Wirtschaftsspiel gesucht

  • Ich bin auf der Suche nach einem familientauglichen Wirtschaftsspiel.


    Als Referenz würde ich Shark heranziehen.


    Die Regel ist einfach und schnell erklärt
    Die Spielvorbereitungen sind minimal
    Das Spiel ist schnell und flüssig
    Der Glücksfaktor ist akzeptabel
    Und die Spieldauer nicht zu lang


    Am wichtigsten ist für mich aber, dass das Spiel noch im freien Handel zu beziehen sein sollte.


    Kann mir jemand einen Tipp geben??


    Vorab schon mal vielen Dank :up:

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • ANZEIGE
  • Hm, ich bin nicht wirklich der Wirtschaftsspiele Fan - aber ich denke, dass "Auf Achse" ganz interessant sein könnte - insbes. wo es jetzt davon eine neuauflage gibt/geben soll. Im Wesentlichen musst du Transportrouten optimieren und mit deinem last quer durch Deutschland kutschen (wobei du natürlich möglichst wenig Leerfahrten haben willst. Als Spiel ganz nett und ein _deutliches_ Wirtschaftsspiel, das deinen Kriterien entspricht

  • Hoppla....Neuauflage...????


    Davon wußte ich ja gar nichts.


    Auf Achse wäre echt gut, ich hab die alte Ausgabe hier und wir spielen Sie immer wieder gerne. Ist auch schnell erklärt.


    Hast Du da noch nähere Infos?? Verlag, Verfügbar ab.. usw.??

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

  • Hiho,


    AUf Achse haben wir früher ziemlich viel gespielt, ob die alte Ausgabe mich heute noch begeistern könnte weiss ich nicht - aber eine Neuauflage? - Wieso nicht?


    Railroad Dice würde ich absolut nicht empfehlen. Die Mechanismen funktionieren schlichtweg nicht.


    - Goa was anspruchvoller, aber imo durchaus noch Familientauglich!
    - McMulti - ist von der Spieldauer was länger (90-120 Minuten), und der Glückfaktor ordentlich aber nicht übermässig
    - Funktenschlag - vermutlich "zu Heavy" um Familientauglich zu sein (obwohl es schnell erklärt ist und im grunde ganz simpel)
    - Yspahan - passt perfekt
    - Majestro Leonardo - anspruchvoller, geht bei mir aber noch als Familienspiel durch.
    - Vegas Showdown - passt perfekt, hat ein wenig von "Fürsten von Florenz light"
    - Oltre Mare - passt auch sehr gut, wobei hier auch viel gehandelt wird (zwischen den Spielern)


    Atti

    Einmal editiert, zuletzt von Attila ()

  • Über die Neuauflage von Auf Achse bin ich zufällig bei Cosimshop gestolpert:


    http://www.cosimshop.de/Bretts…iele/Auf-Achse::1205.html


    Mehr weiß ich dazu auch nicht. Was die Spiele von Atti angeht: Einige davon sehe ich nicht als "Wirtschaftsspiele" - Wirtschaftsspiele hat bei mir immer etwas mit Geld und "Moderner Zeit" zu tun. Das ist aber eine Definition, über die sich sicherlich trefflich streiten lässt.

  • Hiho,


    Das mit dem Geld da stimmte ich dir überein, deswegen ist auch bei allen Spielen Geld der Antreibsmotor. Man nutzt Geld um mehr Geld zu machen. Bei FUnkenschlag und Vegas Showdown wandelt man das Geld im laufe des Spiels in Siegpunkte um - bei allen anderen sind es letztendlich die Siegpunkte!


    Wieso ein Wirtschaftsspiel unbedingt was mit Modernen Zeiten zu tun haben soll, kann ich nicht nachvollziehen. Würde mich aber mal interessieren wieso das so sein sollte?!


    Atti

  • Also ob ein Wirtschaftsspiel unbedingt Geld beinhalten muß???


    Wirtschaften ist doch allgemein die Entscheidung über die Verwendung knapper Mittel/ Güter... Damit sind nahezu alle Spiele Wirtschaftsspiele.


    Ich denke heffernan meint wahrscheinlich das Thema an sich (Börse, Unternehmen, ...).


    Indonesia ist z.B. sehr gut. Allerdings beißt sich ein bißchen die Anforderung nach einer kurzen Spielzeit zu "gutem" Wirtschaftsspiel.


    Übrigens: Railroad Dice 1 wurde mir damals wärmstens von Braz empfohlen - ich habe es selber allerdings noch nicht gespielt. Im Internet wird es sehr kontrovers bewertet.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • in meinen augen kann auch durchaus puerto rico als familienspiel durchgehen, wenn auch mit gehobenem anspruch. ich habe es mit verschiedenen zielgruppen gespielt und es hat jedem gefallen und jeder hat's verstanden.


    funkenschlag dagegen kam zu meinem bedauern nicht überall gut an. den höchsten spassfaktor in der zielgruppe familie brachte yspahan ein.



    lg
    velvre

    Mb_adastra.JPG Mb_rftg.jpg


    Ein Bild sagt mehr als 298 Wörter... :floet:

    Einmal editiert, zuletzt von velvre ()

  • Zitat

    Original von Attila
    Wieso ein Wirtschaftsspiel unbedingt was mit Modernen Zeiten zu tun haben soll, kann ich nicht nachvollziehen. Würde mich aber mal interessieren wieso das so sein sollte?!


    Wie gesagt, es ist _meine_ Definition, über die sich streiten lässt. Für mich haben Wirtschaftsspiele einfach etwas mit "modernem Kapitalismus" zu tun - insofern auch der Bezug in die "Moderne". Aber wie schon getippt, dass ist einfach meine Sicht auf Wirtschaftsspiele - wobei ich weder Kapitalismus noch Wirtschaftsspiele per Se schlecht finde. Ich habe bei Wirtschschaftsspielen halt immer nur das Bild vom "Geldraffen" im Sinne von Geldscheinen im Sinn.

  • Zitat

    Original von mixo
    Ich habe bei Wirtschschaftsspielen halt immer nur das Bild vom "Geldraffen" im Sinne von Geldscheinen im Sinn.


    Was ist "moderner Kapitalismus"?
    Das angesprochende Geldraffen gibt es schon seit mehr als. zweitausend Jahren - teilweise auch in viel extremeren Formen als heutzutage!


    Atti

  • Zitat

    Original von Attila


    Was ist "moderner Kapitalismus"?
    Das angesprochende Geldraffen gibt es schon seit mehr als. zweitausend Jahren - teilweise auch in viel extremeren Formen als heutzutage!


    Atti


    Ich habe den Begriff "modern" vorangestellt, um zu verdeutlichen, dass ich persönlich, _gefühlt_ Witschaftsspiele in die Moderne verlagere, daher auch das "Geldraffen im Sinne von Geldscheinen" - die gab es vor 2000 Jahren nicht...


    Die Diskussion zeigt aber, dass der Begriff "Wirtschaftsspiel" nicht sooo deutlich umrissen ist (weswegen ich ja auch meine Definition hier skizziert habe)


    In der weitesten Definition ist wirtschaften der Umgang mit knappen Ressourcen - mithin wird JEDES Spiel zum Wirtschaftsspiel - passt also nicht so ganz.


    Versuchen wir andere Definitionen:



    Handel ist ein Kernelement der Witschaft - ist jedes Spiel in dem gehandelt wird deshalb ein "Wirtsschaftspiel"? Wie sieht es dann mit "Siedler von Catan" oder "Civilization" aus. Der Begriff Handel scheint also auszufallen.


    Geld ist ein Kernelement der Wirtschaft - ist jedes Spiel, in dem es Geld gibt, ein Wirtschaftsspiel? In "Junta" gewinnt derjenige mit dem meisten Geld auf seinem Nummernkonto... aber "Junta" wird wohl von den wenigsten als "Wirtschaftsspiel" bezeichnet werden


    Für _mich_ ist ein Wirtschaftsspiel ein Spiel, in dessen Mittelpunkt das "Raffen von Geld" mit kaufmännischen Mitteln steht. Angesiedelt sind diese Spiele für _mich_ in der Zeit von der industriellen Revolution bis in die Zukunft. Das dies eine reine "Bauchdefinition" ist klar - wenn jemand anders eine griffige "allgemeingültige" Definition hat, dann würde ich mich freuen darüber zu hören.


    Letztlich ist das Ganze aber ein Streit um des Kaisers Bart und bringt uns vom eigentlichen Thema ab.

  • Hi Mixo,


    Du wirst schon recht haben. Ich finde das Thema sehr interessant, wenn du es als "Streit" ansiehst, belassen wird es wohl besser dabei.


    Bleiber aber bei meiner Liste. Giganten ist auf jedenfall ein guter Kandidat.
    Mir fällt noch Bootlegers ein. Das erfüllt auch alle ursprünglichen Vorgaben - gibt es allerdings nur in Englisch (was aber mit lange verdrängtem Schulenglisch kein Problem ist).


    Atti

  • Zitat

    Original von mixo
    ..Die Diskussion zeigt aber, dass der Begriff "Wirtschaftsspiel" nicht sooo deutlich umrissen ist (weswegen ich ja auch meine Definition hier skizziert habe)..
    ...Letztlich ist das Ganze aber ein Streit um des Kaisers Bart und bringt uns vom eigentlichen Thema ab.


    Also zunächst mal VIELEN DANK für die tollen Antworten, manchmal sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht...


    Zur Definition:
    Ich habe ganz bewußt Shark als Beispiel genannt damit jeder sich vorstellen kann was ich mir vorstelle. Eine lange Definition hatte und habe ich nicht vor zu schreiben, das bringt in Foren meist eh nix.


    Zu des Kaisers Bart:
    Einen Streit wollte ich hier nicht vom Zaun brechen und eben dieser Bart ist der Grund warum ich ein Beispiel genannt hatte (siehe oben)


    Trotzdem allen Mitschreibern vielen Dank für die Vorschläge. Einige Spiele haben sich auch schon wieder erledigt weil sie keine aktuellen Verlagsauflagen mehr sind. Andere sind ganz heiße Kandidaten...

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

    Einmal editiert, zuletzt von heffernan ()

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von heffernan
    [quote]Original von mixo


    Zu des Kaisers Bart:
    Einen Streit wollte ich hier nicht vom Zaun brechen und eben dieser Bart ist der Grund warum ich ein Beispiel genannt hatte (siehe oben)


    Nur um Missverständnisse zu vermeiden: Ich meine nicht, dass hier gestritten wurde. Letztlich wollte ich nur ausdrücken, dass die Diskussion um eine Definition des Begriffs "Wirtschaftsspiel" schwierig ist und m.E. hier nicht hingehörte. Weder fühle ich mich "angestreitet", noch hoffe ich jemanden "angestreitet" zu haben.

  • ANZEIGE