[Kickstarter] - Gloomhaven

  • ANZEIGE
  • Jo, Auspacken war ein bisschen wie Weihnachten (oder wie bei Mechs vs Minions ;))
    Jetzt bin ich nur noch am Überlegen, ob ich doch schonmal Solo losspiele (bin eigentlich nicht so der Solo Spieler außer um Regeln zu verinnerlichen) oder wenn nicht wo der Sweet Spot bzgl. Spieleranzahl ist (zusätzlich wird ja auch mit steigender Gruppengröße die Anzahl der Treffen kleiner). Was habt ihr da geplant? Meint ihr das macht nen guten 2er?

  • Wir werden hauptsächlich zu zweit spielen schätze ich. Nach dem Lesen der Regeln glaube ich, dass es auch (oder gerade) zu zweit viel Spaß macht. Daneben werden wohl immer mal wieder ein Paar Freunde einsteigen, bin bisher noch nicht sicher wie wir das machen, aber da die Gruppe ja mitleveln darf sehe ich da kein Problem. Vielleicht laufen wir auch in zwei Gruppen.

  • Ja, so ähnlich hab ich mir das auch gedacht. Wollte eigentlich meine Frau (Casual-Spielerin) mit reinnehmen, aber dazu ist es auf den ersten Blick einfach zu komplex (9 Start-Handkarten mit jeweils 2 Optionen ist schon eine Ansage...). Leider auch ein paar recht frickelig anmutende Regeln... Aber zu 2. mit einem Brettspiel erfahrenen Kumpel erwart ich mir auch viel vom Spiel, macht echt was her ;)

  • So, ich habe gestern schon mal ein bisschen solo rumgespielt, zum initialen Setup fand ich diese Liste hier auf BGG hilfreich. Außerdem gibts hier ein gutes englisches Rules Video (das ist glaube ich auch vorne auf dem Regelwerk empfohlen).
    Ich bin jetzt von der Aufbereitung der Regeln eher so semibegeistert (ich hab vor dem KS mal die Regeln überflogen und dachte das sich da bis zur finalen Version noch ein bisschen was tut), aber mit dem Video und hin und wieder mal nachschlagen gings dann.
    Das Kartensystem fand ich sehr interessant, auch die Helden haben sich sehr unterschiedlich angefühlt - ich werde mal die erste 2er Runde abwarten und dann mal berichten ;).

  • Haben heut zu zweit als test das erste Szenario mal gespielt, ohne das ganze storyzeug.


    Mechanismen vom Kampf gefallen mir auf den ersten Blick sehr gut. Regeln sind auch relativ gut aufgebaut, mussten natürlich als mal ein paar Sachen nachschauen und nachlesen, sollte aber nach ein paar Partien denk ich kein Problem mehr sein. Wenn ich da an die erste Partie myth denke <X


    Haben das Szenario sogar haarscharf geschafft, eine runde später wäre Ende gewesen. Bei der aktions- bzw. Kartenauswahl ist man erst mal überfordert, haben deswegen gerade zu Beginn einige seltsame Züge gemacht.


    Könnte der "dungeoncrawler" sein den ich gesucht habe, mag die zu Würfel abhängigen nicht so.


    Freue mich schon wenns dann richtig losgeht.

  • sind endlich dazugekommen richtig zu starten.


    Das erste Szenario konnten wir nach einer Stunde erfolgreich abschließen. Meine Frau hat leider das ganze Geld eingesackt :/ gefällt mir sehr das es da noch einen kleinen Wettstreit um Geld/exp gibt.


    Im zweiten Szenario haben wir dann versagt, da uns die Karten ausgegangen sind. Auch dieser mechanismus gefällt mir sehr. Jedes mal wenn man seine Karten einmal durchgespielt hat muss man rasten, dadurch verliert man eine Karte aus seinem deck und bekommt den Rest wieder auf die hand. Gleichzeitig kann man anstatt schaden zu kassieren auch eine Karte abgeben. Irgendwann ist das deck halt leer und das Spiel vorbei...


    Schön ist, dass man Geld und exp auch im falle eines Fehlschlages behält, so macht man trotzdem Fortschritte in der Charakterentwicklung. Gespielt haben wir 1h 30, war aber dann auch maximum da ja die kartendecks leer waren.


    Bin immer noch begeistert und fiebere der nächsten Partie entgegen. :wikinger:

  • ANZEIGE
  • am Wochenende 3 mal Szenario 4 versucht und 3mal gescheitert. Hab jetzt festgestellt das ich nach unseren level aufstieg den Schwierigkeitsgrad falsch berechnet habe und wir auf schwer gespielt haben. :hau:


    Beim letzten Versuch hättens wir fast geschafft... Naja nächstes wochenende dann auf regulärem Schwierigkeitsgrad :wikinger:

  • da habe ich keine Info zu.
    Der Autor meinte vor über 1 Monat zu mir nur : "No official plans, but it could happen. I am talking to people."
    .....was alles bedeuten kann.
    ...aber immerhin wurde damals auch "Tales of the Arabian Nights" übersetzt...oder "Oben und unten", was auch sehr viel Text besitzt....nun kenne ich den Textumfang von Gloomhaven nicht, aber es könnte doch sein, dass sich jnd. erbarmt.....

  • ...aber immerhin wurde damals auch [...] übersetzt...oder "Oben und unten", [...]

    Ja, es gibt ein deutsches Spiel namens "Oben und Unten", dessen holprige Texte gewisse Ähnlichkeiten mit den englischen Texten aus "Above and Below" aufweisen. Ich habe beide Versionen. Das Übersetzung zu nennen wäre allerdings eine Beleidigung für alle, die den ehrenwerten Beruf des Übersetzers erlernt haben.

  • ANZEIGE
  • Dann kennst du die englischen Originaltexte nicht bzw hast nie die beiden Versionen nebeneinander gelegt und verglichen.


    Grob stimmt der Sinn überein, aber das war's dann auch schon. (Teilweise sind auch die Belohnungen für die Abenteuer falsch und Sachen fehlen!) Die englischen Originaltexte sind zwar auch keine höchstrangige Weltliteratur, aber dieses deutsche Gestümper "Übersetzung" zu nennen, das ist schon wirklich mutig. Ich habe nicht ohne Grund Near and Far im Gegensatz zu Above and Below / Oben und Unten ganz bewusst auf Englisch gebacken, anstatt auf eine Übersetzung zu warten. Obwohl ich weiß, dass gerade bei sowas Englisch eine nennenswerte Hürde für viele potenzielle Mitspieler ist. Egal. Nicht nochmal so ein Murks. Ich freue mich über jede gute deutsche Übersetzung, aber dieser "Übersetzer" hat den deutschsprachigen Spielern mit seiner "Arbeit" nun wirklich keinen Gefallen getan.

  • Naja....also mal ehrlich: "Oben und unten" spiele ich sehr gerne. Die Übersetzung hat mich hierbei noch nie gestört.


    Ich habe ebenfalls die deutsche Version von "Oben und unten", habe aber auch 3 oder 4 mal die Originalversion gespielt.


    Und obwohl ich dieser z.B. Originalsprachenfixierung bei Serie/Filmen nichts abgewinnen kann, mein Englisch wirklich nicht gut ist und ich auch keine großen Anspüche an die sprachliche Finesse von Texten in Brettspielen habe, muss man leider festhalten: Die Übersetzung ist wirklich schlecht. Da hat MetalPirate schon recht. Verdirbt mir jetzt nicht das Spiel, aber könnte wirklich besser gemacht sein.

  • ANZEIGE