Bestes Zug um Zug (ZuZ)?

  • ANZEIGE
  • Ich würde sagen, zu viert Märklin und zu zwei/dritt Skandinavien.


    USA und Europa ist halt die Standardware, die anderen beiden bieten etwas mehr interessante Elemente.
    Deutschland ist ein verwässertes Märklin.


    Sollen es irgendwann mal noch welche von den Map Collections sein, kommt man um USA oder Europa aber nicht herum, da man die Waggonkarten und die Waggons aus dem Grundspiel braucht. Märklin und Skandinavien sind hier leider nicht kompatibel. In dem Fall würde ich zu Europa raten, das ist etwas besser als USA.


    Wenn es also bei einem Grundspiel bleiben soll: Märklin (wenn es denn überhaupt zu bekommen ist)
    Mit Erweiterungspotential: Europa


    Sonderfall 2/3 Spieler: Skandinavien (wenn es denn zu bekommen ist)

  • Ich glaube, das dürfte Dir zu seicht sein.
    Ansonsten die Jubiläumsausgabe. :-) Kennst Du AIRLINES?


    @Guido sagt, die neue UK Erweiterung (?) brächte Tiefe.

    Airlines Europe sieht gut aus. Scheint aber ausser den Autor nicht viel mit ZuZ gemein zu haben - oder?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Airlines Europe sieht gut aus. Scheint aber ausser den Autor nicht viel mit ZuZ gemein zu haben - oder?

    Das ist evolutionär zu betrachten:
    Zuerst gab es Airlines: Airlines | Board Game | BoardGameGeek
    Zu dem kann ich nichts sagen, das kenne ich nicht


    Dann kam Union Pacific: Union Pacific | Board Game | BoardGameGeek
    Airlines umgebastelt auf Eisenbahnen


    Dann kam ZuZ: Union Pacific war mit dem Aktienmechanismus zu komplex für den Massenmarkt. Also machte Alan ein vereinfachtes Union Pacific


    Der Markt veränderte sich, komplexere Spiele waren plötzlich besser zu verkaufen. Also griff er die Idee von Airlines wieder auf, puzzelte Union Pacific rein und fertig war Airlines Europe.


    Daher sind Airlines Europe und ZuZ durchaus verwandt.

  • Wir spielen sehr häufig Zug um Zug und haben da zwei Lieblinge. Einmal das ZuZ Grundspiel (USA) mit der 1910 Erweiterung und Afrika. Letzterer ist gerade mit mehr Spielern knüppelhart und man überlegt sich drei mal, ob man noch Aufträge gegen Ende zieht. Mir gefallen außerdem die Geländekarten sehr gut, welche die Strecken verdoppeln und das Grundspiel angenehm um eine Komponente erweitern.


    Der Niederlande Plan ist leider überhaupt nicht unser Fall. Die Idee mit der Brückenmaut war ganz schön, hat sich bei den Partien aber als langweilig herausgestellt. Schade.
    Skandinavien finde ich auch noch sehr schön, besitze ich nur leider nicht.

  • ANZEIGE
  • Warum ist USA besser als Europe?

    Mir gefällt das Streckennetz besser. Mir scheint es ausgewogener und besser verteilt zwischen langen und kurzen Strecken. Ausserdem gibt es mehr 6-er Strecken, die für mich das Salz in der Suppe sind. Alles rein subjektiv natürlich :)


    Der ganze zusätzliche Schnickschnack mit Bahnhöfen und Tunnel und Fähren etc. ist zwar ganz nett, machen das Spiel aber per se nicht besser sondern regeltechnisch etwas fummeliger.


    Meine ZuZ Reihenfolge sieht derzeit so aus:


    1. USA +1910
    2. USA
    3. Deutschland
    4. Europa + 1912
    5. Europa
    6. Skandinavien
    7. Asien
    8. Asien Team
    9. Holland


    ungespielt:
    Schweiz
    Afrika
    Märklin

    Status 12M12S 2018: 6M4S (Sheep & Thief, The Mind, Tempel des Schreckens, Sons of Anarchy)
    ---------------------------------------
    2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

    Einmal editiert, zuletzt von Elektro ()

  • Ich würde mir die Jubiläumsausgabe und eine kleine Map für 2-3 Spieler kaufen....


    Aber egal was du tust, achte drauf, dass die Karten groß sind (sprich Erweietrung kaufen :))

    Welche Maps für 2-3 Spieler kannst du empfehlen?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Ich habe die Jubiläumsedition, und die ist meines Wissens nach mit keiner der Erweiterungen kompatibel (ich brauche mit USA + 1910 bei dieser Edition aber ehrlich gesagt auch keine Erweiterung - so oft spiele ich das auch nicht, und wenn dann will ich eh USA spielen). Ich lasse mich aber gerne auch eines besseren belehren ;)

    Status 12M12S 2018: 6M4S (Sheep & Thief, The Mind, Tempel des Schreckens, Sons of Anarchy)
    ---------------------------------------
    2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

  • ANZEIGE
  • Würde Europa empfehlen. Ist nicht so cutthroat wie USA - und das sagen sogar die Amis selber.
    Ansonsten Märklin, die englischsprachige Ausgabe. Die Deutsche ist pfusch :D

    Hi Bacon,


    magst du bitte mal kurz erläutern, warum die deutsche "Märklin" Ausgabe Pfusch ist? Habe schon mit dem Gedanken gespielt, mir diese Ausgabe zu kaufen.


    Gruß
    Marc

  • HIer gibt es ein Video zu den ZuZ SPielen:
    Zug um Zug - Eine kurze Vorstellung der Spiele | Video Vorstellung | Cliquenabend


    Mir gefällt Märklin am Besten...wegen dem neuen Element der Passagiere.
    Ich habe die deutsche Ausgabe, die alles andere als pfusch ist....vergriffen und überteuert trifft es wohl eher.


    Für 2-3 Spieler empfehle ich Skandinavien...die Karte ist einfach kleiner und man kommt sich öfters in die Quere.


    Zur Bemerkung: Jubiläumsedition und dann eine Erweiterung dazu kaufen....vergiss es...ich frage mich gerade, ob derjenige, der die Empfehlung ausgesprochen hat, jemals ZuZ gespielt hat: Die Wagons der Jubiläumsedition sind einfach viel größer, als die der Standardedition. Spätestens bei einer Strecke ab 4, 5 oder 6 Teilstücken hast du dann Probleme, die Wagons der Jubiläumsedition auf der Erweiterungskarte unterzukriegen.....also: Bitte nicht kombinieren...das ist Blödsinn!


    Gruß
    Braz

  • Da gab es mal einen Thread auf BGG, worin sich die beiden Versionen unterscheiden würden und dass in der deutschen irgendwas fehlt oder geändert wurde, keine Ahnung. Hat Sam Healey auch mal in einer Topliste angesprochen gehabt, da er ja länger in Deutschland gelebt hat. Habe ihn gerade leider auf die Schnelle nicht wiedergefunden :( Nur abgespeichert "bei Märklin die englische holen". Deutsche sollte zudem ja eh vergriffen sein, daher wohl nicht so schlimm.. ¯\_(ツ)_/¯

  • Da gab es mal einen Thread auf BGG, worin sich die beiden Versionen unterscheiden würden und dass in der deutschen irgendwas fehlt oder geändert wurde, keine Ahnung.

    Ohne das jetzt näher recherchiert zu haben:
    ich würde wetten, dabei ging es um den Vergleich zwischen ZuZ Märklin und ZuZ Deutschland.
    Deutschland ist in der Tat ein abgespecktes Märklin. Zwischen denen würde ich mich immer für Märklin entscheiden. Aber Märklin ist Märklin, egal ob man nun die deutsche oder die englische Ausgabe hat.


    Genauso schrieb ich es oben in meiner ersten Antwort bereits:

    Deutschland ist ein verwässertes Märklin.

  • ANZEIGE
  • Mich stört an ZuZ Märklin bzw. ZuZ Deutschland, dass es am Anfang des 20. Jahrhunderts spielt, aber politisch korrekt so tut, als hätte schon damals Deutschland ein bisschen östlich von Berlin aufgehört. Entweder historisch korrekt mit wichtigen Eisenbahnstrecken wie z.B. Berlin-Breslau oder gleich Phantasie-Karte mit Phantasie-Verbindungen, aber nicht sowas.

  • Also ich bin immer noch ratlos...


    Tendenziell würden wir es zu zweit oder dritt und ab und zu auch viert spielen.


    ZuZ Skandinavia soll besser als Schweiz sein. Allerdings schwer erhältlich und wohl nicht kompatibel zu anderen Erweiterungen.


    Problem Kompatibilität auch bei der Jubiläumsausgabe. Ausserdem ist mir der Spielplan zu groß.


    Europa vs USA: Europa hat mehr Spielelemente. Die verändern aber wohl auch das Spielgefühl und sollen wohl ein eigentlich leichtes Spiel unnötig verkomplizieren (?). USA angeblich vom Plan her ausgewogener und auf jeden Fall die Erw. 1910 mitkaufen. Problem beider Karten: zu viel Platz für 2-3 Spieler.


    ZuZ Märklin schwer zu bekommen und mir gefällt die Grafik nicht. Außerdem zu wenig lange Strecken auf dem Plan.


    Wat nu?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Ich habe mir damals die Märklin-Ausgabe gekauft, eben weil es die Märklin-Ausgabe war. Einen Vergleich mit anderen Ausgaben kann ich nicht anstellen, finde aber persönlich Zug um Zug rein spielerisch jetzt, ja, sagen wir ... in Ordnung. Es gibt aber etliches, das ich im Normalfall vorziehen würde. Trotzdem beruhigt es mich ungemein, dass ich sie im Regal liegen habe. 8)) Phantasiepreise würde ich dafür aber heute nun auch nicht zahlen.


    Warum denn überhaupt ein Zug um Zug anschaffen wollen, wenn man es die letzten 10 Jahre nicht vermisst hat und es mittlerweile - meiner bescheidenen Meinung nach - reichlich interessantere Spiele gibt?

  • Hallo Christian,

    Wat nu?

    Um dich mal restlos zu verwirren.... :S


    Wenn es eine Rommé-Variante als Brettspiel sein soll, dann würde ich in deinem Fall ROYALS dir ans Herz legen.
    Es ist nicht ganz so frustig wie Zug um Zug, obwohl es über die Mehrheiten-Komponente sogar interaktiver ist. Und es ist auf die Spieleranzahl wunderbar skaliert.


    Liebe Grüße
    Nils

  • ANZEIGE
  • ZuZ Skandinavia soll besser als Schweiz sein. Allerdings schwer erhältlich und wohl nicht kompatibel zu anderen Erweiterungen.

    Der Vergleich ist so nicht sinnvoll.
    Skandinavien ist ein vollwertiges Spiel, Schweiz eine Erweiterung zu USA oder Europa.


    Bevor Du an Erweiterungen denkst, brauchst Du erstmal ein Basisspiel.
    Da gibt es eben nur diese:
    1) USA (Standardspiel, kompatibel mit allen Erweiterungsspielplänen)
    1.1) USA Jubiläumsausgabe (groß, hübsch, teuer, USA 1910 schon mit drin, nicht kompatibel mit den Erweiterungsspielplänen)
    2) Europa (leicht komplexer als USA, kompatibel mit allen Erweiterungsspielplänen)
    3) Märklin (schwer erhältliche Sonderausgabe, mutmaßlich das beste ZuZ, aber dafür nicht kompatibel mit den Erweiterungen)
    4) Deutschland (abgespecktes Märklin, nicht kompatibel mit den Erweiterungsspielplänen)
    5) Skandinavien (nur für 2-3 Spieler, in dieser Besetzung aber besser als die anderen)


    Zu USA gibt es die Erweiterung 1910
    Zu Europa gibt es die Erweiterung 1912
    Zu Deutschland kommt jetzt neu die Erweiterung 1902. Ob diese auch mit Märklin spielbar ist, haben die Geeks auf BGG noch nicht abschließend herausgefunden. Mutmaßlich ja.


    Die Erweiterungsspielpläne sind nur kompatibel mit USA oder Europa.
    1) Asien
    2) Indien/Schweiz
    3) Afrika
    4) Niederlande
    5) UK/Pennsylvania


    1) Spielst Du nicht zu viert und legst keinen Wert auf Erweiterungen: Skandinavien
    2) Spielst Du zu viert und legst keinen Wert auf Erweiterungen: Märklin
    3) Spielst Du zu viert und/oder möchstest vielleicht auch mal eine Erweiterung kaufen: USA oder Europa, wobei ich deutlich Europa bevorzugen würde


    Wenn die Entscheidung für USA oder Europa fällt, würde ich 1910 bzw. 1912 gleich mit dazu kaufen. Ob Du dann irgendwann nochmal den einen oder anderen Erweiterungsspielplan dazu kaufst, kannst Du dann später immer noch entscheiden.

  • Meine Erfahrung bislang ist, dass die Leute, die zuerst Zug um Zug USA gespielt haben, diese Version gegenüber den späteren Varianten besser finden, während die Leute, die zuerst Zug um Zug Europa gespielt haben, dies besser finden.


    Ich spiele aus der Zug um Zug Familie am liebsten Europa. Mit gefällt das Element „Tunnel“ gut, ebenso der Bahnhof. Der reduziert den oben angesprochenen Frust, weil man Verbindungen mitnutzen darf - besser als nichts. Bei USA sammeln die Leute zuerst ewig Karten bis dann Schlag auf Schlag die Strecken gebaut werden. Das klappt bei Europa nicht, was ich besser finde.


    Zu zweit spiele ich es nicht, auch wenn durch das Verbot der Bebauung der Doppelstrecken eine Anpassung an die Spielerzahl stattfindet. Für mich ist Zug um Zug ein Spiel, bei dem drei, besser vier Leute mitspielen sollten.

  • ANZEIGE