9 Monate nach Essen 2013: Euer Langzeit-Fazit?

  • Spyrium: oft verkannt, ganz tolles Spiel in kleiner Schachtel, kommt immer wieder auf den Tisch


    Das Spiel hab ich einmal gespielt und fand es sehr interessant. Es hat mir ein wenig ein Problem vor Augen geführt, was mit meinem Anspruch an Spiele zu tun hat.


    Mittlerweile wünsche ich mir hin und wieder Spiele, die nicht ganz so "perfekt" und "rund" sind. Spiele, die auch mal gemein sein können und wo man, wenn man schlecht spielt auch einfach mal merkt, was man für einen Scheiß verzapft hat.


    Ich denke, dies ist so ein Spiel. Aber als ich es gespielt habe, habe ich eigentlich gar nicht so schlecht dagestanden. Dritter mit 1 Punkt Rückstand auf den Zweiten. In einer 5er-Partie. Doch ich hatte nie das Gefühl, dass das Spiel mir Spaß macht und mich reizt und ständig bin ich in die Fallen getapst, die diese Aktionsmechanik mit sich bringt. Ich hatte eigentlich nur Frust beim Spiel und hab mich geärgert. Aber nicht auf diese positive, herausforderne Art, wie man das bei manchen Mangelspielen kennt.


    Komische Sache also. Eigentlich ein Spiel, wie ich es mir hin und wieder mal wünsche - bei dem mir klar wurde, dass ich mir das vielleicht doch nicht unbedingt wünschen sollte? ?(


    Aber ich würde es jederzeit wieder mitspielen, einfach um mal zu sehen, ob es auch andere Spielverläufe gibt. Ist auch schon lange her, meine erste Partie. Das war knapp vor Essen 13, weil es schon vor der Messe erhältlich war... Seitdem aber nicht mehr.

  • ANZEIGE
  • Meine 2013´er Highlights sind:
    #Nations - absolut genial, mit Through the Ages habe ich mich immer schwer getan. Bin mal auf die Würfelvariante dieses Jahr gespannt...
    #Quantum - Erstaunlich die vielfältigen Möglichkeiten zwischen Karten und Würfeln. Eine Erweiterung wird sehnlichst gewünscht!
    #TheseusDarkOrbit - Ich finde es gut, meine üblichen Mitspieler sind leider etwas skeptisch. Quasi ein "Überlebensrace" in einer Raumstation.
    #Eons - Schöne Mechanik um Elemente zu verarbeiten die Sonnen produzieren. Erweiterung anscheinend fertig!?


    Wenn es denn High- und Lowlights gibt, kommen hier die neutralen Midlights (eieiei...)
    #Compounded - nettes Spiel mit Thema Chemielabor und wir basteln uns neue Elemente. Tolle Siegpunktetafel in Form des PSE (periodische System der Elemente).
    #TashKalar - hier bin ich auch hin - und hergerissen. An sich ein gutes Spiel (man sollte das Deck seiner Spieler schon etwas besser kennen), aber so ganz sprang der Funke noch nicht über...
    #EightMinuteEmpire - klar, kein Spiel mit Anspruch. Aber als "Absacker" immer wieder gut.


    Nun denn - das Lowlight:
    #WorldofTanks - wer auf Panzer in Verbindung mit schöner Kartengrafik und Deckbuildermechanik steht - bitte sehr.
    Leider ist spieltechnisch nicht allzuviel drin, evtl. bringt ja die Erweiterung dieses Jahr diesbzgl. etwas mehr Pepp.

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • Das Fazit zum 2013er Jahrgang:


    Persönlicher Favorit: #Tash-Kalar - Der taktische Puzzleaspekt sagt mir einfach zu, das Fantasy Setting nehm ich gerne mit und die Comebackmomente, die das Spiel erzeugen kann sind grandios. Leider von vielen Mitspielern nicht besonders geschätzt. Für mich kurzweilig, fordernd und ereignisreich.


    Wietere Spiele, die ich jederzeit gerne spiele und auch unbedingt behalten werde:


    #Yunnan - Elegant, wunderschön illustriert und mit wenigen Regeln volle Konfrontation provozierend. Mir gefällt das Bietsystem außerordentlich gut, die Reisephase lässt dann gerne mal die Pläne zerschellen. Herrlich interaktives Spiel. Jetzt bräuchte es nur mal wieder ein paar Spieler, die sich ähnlich begeistert zeigen...
    #Nations - Gefühlt habe ich immer ein Messer am Hals, wer zurückfällt erlebt Frust. Keine leichte Kost, aber mit erfahrenen Spielern immer interessant.
    #Lewis&Clark - Auch nach ca. 6 Partien noch lang nicht ausgereizt. Das Karten/Deckbuildingsystem mit den Arbeitern/Indianern verbunden verlangt immer wieder nach taktischen Entscheidungen um eine schlagkräftige Expedition auf zu stellen. Auststattung und Illustration sind Extraklasse.
    #Expedition NorthwestPassage - Solides Teilchenlegen und Punkte/Mehrheiten erzielen.
    #Fungi - Schönes Zweispielerpäckchen. Für Pilzliebhaber über jeden Zweifel erhaben. Sehr erfreulich sind die lateinischen Namen.


    Dann kommen die Wackelkandidaten:
    #Glasstraße - Mehrfach ausprobiert ergibt sich einfach kein zufriedenstellendes Spielerlebnis. Es wird ein bisschen gerodet, ein bisschen Terraforming und am Ende freut sich die Krämerseele über jedes halbe Pünktchen. Das Leechen von gegnerischen Karten ist auch nicht besonders aufregend, die Produktionsräder zu kontrollieren ist eine Kunst für sich. Mechanisch einwandfrei, wirkt aber eher seelenlos zusammengestrickt.
    #CubaLibre - Nach einer Partie ist es noch zu früh für ein abschließendes Urteil, was innerhlab der Grenzen der eigenen Fraktion möglich ist ist nur zu erahnen. Fordert von den Spielern Verhandlungsgeschick auf der Metaebene, das ist für mnachen Eurogamer einfach zu viel...
    #PortRoyal - Lässt mich kalt. Dann doch lieber Cant Stop.


    Schon weg:
    #Might&MagicHeroes - Dauert mich einfach zu lange, Kämpfe ziehen sich in die Länge. Eine Entscheidung in 30 Minuten und dann zuschauen ist einfach zu wenig. Dann lieber HoMM3 im HotSeat.


    2013er Jahrgang angespielt:
    #Madeira - Gutes Spiel, braucht ein paar Partien um sich einzugewöhnen. Spiele ich immer gerne mit.
    #Caverna - Agricola zum Aufatmen. Ohne Ernährungsdruck scheint es einfacher zu werden, Punkteproduktion muss trotzdem ordentlich organisiert werden. Das Bewaffnen der Arbeiter ist ein toller Effekt.
    #Kashgar - Seen it, done it. Ein weitere Deckbuildingversuch.
    #Quantum - Würfelschieben. Chaotisch zu viert.
    #PacketRow - Guter Durchschnitt. Packt mich nicht.
    #Concordia - Elegant. Könnte ich mir zulegen. Trocken aber gut.

  • Gerne wieder demnächst auf meinem Spieltisch: Bruxelles 1893, Robinson Crusoe, Glasstraße, Madeira, Frieses Wucherer, Port Royal, Euphoria und Istanbul.


    Noch mal im Nachspiel zur Letzen Chance: Rokoko, Russian RR, Garden Dice, Caverna, Hegemonic, Concordia, Wildcatters, Spyrium und Nations.


    Verspielt haben: Kashgar, Nauticus, Ugo, Fünf Gurken, Brügge, Intrigue City und Guildhall

  • ANZEIGE