Asmodee übernimmt Fantasy Flight Games

  • ANZEIGE
  • Bei der Spielbox klingt es zwar ein wenig mehr nach Zusammenschluss als nach Übernahme aber trotzdem generell mal ein WOW 8|


    Das Asmodee fröhlch wächst war ja schon öfters zu lesen und spüren aber das ist ja mal eine Hausnummer jetzt...

  • Bei der Spielbox klingt es zwar ein wenig mehr nach Zusammenschluss als nach Übernahme [...]

    Meintest du die brettspielbox? Dort wird ja nur die Original-PM von FFG übersetzt (Quelle s. @Sternenfahrers Beitrag oder link in der von mir verlinkten BGG-news). Natürlich ist das mehr ein freiwilliger Zusammenschluss oder eine Fusion als eine feindliche Übernahme, aber Asmodee hat halt den Hut auf. Zitat aus der news:

    Zitat

    Petersen [FFG CEO] explained the nature of the merge in a bit more detail via email: "All existing shareholders of FFG will be selling their shares to the Asmodee Group. I will be reinvesting the majority of my personal proceeds into Asmodee, taking a significant position in the group."

  • Ups, mein Fehler. Ja, ich meinte die Brettspielbox :)


    Das Asmodee den Hut auf hat ist klar. Der CEO von FFG wird ja Anteilhaber bei Asmodee und bleibt im Amt. Das zeigt ja klar, wer die Hosen anhat.

  • Asmodee investiert zur Zeit in allen möglichen Märkten stark. Mal schauen wie das ausgeht...


    ... mich erinnert das stark an das Modell ELECTRONIC ARTS in der Computerspielbranche. Die haben vor etwa 15 Jahren auch (fast) alles aufgekauft und sich einverleibt. Erfolgreich? Hmm, sicherlich konnten sie so eine führende Marktposition erreichen und ihre eigenen Interessen durchsetzen. Neue Ideen wurden Mangelware, erfolgreiche Serien werden Jahr für Jahr aufs Neue aufgelegt. Das Risiko echte Neuentwicklungen zu starten nahm ab. Leider verloren auf diesem Wege einige pfiffige, kleine Entwickungsstudios ihre Unabhängingkeit.


    Ich bin kein Freund dieser Entwicklung.

  • FFG hat sich in den letzten Jahren sowieso von einer Spielefirma zu einer LCG/Collectible Minis Firma umgewandelt.


    Die paar Brettspiele, die noch veröffentlicht werden, machen vermutlich nur einen Bruchteil des Umsatzes aus, der mit der Star Wars Miniaturen Serie und ihren ganzen Living Card Games erzielt wird. So gesehen bin ich nicht mehr traurig, als ich es bereits war ... :|

  • ANZEIGE
  • Ups, mein Fehler. Ja, ich meinte die Brettspielbox :)


    Das Asmodee den Hut auf hat ist klar. Der CEO von FFG wird ja Anteilhaber bei Asmodee und bleibt im Amt. Das zeigt ja klar, wer die Hosen anhat.



    Habe gestern nur die offizielle Pressemitteilung weitergegeben. Aber es ist klar, dass FFG Teil von Asmodee wird.

  • In Deutschland soll Heidelberger aber weiterhin Partner von FFG bleiben und deren Spiele lokalisieren, erklärt Heidelberger auf Facebook: https://www.facebook.com/heidelbaerger/posts/881922745164924


    Mal sehen wann die ebenfalls geschluckt werden...

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________
    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it

  • Hallo Herbert,



    Mal sehen wann die ebenfalls geschluckt werden...


    prima - dann wäre die Ravensburger Marke alea endlich im richtigen Vertrieb. ;)


    Scherz beiseite - eine Heidelberger-Übernahme würde kaum Sinn machen. Aber - so wie Asmodee Deutschland redaktionell aufgestockt hat, wird sich meines Erachtens Heidelberger für die Lokalisierung schon Gedanken machen müssen.


    Liebe Grüße
    Nils

  • Scherz beiseite - eine Heidelberger-Übernahme würde kaum Sinn machen. Aber - so wie Asmodee Deutschland redaktionell aufgestockt hat, wird sich meines Erachtens Heidelberger für die Lokalisierung schon Gedanken machen müssen.

    Genau die Alternativen gibt es doch auf Dauer: Übernahme oder selbst Lokalisieren!

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________
    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it

  • ANZEIGE
  • An was denkst Du da?


    Also ich meinte Electronic Arts. Hier habe ich mal einen Artikel gelesen, in dem eine Übersicht abgedruckt war, auf welchen Marken/Franchises Electronic Arts so sitzt... Darunter waren "The Bards Tale", "Wasteland" (okay, hier kommt dank Kickstarter was neues), "Wing Commander", "Dungeon Keeper" (nein, der Free to Pay Titel zählt nicht...) usw.


    Ich habe gerade versucht zu googeln, aber hier sind alle Seiten, die auch nur im entferntesten was mit PC- und Videospielen zu tun haben gesperrt...

    Mein Spieleblog ** Meine Bücher

    Mj5g76N.jpg           AD1-klein-1.png AD2-klein-1.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von Njoltis ()

  • Naja, das ist genau 1 Redakteur mehr als vorher. Das reicht eventuell, um das derzeitige Portfolio zu betreuen, aber sicher nicht, um alle FFG-Produkte einzudeutschen ...

    André Zottmann
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

  • Naja, das ist genau 1 Redakteur mehr als vorher. Das reicht eventuell, um das derzeitige Portfolio zu betreuen, aber sicher nicht, um alle FFG-Produkte einzudeutschen ...


    och, das geht fix da neue Leute einzuarbeiten. Da holt man sich einfach einen Onlinerezensenten als Praktikant und schwupps, ein neuer Fachredaktör ist dör.
    Dazu noch freie Mitarbeiter diverser ein Mann Agenturen und die Produktion der Produkte kann beginnen :-)


    Disclaimer: Die Handlung dieses Postings ist frei erfunden. Jede Ähnlichkeit mit toten oder lebenden Personen oder Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ist nicht beabsichtigt und wäre rein zufällig. Ich meine es nur als Späßchen. Um das zu verdeutlichen hier gleich noch ein Smilie hinterher : :-)


  • Da holt man sich einfach einen Onlinerezensenten als Praktikant Volontär und schwupps, ein neuer Fachredaktör ist dör.


    Ich hab das mal korrigert für dich :D - Du solltest auch die 2 Jahre "Einarbeitungszeit" nicht unterschätzen.

    Mein Job: Spiele-Redakteur bei Frosted Games

  • Du solltest auch die 2 Jahre "Einarbeitungszeit" nicht unterschätzen.


    Ich wußte es kommt falsch an. Ich hatte ernsthaft überlegt es nicht zu posten.
    Deshalb dieser laaange Disclaimer um echt zu verdeutlichen, dass es sich um ulk, schabernack und quatsch handelt.
    Also solltest Du Dich hier zu unrecht behandelt fühlen, dann bitte kurze PN an mich, dann werde ich den Posting zurücknehmen.
    Dies gilt natürlich auch für andere. Ich möchte niemanden "dissen". Ich bin ein ganz ein lieber, belle nur ab und zu (trotz Hundehaarallergie, das soll der Rütter mal was kurierendes machen).


  • Ich wußte es kommt falsch an.


    Ich glaube eher, dass Bens Antwort bei dir falsch angekommen ist, dabei war doch da auch ein Smiley drin! ;) Ich kann dir versichern, dass wir über deinen Humor durchaus lachen können. :)

    André Zottmann
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele tätig)

  • ANZEIGE
  • Irgendwie interessant zu lesen, was so alles angedacht wird.


    Um es klar und deutlich zu sagen: HDS hat langfristige Verträge mit FFG, die von Asmodee auch übernommen worden sind.


    Asmodee kommt also gar nicht in die Situation, die FFG Spiele plötzlich redaktionell betreuen zu müssen. Das dürfte auch eine Kröte, die man nicht so einfach schlucken könnte. HDS hat für diverse langlebige Spielreihenvon FFG im Laufe der Jahre redaktionelle Teams aufgebaut, um der ganzen Aufgaben überhaupt Herr zu werden. Da ist es nicht mit einem Volontär und 2 Praktikanten getan.

    Nur noch Fischkrieger (und Blogger...)

  • Hallo Ralf,


    danke für das Statement.


    Aber, ob Sebastian es gefallen wird, als Volontär eingestuft zu werden, wage bezweifeln . 8))


    Die Rappen von Asmodee werden schon als Zugpferde eingestellt (?abgeworben?) worden sein und bringen auch gleich eine fundierte Basis mit. Was nicht heißen soll, dass die Aufgaben von HDS damit erledigt sind.


    Ich meine mich nur zu erinnern, dass mit Asmodees Deutschland-Einstieg (ProLudo Übernahme) sämtliche (vorhandenen) redaktionelle Ambitionen eingestellt wurden. DAS wurde dieses Jahr im April revidiert. Und mir ist die redaktionelle Signatur von Carol Rapp in den Anleitungen eben wiederholt aufgefallen.


    Wie sich das ganze weiter entwickelt, wird uns die Zeit zeigen.


    Liebe Grüße
    Nils

  • @yzemaze kann man die Lokalisierungsfrage vielleicht auslagern?


    Noch zum eigentichen Thema: Rechnet Ihr damit, dass sich für die Spielerseite mit dieser Übernahme etwas substanzielles ändern wird? Wenn ja, was? Ich glaube das zwar nicht, aber ich habe auch nur wenig Ahnung von der Branche.

    Soziale Medien fügen Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu.

  • ANZEIGE
  • Noch zum eigentichen Thema: Rechnet Ihr damit, dass sich für die Spielerseite mit dieser Übernahme etwas substanzielles ändern wird? Wenn ja, was? Ich glaube das zwar nicht, aber ich habe auch nur wenig Ahnung von der Branche.

    In der Pressemitteilung war ja auch davon die Rede das Organized Play in Europa stärken zu wollen, wenn ich mich recht erinnere. Dies würde die Spielerseite schon betreffen. Ansonsten ist die Auswirkung auf Spieler eher marginal

    Ich gebe hier, auch wenn ich es im Text nicht explizit erwähne, immer meine persönliche Meinung wieder.

  • Hallo Ralf,


    danke für das Statement.


    Aber, ob Sebastian es gefallen wird, als Volontär eingestuft zu werden, wage bezweifeln . 8))


    Mein einwurf bezog sich auch nicht auf bereits durchgeführte personale Verstärkungen, sondern darauf, das hier jemand/einige meinten, da man ja einfach 2,3 Praktikanten/Volontäre einstellen könne, um das Ganze zu erledigen ;-)



    Aber bei der Gelegenheit: Vielleicht denkt Asmodee über ein deutsches Twilight Imperium 3 nach .... ;)


    Da dieses Thema ja immer wieder mal aufkocht/angesprochen wird:


    TI war damals das erste FFG Spiel überhaupt, die Mary Sue von Christian. MIt TI3 wurde es so richtig opulent (Im Übrigen die einzig noch in Produktion befindliche Big Box bei FFG), aber, und hier kommen wir der Wahrheit auf der Spur, nie so designed worden, das eine problemlose Lokalisierung möglich ist.


    Im Normalfall werden Spiele lokalisiert, in dem der Schwarzfilm ausgetauscht wird, der die Schrift enthält und so kann man mit relativ geringem Aufwand verschiedene SPrachvarianten produzieren. Dazu muss aber einiges beachtet werden:, z.B. sollte der Hintergrund der Schrift nicht zu unruhig sein, am besten einfarbig etc.pp.


    All dies ist bei TI3 nicht beachtet worden. Eine Lokalisierung war nie angedacht, das Spiel wurde für zu speziell gehalten.


    Es gibt ja nicht nur keine deutsche Version, es gibt GAR KEINE anderssprachigen Versionen von TI3.


    Man hat hin und her überlegt, ob man das Spiel, bzw. die Daten dahin gehend ändern kann, das eine Lokalisierung funktioniert, aber das wurde, aufgrund des zu erbringenden AUfwandes, verworfen.


    Wenn FFG ein TI4 machen würde, dann würde man, nun um einiges schlauer, auf diese Vorraussetzungen achten. Solange es aber kein TI4 gibt, gibt es auch keine anderen Sprachvarianten, zumidnest keine, die bezahlbar währen.


    Denn eins ist klar, ein TI3 würde in Deutschland mit Sicherheit seine 2000 Exemplare absetzen. Das würde sich, unter "normalen" Produktionsbedingungen, schon rechnen, selbst als Prestigeprojekt würde es taugen. Allein, die technischen Bedingungen geben es einfach nicht her.

    Nur noch Fischkrieger (und Blogger...)

    Einmal editiert, zuletzt von Tequila ()

  • ANZEIGE