Czech Games Edition online

  • Czech Games Edition ist jetzt online. Ihr könnt dort mehr über Galaxy Trucker und League of Six erfahren. Außerdem kann man die Spiele preordern.


    :guck: http://www.czechgames.com/

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Zusätzlicher Hinweis:


    Es gibt zwei Möglichkeiten:


    - Vorbestellung und Zahlung per Vorkasse
    - Reservierung ohne vorherige Zahlung


    Bei der Reservierung ohne vorherige Zahlung muss man den Vollpreis zahlen, nur bei der Vorbestellung mit Vorabzahlung spart man dann pro Spiel je 5 Euro.


    Da aber die Bezahlung per Vorkasse auf ein deutsches Bankkonto geht (alternativ per Paypal) sollte es eigentlich nicht zu internationalen Verwicklungen kommen....

  • Die Preise sind gegenüber letztem Jahr mit Through the Ages doch um einiges gestiegen - oder täusche ich mich da ?


    Wird die Materialqualität dann auch mit anderen Spielen mithalten können ?
    Bei Through the Ages konnten mich die Karten nicht überzeugen.

  • Da täuschst Du dich.


    Verbilligte Preorder-Preise aus dem letzten Jahr:


    Through the Ages: 25 Euro
    Graenaland: 25 Euro
    Legion: 10 Euro
    Gesamtpaket: 55 Euro


    Auf der Messe wollten sie dann erheblich mehr haben, wenn man nicht vorbestellt hatte, da habe ich so 70-80 Euro für ein Gesamtpaket in Erinnerung.


    Aktuelle Aktion:


    League of Six: 27 Euro
    Galaxy Trucker: 29 Euro
    Gesamtpaket: 55 Euro



    Man könnte also behaupten die Preise sind um ca. 10% gestiegen. Ob die Materialqualität ebenfalls gestiegen ist kann man nicht endgültig sagen, aber auf den Bildern sieht es für mich definitiv danach aus (z.B. Karten mit abgerundeten Ecken). Außerdem handelt es sich ja nicht mehr um ein Hobbyprodukt, sondern um die Arbeit eines inzwischen gegründeten neuen Verlages. Bei dem fallen natürlich Overhead-Kosten an, die irgendwie auf die Preise drauf müssen.


    Und jetzt mal ehrlich: Viel falsch machen kann man doch gar nicht. Wenn die Spiele und/oder das Material nichts sind, setzt man das Ganze bei Ebay rein und erhält mehr als den Kaufpreis zurück, weil es eben doch viele Spieler gibt die nicht nach Essen kommen und ganz heiß auf diese Spiele sind und die Verbreitung nicht wirklich groß ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Eric ()

  • Morgen,


    Zitat

    Original von Eric
    und die Verbreitung nicht wirklich groß ist.


    Woher willst du das wissen?


    Zitat

    Original von Eric
    Und jetzt mal ehrlich: Viel falsch machen kann man doch gar nicht. Wenn die Spiele und/oder das Material nichts sind, setzt man das Ganze bei Ebay rein und erhält mehr als den Kaufpreis zurück


    Vielleicht. wobei ich nicht daran glaube, dass es einen ähnlichen Run und so verrückte Preise wie bei TtA letztes Jahr gab.

  • Hiho,


    Naja, das ist ein typischer Äpfel-mit-Birnen vergleich. (Von wegen 10% teurer)


    Wegen dem "run" - wenn wieder so ein Knaller wie TtA dabei ist, wird sicher wieder so einen Run geben.
    Allerdings kann nicht jedesjahr so ein Hammerspiel dabei sein.


    Atti

  • Hallo,


    ich meinte das bezüglich des Preises nur, weil ich kürzlich ein TtA gesehen habe, das mich hinsichtlich des Materiasl wirklich nicht vom Hocker gerissen hat.


    Und wenn man davon ausgeht, dass die neuen Spiele nicht beide einen gleichen Material-Umfang wie TtA haben werden, halte ich 32 bzw. 34 € schon für eine Ansage.

  • Hiho,


    Mal ganz ehrlich: Wen interessiert das Material?


    Ich will das Spiel spielen und nicht das Material bewundern. Und so schlecht find ich es gar nicht.


    Atti


  • Hallo !


    Meines Erachtens ist schönes und qualitatives Spielmaterial durchaus ein Kaufargument bei dem Überangebot an Spielen, das es mittlerweile gibt.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von gugi
    Hallo !


    Meines Erachtens ist schönes und qualitatives Spielmaterial durchaus ein Kaufargument bei dem Überangebot an Spielen, das es mittlerweile gibt.



    Klingt ja so, als würdest Du jedes Jahr Days of Wonder und LudoArt auf den Leim gehen... ;)


    Also ich halte es wie Attila: Mir ist das Spiel wichtiger als das Material...


    Und ein gutes Spiel ist ein weitaus gewichteres Kaufargument als das Spielmaterial.


    Wenn das Spiel der Knaller ist, bin ich gerne bereit beim Material Abstriche zu machen. Wenn das Material gut ist, bin ich trotzdem nicht bereit beim Spiel Abstriche zu machen.

    2 Mal editiert, zuletzt von Eric ()


  • Gegenfrage: Woher willst Du wissen, dass es nicht wieder so ist? Was hat sich nach Deiner Meinung denn dieses Jahr geändert, dass es nicht wieder so sein sollte?

  • Zitat

    Original von gugi


    Und wenn man davon ausgeht, dass die neuen Spiele nicht beide einen gleichen Material-Umfang wie TtA haben werden, halte ich 32 bzw. 34 € schon für eine Ansage.


    Hallo!


    Ich bringe hier immer gerne den CD/DVD Vergleich. Überlegt mal was der Materialkostenanteil einer DVD oder CD bei Software oder einem Film ausmacht. Trotzdem käme keiner auf die Idee sich die Software nur deshalb nicht zu kaufen, weil man für sein Geld nur eine kleine Silberscheibe bekommt. Diesen Vergleich kann man beliebig weiter führen mit z.B. Bücher, Kunstwerken, Computerhardware usw.. Bei Spielen wird das aber ständig gemacht. Hier steht oft erst mal NICHT der Spielspass und die Entwicklungsarbeit des Spiels im Vordergrund, sondern das Material.
    Warum ist das so? Was meint Ihr?


    Gruß Thomas

  • Morgen,


    Zitat

    Original von Eric


    Gegenfrage: Woher willst Du wissen, dass es nicht wieder so ist? Was hat sich nach Deiner Meinung denn dieses Jahr geändert, dass es nicht wieder so sein sollte?


    Das war ja einfach ;)

    Einmal editiert, zuletzt von ingo ()

  • Ja, das wundert mich auch immer. Es gab aber bei Spielen auch schon Enttäuschungen: Kleopatras Baumeister, Marquis, ...


    Allerdings finde ich schon, daß richtig schlechtes Spielmaterial ein super-tolles Spiel killen können.


    Am Ende werden jedoch im Regelfall nur die Spiele erfolgreich sein, die ein gutes Konzept mit anhaltendem Spielreiz bei funktionalen ordentlichen Material bieten. Dieses Spiel muß nicht teuer sein, orientiert sich doch der VK am Aufwand der Entwicklung und natürlich den Herstellkosten. Am Ende wird dann über die Stückzahl verdient.


    Also für mich ist das Material nur dann ein Grund mehr für ein ohnehin sehr gutes Spiel zu zahlen, wenn es wirklich exklusiv ist. Sonst ist gutes Material in meiner Kaufentscheidung ein Hygienefaktor (=muß passen).

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Eric



    Klingt ja so, als würdest Du jedes Jahr Days of Wonder und LudoArt auf den Leim gehen... ;)


    Auf den Leim gehen würde ich ihnen nur, wenn ich _nicht_ bekäme, was wollte : ein _zumindest_ toll aussehendes Spiel.


    Wenn das Material wirklich so unbedeutend wäre, dann würden sich Cuba in der Zigarrenschachtel und Caylus Premium nicht so gut verkaufen. Für ein Caylus Premium könnte man gut 2 neue Spiele kaufen, statt eines, das man schon längst hat, zum zweiten Mal. (die Exklusivität spielt natürlich auch beim Kauf mit, schon klar) :weia:

  • Zitat

    Wenn das Material wirklich so unbedeutend wäre, dann würden sich Cuba in der Zigarrenschachtel und Caylus Premium nicht so gut verkaufen. Für ein Caylus Premium könnte man gut 2 neue Spiele kaufen, statt eines, das man schon längst hat, zum zweiten Mal. (die Exklusivität spielt natürlich auch beim Kauf mit, schon klar) :weia:


    Hallo!


    Das Material ist natürlich nicht unbedeutend. Im Gegenteil! Das Material sollte schon stimmig und ansprechend sein.
    Aber ich verstehe nicht, das viele Spieler Ihr Hauptaugenmerk nur auf das Material legen. Ich spiele wirklich sehr viel und oft und mit vielen unterschiedlichen Personen. Immer wieder höre ich Sätze wie:"Das Spiel ist zwar SUPER, aber 30 EUR für das Material!" (Through the Ages) oder "Tolles Spiel, aber eigentlich ja nur ein Kartenspiel uns daher keine 30 EUR wert" (Tach Mahal). Oder anders:"Tolles Spiel, aber ohne das Plastik wäre es auch billiger gegangen. So viel zahl ich nicht" (Age of Empires III).
    Tut mir leid, aber das versteh ich nicht! Ich freue mich auch über tolles Material und über gut ausgestattet Spiele. Aber ich kann doch nicht ein Spiel wie Through the Ages nur preislich nach dem Material bewerten.


    Gruß Searching Knight

  • Ganz Deine Meinung.


    Zu Beginn - muß ich leider eingestehen - habe ich mich aber schon über die Papierspielpläne bei CoSims geärgert. Jetzt habe ich eine Plexiglasscheibe und alles ist hübsch.


    Wie gesagt, das Material muß funktionieren und nicht spielbestimmend sein (wie hieß doch gleich das Spiel, wo man diese wackligen Brücken bauen mußte?).


    Sonst sollte der Preis in Relation zum Spielreiz/ -spaß stehen.


    Übrigens könnte man die gleiche Diskussion zum Thema Spielanleitung führen... ;)

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von gugi
    Wenn das Material wirklich so unbedeutend wäre, dann würden sich Cuba in der Zigarrenschachtel und Caylus Premium nicht so gut verkaufen.


    Hast Du Insiderinformationen zu den Vorbestellzahlen, oder ist das jetzt nur so eine Vermutung? Bisher richtig "verkauft" wurden nämlich ziemlich genau 0 Exemplare. Dass sich die beiden Sondereditionen damit bisher "gut verkaufen" würde ich noch nicht daraus schließen wollen.


    Insbesondere bei Caylus Premium hätte schon lange ein "alle 1000 vorbestellbaren Exemplare sind weg" kommen müssen. Kam aber nicht, also ziehe ich eher den Schluß, dass die Vorbestellungen im Moment eher schleppend verlaufen.


    Und außerdem sind diese beiden Spiele als Beispiel etwas unfair, weil es sich um Top-Spiele handelt, bei dem die Qualität des eigentlichen Spieles außer Frage steht und man weiß, dass man ein hervorragendes und außergewöhnlich gutes Spiel kauft.


    Ein gutes Spiel bekommt durch gutes Material ein Sahnehäubchen, ein schlechtes Spiel wird durch gutes Material nicht gut.


  • Verständlich ist die Einstellung aber schon, dann das Spielmaterial ist der greifbare Gegenwert der Investition, während die Spielidee eher abstrakt ist. Außerdem wenn man zwei gleich gute Spiele zum gleichen Preis sieht, wo das eine Spiel die Hälfte des Spielmaterials des anderen Spieles hat, dann fragt man sich schon, wo denn der Differenzbetrag geblieben ist. Dass dabei unterschiedliche Auflagezahlen und Produktionsorte eine große Rolle spielen, bekommt man ja als Endkunde nicht immer mit.

  • Hiho,


    Wenn das Spiel nix taugt, hilft das schönste Material nix (siehe Nero und Duel in the Dark)!


    Für mich steht das Spiel absolut im vordergrund. Ober das Spielmaterial ansprechend ist, oder die Grafik besonders toll ist eindeutig zweitrangig! - Natürlich freue ich mich über schönes Spielmaterial, aber solange es funktionell ist ist das Spiel für mich nicht schlechter als wenn es nicht so "toll" wäre.


    Anstatt tollem Material finde ich oft die nicht so tolle, aber funktionelle, Lösung besser - z.B. wäre simple Holzblocks bei RRT eine weitaus bessere Lösung als die beknackten Plastik-Locks!
    Oder bei Capitol z.B. die ganz tolle neue, Revultionäre - leider aber auch völlig unbrauchbare - Punkteleiste. Da hättest es eine "Kramerleiste" auch getan.
    Oder diese hinrlosen "Raketen-Würfel" bei den Sternfahrern. Das ist zwar echt tolles Material ('n bissl Spröde, aber sich gut aus), aber das Spiel steht für mich klar im vordergrund. Eine Papptafel mit einer Raketeaufgemalt und Holzblöcken als Anzeiger würde auch reichen (fänd ich sogar besser !!).


    Oft ist weniger (Aussehen) halt mehr (Spiel)!


    Atti

  • Zitat

    Original von gugi
    Die Preise sind gegenüber letztem Jahr mit Through the Ages doch um einiges gestiegen - oder täusche ich mich da ?


    Was bei der Diskussion bisher unterging: Wir sprechend hier nicht von Czech Board Games, sondern von Czech Games Edition - denen sei es durchaus erlaubt, ihre Spiele zu gänzlich anderen Kursen zu verkaufen, wenn sie denn mögen. Nur so am Rande bemerkt...


    Sofern es bei mir klappt, kann ich morgen auch einen kurzen ersten Eindruck der beiden Spiele geben.


    Gruß FBI

  • Zitat

    Original von FBI
    Sofern es bei mir klappt, kann ich morgen auch einen kurzen ersten Eindruck der beiden Spiele geben.
    Gruß FBI


    Das wäre ja Super!!!! Aber bitte in einem eigenen Thread dann... Der Thread hier ufert ja jetzt schon themenmäßig aus ;)

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Attila
    Wenn das Spiel nix taugt, hilft das schönste Material nix (siehe Nero und Duel in the Dark)!i


    Das ist wohl wahr!


    Aber die sonstigen Argumente in dieser Diskussion sind doch nicht spielspezifisch, sondern eher allgemeiner Natur und Ausdruck der jeweiligen subjektiven Lebensphilosophe.


    Ich persönlich gehe lieber in ein gehobenes Lokal zum Essen (und zahle für gleichwertige Kost etwas mehr), kaufe mir einen etwas größeren Fernseher oder eine etwas bessere Stereo-Anlage etc etc, das ist mir den Mehrpreis einfach wert.


    Und für Spiele gilt dasselbe: wenn mir die Cuba-Holzbox besser gefällt als die normale Schachtel, nehme ich natürlich die Holzbox, auch wenn sich am Spielwert überhaupt nichts ändert. Generell gilt natürlich: den Kauf schlechter Spiele suche ich im allgemeinen zu vermeiden, aber manche Ausnahmen gibt es doch, wenn mir die Optik gut gefällt (z.B. die Abtei von Fackler).


    Das alles ist natürlich nur solange richtig, wie ich ein paar Euronen übrig habe und mir diesen "Luxus" leisten kann.
    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von FBI
    Was bei der Diskussion bisher unterging: Wir sprechend hier nicht von Czech Board Games, sondern von Czech Games Edition - denen sei es durchaus erlaubt, ihre Spiele zu gänzlich anderen Kursen zu verkaufen, wenn sie denn mögen. Nur so am Rande bemerkt...


    Nunja, die Macher sind ja zum Teil dieselben, nur haben sie dieses mal einen eigenen Verlag gegründet, um es etwas professioneller aufzuziehen und aus der Hobbyecke rauszukommen. Das dachte ich hätte ich aber mit meinem 2. Posting hier im Thread erwähnt.


    Nach Deiner Logik dürfte man also das Age of Empires III Brettspiel nicht mit Railroad Tycoon und Age of Mythology vergleichen, weil der Verlag ja ein ganz anderer ist? Hmmmmmm



    Ich bin sehr gespannt auf Deinen Ersteindruck, lass hören :)

  • Zitat

    Original von Eric
    Ich bin sehr gespannt auf Deinen Ersteindruck, lass hören :)


    Ich auch... Leider habe ich beim Aufbau bemerkt, dass zwei wichtige Utensilien fehlten und ein Spiel deshalb erst einmal nicht möglich war. Das soll jetzt aber nichts über die Qualität des Verlags aussagen - ich habe hier ein lediglich ein Vorabexemplar, mit der endgültigen Grafik, aber nicht mit dem endgültigen Material, da kann das schon mal vorkommen. Donnerstag starte ich den nächsten Anlauf. :up:


    Gruß FBI

  • ANZEIGE
    ANZEIGE