Hannibal: Rom gegen Carthago

  • Attila schreibt im spielwiki, daß auch die Neuaiflage von Hannibal: Rom gegen Carthago fehlerbehaftet sei. Um welche Fehler handelt es sich denn da?


    Ich habe das Spiel auch daheim und wollte es irgendwann mal spielen... dann aber richtig und nicht fehlerhaft...

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Hiho,


    Wir haben nur einen Entdeckt:


    - Auf der Tabelle für die Attrition steht als Referenz das Nicht-Alpen Pässe einen Bonus von -1 auf den Würfelwurf bekommen. Stimmt nicht, es sind -2 !!!!


    Atti

  • War der Fehler denn in der Avalon Hill / Descartes Version auch schon drin?
    Ich bin nämlich gerade am Schwanken, ob ich mir die Neuauflage oder gebraucht die deutsche Descartes Version zulegen soll und wenn es sonst keine Unterschiede gibt (außer der Optik) würde dieser Fehler vielleicht den Ausschlag geben.

  • Hiho,


    Zur Ehrenrettung sollte man aber folgendes sagen:


    Dieser "fehler" existiert so auch in der alten Eurogames Ausgabe, allerdings war das Ursprünglich richtig !!!! - Das nicht-Alpenpässe einen Bonus von -2 anstatt -1 kommen, ist imo eine Änderung der 2nd Ed. Regeln!


    So gesehen hat man also einen 100% richtigen Plan für die 1st Edition Regel ;-) (Die aber echter Müll ist).


    Atti

  • Zitat

    Original von Uli Lehmkuhl
    War der Fehler denn in der Avalon Hill / Descartes Version auch schon drin?
    Ich bin nämlich gerade am Schwanken, ob ich mir die Neuauflage oder gebraucht die deutsche Descartes Version zulegen soll und wenn es sonst keine Unterschiede gibt (außer der Optik) würde dieser Fehler vielleicht den Ausschlag geben.


    Hiho,


    Jein - wie gesagt die Descartes (Eurogames) Ausgabe hat zwar die gleiche Tabelle, aber da ist es kein Fehler! - Erst wenn man sich die überarbeitete Regel aus dem Netz zieht und Ausdruck wird's falsch! ;-)


    In der neuen Auflage ist natürlich gleich die 2nd Ed. Regel dabei - und die passt *für diese kleinigkeit* halt nicht! Da finde ich die zig Kartenfehler in der Descartes-Version viel schlimmer (aber auch nicht tragisch)!


    Ich finde die Optik ist nicht soo unterschiedlich - die Spielkarten sind schlichter und die Counter sind nicht so schön Dick wie in der neuen Auflage, aber ansonsten tut es nicht in meinen Augen nix. Ich behalte auf jedenfall meine Descartes Version (das sie in Deutsch ist, ist nunmal ein Vorteil für potentielle Mitspieler!).


    Wenn die Neuauflage nicht so schweine teuer wäre, würd' ich sie mir aber noch zusätzlich holen. d.h. wenn die mal rausgeschleudert wird, schlag ich zu! ;)


    Atti

  • Zitat

    Original von Attila
    Wenn die Neuauflage nicht so schweine teuer wäre, würd' ich sie mir aber noch zusätzlich holen. d.h. wenn die mal rausgeschleudert wird, schlag ich zu! ;)
    Atti


    Danke für die Antwort, aber 39,95 (magierspiele) finde ich eigentlich nicht schweineteuer (ok, für ein Spiel, daß man eigentlich schon hat, ist es natürlich schon Geld)
    Mal sehen, was ich für die Deutsche Version hinlegen soll.

  • Zitat

    Original von Attila
    Hannibal (Eurogame): Haufenweise fehler in den Karten - zum glück sind die "Selbstenttarnend" und werde schon beim lesen erkannt, fehler auf dem Spielplan (ein oder zwei Häfen mit den falschen Werten)


    :watt: ...dann vielleicht doch lieber die Neuauflage!?

  • Hiho,


    Zum Preis:


    Okay, 40 Euro ist tatsächlich okay - ich hatte nur Priese ~55 Euro gesehen. Das ist mir für die Neuauflage (ich hab sie schon gespielt!) zuviel!
    40 Euro ist okay! - Damit kann man leben!


    Woher willst du die alte Auflage denn bekommen? Gibts die noch irgendwo?


    Zur: Auflage


    Tja, wenn du und deine Mitspieler kein Problem mit Englisch haben, gibt es imo keinen Grund zur alten Auflage zu greifen!!


    Atti

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von Attila
    Dieser "fehler" existiert so auch in der alten Eurogames Ausgabe, allerdings war das Ursprünglich richtig !!!! - Das nicht-Alpenpässe einen Bonus von -2 anstatt -1 kommen, ist imo eine Änderung der 2nd Ed. Regeln!


    So gesehen hat man also einen 100% richtigen Plan für die 1st Edition Regel ;-) (Die aber echter Müll ist).


    Das mit dem DRM von -2 für Nicht-Alpen-Pässe war genau so, wie Du es gesagt hast. Wenn man als Firma für eine Neuauflage die Regeln von der 2ed nimmt und den Plan von der 1ed, muß man das halt auch etwas sorgfältiger prüfen, ob alles passt.


    Aber daß die 1ed-Regeln echter Müll sein sollen, ist natürlich Unsinn (ich denke, das weißt Du auch). Ich habe weit über 50 Partien noch mit der 1ed gespielt, mit Müll-Regeln hätte das nie funktioniert.


    Natürlich sollte man jetzt die 2ed Regeln nehmen. Ob man dann die Valley Games Version bevorzugt, hängt auch damit zusammen, ob man mit Puzzle-Spielplan und mit General-Figürchen spielen will. Die verhunzte deutsche Version (die ist IMO echter Müll) würde ich allerdings in jedem Fall vermeiden wollen.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Original von Warbear
    Die verhunzte deutsche Version (die ist IMO echter Müll) würde ich allerdings in jedem Fall vermeiden wollen.


    Huch, darf ich fragen wieso? sch*%!# übersetzt, oder gibt es noch andere Unterschiede zur englischen Version?

  • Zitat

    Original von Uli L.


    Huch, darf ich fragen wieso? sch*%!# übersetzt, oder gibt es noch andere Unterschiede zur englischen Version?


    Ich kann's Dir nicht mehr genau sagen, denn ich habe die Eurogames Version nicht selbst, und es ist schon recht lange her. Attila kann das sicher besser als ich.


    Aber ich weiß, daß die vorliegende Errata nicht eingearbeitet worden waren, und ich kann mich erinnern, daß die ganze Übersetzung sehr schlampig war (z.B. daß wohl mehrfach Stärkepunkte mit Political Control Points verwechselt wurden, etc.).



    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Zitat

    Ob man dann die Valley Games Version bevorzugt, hängt auch damit zusammen, ob man mit Puzzle-Spielplan und mit General-Figürchen spielen will


    Ich bin da zwar nicht so der Experte, weil ich die alte Version (außer 1-2 Partien mit der dt. Ausgabe) nicht so gut kenne, aber die neue Version ist von der Qualität des Spielmaterials und vor allem auch der Grafik schon sehr gelungen. Da muss eine ältere Ausgabe schon sehr viel günstiger sein, dass ich nicht zu neuen greifen würde (vor allem auch, um Valley Games zu unterstützen, denn mit Hannibal, Titan und Republic of Rome bringen die einige Klassiker zurück, die man sonst immer schwerer bekommen würde).


    Und die General-Figuren gab es auch nur für eine P500-Preorder - die normalen Versionen im Handel haben ganz normale Papp-Aufsteller...

  • Hi Warbear,


    Die 1st Ed. Regel ist Müll - das ist kein Unsinn, das ist einfach so! Alleine das, wenn Hannibal stirbt, die Partie für den Römer gewonnen ist, ist totaler Mist! (Ganz ehrlich, ohne Unsinn zu reden!)


    Wieso soll die deutsche Ausageb "verhunzt" sein? - Bis auf die Eurogames-Typischen Fehler (die nicht wirklich stören), ist es das selbe Spiel! - Die beiliegende 1st Ed. Regel kann man allerdings direkt entsorgen und sich dierkt die 2nd Ed. Regel ziehen (sogar in dt.)


    Ich habe bisher immer mit der Hannibial Ausgabe von Descartes gespielt und weder ich, noch meine Spielpartner fand das Spiel "verhunzt" (weder mit 1st noch 2nd Ed. Regel)!


    Atti

  • Zitat


    Aber ich weiß, daß die vorliegende Errata nicht eingearbeitet worden waren, und ich kann mich erinnern, daß die ganze Übersetzung sehr schlampig war (z.B. daß wohl mehrfach Stärkepunkte mit Political Control Points verwechselt wurden, etc.).


    GK/SK/PK sind was durcheinander, das stimmt allerdings ist es imo immer ziemlich eindeutig was gemeint sein MUSS!
    Viel schlimmer sind die beigelegten Regeln - das ist der misslungene Versuch die v1 Regeln zu übersetzen. Naja, man kann damit durchaus Spielen, zumindest haben wir es auf Anhieb geschafft, es war aber ziemlich anstrengend sich da durchzukämpfen und manchmal musste man die richtige Regelauslegung erraten, etc. ! - Die 1st Edition Regel von Descartes ist echt Schrott. Es ist wirklich nicht zu empfehlen mit der Regel die dabeiliegt das Spiel zu versuchen. Wenn man direkt die 2nd Ed. Regel nimmt (egal ob engl. oder deutsch), dann klappt das viel besser! ;-)
    Auf dem Plan gibt es einen Hafen der ein "-" hat, aber ein "+" sein sollte (ich meine unten Rechts über Syracus oder so) - da macht man aus dem "-" ein "+" und dann passt das. Die Kartentexte sind imo alle aus dem Zusammenhang immer eindeutig! - Es gibt da aber auch eine Errata zu ! (Steht glaube ich auch in der Feldpost).


    Atti

  • Zitat

    Original von Attila
    Die 1st Ed. Regel ist Müll - das ist kein Unsinn, das ist einfach so! Alleine das, wenn Hannibal stirbt, die Partie für den Römer gewonnen ist, ist totaler Mist! (Ganz ehrlich, ohne Unsinn zu reden!)


    Wieso soll die deutsche Ausageb "verhunzt" sein? - Bis auf die Eurogames-Typischen Fehler (die nicht wirklich stören), ist es das selbe Spiel! - Die beiliegende 1st Ed. Regel kann man allerdings direkt entsorgen und sich dierkt die 2nd Ed. Regel ziehen (sogar in dt.)


    Ich habe bisher immer mit der Hannibial Ausgabe von Descartes gespielt und weder ich, noch meine Spielpartner fand das Spiel "verhunzt" (weder mit 1st noch 2nd Ed. Regel)!


    Das sofortige Spielende durch das Ableben von Hannibal war von Avalon Hill schon sehr bald durch Errata geändert worden. Entsprechend haben wir natürlich auch gespielt. Was gabs denn sonst noch alles, was die 1ed Rules Deiner Meinung nach zu Müll machen soll? Mir ist da eigentlich nichts bekannt.


    Die deutsche Ausgabe hat, wie Du selbst sehr treffend sagst,
    - Druckfehler auf dem Spielplan,
    - Haufenweise Fehler in den Karten
    - eine Regel, die entsorgt gehört
    Was müsste denn sonst noch alles falsch sein, bis eine Spiel-Version "verhunzt" wird? Viel mehr kann man doch gar nicht falsch machen, oder?


    Ich kann Deine Argumentation echt nicht nachvollziehen, denn Du hast mir doch in allen Punkten recht gegeben.
    Im Vergleich zum Original ist die Eurogames Version ein - völlig unverständlicher und überflüssiger - Rückschritt.


    Und natürlich spiele ich mit den 2ed Rules, seit es sie gibt.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

    Einmal editiert, zuletzt von Warbear ()

  • Zitat

    Original von CosimShop


    Ich bin da zwar nicht so der Experte, weil ich die alte Version (außer 1-2 Partien mit der dt. Ausgabe) nicht so gut kenne, aber die neue Version ist von der Qualität des Spielmaterials und vor allem auch der Grafik schon sehr gelungen. Da muss eine ältere Ausgabe schon sehr viel günstiger sein, dass ich nicht zu neuen greifen würde (vor allem auch, um Valley Games zu unterstützen, denn mit Hannibal, Titan und Republic of Rome bringen die einige Klassiker zurück, die man sonst immer schwerer bekommen würde).


    Und die General-Figuren gab es auch nur für eine P500-Preorder - die normalen Versionen im Handel haben ganz normale Papp-Aufsteller...


    Die Produktions-Qualität hatte ich doch nicht bemängelt, oder? Ich hatte nur darauf hingewiesen, daß das neue Hannibal einen Puzzle-Spielplan hat. Und ich weiß, daß das einige Spieler das nicht so sehr mögen.


    Die General-Figürchen soll man angeblich auch separat kaufen können.
    Allerdings sind sie bisher noch nicht mal mit den Preorders ausgeliefert worden, und bisher auch noch nicht nachgeliefert (obwohl versprochen). Dies zusammen mit der Tatsache, daß Valley Games ihr Hannibal erst mit ca. einem halben Jahr Verspätung fertiggestellt hatten (lange Zeit ohne Infos darüber), lässt mich von weiteren Preorders erst mal Abstand nehmen. Den Preis (46 Euro insgesamt für die Preorder) fand ich allerdings nicht so "schweine teuer", wie Attila meinte.


    Natürlich sind die geplanten Reprints von Titan etc. überaus löblich (ich werde mir Titan wohl auch nochmal zulegen, da mein Original doch schon ziemlich abgespielt ist), aber ich möchte jetzt erst mal die Zuverlässigkeit von Valley Games abwarten, bevor ich weiteres unternehme. Bisher war es für mich wirklich noch nicht das Gelbe vom Ei ...


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • ANZEIGE
  • Hiho,


    Warbear, ich möchte dich eines bitten: Leg mir bitte keine Texte unter die Tastatur, die ich nicht geschrieben habe!


    Danke schön schonmal!


    Atti


  • Hallo Attila,


    ich weiß überhaupt nicht, was das alles soll von Dir. Wenn Du aus irgendeinem Grund Streit mit mir haben möchtest, dann sags bitte gleich. Ich habe, ehrlich gesagt, keine Lust, auf diesem Niveau weiter zu machen. Dafür ist mir meine Zeit echt zu schade.


    Hier kannst Du nachlesen, was Du selbst (in diesem Thread) wörtlich geschrieben hast:


    Zitat

    Original von Attila
    Auf dem Plan gibt es einen Hafen der ein "-" hat, aber ein "+" sein sollte



    Zitat

    Original von Attila
    Da finde ich die zig Kartenfehler in der Descartes-Version viel schlimmer



    Du darfst gerne vergleichen. Dann wirst Du sehen, daß ich Dir wirklich keine "Texte unter die Tastatur" gelegt habe ...


    Warbear (immer noch friedlich) :)


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Hi,
    vielen Dank für Eure engagierten Beiträge.
    Das hört sich ja so an, als ob ich doch lieber die Neuauflage nehmen sollte. Die Spielregel kann man natürlich einfach ersetzen, aus einem "-" ein "+" machen würde ich wohl auch noch hinbekommen, ohne daß es groß auffällt, aber Fehler in den Kartentexten finde ich schon sehr nervig. Achja und aus einer +1 eine +2 machen ist auch schon etwas unschöner.
    Naja, mal sehen, wie groß die Preisdifferenz zwischen alt(deutsch) und neu ist.
    :peace:

  • Zitat

    Die Produktions-Qualität hatte ich doch nicht bemängelt, oder? Ich hatte nur darauf hingewiesen, daß das neue Hannibal einen Puzzle-Spielplan hat. Und ich weiß, daß das einige Spieler das nicht so sehr mögen.


    Ich habe auch nicht gemeint, dass Du die Qualität bemängelt hast, sondern das man die Qualität (die meiner Meinung nach sehr gut ist) auch bei der Entscheidung berücksichtigen sollte (und nicht nur Puzzle-Plan und Figuren)...

  • Also ich dachte erst: Was ist denn das für ein Spielplan. Ist für mich auf jeden Fall der erste Puzzle-Plan (keine Ahnung, ob es noch mehr Spiele in der Art gibt?)...


    Aber er läßt sich gut aufbauen, liegt Plan und man kann ihn gut verstauen... Warum man eine solche Art gewählt hat ist mir bei dem Spiel aber unklar. Würde meines erachtens richtig Sinn bei Spielen machen, wo das Spielfeld im Spielablauf wächst, oder man Spielplanteile kombinieren kann, oder man nicht immer alles aufbaut. Z.B. Tide of Iron wäre mit so einem Spielplan genial, da die einzelnen Terrains sich dann nicht mehr untereinander verschieben könnten (was man ja dort mit der Dicke und dem hohen Gewicht der Teile versucht hat)...


    Sonstist die Neuauflage von Hannibal optisch auf jeden Fall ein Hingucker. Die alte Version kenne ich leider nicht.


    Meine Frage aber noch: In der neuen Version ist ja auch noch dieser eine Fehler drin. Ist es denn so spielentscheidend, wenn man diesen Fehler einfach so spielt?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Also ich dachte erst: Was ist denn das für ein Spielplan. Ist für mich auf jeden Fall der erste Puzzle-Plan (keine Ahnung, ob es noch mehr Spiele in der Art gibt?)...


    Da gibt's jede Menge davon. Fast die komplette Palette der alten International Team Spiele hatte Puzzle-Spielpläne. Der Nachteil ist halt, daß sich im Laufe der Zeit in den Schnittkanten die Oberfläche etwas lösen kann, wenn man nicht aufpasst. Dann wird der Spielplan unschön.


    Zitat

    Original von Sankt Peter
    Aber er läßt sich gut aufbauen, liegt Plan und man kann ihn gut verstauen... Warum man eine solche Art gewählt hat ist mir bei dem Spiel aber unklar.


    Ich habe in Essen mit den Valley Games Leuten darüber gesprochen. Angeblich sind sie erst im Laufe der Produktion auf den Puzzle-Plan umgechwenkt, als sie gemerkt hatten, daß ansonsten mehrere Gebietsgrenzen genau im Falz landen würden und so nicht mehr gut genug zu erkennen seien.


    Zitat

    Original von Sankt Peter
    Meine Frage aber noch: In der neuen Version ist ja auch noch dieser eine Fehler drin. Ist es denn so spielentscheidend, wenn man diesen Fehler einfach so spielt?


    Wie Attila schon sagte: es ist wohl nur die Tabelle auf dem Plan falsch, der DRM für non-alps-attrition muß -2 statt -1 lauten. Also kein Problem. Ich habe es aber selbst noch nicht nachgeschaut.


    .


    Ich glaube nicht, daß jemand wirklich objektiv sein kann - alle Meinungen sind subjektiv.
    Natürlich gilt das auch für mich.

  • Stimmt - ein Riesen-Vorteil ist die fehlende Falz.


    Für Spiele, bei den Figuren "gerade" stehen müssen ein echter Vorteil. Bei Hannibal eigentlich egal.


    Mit den Gebietsgrenzen, die in der Falz liegen würden ist ein Aspekt, den ich nicht beachtet habe. Aber jetzt wo Du es sagst erinner ich mich zwar nicht mehr an das konkrete Spiel, aber an die Situation, wo "wichtige" Dinge genau in so einer Falz liegen. Das kann ganz schön nerven.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Hiho,


    Vom Material ist die neue Auflage super! Da kann keine andere Ausgabe Ansatzweise mithalten!


    Wenn deutsch ein Thema ist, kann man imo TROTZ DER KARTENFEHLER, DIE IMO ALLE SOFORT AUFFALLEN, sehr gut zur Descartes-Ausgabe greifen!


    Atti

  • Zitat


    Meine Frage aber noch: In der neuen Version ist ja auch noch dieser eine Fehler drin. Ist es denn so spielentscheidend, wenn man diesen Fehler einfach so spielt?


    Das ist jetzt eine philosophische Frage. Natürlich kann es Situationen geben, indenen dieser DRM echt den Unterschied ausmacht (z.B. ob Hannibal seine letzte Einheit verliert oder nicht).


    Imo macht es aber wirklich nicht viel aus - der zugang von Galicia Tranalpinia zum rest von Italien ist statistisch gesehen etwas schmerzhafter, d.h. man wird mit einem -1 DRM natürlich eher den Umweg über die Ostküste nehmen, als mit einem -2 DRM. (-2 ist halt besser als -1 ;-) ). Aber generell Spielentscheidend ist es sicherlich nicht! - In unserer letzten Partie gab es z.B. keine einzige überquerung eines nicht-Alpen passes! ;-)


    Atti

  • Hallo zusammen!


    Einige von euch haben weiter oben im Thread eine Deutsche Übersetzung der 2nd edition rules in erwähnt. Leider habe ich im Netz vergeblich danach gesucht. Falls es eine deutsche Übersetzung gibt, dann verratet mir bitte, wo ich die finden kann...


    Gruß
    Marc

  • Hiho,


    Gut aufgepasst! - Ich hätte schwören können das die 2nd Ed. Regel in Deutsch vorliegt! - Tut sie tatsächlich nicht!


    Es gibt lediglich die 1st Ed. Regel in Deutsch (in der Descartes Ausgabe) sowie die Feldpost (auch von Descartes) (dort sind die wichtigsten Regeländerungen in der 2nd Ed. als Variante 1 und 2 vorgeschlagen).


    Die 2nd Ed. Regel gibt es nicht in deutsch, (dabei hätte ich schwören können sie vor 2 Wochen in den Händen gehalten zu haben).


    Atti

  • ANZEIGE