Gekauft, Verkauft, Gebacken, Getauscht, Verschenkt, ...

  • ANZEIGE
  • Lords of Hellas - hat sich mein Freund hinreißen lassen, ich bin mal gespannt ob dieser riesige Haufen Plastik mit leicht bekleideten Frauen und Männern in starken Rüstungen spielerisch was kann...


    Ansonsten noch die ersten 2 Mythos-Packs des Dunwich-Zyklus - Das LCG hat bei mir das Potenzial eins meiner Lieblingsspiele zu werden, wenn es nur nicht so verflucht teuer wäre.

  • Zugänge:

    • Outlive
    • Blueprints
    • Vanuatu

    Abgänge:

    • Lewis & Clark (Hat mir persönlich gut gefallen, war aber leider fast allen anderen etwas zu langatmig.)
    • Lancaster + Promo1 (Fand ich lange Zeit gut, aber inzwischen gab es nur noch wenig Motivation es auf den Tisch zu bringen)
    • Babel (irgendwann einmal geschenkt bekommen...hat mich aber nie interessiert)
    • Asking for Trobils (lustig + nettes Material, aber leider auch ziemlich belanglos)
    • Starship Catan (hat seit vielen Jahren nur noch kosmischen Staub gefressen...)
  • ANZEIGE
  • Heute erst von UGG erhalten, nachdem die DHL das ursprüngliche Paket unauffindbar verschlampt hatte:

    - Fort Sumter (GMT) - ein sehr kleines CDG Game von Mark Herman zum Beginn des American Civil War

    - Atlanta is Ours (MMP) - No.10 der GCACW-Serie (Great Campaigns of the American Civil War)

    - Roads to Gettysburg II (MMP) - No.11 der GCACW-Serie (Great Campaigns of the American Civil War)

    - Königsberg '45 (Revolution Games) - das sollte ursprünglich als Teil der IGS-Series bei MMP erscheinen


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

    Einmal editiert, zuletzt von Warbear ()

  • Königsberg '45

    Da bin ich ja mal gespannt ob Dir das gefällt.

    Warum hast Du Zweifel?

    Und hast Du es schon gespielt?


    Ich hatte das Spiel schon vor vielen Jahren vorbestellt, weil es als Teil der IGS-Series ähnlich zu "A Victory Lost" und "A Victory Denied" sein sollte (die ich beide schon gespielt habe). Und diese beiden haben zu 80% identische Regeln wie die von mir sehr geschätzte SCS-Serie von MMP (ergänzt um ein Chit-Pull System, das mir zugegebenermaßen nicht 100%ig gefällt). Es passte also zu meinem Beute-Schema.


    Ich weiß, daß Königsberg ursprünglich bei dem schwedischen Verlag "Three Crown Games" erschienen ist. Ich weiß allerdings nicht, warum das Spiel jetzt nicht bei MMP, sondern bei Revolution Games erschienen ist, und ob es dort noch signifikante Änderungen zum MMP-Plan erfahren hat.


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Warbear

    Von A Victory Lost hattest Du mir mal abgeraten und mir anstatt dessen die SCS ans Herz gelegt. Deinen Rat von damals habe ich dahingehend angenommen dass ich mir inzwischen einige SCS Titel zugelegt und einen (kleinen) Teil davon auch schon gespielt hatte.


    Ich habe die erste Version von Königsberg 45 vor einigen Jahren auf dem HexaCon spielen können. Es ist vergleichbar mit den A Victory ... -Spielen und ich hatte auch die MMP Version geordert, die wohl nicht genügend Bestellungen erhielt. Die schwedische Variante habe ich letzte Woche erhalten.


    Das Chit-Pull System, welches im Prinzip ja nur ein add-on auf die SCS-Regeln darstellt finde ich eine sehr elegante Lösung um zum einen die Balance zu steuern, zum anderen aber den ‚fog of war‘ nachzuempfinden. Natürlich kann der Gegner Schneisen in die eigenen Linien schlagen, wenn er wiederholt an der Reihe ist. Andererseits hindert mich auch nichts daran, entsprechende Absicherungen in meine Stellung einzubauern. Irgendwann werden ja auch meine Chits gezogen werden.


    Ich hoffe Du verstehst jetzt warum ich auf Deinen Eindruck gespannt bin ;)

    Gruß aus dem Münsterland
    Herbert


    ______________________________
    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it

    4 Mal editiert, zuletzt von Herbert ()

  • Schweren Herzens wurde heute #LegendaryEncountersAlien verkauft. Warum? Es hat sich einfach ausgespielt und erzählte uns nach etlichen Partien nichts neues mehr. Ein immer noch tolles Spiel. So schwer etwas zu verkaufen war es nichtmal bei #VerboteneWelten... Ja, tolles Thema. Ja, tolle Grafik. Ja, OOP. Ja, kooperativer Deckbuilder. Ja, vollständig, gesleeved und sortiert mit Inlay und Addon und allem drum und dran. Aber nur für's Verstauben stelle ich mir keine Spiele in den Schrank. #MageKnight steht daneben (in der gleichen Art Box) und da kann ich in 10 Jahren noch neue Dinge entdecken und probieren. LEA haben wir quasi "ausgespielt".


    Mittelschwer war es die #LegendenVonAndor-Sammlung zu verkaufen. Die 3. Kampagne wurde nie gespielt, einfach weil uns der Anspruch zu seicht war. Wir sind schon im Grundspiel und in der 2. Erweiterung so durchgerannt, dass wir jede Mission in der ersten Runde gewonnen haben. Da war irgendwann der Reiz nicht mehr da dort mehr Zeit zu investieren :(


    Einfach viel es mir dagegen bei #DasÄltereZeichen und bei #Yomi. DÄZ braucht man nicht mehr als Lightweight-Arkham seit dem es das LCG und Eldritch gibt und #Yomi ist auf dauer einfach zu trist zu spielen, zu sehr "Pokerkartenspiel".

    Meine aktuelle Top 12:

    1 Arkham Horror LCG — 2 Eldritch Horror — 3 Star Wars Rebellion — 4 Fireteam Zero — 5 Terraforming Mars — 6 XCom

    7 Android Netrunner — 8 Cthulhu Wars — 9 Villen des Wahnsinns 2 — 10 Great Western Trail — 11 Star Wars LCG — 12 Sons of Anarchy

    (Stand 07/18)

    2 Mal editiert, zuletzt von Maftiosi ()

  • Mittelschwer war es die #LegendenVonAndor-Sammlung zu verkaufen. Die 3. Kampagne wurde nie gespielt, einfach weil uns der Anspruch zu seicht war. Wir sind schon im Grundspiel und in der 2. Erweiterung so durchgerannt, dass wir jede Mission in der ersten Runde gewonnen haben. Da war irgendwann der Reiz nicht mehr da dort mehr Zeit zu investieren :(

    Dann musst du mir da mal euer Geheimnis verraten, bei uns hat sich zumindest die 2. Erweiterung als bockschwer gestaltet.

  • Keine Ahnung. Mit der Erfahrung aus Teil 1 und mit ausführlichem Überlegen und Besprechen war das relativ einfach zu knacken. Man braucht ja nicht irgendwelche Tricks oder so, meist reicht es schon auszurechnen wer wann wo ist oder wo sein könnte. Wir sind aber, nach mehreren Kennenlernrunden in der ersten Geschichte, bis auf die 4. Mission auch so durchs Grundspiel gestiefelt.


    Wohlgemerkt zu 2. - ich habe schon öfter gehört, dass gerade mit mehr Spielern das Spiel rein rechnerisch je nach Plättchen-Auslage nicht zu schaffen ist.


    ...was mir dann auch immer die Lust genommen hat das Spiel mit mehr als uns zweien zu spielen. Darum ist es nun weg.

    Meine aktuelle Top 12:

    1 Arkham Horror LCG — 2 Eldritch Horror — 3 Star Wars Rebellion — 4 Fireteam Zero — 5 Terraforming Mars — 6 XCom

    7 Android Netrunner — 8 Cthulhu Wars — 9 Villen des Wahnsinns 2 — 10 Great Western Trail — 11 Star Wars LCG — 12 Sons of Anarchy

    (Stand 07/18)

  • ANZEIGE
  • Habe jetzt meine Bestellung von der Spiele-Offensive erhalten. Bei dem Hinweis hier aus dem Schnäppchenthread, 4,99€ für die #RussianRailroadErweiterung #AmericanRailroads, konnte ich einfach net widerstehen, um das Spiel zu komplettieren und einen Spielplan mehr zur Auswahl zu haben. Ab und an werde ich den sicher mal nehmen.


    Zusammen mit sowieso noch benötigten Kartenhüllen kam ich genau über die 25 Euro und kann jetzt erstmal ne Menge Karten sleeven - wie schön :sleeping: ^^

  • Bestellt:

    Kingdom Death Monster - Lion Knight Erweiterung

    Kingdom Death Monster - Lonely Tree Erweiterung

    Nach 1,5 Monaten endlich angekommen. Das hat ja beinahe Petersen Games'sche Ausmaße ;) Der Grund war ebenso falsche Mengenangaben im EU-Warehouse/deutschen Warehouse. Auslieferung hat Ulisses gemacht und jetzt sagt mal: Haben die nicht auch vorher die Auslieferung für Petersen Games/Cthulhu Wars-Produkte in Deutschland gemacht? Bei denen scheint mächtig was schief gelaufen zu sein. Ich hoffe, dass PG Onslaught 3 auch über einen anderen Vertriebspartner ausliefern lässt, nur bitte nicht über Ulisses.

  • Gegangen sind:

    - Legenden von Andor (alles)

    - Legendary Encounter: Alien (alles + Insert)

    - Yomi (alles von DE)

    - Das Ältere Zeichen (Grundspiel)


    Gekommen sind:

    - Brass Lancashire

    - Earth Reborn (günstig gebraucht bekommen) :)

    Meine aktuelle Top 12:

    1 Arkham Horror LCG — 2 Eldritch Horror — 3 Star Wars Rebellion — 4 Fireteam Zero — 5 Terraforming Mars — 6 XCom

    7 Android Netrunner — 8 Cthulhu Wars — 9 Villen des Wahnsinns 2 — 10 Great Western Trail — 11 Star Wars LCG — 12 Sons of Anarchy

    (Stand 07/18)

  • Ich habe mir #Hochverrart!-DerProzessgegenLouisRielJuli1885 gekauft.

    Bin sehr gespannt und freue mich. Asynchron, anspruchsvoll. Kartenmanagement mit planerischen und (leichten) Bluffelementen für zwei Spieler - spricht mich sehr an.

    "Wo kämen wir denn hin, wenn alle sagten, wo kämen wir hin, und niemand ginge, um einmal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge!" (Kurt Marti)
    Top 12:
    1 Gaia Project — 2 Mombasa — 3 Nippon — 4 Auf den Spuren von MP — 5 Tzolkin — 6 Orleans

    7 Bora Bora — 8 Trajan — 9 Caylus — 10 Great Western Trail — 11 Lorenzo der Prächtige — 12 Menara

  • Gerade kam der Postbote mit der deutschen Ausgabe von "Labyrinth - The War on Terror, 2001-?" von UGG (Udo Grebe). Nach erster Begutachung sieht alles sehr gut und ansprechend aus.


    *Kartenqualität: gut, aber: Schwarze Rückseiten. Ohne Sleeves sehen die Karten daher sehr wahrscheinlich recht schnell benutzt aus an den Kartenkanten.Daher Sleeves notwendig.

    *Übersetzung der Regeln: Erster Eindruck: sehr gut. Übersetzer war hier ein Dr. Roderich Billermann (Historiker). Er ist auch Mitglied der GHS e.V. Nach kurzem Querlesen gute Übersetzungsqualität. Wichtig für die 100% Regelfetischisten: Ich habe nicht nach Rechtschreibungs- und Zeichensetzungsfehlern geschaut.

    *Richtig gut und vorbildlich: Für politisch Interessierte gibt es wieder einen historischen Anhang, der die Ereignisse auf den Karten erläutert und erklärt. Das weckt die Neugier, sich intensiver mit der Historie und den Hintergründen auseinanderzusetzen. So wird Geschichte lebendig.


    Jetzt muss nur noch das Spiel überzeugen:)


    Gruß

    Marc

  • ANZEIGE
  • Ich habe mir mal 2 „Specials“ gegönnt: Als Beschäftigungstherapie für die Altersvorsorge ein #PicketDuty2ndEdition , ein Solotitel mit interessantem Thema - Als Captain eines Zerstörers (WW2 im Pazifik) muss man Kamikazeangriffe mittels der 8 Bordgeschütze aus 4 verschiedenen Winkeln abwehren und die unvermeidlichen Schäden wie Feuer, Wassereinbruch, Systemausfälle managen. Ziel des ganzen ist - nur überleben...


    #FortSumter Ist ein neuer Titel von GMT und ist als 2-Personenspiel ausgelegt. Im Vorfeld des amerikanischen Bürgerkriegs angesiedelt wird versucht, den politischen Einfluss zur Krisenvermeidung in seinem Sinn zu beeinflussen. Das ganze ohne Einheiten, sondern ein typisches Card-Driven Game mit extrem kurzer Spieldauer. Angegeben sind ca. 30 min., mal schauen...

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für´s Archiv :/

  • ANZEIGE