Inside TMG bzgl. Kickstarter

Bitte bewerte: Russian Railroads
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hier mal etwas (wie ich finde) Interessantes:


    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Quelle


    PS: im TMG-blog beim geek finden sich auch durchaus andere interessante tidbits zu TMG und Kickstarter

    2 Mal editiert, zuletzt von yzemaze ()

  • Klingt interessant. Aber eine Schlussfolgerung verstehe ich nicht bzw. wird mir aus dem Geschriebenen nicht wirklich klar:


    • Allows the release of more quality games than without Kickstarter.


    Ok, per Kickstarter kann man mehr Spiele ("more games") veröffentlichen, weil es u.a. einen kürzeren Zyklus ermöglicht. Aber woher kommt die Aussage "more quality games"?


    Nur eine These von TMG, eventuell aus Erfahrungswerten oder eigenen Wünschen? Oder soll das schlicht den eigenen Anspruch ausdrücken, dass die Veröffentlichung von Spielen die Qualität mit einschliesst? Weil die ganzen Prozesse, die die Qualität eines Spiels gewährleisten und erhöhen können, wurden an der Stelle nicht genannt, waren aber auch nicht Thema.


    Der Link zum Kontext würde mich deshalb interessieren. => Ok, danke. Hat sich damit erledigt die Frage.

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

    Einmal editiert, zuletzt von ravn ()

  • Weil es hier eigentlich auch gut (oder sogar besser) hinpasst, poste ich nochmals meinen Beitrag aus dem Sedition Wars Thread:


    Eine kritische Auseinandersetzung (versetzt mit meines Erachtens deplatzieren Zitaten) mit dem Konsumverhalten von Brettspielern, und vor allem auch mit dem Thema Kickstarter, findet sich in einem Kommentar eines fortress-at Schreiberlings: Consumerism, Criticism, And The Bernays Effect On The Board Game Industry



    Eine der Schlüsselstellen dieses Pamphlets zum Thema Kickstarter:


    Zitat

    The fact is that publishers want to pass the risk onto the consumer, and by selling you a game that doesn't yet exist and hasn't come under public scrutiny, they don't have to worry about producing a boring or subpar game and not having it sell because in most cases, the pre-sales cover the entire cost of the first edition print run, and since much of that goes direct to consumers, the publishers make far more money per unit sold than they would had they gone the traditional "publisher to distribution to retail" sales channel. For consumers, it's a terrible deal, but for publishers, it's brilliant.

    Status 12M12S 2021: 6M11S


    (Fantastische Reiche, Die Abenteuer des Robin Hood, Cantaloop, Majesty, Bunte Blätter, Gold, Auf die Nüsse, Under Falling Skies, Smart 10, Sprawlopolis, Cross Clues)


    2021: 11 | 2020: 24 | 2019: 15 | 2018: 8 | 2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

    3 Mal editiert, zuletzt von Elektro ()

  • Zitat

    Original von ravn
    Klingt interessant. Aber eine Schlussfolgerung verstehe ich nicht bzw. wird mir aus dem Geschriebenen nicht wirklich klar:


    • Allows the release of more quality games than without Kickstarter.


    Ok, per Kickstarter kann man mehr Spiele ("more games") veröffentlichen, weil es u.a. einen kürzeren Zyklus ermöglicht. Aber woher kommt die Aussage "more quality games"?


    Das habe ich auch nicht so ganz verstanden...

  • edith

    Status 12M12S 2021: 6M11S


    (Fantastische Reiche, Die Abenteuer des Robin Hood, Cantaloop, Majesty, Bunte Blätter, Gold, Auf die Nüsse, Under Falling Skies, Smart 10, Sprawlopolis, Cross Clues)


    2021: 11 | 2020: 24 | 2019: 15 | 2018: 8 | 2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

    Einmal editiert, zuletzt von Elektro ()

  • Michael von TMG ist ganz großartig darin, ziemlich geiles Zeug über sich selbst zu schreiben, was ich persönlich überhaupt nicht leiden kann, weswegen ich die Firma mit einem persönlichen Bann belegt habe! :-)

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Hi,


    Na das ist doch irgendwo nachzuvollziehen.
    "Tradiionell" wird man kaum solche Summen wie auf Kickstarter gesammelt werden einfach mal eben so vorfinanzieren.
    Diese Möglichkeiten haben nur grosse Unternehmen.


    Mit mehr Kapital hat man nunmal andere Möglichkeiten als mit weniger Kapital. Auch wenn es um Qualität geht.


    Atti

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von CosimShop
    Das die Hersteller Kickstarter toll finden wundert mich nicht :)


    Was halten denn die Händler von Kickstarter?


    Ein Nachteil ist ja wohl, dass Händler Spiele, die über Kickstarter finanziert werden nicht ins Angebot mit aufnehmen.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Hi,


    ?


    Wüsste jetzt kein Kickstarter Spiel was man nicht auch "normal" im Handel bekommt bzw. bekommen hat.


    Atti


  • Der Punkt war aus dem zitierten Text.


    -----• Some retailers don't want to buy something that has preorders placed via Kickstarter.


    Ich sehe eventuell sogar eine Chance für Händler (Portokostenvorteil für Käufer, Abgreifen der zweiten Käufer wenn das Spiel überzeugt, ...). Eventuell können sogar Händler einen Reprint anstossen oder auch eine exklusive Lokalisierung, ... Sozusagen eine Ausweitung des Händlergeschäfts mit geringem Risiko.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Da Kickstarter doch sehr US-lastig ist, ist das für Händler in Europa meiner Meinung nach kein großes Problem. Ich habe bisher alle größeren Kickstarter-Spieler nach Ablauf des Projekts ganz normal (teilweise sogar günstiger) beziehen können und habe in den meisten Fällen sogar Promos dazu bekommen.


    Daher sehe ich keinen Grund, warum ich kein Spiel anbieten sollte, das es schon bei Kickstarter gegeben hat...