London bestellt, bis Heute nicht angekommen...

Bitte bewerte: Russian Railroads
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hallo


    Ich habe ein Problem:


    Ich habe beim Sale von Treefrog ein London bestellt (vor ca. 1 Monat) und bis heute ist das Teil verschollen.
    Ich habe da bereits per Mail nachgefragt, obs sowas wie eine Tracking-Nummer gibt, habe aber keine Antwort gekriegt :(
    Nun weiss ich nicht genau wie ich da vorgehen kann, um herauszufinden wo meine Lieferung verloren ging, hat mir einer von euch einen Tip ?!?!?

    -- Man hört nicht auf zu spielen weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen !--

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    guck mal auf deren Homepage


    http://www.treefroggames.com/



    Jul
    9
    News


    Julia’s father is very ill and so she will not be able to answer sales inquiries for the moment. Orders will be despatched as soon as possible but there will be a delay as we are away from home at the moment.


    Thanks you for your patience at this difficult time.




    Evtl ist das ein Grund dafür.


    Grüße

  • Seit seiner Liason mit Julia hat der gute Martin irgendwie stark nachgelassen. Früher standen seine Spiele, und damit sein Broterwerb, im Vordergrund. Damals gab es 1a Service, heute gibt es dumme Ausreden.


    Mich als Kunde interessiert es überhaupt nicht, wer in seiner Familie krank ist. Mich interessiert, wann ich für mein gutes Geld meine Ware bekomme. Schnaps ist Schnaps, und Bier ist Bier.


    Wenn Martin Business und Familie nicht trennen kann, hoffe ich, dass er sich in Neuseeland nach einem neuem Broterwerb umsieht. Schafe züchten, zum Beispiel.

  • Hi,


    Alles klar.


    Wieso schreibst du das Martin nicht via eMail?


    Atti

  • Zitat

    Original von weserkiesel
    Mich als Kunde interessiert es überhaupt nicht, wer in seiner Familie krank ist. Mich interessiert, wann ich für mein gutes Geld meine Ware bekomme.


    Manch einer setzt da zum Glück noch andere Prioritäten.

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________

    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it

  • Zitat

    Original von Herbert


    Manch einer setzt da zum Glück noch andere Prioritäten.


    Jo. Zumal Martin "früher" sein Brot gar nicht mit Spielen erworben hat.


    Attu

  • Zitat

    Original von Herbert


    Manch einer setzt da zum Glück noch andere Prioritäten.


    Ich kann Weserkiesel da durchaus verstehen.


    Wenn man freiberuflich tätig ist, muß man seine Kunden auch früher oder später bedienen. Nach einer solchen Werbeverkaufsaktion hat Martin vielleicht 200 Pakete zu packen. Das sollte man innerhalb von einigen Tagen locker schaffen. Mache ich schließlich auch manchmal nebenbei, wenn ich meine eBay Verkäufe "an den Mann" bringe. Und ich mache das in meiner Freizeit, neben meinem Beruf.


    Das hat nichts damit zu tun, herzlos gegenüber den Gefühlen von Martin und der Familie seiner Freundin oder Frau zu sein. Natürlich muß man für sie da sein und besucht auch den kranken Vater im Krankenhaus. Aber trotzdem hat man seinen Job zu machen. In einer schweren Zeit vielleicht nicht 8 Stunden am Tag, aber bestimmt 3 Stunden. Und dann sollte das Überprüfen von Geldbeträgen und der Versand eben Priorität haben vor anderen Dingen wie dem Auslandsumzug oder dem Design von neuen Spielen.


    Bei Verzögerungen könnte man ja auch die Käufer, die dies ja alles über eMail abgewickelt haben, direkt anschreiben und ein Zeitfenster sagen, wann die Ware losgeschickt wird. Ein Mehraufwand? Klar, aber so gehört sich das. Machen viele andere Verkäufer in diesem Geschäft ja auch!

  • Wenn ein naher Verwandter von mir erkrankt, bekomme ich auf Wunsch Urlaub bzw. sogar Sonderurlaub von meinem Arbeitgeber. Da wir ein mittelständischer Betrieb sind, bekommt der Kunde dies natürlich nicht mit. Dieses Recht einer Person abzusprechen, die in einer Zwei - Mann - Klitsche arbeitet, finde ich mit Verlaub recht unsozial.

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________

    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it

  • HI,


    So ist es. Aber das ist ja was gaaaaaannnnnnz anderes, richtig?


    Atti

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Spielphase
    Nach einer solchen Werbeverkaufsaktion hat Martin vielleicht 200 Pakete zu packen. Das sollte man innerhalb von einigen Tagen locker schaffen.


    Echt? So viele dann doch? Hat er Dir die Zahl persönlich genannt? Wir telefonieren ja auch fast täglich miteinander, aber auf das Thema sind wir nicht zu sprechen gekommen...

  • Ohne jetzt generell für oder gegen jemanden Partei ergreifen zu wollen, halte ich die Zahl "200" für das, was man im englischen einen "educated guess" nenne würde - Die Wirklichkeit wird weder das doppelte, noch die Hälfte sein, wenn ich mir die Gesamtauflagen seiner Spiele ansehe.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Off-Topic: Gibt es eigentlich eine Erkläransatz, warum (scheinbar) viele, wenn es um Brettspiele geht, einen ganz anderen Maßstab anlegen als im restlichen Leben? Eventuell ist das sogar gut und wir sollten diese "passt schon" Mentalität auch auf andere Lebensbereiche ausdehnen, damit es generell entspannter wird?

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

  • Zitat

    Original von ravn
    Off-Topic: Gibt es eigentlich eine Erkläransatz, warum (scheinbar) viele, wenn es um Brettspiele geht, einen ganz anderen Maßstab anlegen als im restlichen Leben? Eventuell ist das sogar gut und wir sollten diese "passt schon" Mentalität auch auf andere Lebensbereiche ausdehnen, damit es generell entspannter wird?


    Das ist ja zunächst einmal eine reine Behauptung bzw. These, das diejenigen, die entspannt sind, was Brettspiele angeht, weniger entspannt sind, wenn es andere Bereiche betrifft.
    Ich persönlich z.B. würde da keinen Unterschied machen, lege aber trotzdem nicht Deine (oder [Tom]s) Qualitätsansprüche an Brettspiele an - und eben auch nicht an Mobiltelefone, Computer, Bücher...

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Zitat

    Original von ravn
    Off-Topic: Gibt es eigentlich eine Erkläransatz, warum (scheinbar) viele, wenn es um Brettspiele geht, einen ganz anderen Maßstab anlegen als im restlichen Leben? Eventuell ist das sogar gut und wir sollten diese "passt schon" Mentalität auch auf andere Lebensbereiche ausdehnen, damit es generell entspannter wird?


    Wie kommst du darauf, das jemand andere Maßstäbe bei Brettspielen anlegt, als "beim restlichen Leben"?
    Wenn ja: Wen meinst du und aus welchem Grund?


    Atti

  • Zitat

    Off-Topic: Gibt es eigentlich eine Erkläransatz, warum (scheinbar) viele, wenn es um Brettspiele geht, einen ganz anderen Maßstab anlegen als im restlichen Leben? Eventuell ist das sogar gut und wir sollten diese "passt schon" Mentalität auch auf andere Lebensbereiche ausdehnen, damit es generell entspannter wird?


    Weil es ein Hobby ist und weil viele die Szene auch gut kennen. Das führt dazu das man mal ein Auge zudrückt, vielleicht entspannter bleibt. Zum Bsp. bei Ora et labora. Klar ist das nicht gut wenn die Spiele verkaufen die Druckfehler haben. Ich weis aber auch ganz genau das die selbst erst auf der Messe das erste Spiel geöffnet haben weil die Spiele direkt da hin gebracht werden.


    Jetzt könnte ich sagen. So ein Spiel kauf ich nicht. Ich will aber das Lookout weiter gute Spiele macht. Denn ich hab ein eigenes Interesse daran. Deshalb kaufe ich es dennoch. Ein weiteres Problem ist das ich nicht so einfach ausweichen kann. Ich kann nicht sagen ok wenn jetzt das Ora labora nichts ist denn nehme ich eben das mit das ist ja das gleiche. Nein ist es nicht.


    So etwas kann ich bei einem PC machen. Ja wenn der von Appel nix ist dann nehme ich eben den von Microsoft und wenn der nichts ist schau ich mal bei Sony oder bei Acer. Letzten Endes habe ich ein ähnliches Produkt in der Hand mit dem ich das gleiche machen kann.

  • Zitat

    Original von Attila
    Wie kommst du darauf, das jemand andere Maßstäbe bei Brettspielen anlegt, als "beim restlichen Leben"?
    Wenn ja: Wen meinst du und aus welchem Grund?


    Nur ein Beispiel: Habe einen (fernen) Bekannten, der hegt und pflegt sein Auto über alles und sieht darin weitaus mehr als nur ein Fortbewegungsmittel, das funktionieren muss. Das geht so weit, dass die Nutzung schon eingeschränkt wird und solche Gedanken wie "im Auto essen" verboten sind. Im Gegensatz dazu sind bei ihm Brettspiele eher als Verbrauchsgüter angesehen, wo es egal ist, ob da jetzt Essens-Fettflecke drauf kommen.


    Bei mir ist es eher genau umgekehrt. Auto von aussen waschen? Warum, das erledigt schon der Regen. Hauptsache es funktioniert. Mit Brettspielen gehe ich hingegen ganz anders um.


    Fernab dieses Beispiels ist es aber nur eine These und eher als Frage zu verstehen, ob man sich darin wiederfindet?

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

  • Das Beispiel "Auto" finde ich nicht so gut gewählt, weil es ja je nach Modell und Ausstattung auch gern 80 oder 90 tausend Euro kosten kann. Soviel werde ich in meinem ganzen Leben nicht für Brettspiele ausgeben.


    Man hat auch nur ein Auto gleichzeitig (in der Regel).

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • ANZEIGE
  • Hi,


    Also ich finde mich da nicht wieder. Ich gehe ehrlich gesagt auch eher vom Gegenteil aus.
    Wieso sollte sich jemand anders verhalten nur weil es um Brettspiele geht? Gehe ich nicht von aus.


    Atti

  • Zitat

    Original von ingo


    Echt? So viele dann doch? Hat er Dir die Zahl persönlich genannt? Wir telefonieren ja auch fast täglich miteinander, aber auf das Thema sind wir nicht zu sprechen gekommen...


    Nein, das war eine Schätzung bezogen auf das Gespräch im letzten Oktober auf der Spiel (beim International Gamers Award, da bin ich Jurymitglied), wo er mir erzählte, daß er noch relativ viel alte Sachen in seinem "Lager" hat, die er verkaufen muß mit einer besonderen Werbeaktion, bevor es dann ins Ausland gehen soll. Da er sein Lager laut meinen Informationen komplett räumen will/muss, ist eine solche Zahl an Paketen bestimmt nicht abwegig. Und bestimmt haben einige dieser Pakete auch mehr als nur ein Spiel zum Inhalt.


    Richard Breese hat mit seinem aktuellen Key-Spiel auch nicht sofort die 1000er Hürde geknackt. Da konnte ich im Juni auch noch ein zweites Exemplar erwerben. Daher denke ich, daß die 200 Bestellungen bei älteren Spielen eine durchaus realistische Zahl ist.


    Wenn Du aber fast jeden Tag mit ihm sprichst, kannst Du uns ja sicherlich genauere Informationen geben!