Khronos - 2. Edition

Bitte bewerte: Fantastische Reiche
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Nur für den, den`s interessiert ;)


    Khronos ist seit dieser Woche in der 2. Edition auf den Markt gekommen.


    Neben einer ansch. rein deutschen und rein engl. Version wurde die Regel verändert, die Pöppel schauen anscheinend anders aus -obwohl ich die vorherigen (Holzzylinder) -glaube ich- besser fand. Es gab aber ein farbliches Problem bei der vorherigen Auflage, bei der 2 ähnlichfarbige Pöppel 2`er Parteien im Spiel waren....vielleicht wurde dies ja jetzt verbessert....we`ll see ;)


    Beim Heidelberger Spieleverlag stand u.a. zu lesen: "...So wurde die deutsche Anleitung von Khronos von uns komplett überarbeitet, sodass die zweite Edition nun nicht nur durch das einzigartige Gamplay und die famose Graphik überzeugt, sondern auch eine gut verständliche Anleitung enthält. Auch Matagot hat seinen Teil zur Verbesserung des Spiels beigetragen, und die einfachen, farbigen Holzspielsteine durch detaillierte Plastikminiaturen ersetzt....."


    Die neue Regel gibt`s hier zum Downloadn


    http://www.hds-fantasy.de/Download/Khronos2_Regel.pdf

    Einmal editiert, zuletzt von Braz ()

  • ANZEIGE
  • Danke für den Tipp. Ist die Regel denn jetzt wirklich neu? Die alte sollte ja schrecklich sein.


    Übrigens: Die Grafik in der Regel erinnert mich bei den Personen vom Stil her stark an Mr. Jack. Ist das etwa der gleiche Illustrator?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zur Regel der ersten Auflage: Meines Erachtens wurde der Regel echt Unrecht getan. Grund: Die erste Regel hatte zwar schon ihre Schwachstellen (z.B. 3 Sprachen parallel nebeneinander in 3 Spalten, was die Regel an sich unnötig lang machte und man beim Nachlesen -zig Seiten nachblättern mußte).....aber ein großes Problem der Regel war ein Zeitenfehler. Im Spiel geht es darum von der Vergangenheit ind die Gegenwart in die Zukunft zu reisen....was gleichbedeutend ist mit 3 Spielplänen, welche zu einem Spielplan verbunden sind. Die Regel verwechselte nun andauernd und konsequent die Vergangenheit mit der Gegenwart....nun heißt es im spiel aber nicht Vergangenheit, sondern Zeitalter der Bruderschaft. (-> dies wurde auch in der neuen Regel zu "Zeitalter der Macht" abgeändert, um somit dem Spielr den Hauptaspekt auf diesem Teil des Plans nahe zu bringen). Deswegen war der Zeitenfehler erstmal nicht unbedingt für jeden ersichtlich und die Regel wurde dann nach weiterem Durchlesen unnötig unverständlicher.


    Hatte man aber den Zeitenfehler schon zu Beginn gecheckt, dann ist mE nach die Regel wie jede andere Regel (viele Bilder, viele Beispiele etc.).


    Also: Vorherige Regel hatte den Zeitenfehler und wurde dadurch für einige unnötig komplex.


    ...was wirklich schade ist, denn Khronos ist mal echt super! Irgendwie eine Mischung aus einem Zeitreisefilm und dem Spiel Euphart und Tigris.


    Für mich echt ein Topspiel, was ich zudem immerwieder gerne spiele!


    Zur Grafik im Spiel: k.A. könnte sein.....handelt es sich bei beiden Spielen doch um französische Spiele. Ich fand die Grafik von Mr JAck jedoch stark comiclastig, hingegen beim Khronos die Grafik eher stimmungsvoll ist.....



    Gruß
    Braz

  • Stimmt: Beide Spiele sind aus Frankreich (die neue Spielehochburg ...).


    Zu dem Spiel. Irgendwie kann ich mich mit dem Spiel nicht anfreunden (habe es nie gespielt - sondern aufgrund der Art des Spiels).


    Mir haben z.B. Baumeister von Arkadia und Elasund auch nicht wirklich überzeugen können (um das mal vorsichtig auszudrücken). Diese Plättchenlegespiele funzen bei mir nicht. Wirken immer langweilig. Und Khronos erinnert mich von den Bildern irgendwie auch an so eine Art von Spiel. Täusche ich mich da??? Ist der Vergleich weit hergeholt und mein Eindruck täuscht.


    Beim Regellesen zur Khronos 2nd. Edition ist mir aufgefallen, daß die Legeregeln schon irgendwie "komplex" sind. Domänen, Zeitenparadox, Überbauen, ... Oder ist das alles wieder ganz einfach und während des Spiels auch keine Sache, auf die man permanent achten und in der Regeln nachlesen muß? Einmal verstanden und alles ist top?


    Unentschlossene Grüße
    Sankt Peter

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Mir haben z.B. Baumeister von Arkadia und Elasund auch nicht wirklich überzeugen können (um das mal vorsichtig auszudrücken). Diese Plättchenlegespiele funzen bei mir nicht. Wirken immer langweilig. Und Khronos erinnert mich von den Bildern irgendwie auch an so eine Art von Spiel. Täusche ich mich da??? Ist der Vergleich weit hergeholt und mein Eindruck täuscht.


    Wenn man Khronos mit einem Spiel vergleichen kann, dann mE mit Euphrat und Tigris. Gefällt dir das Spiel, dann stehen die chancen sehr gut, dass dir Khronos auch gefallen könnte. Beim Euphrat und Tigris versuche ich halt durch externe und interne Konflike Mehrheiten auf dem Spielplan zu beeinflussen, hingegen ich dies beim Khronos in zweierlei Hinsicht machen kann: 1. Durch den Bau von Gebäuden in der Vergangenheit, welche dann Gebäude in der Gegenwart und Zukunft zum Auflösen bringen können, oder 2. durch einsetzen von Gebäuden in der Zeit in der ich gerade bin und versuche nicht die Mehrheit indirekt zu erlangen, sondern direkt in der Epoche, ind der ich mich befinde.


    Khronos ist wirklich kein super komplexes Spiel. Es ist mE schon rel. einfach, versteht man den Zeitmechanismus, der mE sogar realistisch ist (geht man davon aus, dass Zeitreisen möglich ist" ;)
    Denn baue ich ein Gebäude in der Gegenwart und es steht auf dem LPan und irgendwann kommt mal jnd und baut "nachträglich" ein Gebäude an die gleiche Stelle, an der mein Gebäude der Gegenwart steht, dann ist es nur verständlich, dass das nachträglich gebaute Haus in der Vergangenheit mein Haus in der Gegenwart zum Einsturz bzw. zur Nichtigkeit bringt, als wäre es nie gebaut worden......


    Dieser Zeitmechanismus ist wirklich recht einprägend und logisch!



    Zitat

    Original von Sankt Peter
    Beim Regellesen zur Khronos 2nd. Edition ist mir aufgefallen, daß die Legeregeln schon irgendwie "komplex" sind. Domänen, Zeitenparadox, Überbauen, ... Oder ist das alles wieder ganz einfach und während des Spiels auch keine Sache, auf die man permanent achten und in der Regeln nachlesen muß? Einmal verstanden und alles ist top?


    Die Regel sind einprägsam und logisch. Hat man sie 1x verstanden, dann gehen sie schnell in einen über und man muss nicht mehr viel nachlesen.


    Wie gesagt: Das Spiel ist mE nach direkt (!) mit Euphrat und Tigris vergleichbar. Mit Elasund oder Baumeister von Arkadia hat es soc fast gar nichts gemein...bis auf die Plättchen halt ;)


    Gruß
    Braz

  • Danke für die Info. Werde es mal im Auge behalten. Und bei genügend Zeit mal etwas stöbern!


    Gruß
    Sankt Peter

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Mach das ;)


    Ich will ja keinen zu seinem Glück zwingen, aber Khronos ist mal echt ein klasse Spiel!

  • Kann ich nur beipflichten.
    Hat man mal die Mechanismen durchblickt und es einmal gespielt, kommt man schwer los davon.
    Khronos kann man herrlich gemein spielen.


    Was mir noch aufgefallen ist,in der 2. Edition sind jetzt mehr Bau/Zivilisationskarten drin.Netter Zug,die 33 Karten in der ersten waren doch etwas knapp.


    Kleiner Lapsus in der neuen Anleitung:
    Laut Inhalt liegen 55 Zivilisationskarten bei (je 19x blau,violett und orange).
    Mathematik ahoi ;)

    Don´t Panic!