World of Warcraft

  • Falls jemand auch dieses Online-Spiel zockt.


    Bin auf Lothar unterwegs
    Horde Taure
    Schamane


    Name per P.N.

  • ANZEIGE
  • Habe meinen Account nicht verlängert.


    Grund:
    Ich finde das Spiel zwar sensationell und es macht mal echt `ne Menge Spaß und süchtig, ABER


    wie beim Dark Age of Camelot ist ab einem gewissen Grad nur noch etwas zu machen, wenn man Dauerzocker ist.
    Ich für meinen Teil hatte mt meinem Paladin großen Spaß bis Level 60. Danach war es nur noch frustig: Level 60 ist nicht gleich Level 60 und ohne seine T2 Epic Rüstung ist man gar nichts unter der großen Masse an 60`ern. Ja man wird sogar oft nach seiner Rüstung und Ausstattung gefargt, befor es in einen 8h (=Realtime) lang andauernden Dungeon geht. Hat man nicht die notwendige Rüstung, dann kann man nicht mitgehen, oder wird mitgenommen und wenn einer kommt, der besser ausgestattet ist, dann fliegt man mit einem "Sorry, du verstehst sicherlich....." aus der Schlachtgruppe.


    Desweiteren muß man in den riesen Dungeon nicht nur ewig auf seine Gruppe warten, sondern auch ersteinmal die Zeit aufwenden, den Dungeon von oben bis un ten komplett durchzumachen....das kann schonmal 6-8 Stunden am Stück dauern. Hat man den Dungeon dann endlich durch, dann bedeutet das noch lange nicht, das man am Ende auch sein heiß ersehntes Rüstungsteil bekommt, da in der Gruppe wahrscheinlich weitere 4-5 Charaktere der gleichen Art auf genau dasselbe Teil hoffen. Ergo ist die Wahrscheinlichkeit an ein solches Teil zu kommen bei weiteren 4 Paladinen in der Gruppe = 25%...was besagt, dass ich den Dungeon ca. 4x spielen muß, um endlich den Gegenstand zu bekommen. Das sind dann 4 komplette Tage.....


    In niedrigeren Stufen kann man immer noch selber leveln...und die Dungeons sind nicht so riesig und dauern daher keine 8 Stunden...aber ab Level 60....ein Graus....


    Das Addon habe ich mir nicht zugelegt, denn dann geht das selbe Spiel wieder los. Der maximale Level wurde auf 70 erhöht. Dann kann ich zwar bis 70 meinen heiden Spaß wahrscheinlich haben, aber ab 70 geht die Sch.. wieder von vorne los......


    Da Spiele ich lieber das Brettspiel WoW. Das dauert zwar auch lange, aber ich bin in jeder Gruppe gern gesehener Gast, die Macht- Und Zaubersprüche sind dieselben wie beim OnlineRollenspiel, ebenso gibt es einen Händler, es gibt bekannte Monster usw.


    WoW - Das Brettspiel macht mir daher um einiges mehr Spaß, da es einfach weniger Zeit verkonsumiert ;)


    Bei WoW ist es wie mit Dark Age of Camelot -> Bis zu einem gewissen Grad macht es einen heiden Spaß, aber danach ist es mE nur ätzend. Mal ausgenommen für Schüler, welche jeden Tag wahrscheinlich genug Zeit finden sich die Birne weich zu daddeln ;)


    Sorry, für den klaren Ton :frieden: -> ist aber meine Meinung. Die Meinung eines am Anfang euphorischen WoW-Spielers, der aber gegen Ende argh enttäuscht wurde...


    Besten Gruß
    Wotar, äh Braz ;)

  • Add-On:


    Am Anfang war es total ruckelig, aber jetzt ist es SUPER.


    Fein:


    Man bekommt Super Ausrüstung und braucht keine T0 etc. Sets mehr.
    Die Instanzen dort sind zum Teil in einer Stunde zum schaffen :punk:


    Zurzeit kommt es mir auch vor, das ich mehr ein SF Spiel spiele, als ein Fantasyspiel.


    Nachteile:
    Man muß den Ruf diesmal farmen, damit man einen Schlüßel bekommt. Und den braucht jeder von der Gruppe !


    Naja, zurzeit macht es noch Spaß. Mal schauen, wie das mit Level 70 wird

  • Zitat

    Man bekommt Super Ausrüstung und braucht keine T0 etc. Sets mehr.


    .
    .
    .

    Zitat

    Naja, zurzeit macht es noch Spaß. Mal schauen, wie das mit Level 70 wi


    Gut, dann hast du LvL 70 noch nicht erreicht und weißt es nicht wie es danach ist......demnach könnte die Sache mit den Rüstungen eben ab Level 70 wieder auftreten, wenn sich alle 70`er um wenige verbleibende Instanzen scharen würden.


    Wie gesagt: Mit hat das Spiel bis LvL 60 Spaß gemacht, danach ging der große Frust los. Vor LvL 60 brauchte ich auch noch keine T2-Epic Rüsi.
    Das gleiche befürchte ich eben mit LvL70. Vorher gibt es genug kleine Instanzen und das Leveln macht Spaß, aber wofür? Danach muß ich eh wieder in die 8h Dungeons zum Ausrüstung besorgen.....
    Bzw. ich muß dies nicht, aber dann krieg ich was von anderen gleichen Levels, welche die Ausrüstung haben, um die Ohren gehauen.


    Dann nervt(e) mich noch InGame das ewige Gejammer um die Stärke des Palas. Ich spielte einen Pala und konnte das Gejammer von wegen "überstark" etc. einfach nicht mehr hören. JEDER wirklich JEDER andere Charaker kann dem Pala super leicht wegrennen, dann evtl. Verstärkung holen und den Pala umhauen. Jeder andere Char hat Speedbufs, kann mich fehlsteuern (= verwirren), kann mich lähmen (stunnen) etc. Der Pala kann solo keinen einzigen Char umhauen - keinen einzigen. Meist ist es so, dass der Gegner sich auf den Kampf einläßt, checkt ab wie stark der Pala ist und wie er seine Sprüche beherrscht und wenn er zu stark ist, dann rennt er weg.
    Der Pala zu stark? Im Gegenteil: Der Pala kann sogar drauf wetten, dass er ein paar Minuten später selbst von 2 Orcs umgehauen wird, welche als Verstärkung kommen und sich nur auf einen alleinstehenden Paala mit LvL 60 freuen.... :shoot: :shoot::pleased2:
    Der Pala ist so ein mauer Charakter und kriegt nur verbal einen drauf. Das ist echt lächerlich und machte gerade mir gegen Ende überhaupt keinen Spaß mehr, zumal er in Gruppen nicht mehr gern gesehen wird: Er heilt zu schwach und teilt zu wenig Schaden aus.
    Bis Level 60 kein Thema, aber danach.......einfach nur noch nervig..... :mauer:

  • Du hast sicher recht.
    Da meine Wenigkeit aber nicht PVP spielt, brauche ich zurzeit keine Übersets.


    Aber die Nörglerei kenne ich zu genüge. Deshalb gehe ich selten mit teamspeak rein, weil es da oft noch ärger ist.


    Ich selbst habe auch noch keine Ahnung, was ich mache, wenn ich Level 70 bin, aber bis dahin ist noch viel Zeit und es gibt noch sehr viel zu entdecken.

  • Second Life würde ich nie spielen.


    1. mir ist es zu realistisch - vom Hintergrund her
    2. mir ist die Grafik zu schlecht
    3. mir ist der ganze Hintergrund zusätzlich noch zu affig


    Beim WoW kann ich in eine ganz andere Welt, der Welt der Orcs, Zauberer etc. abtauchen. Das ist es, was mich am WoW reizt bzw. gereizt hat.


    Secon Life finde ich echt affig und wohl nur was für Leute, welche in der realen Welt nicht klar kommen...... :weia: war wohl zu ehrlich?! -> ist aber meine Meinung. Vielleicht täusche ich mich aber auch?!
    Second Life hat aber erst durch die Medien den endgültigen "Push" bekommen....und hat nicht vorher durch Qualität überzeugt......
    Ich find`s mäßig umgesetzt und einfach stink langweilig!
    Nicht ansatzweise mit der Technik eines WoW vergleichbar!

  • Zitat

    Original von Braz
    Second Life würde ich nie spielen.


    Secon Life finde ich echt affig und wohl nur was für Leute, welche in der realen Welt nicht klar kommen...... :weia: war wohl zu ehrlich?! -> ist aber meine Meinung.


    VOLLE ZUSTIMMUNG - die Parallelfluchtwelt für Gescheiterte. Natürlich sind Verallgemeinerungen immer falsch - auch in diesem Fall - aber ich finde es schon krank, sein halbes Leben in einer zweiten Welt zu verbringen. Wo soll das noch hinführen. Es leben Brettspiele, wo ich meinen Gegenüber sehe, mich direkt mit ihm beschäftigen und auseinandersetzen kann.


    :prost:

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Second Life ist arg.
    Was da zum Teil abgeht ist nicht mehr normal.


    Aber es gibt noch viel ärgere Titel, die ich aber hier nicht nennen werde, weil sie zu arg sind !

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    aber ich finde es schon krank, sein halbes Leben in einer zweiten Welt zu verbringen. Wo soll das noch hinführen. Es leben Brettspiele, wo ich meinen Gegenüber sehe, mich direkt mit ihm beschäftigen und auseinandersetzen kann.


    :prost:


    Naja auch Brettspiele können dazu animieren eine Realitätsflucht zu begehen ( :denk: eigentlich tun sie das sogar mit jedem Spiel ;) ), vielleicht nicht mit soch einer Intensität wie WoW, aber ich dank Online-Brettspielumsetzungen kann ich theoretisch auch in den Brettspielwelten versinken (zB. auf der Brettspielwelt). Oder noch viel länger zu haben und vielleicht die am längsten umgesetze Brettspielwelt, der Schachserver! Ich kannte Leute, die hatte zu ihren "schlimmsten" Zeiten fast 50% Livetime-online auf den Schachservern. Einige haben sich sogar freiwillig sperren lassen......

  • Natürlich ist das genauso krank... Aber die Kommunikation mit seinem Umfeld wird doch auch immer anonymer/ indirekter: SMS, email, Internet, Telefon/ Handy, ... Die Menschen verlernen doch das Miteinander immer mehr.


    Wobei ich schon der Meinung bin, daß der Mensch an sich eine Beschäftigung benötigt, die im Freude und Spaß bereitet.


    Mihaly Csikszentmihalyi beschreibt in seinen Büchern ein Gefühl namens "Flow". Das ist der Punkt, bei dem Fähigkeit und Anforderung in einem Verhältnis stehen, bei dem sich der Beanspruchte anstrengen muß um die Aufgabe zu lösen, aber am Ende eine reale Chance hat, dies auch zu schaffen. Der Erfolg führt dann zu einem Glückserlebnis. Gekennzeichnet ist dieser Zustand dadurch, daß man einfach die Zeit um sich vergißt. Man schaut nach gefühlten 10 Minuten auf die Uhr und stellt fest, daß bereits 3 Stunden um sind...


    Vielleicht geht es den Leuten auf den Onlineservern auch so??? Aber dann wären sie ja glücklich. Aber jetzt wird es glaube ich zu philosophisch :)

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Ja, die Sucht kann arg werden.


    Besonders Onlinespiele schauen, das die Primitivsten Sachen beim Menschen angesprochen werden.


    Eigentlich sind sie ja fad. Hole den Gegenstand von dort und bringe ihn mir.
    Töte 100 Mobs etc.


    Trotzdem schaffen sie es, das man es macht und nicht aufhören kann *)

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Mihaly Csikszentmihalyi beschreibt in seinen Büchern ein Gefühl namens "Flow". Das ist der Punkt, bei dem Fähigkeit und Anforderung in einem Verhältnis stehen, bei dem sich der Beanspruchte anstrengen muß um die Aufgabe zu lösen, aber am Ende eine reale Chance hat, dies auch zu schaffen. Der Erfolg führt dann zu einem Glückserlebnis. Gekennzeichnet ist dieser Zustand dadurch, daß man einfach die Zeit um sich vergißt. Man schaut nach gefühlten 10 Minuten auf die Uhr und stellt fest, daß bereits 3 Stunden um sind...


    Vielleicht geht es den Leuten auf den Onlineservern auch so??? Aber dann wären sie ja glücklich. Aber jetzt wird es glaube ich zu philosophisch :)


    Was die gefühlten 10 Minuten angeht, das ging mir in der Schule früher bei jeder Kursarbeit so ;) Aber da war dann meist kein Glücksgefühl mit im Spiel ;)


    Und ansonsten geht mir das sowohl beim Onlineschach so, als auch beim "echten" Schach oder Brettspiel so. Die Zeit schein immer zu verfliegen wenn man intensiv in irgendeine Materie eintaucht die einen zu fesseln vermag. Daran erkennt man ja auch recht gut ob man ein Spiel gerne spielt oder nicht, zumindest ist das für mich ein wichtiger Indikator.

  • Zitat

    Original von Spiderblood
    Falls jemand auch dieses Online-Spiel zockt.


    Bin auf Lothar unterwegs
    Horde Taure
    Schamane


    Name per P.N.


    So, nun ist die nette Zeit vorbei :(
    Endlich haben wir die Sucht überwunden und sind wieder in das RL zurückgekehrt. :cheer:


    Eigentlich ist es arg, das so ein Spiel so süchtig macht. Man macht eigentlich nicht viel und trotzdem ist oft gleich eine Stunde vorbei.


    Ich habe es noch geschafft, zwei Freunde von mir sind leider noch extremst abhängig :undecided:

  • Zitat

    Original von Braz


    wie beim Dark Age of Camelot ist ab einem gewissen Grad nur noch etwas zu machen, wenn man Dauerzocker ist.


    Gerade dieses Problem wird von WoW recht vernünftig gelöst, was ein Großteil des Erfolges des Spiels ausmacht.



    Zitat

    Original von Braz


    Ich für meinen Teil hatte mt meinem Paladin großen Spaß bis Level 60. Danach war es nur noch frustig: Level 60 ist nicht gleich Level 60 und ohne seine T2 Epic Rüstung ist man gar nichts unter der großen Masse an 60`ern. Ja man wird sogar oft nach seiner Rüstung und Ausstattung gefargt, befor es in einen 8h (=Realtime) lang andauernden Dungeon geht. Hat man nicht die notwendige Rüstung, dann kann man nicht mitgehen, oder wird mitgenommen und wenn einer kommt, der besser ausgestattet ist, dann fliegt man mit einem "Sorry, du verstehst sicherlich....." aus der Schlachtgruppe.


    Da bist du wohl an die falschen Leute gekommen...



    Zitat

    Original von Braz


    Desweiteren muß man in den riesen Dungeon nicht nur ewig auf seine Gruppe warten, sondern auch ersteinmal die Zeit aufwenden, den Dungeon von oben bis un ten komplett durchzumachen....das kann schonmal 6-8 Stunden am Stück dauern. Hat man den Dungeon dann endlich durch, dann bedeutet das noch lange nicht, das man am Ende auch sein heiß ersehntes Rüstungsteil bekommt, da in der Gruppe wahrscheinlich weitere 4-5 Charaktere der gleichen Art auf genau dasselbe Teil hoffen. Ergo ist die Wahrscheinlichkeit an ein solches Teil zu kommen bei weiteren 4 Paladinen in der Gruppe = 25%...was besagt, dass ich den Dungeon ca. 4x spielen muß, um endlich den Gegenstand zu bekommen. Das sind dann 4 komplette Tage.....


    Ein Raid sollte in 4 Stunden durch sein, 6-8 Stunden ist eher unnormal. Die Chance das Rüstungsteil zu bekommen ist sowieso noch kleiner, denn das passende Teil fällt nicht zu 100% sondern nur zu 5-10%. Im Schnitt musst Du also noch zehnmal so oft mehr mitgehen... ;-)



    Zitat

    Original von Braz


    In niedrigeren Stufen kann man immer noch selber leveln...und die Dungeons sind nicht so riesig und dauern daher keine 8 Stunden...aber ab Level 60....ein Graus....


    Das Problem wurde erkannt und in der Erweiterung so gelöst, dass jeder Dungeon in mehrere Teile aufgeteilt wurde, die einzeln sehr gut in 2-3 Stunden zu bewältigen sind, ähnlich wie das "rote Kloster".


    Allgemein stellt sich aber immer die Frage nach dem "Endgame", also was macht man, wenn man den Maximallevel erreicht hat.


    WoW bietet da an sich schon noch viele Optionen an:


    1. Fraktionspunkte sammeln. Man sammelt durch wiederholbare Questen Fraktionspunkte von verschiedenen Gruppen, um dann dort besondere Gegenstände als Belohnung kaufen zu können. Ist fast wie Erfahrungspunkte sammeln...


    2. PvP. Man kann in verschiedene PvP-Spielmodi einsteigen und seine Fertigkeiten im Arenakampf, Capture the Flag, Domination oder Invasion-Modus beweisen. Gibt PvP-Punkte, um sich bessere Ausrüstung zu kaufen.


    3. Raidinstanzen absolvieren, um die Ausrüstung zu verbessern. Bei den 70er-Raidinstanzen gibt es aber nicht so attraktive Gegenstände, weshalb das Raiden nicht mehr so lohnenswert ist, wenn man nur seine Ausrüstung verbessern will.


    4. Twinken, d.h. andere Charaktere erstellen, um andere Klassen auszuprobieren.



    Angebote sind also ausreichend vorhanden, insbesondere inzwischen auch viele, die man ohne erheblichen Zeiteinsatz am Stück wahrnehmen kann. Deshalb zählt WoW immer noch zu den für den Massenmarkt geeignetsten Online-Spielen, weil man auch etwas erreichen kann ohne stundenlang an einem Stück vor dem Bildschirm zu hocken, eben in kleinen, verdaubaren Häppchen.

  • Zitat

    Original von Eric
    Gerade dieses Problem wird von WoW recht vernünftig gelöst, was ein Großteil des Erfolges des Spiels ausmacht.


    Kann ich dir nicht zustimmen. Der Erfolg liegt meines Erachtens darin begründet, dass man beim Hochleveln sowohl alleie, als auch in der Gruppe sehr gut leveln kann. Des Weiteren gibt es Quests noch und nöcher, welche das Spiel grundsätzlich vom DAoC unterscheiden läßt: Beim DAoC ist eigentlich ab Level 30 nur Dungeonkloppen angesagt in unterschiedlichen Dungeons....Alleinspieler haben keinen Gruppenbonus und leveln dementsprechend langsamer ihren Char hoch.


    Beim WoW levle ich in Gruppe wie Solo in etwa gleichschnell hoch.


    Darin liegt mE der rfolg von WoW: Bis Level 60 brauche ich nicht unbedingt eine Gruppe!





    Zitat


    Da bist du wohl an die falschen Leute gekommen...


    Hmmm...muß wohl so gewesen sein, aber ich möchte betonen, dass ich seit der ersten Stunde das Spiel hatte und demnach schon rel. lange dabei bin und wirklich ein Raid erstens fast immer mind. 6h gedauert hat und zweitens ich öfters aus diversen Gruppen herausgeflogen bin, weil ein anderer Pala mit besserer Rüsi sich plötzlich angemeldet hat, er möge doch auch mitleveln. Dann kam der Head der Gruppe mit "Hallo XYZ. Spieler A hat nachgefragt und du wirst sicherlich verstahen dass......bitte nicht sauer sein....."


    Wie gesagt: War kein Einzelfall.



    klar manchmal ging auch ein RAID "nur" 3-4h, aber das war mal suuper selten und das ist dann ein RUSH mit ausschließlich erfahrenen Leuten in der Gruppe, was man im Regelfall aber nicht hat....


    Zitat


    Das Problem wurde erkannt und in der Erweiterung so gelöst, dass jeder Dungeon in mehrere Teile aufgeteilt wurde, die einzeln sehr gut in 2-3 Stunden zu bewältigen sind, ähnlich wie das "rote Kloster".


    ...hmm...da weißt du widerum mehr, denn das Addon habe ich mir dann gespart......


    Zitat


    Deshalb zählt WoW immer noch zu den für den Massenmarkt geeignetsten Online-Spielen, weil man auch etwas erreichen kann ohne stundenlang an einem Stück vor dem Bildschirm zu hocken, eben in kleinen, verdaubaren Häppchen.


    Zustimmung: WoW zählt mit Recht (!) zu "den für den Massenmarkt geeignetsten Online-Spielen...". Aber ab Level 60 -vor dem Addon- und wahrscheinlich ab Level 70 nach dem Addon ird`s zeitaufwendig.


    Wie gesagt: Ich habe die Info nicht vom Hörensagen, sondern am eigenen Leib erlebt..... Ab Level 60 mußt du wirklich fast einen kompletten Tag am Rechner verbringen um sinnvoll zu leveln.
    In 4h einen RAID? Well, ist möglich, aber definitiv nicht die Regel.


    Wollte ich mich einer RAID-Gruppe anschließen, dann ist erstmal Gruppe zusammensuchen angesagt. Das dauert schonmal im Schnitt 30Minuten. Dann reitet, fliegt oder läuft man zum Dungeon-Eingang hin und wartet da nochmal im Schnitt(!) 30 Minuten, bis dann alle da sind. Grund: Der eine ist noch beim Händler in Ironforge und muß unbedingt noch sein Inventar vorher leeren, oder einen guten Gegenstand kaufen .....


    Alles in allem: knapp 60 minuten und du warst noch nicht 1 cm im Dungeon. Dann geht der Raid los! MAch`bloß keinen dummen Fehler, schon gar nicht als Pala. Wenn du kein Holypala bist, der sich auf Heilen spezialisiert hat, dann wirst du dennoch öfters dumm engemacht, wieso du eben nicht auf diese Art und Weise schnell einen Spruch gesagt hast...obwohl dein Mana vielleicht schon längst leer war......
    Um es klar zu sagen: Der Ton in solchen RAID-Gruppen ist rau bis unverschämt und sehr oft hatte ich mich einfach geärgert, weil irgendein Besserwisser dabei war, der wahrscheinlich 1/2 Jahr vorher mal einen Paladin gespielt hatte und natürlich 10x besser über Palaleveln Bescheid wußte, als man selber.....
    Dann muß SPieler X uinbedingt weg, weil die Freundin gerade gekommen ist.....also muss Nachschub her......wieder wartet man 20 Minuten bis es weiter geht......


    Ehrlich: Ich war noch in keinem einzigen RAID dabei, der es unter 6h geschafft hätte. Steh ich um 10 Uhr Samstag auf und zocke bis 22 Uhr, dann sind das 12 Stunden.....dummerweise stehe ich Samstag aber nicht um 10 auf bzw. zocke gleich um 10 Computer, also wird die Kiste dann um 12 Uhr oder 13 Uhr eingeschaltet......dann im Schnitt 6h leveln (und RAID-Leveln ist wirklich ab einem gewissen Level Pflicht, sonst hat man zwar Spaß, aber keine brauchbaren Items...). Aalllso 13 Uhr + 6h machen 19 Uhr..das macht für mich zwar nicht den ganzen Tag...da gebe ich dir Recht, aber für mich sind 6h die hälfte des "wachen" Tags mit eine Dauer von 12h. Spiele ich dann diese 6h in der Mitte des Tages, dann hast du nicht mehr viel vom Samstag.


    Kids hingegen haben fast immer Zeit, sind zudem oft unverschämt und niveaulos unterwegs und zudem haben sie -weils sie 24h am Tag zocken- auch noch immer bessere Items und lassen dies auch groß raushängen....so zumindest auf Blackmore, dem Server auf dem ich sipelte.


    Wie gesagt: Ab Level 60 gab`s für mich keinen Unterschied mehr bzw. nur wenig Unterschied zwischen DAoC und WoW.


    ...ist meine erlebte Meinung....und ich hatte das Spiel bis Anfang diesen Jahres, bis ich es entnervt in die Ecke gefeuert hatte.......aber es mag ja jeder wirklich andere Erfahrungen damit gemacht haben....ich hatte wohl dann eher Pech?!



    Gruß
    Braz

  • Zitat

    Original von Braz
    Darin liegt mE der rfolg von WoW: Bis Level 60 brauche ich nicht unbedingt eine Gruppe!


    Da gebe ich Dir Recht!




    Ich denke das Problem bei dem Spiel ist allgemein, dass es genug Content für mehrere Interessengruppen gibt. Zum einen ist es für casual player interessant, weil man eben auch alleine etwas machen kann und auch mit wenig Zeitaufwand und dann ist es für Hardcore-Spieler interessant, weil es diverse Engame-Aktivitäten gibt, die viel Zeit in Anspruch nehmen und bei denen man sich als Fun-Spieler immer wieder fragen wird, warum man sich das überhaupt antut. Gerade die Hatz nach den besten Gegenständen aus den Raidinstanzen habe ich nie wirklich verstanden.


    Das Hauptproblem was ich aber sehe ist, dass die Raids praktisch immer von diktatorischen Hardcore-Spielern veranstaltet werden, die das Ganze von vorne bis hinten durchplanen wollen mit der optimalen Klassen- und Fertigkeitenverteilung und dabei den Spass am Spiel vollkommen aus den Augen verlieren. Sobald aber jemand anfängt mir vorschreiben zu wollen, welche Skillung ode Ausrüstung ich haben muss um teilzunehmen ist derjenige bei mir schon als unsozialer Aussenseiter durchgefallen, dem ich auch die Führungskompetenz abspreche. Davon gibt es leider bei den Raidveranstaltern viele, aber es gibt auch sehr positive Gegenbeispiele. So gibt es bei uns auf dem Server zum Beispiel die MMFunRaiders, bei denen ist der Name tatsächlich Programm.


    Ich denke Dein Problem war, dass Du Dir nicht zum richtigen Zeitpunkt eine passende, feste Gilde bzw. Raidgruppe gesucht hast, die öfter zusammen spielt und sich zumindest ein wenig untereinander kennt. Wenn man sich untereinaner kennt ist es nämlich umso schwerer jemanden vor die Tür zu setzen, nur weil ein dahergelaufener anderer Spieler die bessere Ausrüstung hat.


    Ab dem Maximallevel kommt man als Solospieler nur noch beschränkt weiter, auch wenn Ruf farmen, twinken oder PvP einzeln immer noch möglich ist. Nur eben beim Raid-Content gibt es Gruppenzwang. Da sollte man aber die ersten 60 Level im Spiel nutzen, um sich die entsprechenden sozialen Bindungen aufzubauen, damit man zu dem Zeitpunkt dann auch einen grösseren Bekanntenkreis hat, mit dem man das anpacken kann. Als Random-Raid-Teilnehmer hat man immer schlechte Karten und läuft irgendwann vor die Wand, wie es Dir offensichtlich passiert ist.


    Wobei ich wie gesagt die obsessive Jagd nach den besten Gegenständen immer noch nicht so ganz verstehen kann. Gerade die Erweiterung hat das Ganze ad absurdum geführt, indem man dort bei den ersten FedEx-Questen bessere grüne Gegenstände bekommen hat als die T2-Sets aus den Raid-Instanzen.


    Trotzdem hat sich mit der Erweiterung sehr viel bei den Instanzen und den Raids verbessert, um diese auch für Gelegenheitsspieler interessant zu machen. Wie schon angesprochen wurden die Instanzen in kleine Häppchen aufgeteilt und die maximale Spielerzahl radikal reduziert. Die meisten Instanzen sind inzwischen für exakt 5 Leute, die Endgame-Raid-Instanz Karazan für 10 Leute. Damit hat man eine Gruppe schneller zusammen und ist auch mit weniger Zeitaufwand dort durch. Ausserdem werden doch inzwischen die meisten Raids mit dem Addon Guild Event Manager oder diversen Webseiten geplant, d.h. Ort und Zeit sind schon fest vorgegeben und man kann sich dort einfach für den Raid anmelden und ist dann auch fest eingeplant. Damit entfallen normalerweise die lästigen Wartezeiten.


    Als Heiler ist man eh immer Schuld wenn einem die anvertrauten Schäfchen wegsterben, egal ob man kein Mana mehr hatte, durch Aggro immer unterbrochen wurde oder der Krieger sich beim Heiltrank nehmen verklickt hat. Da muss man drüberstehen. Einige Vorschläge sind ja ganz nett und helfen einem besser zu spielen, aber das meiste ist nur blabla und als solches hört man sich das an, denkt sich seinen Teil und streicht es ganz schnell wieder aus dem Gedächtnis. Persönlich nehmen würde ich solche Sachen schon mal gar nicht. Aber vielleicht nehme ich das Spiel ja auch nicht ernst genug... ;)

  • ANZEIGE
    ANZEIGE