Hallo,


    was war denn? ?(


    Auf dem Spielertreffen war es recht schön. Wir hatten eine super spannende Partie auf dem Rasen.
    Kubb ist ein geiles Spiel! 8-)


    Liebe Grüße
    Nils

  • Zitat

    Original von Sankt Peter


    Dann sind wir schon zu zweit :-)



    ... die von Fussball keine Ahnung haben...

  • Zitat

    Original von ode
    ... die von Fussball keine Ahnung haben...


    Ich hatte die sogenannten "Experten" doch abgeschaltet.
    Offenbar gibt's hier aber auch noch welche ... 8-)


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Ohne Schweinsteiger in Topform war nicht mehr drin. Und Italien hat es einfach abgezockt gespielt: schnell und zielstrebig nach vorne. Das hat unserem (und übrigens auch dem spanischen) Spiel einfach gefehlt. Verdienter Sieg, dennoch haben wir eine gute EM gespielt. Reus und Schmelzer werden hoffentlich nach dem Turnier in die Stammelf rutschen.

  • Nachdem man die Startaufstellung gesehen hat, war die Niederlage schon fast sicher ...


    widow_s_cruse:
    Ja, Kupp hätte ich auch lieber gespielt ...
    Aber bei Gewitter und Starkregen ist man doch lieber im Trockenen.


    Ich weiß, den echten Kupp-Spieler stört auch das nicht :D


    Edit: Bester Feldspieler auf dem Platz war zweifellos Neuer :)

    Grüßle Jo

    ><(((°> Son of God through Jesus Christ his Son <°)))><
    funk3r.de - funk3r.de

    Einmal editiert, zuletzt von fUnK3r ()

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Warbear


    Ich hatte die sogenannten "Experten" doch abgeschaltet.
    Offenbar gibt's hier aber auch noch welche ... 8-)


    Sicher gibt's die. Wir sind doch alle Bundestrainer!


    Zitat

    Original von Tigranes
    Ohne Schweinsteiger in Topform war nicht mehr drin. Und Italien hat es einfach abgezockt gespielt: schnell und zielstrebig nach vorne. Das hat unserem (und übrigens auch dem spanischen) Spiel einfach gefehlt. Verdienter Sieg, dennoch haben wir eine gute EM gespielt. Reus und Schmelzer werden hoffentlich nach dem Turnier in die Stammelf rutschen.


    Ja und nein. Wir hätten auch ohne Schweinsteiger spielen können. Genug Spieler sind im Kader. Ein Bender hätte ebenso spielen können, wie eine Quali-erprobte Mittelfeldachse Khedira-Kroos-Özil. Die Frage ist, warum so viele Spieler aufgestellt wurden, deren Form einfach nicht ausreichte?


    Gegen schwache Niederländer und anfällige Dänen hat es noch gereicht. Ebenso gegen recht starke Portugiesen obwohl die mit etwas mehr Glück schon im ersten Spiel aus dem Stadion geprügelt hätten.


    Was die deutsche Presse nach einem Sieg gegen die extrem schwachen Griechen dann abgezogen hat, spottet jeder Beschreibung.


    Ich finde überhaupt nicht, dass uns der Zug zum Tor oder Zielstrebigkeit gefehlt haben. Die Italiener haben es nur besser geschafft, diese Zielstrebigkeit zu unterbinden. Was auch an Löws taktischem Mißgriff lag, der die linke Seite überladen wollte. Vielen von euch wird aufgefallen sein, dass Boateng ganz allein rechts rumlief - außer die Pferdelunge Khedira hat ihn unterstützt. Wahnsinn, was der wieder für ein Pensum hingelegt hat.


    Was wollte Löw? Die Rautze umspielen, iss klar. Mannschaften mit Raute, wie die Italiener haben viel Platz auf den Flügeln. Überläd man die kann man es schaffen sich da durchzukombinieren. Durch die reine Fokussierung auf unsere linke Seite konnten die Italiener einfach ihre Raute auf diesen Flügel verschieben und wieder war alles dicht.


    Hätte Deutschland eine angemessene Breite im Spiel gehabt (wie durch Reus ab der zweiten Halbzeit - der konsequent auf dem Flügel war und so die Italiener gezwungen hat sich ein wenig auseinander zu ziehen), wären wir nicht so leicht zu verteidigen gewesen.


    Exakt diese Phase der Unordnung nach der Pause war die stärkste der deutschen Mannschaft. Italien hat dann mit 2 defensiven Wechseln die Stabilität wieder hergestellt. Danach musste Reus mit ins Sturmzentrum und Müller auf den Flügel. In der Abwehrschlacht hat dann Gomez klar gefehlt... Wieso wechselt man einen so starken Zielspieler aus, wenn man 2 Tore aufholen muss?

  • Herrlich,


    so ein Halbfinale-aus.


    Ganz viele die hinterher es vorher besser gewusst hätten.


    Hätten. Haben sie aber nicht.


    Atti

  • Zitat

    Original von ode
    Ja und nein. Wir hätten auch ohne Schweinsteiger spielen können. Genug Spieler sind im Kader. Ein Bender hätte ebenso spielen können, wie eine Quali-erprobte Mittelfeldachse Khedira-Kroos-Özil. Die Frage ist, warum so viele Spieler aufgestellt wurden, deren Form einfach nicht ausreichte?


    Sicher, Löw hätte auf Schweinis Form reagieren können/müssen. Er hoffte halt bis zuletzt, dass der absolute Weltklasse-Spieler Schweinsteiger doch noch die Kurve kriegt. Denn wir sind zwar sehr viel stärker in der Breite besetzt als früher, aber Schweinsteiger ist (noch) unersetzbar. Die Zeit nach seiner Verletzung hat aber leider nicht gereicht. Insofern wäre ein topfiter Kroos wohl die bessere Variante gewesen.


    Zitat

    Gegen schwache Niederländer und anfällige Dänen hat es noch gereicht. Ebenso gegen recht starke Portugiesen obwohl die mit etwas mehr Glück schon im ersten Spiel aus dem Stadion geprügelt hätten.
    Was die deutsche Presse nach einem Sieg gegen die extrem schwachen Griechen dann abgezogen hat, spottet jeder Beschreibung.


    Schwarz-Weiß-Denken und fehlende Fachkenntnis ist eben auch bei der Presse sehr ausgeprägt. Die Griechen muss man zwar erstmal schlagen, aber das war ganz sicher nicht vergleichbar mit unseren WM-Auftritten gegen Argentinien oder England. Zudem hätte der sehr simpel vorgetragene Angriff zum zwischenzeitlichen Ausgleich zu denken geben müssen. Das war ein sehr vermeidbares Gegentor, genau wie die beiden Balotelli-Tore gestern.


    Zitat

    Ich finde überhaupt nicht, dass uns der Zug zum Tor oder Zielstrebigkeit gefehlt haben. Die Italiener haben es nur besser geschafft, diese Zielstrebigkeit zu unterbinden. Was auch an Löws taktischem Mißgriff lag, der die linke Seite überladen wollte. Vielen von euch wird aufgefallen sein, dass Boateng ganz allein rechts rumlief - außer die Pferdelunge Khedira hat ihn unterstützt. Wahnsinn, was der wieder für ein Pensum hingelegt hat.


    Es war natürlich etwas überspitzt audsgedrückt, denn bis zum Strafraum der Italiener kamen wir eigentlich immer gut durch. Aber eben oft auch nicht weiter. Und da waren die Italiener eben gefährlicher. Wenn es mal nach vorne ging, wurde es sofort brandgefährlich, während bei uns aus einigen guten Situationen das Tempo herausgenommen wurde. Zudem wurde unsere Spitze so gut wie nie eingesetzt.


    Zitat

    Was wollte Löw? Die Rautze umspielen, iss klar. Mannschaften mit Raute, wie die Italiener haben viel Platz auf den Flügeln. Überläd man die kann man es schaffen sich da durchzukombinieren. Durch die reine Fokussierung auf unsere linke Seite konnten die Italiener einfach ihre Raute auf diesen Flügel verschieben und wieder war alles dicht.


    Die Frage habe ich mir auch gestellt. Die Idee dahinter war gut, aber die Defensivarbeit gegen Pirlo hätte auch ein Müller verrichten können. Und der wäre mit seiner Schnelligkeit und Laufbereitschaft überall zu finden gewesen. Zudem das entscheidende Duell gegen Pirlo auch nicht Kroos "verliert" sondern Özil (indem er ihn vor seinem tollen Pass zu Chiellini gar nicht erst anläuft).
    Löw hat in den letzten Jahren sehr viel richtig gemacht, und seine Person muss nun sicher nicht in Frage gestellt werden. Aber wir haben ihn oft gefeiert, jetzt muss er auch mal damit leben, dass ihm das Ausscheiden zum Teil angekreidet werden kann bzw. muss.


    Zitat

    Hätte Deutschland eine angemessene Breite im Spiel gehabt (wie durch Reus ab der zweiten Halbzeit - der konsequent auf dem Flügel war und so die Italiener gezwungen hat sich ein wenig auseinander zu ziehen), wären wir nicht so leicht zu verteidigen gewesen.
    Exakt diese Phase der Unordnung nach der Pause war die stärkste der deutschen Mannschaft. Italien hat dann mit 2 defensiven Wechseln die Stabilität wieder hergestellt. Danach musste Reus mit ins Sturmzentrum und Müller auf den Flügel. In der Abwehrschlacht hat dann Gomez klar gefehlt... Wieso wechselt man einen so starken Zielspieler aus, wenn man 2 Tore aufholen muss?


    Wie oben gesagt: absolut meine Rede! Gomez ist außerdem ein anderer Typ als Klose. Den kann man nicht vor dem Strafraum anspielen, der muss im Zentrum eingesetzt werden.

    Einmal editiert, zuletzt von Tigranes ()


  • Na also, das trifft ja meine Meinung doch ziemlich genau (bis auf die Zielstrebigkeit, die habe ich auch vermisst).


    Wenn schon in der Gruppenphase von Anfang an mit Kroos und Reus gespielt worden wäre, anstatt ständig Schweinsteiger und Podolski mitzuschleifen, hätte sich unsere Mannschaft bestimmt besser präsentieren können. Aus meiner Sicht hätte man auch auf Boateng verzichten können, da gibt's bessere (vor allem nach vorn).


    Alles in allem war ich (in Gegensatz zu "Experten" wie Scholl, Matthäus, etc.) von allen deutschen Vorstellungen ziemlich enttäuscht, mit diesen Leistungen waren sie schon in der Gruppenphase gefährdet. Wie man daraus einen Favoritenstatus ableiten kann, ist mir ein Rätsel.


    Gegen Italien hatte ich mir gar nichts erwartet - wir hatten schon vor dem Spiel gerätselt, was wohl die schmalen Handtücher Lahm und Badstuber gegen Modellathleten wie Balotelli ausrichten sollten. Und so ist's dann ja auch gekommen.


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Das einzige Spiel war gegen Portugal, dass hätte auch leicht verloren werden können.
    Aber mit 9 Punkten ist die Mannschaft zu selbstbewusst in die K.O. Runden gegangen. Italien macht es schon Jahrzehnte anders rum; schwach in der Gruppenphase und dann noch Luft fürs dicke Ende haben.
    Egal, in zwei Jahren gehts in´s grosse Dschungelcamp. Ein Arbeitskollege hatte eh schon letzte Woche nach Brasilien gefragt, ob die schon in Polen ausgeschieden sind :-).

  • Ist doch kein Wunder das "wir" gestern verloren haben aber verratet mir bitte WER unsere Jungs für Sonntag zum Spieleabend eingeladen hat :-)

    Mb_adastra.JPG Mb_rftg.jpg


    Ein Bild sagt mehr als 298 Wörter... :floet:

  • Zitat

    Ganz viele die hinterher es vorher besser gewusst hätten.


    Hätten. Haben sie aber nicht.


    Atti


    ...nicht ganz, habe hier 2 Wettscheine, einen auf 2:1 It:Ger und einen Endspiel It:Esp...hehe!

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Wenn schon in der Gruppenphase von Anfang an mit Kroos und Reus gespielt worden wäre, anstatt ständig Schweinsteiger und Podolski mitzuschleifen, hätte sich unsere Mannschaft bestimmt besser präsentieren können. Aus meiner Sicht hätte man auch auf Boateng verzichten können, da gibt's bessere (vor allem nach vorn).


    Richtig. Das Festhalten an mäßigen Spielern wie Podolsk, Gomezi und einem Schweinsteiger+Müller, der völlig außer Form ist, ist mir unklar. Aber naja. So isch das Leben...

  • Zitat

    Original von Attila
    Ganz viele die hinterher es vorher besser gewusst hätten.


    Hätten. Haben sie aber nicht.


    Ich weiß nicht, ob du mich meinst. Ich fand die Idee gundsätzlich gut. Und ich bin auch sicher, dass ich es nicht hätte besser machen können.


    Allerdings frage ich mich schon, was Löw da gemacht hat... Der Schweinsteiger hat quasi um den Bankplatz gebettelt. Welcher Nationalspieler macht vor einem EM-Halbfinale ein Interview, bei dem er sagt, dass er es nicht schlimm fänd mal auf der Bank zu sitzen?


    Löw hat mal das absolute Leistungsprinzip ausgerufen und gesagt, dass alle topfit sein müssen. Und dann spielt ein verletzter Schweinsteiger, und diverse Spieler außer Form (wollen wir mal hoffen, dass Podolski auf dem Flügel keine weiteren Länderspiele mehr macht...)



    Zitat

    Original von Tigranes
    Es war natürlich etwas überspitzt audsgedrückt, denn bis zum Strafraum der Italiener kamen wir eigentlich immer gut durch. Aber eben oft auch nicht weiter. Und da waren die Italiener eben gefährlicher. Wenn es mal nach vorne ging, wurde es sofort brandgefährlich, während bei uns aus einigen guten Situationen das Tempo herausgenommen wurde. Zudem wurde unsere Spitze so gut wie nie eingesetzt.


    Ich denke, die Vorzeichen war andere. Daher kann man das nicht unbedingt vergleichen. Hätten die Italiener uns so viel Platz gelassen wie wir ihnen, dann wären wir auch viel gefährlicher gewesen. Hätten wir hinten dicht gemacht, dann hätten sich auch die Italiener die Zähne ausgebissen.


    Zitat

    Original von Tigranes
    Die Frage habe ich mir auch gestellt. Die Idee dahinter war gut, aber die Defensivarbeit gegen Pirlo hätte auch ein Müller verrichten können. Und der wäre mit seiner Schnelligkeit und Laufbereitschaft überall zu finden gewesen. Zudem das entscheidende Duell gegen Pirlo auch nicht Kroos "verliert" sondern Özil (indem er ihn vor seinem tollen Pass zu Chiellini gar nicht erst anläuft).
    Löw hat in den letzten Jahren sehr viel richtig gemacht, und seine Person muss nun sicher nicht in Frage gestellt werden. Aber wir haben ihn oft gefeiert, jetzt muss er auch mal damit leben, dass ihm das Ausscheiden zum Teil angekreidet werden kann bzw. muss.


    Ob Müller oder Kroos. Das ist ja im Grunde egal. Beide können das. Das Problem lag am verweisten Flügel und dem Loch auf unserer rechten Seite. Über die dann auch beide Treffer gefallen sind. Der Vorwurf, den Löw sich gefallen lassen muss ist, dass er nicht sein eigenes Spiel durchgezogen hat wie angekündigt, sondern doch auf einen so starken Spieler wie Pirlo reagiert hat. Und zwar indem er eine Lücke für DeRossi und Montolivo schafft, die Boateng alleine nicht stopfen konnte. Und Schweini offensichtlich nicht genug Power hatte das Auszugleichen.


    Zitat

    Original von Warbear
    Wenn schon in der Gruppenphase von Anfang an mit Kroos und Reus gespielt worden wäre, anstatt ständig Schweinsteiger und Podolski mitzuschleifen, hätte sich unsere Mannschaft bestimmt besser präsentieren können. Aus meiner Sicht hätte man auch auf Boateng verzichten können, da gibt's bessere (vor allem nach vorn).


    Alles in allem war ich (in Gegensatz zu "Experten" wie Scholl, Matthäus, etc.) von allen deutschen Vorstellungen ziemlich enttäuscht, mit diesen Leistungen waren sie schon in der Gruppenphase gefährdet. Wie man daraus einen Favoritenstatus ableiten kann, ist mir ein Rätsel.


    Das ist wieder ne ganz andere Sache. Aus meiner Sicht fehlt im Kader auch ein richtiger RV. Trotzdem hat Boateng das gut gemacht. Im Grunde hätte man auf Mertesacker verzichten können und Boateng als IV mitnehmen müssen. Um Platz für einen RV wie Beck oder Castro zu schaffen. Oder Jancker (extrem Formstark). Oder halt Lahm rechts spielen lassen und einen LV mitnehmen (Schmelzer war meiner Meinung nach nicht gut genug in Form, aber das kann ein Löw sicher besser beurteilen).


    Die Enttäuschung über die deutschen Leistungen kann ich nicht ganz nachvollziehen. Meiner Meinung nach stellte man bisher das taktisch stärkste Team neben Italien, Spanien, Dänemark und Portugal. Einzig Spanien und Italien konnten im Pressing mit den Deutschen mithalten. Ein Grund dafür ist, dass Löw so viele Leute an Bord hatte, die schon so lange dabei sind. Sicher auch ein Grund für seine geringe Flexibilität im System und der Aufstellung.


    Was sich klar geändert hat ist das Spiel der anderen Mannschaften gegen uns. Wir sind mittlerweile mit den Spaniern die spielstärkste Mannschaft weltweit. Auskontern wie die Engländer und Argentinien 2010 oder die Niederländer im Testspiel vor der EM können wir niemanden mehr. Es war klar, dass Löw seiner Mannschaft eine neue Taktik verpassen wird. Und, dass es nicht mehr so attraktiv wird, sondern ein aufreibendes Spiel gegen defensive Bollwerke. Wie Portugal, Griechenland, Dänemark und Italien. Insofern fand ich schon, dass Löw einen guten Plan hatte (mit vielen Bayernspielern, die diese Art zu spielen gewöhnt sind) und vor allem die Leistung der Mannschaft sehr gut war. Bis gestern die Italiener den richtigen Plan gegen uns hatten.


    Ich hätte mich auch über ein extrem fluides Spiel mit Kroos, Götze, Müller, Schürrle und Özil hinter Reus als falscher 9 gefreut. Vielleicht kommt das ja nach der EM...

  • Zitat

    Kroos, Götze, Müller, Schürrle und Özil hinter Reus


    Klingt schon besser. Schade, dass die Bayern momentan von der Rolle sind. Es sieht so aus, dass man z.B. in Madrid siegen lernt (bzw. den Willen dazu zu haben). Bei den Bayern ist das schon eine Weile nicht mehr so. Da wird sich eher in die Hosen gemacht. Dortmund hat gute Chancen, die Bayern auf Jahre zu ärgern... (bin weder Fan des einen noch des anderen, aber trotzdem Respekt vor Dortmund...)

  • ...und wer hat nun die Jungs Sonntag zum Spieleabend eingeladen? DAS ist doch der eigentliche Grund warum die verloren haben...

    Mb_adastra.JPG Mb_rftg.jpg


    Ein Bild sagt mehr als 298 Wörter... :floet:

  • Ich verstehe natürlich, dass die Bayern Titel holen wollen. Und das am liebsten jedes Jahr. Ich finde allerdings, dass es ein sehr, sehr gutes Jahr ist, wenn man 2ter in der Meisterschaft wird, ins DfB-Pokal-Finale und ins Championsleague-Finale kommt...


    Meine Vizekusener tragen diese Titel mit Stolz und wie ich finde völlig zurecht! Eine grandiose Saison war das damals!


    Und ich glaube, Fans des VfL Bochum z.B. würden sich auch über genannte Erfolge freuen! Ich meine sogar, dass fast ALLE Mannschaften (außer sagenwirmal Bayern, Barca, Real und vielleicht noch ManU) sich darüber freuen würden...


    Übrigens: Real Madrid hat in der Zeit von 2000 bis 2010 nur 4 Mal den nationalen Titel geholt. Bayern hingegen 7 Mal...


    velvre: Meinst du, die würden lieber ne Runde Kniffel spielen als das EM-Finale? Hm... Ich weiß nicht... :-)

  • Hallo Andreas,


    Zitat

    Original von ode
    Ich verstehe natürlich, dass die Bayern Titel holen wollen. Und das am liebsten jedes Jahr. Ich finde allerdings, dass es ein sehr, sehr gutes Jahr ist, wenn man 2ter in der Meisterschaft wird, ins DfB-Pokal-Finale und ins Championsleague-Finale kommt...


    schon klar, dass Du an DEM Triple nichts auszusetzen hast! 8-)


    Liebe Grüße
    Nils