Brass endlich gespielt

Bitte bewerte: Fantastische Reiche
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hiho,


    Na endlich!!!!


    Heute zu viert Brass gespielt! Und das Teil ist einfach nur geil!


    Für mich bisher das beste Spiel der Messe (wobei ich lange nicht alle gespielt habe z.B. Amytis und Keyharvest nicht).


    PEEP kann noch bis Sonntag dauern.


    Atti

  • ANZEIGE

  • Besser als Agricola ???

  • Hiho,


    Für mich ist Brass besser als Agricola! - Keine Frage Agricola ist ein hammergeiles Spiel - Brass hat aber das quäntchen das mir halt besser gefällt:


    - Geld Managment
    - "Bauen" von Strecken/Verbindungen und Nutzung derer
    - Das Thema finde ich viel spannender


    Vieleicht kommt im PEEP rüber was dran so klasse ist!


    Atti


  • Na da bin ich jetzt aber mal gespannt, noch steht es ungespielt und in Folie auf dem Essen-Neuheiten-Tisch!

  • Zitat

    Original von hajott59
    Na da bin ich jetzt aber mal gespannt, noch steht es ungespielt und in Folie auf dem Essen-Neuheiten-Tisch!


    Wieviele sind wir denn am Montag hajott?? Kriegen wirs unter?


    Die Regel hab ich ja schon für letzten Mittwoch durchgearbeitet. Wir könnten sofort starten....

    heffernan
    ------------------------------------------
    We have to wear these shorts !
    It's an offical company issue !!!

    Einmal editiert, zuletzt von heffernan ()

  • Zitat


    da bin ich ja auch sehr gespannt.
    Kann man es denn von Qualität und Spielgefühl mit einem anderen Wallace-Werk vergleichen?


    Ich kenne leider immer noch nicht alle Wallace Spiele - (z.B. Liberte habe ich immer noch nicht gespielt :peinlich: ). Allerdings ist es von den Wallace-Spielen wohl am ehsten mit AoS zu vergleichen (vom Spielgefühl nicht von der Spielmechanik, die *garnix* mit AoS gemein hat). Jetzt nicht falsch verstehen, das dingen ist was völiig anderes als AoS, die Spielmechanik iss was ganz anderes und das Spielgefühl ist von den Wallace-Spielen halt am *ehsten* mit AoS vergleichbar (AoS ist am nahsten, weit entfernt! ;-) ).


    Man muss halt bei Brass auch sehr auf den Plan schauen und dort gucken wer wohin verbunden ist und was baut. Vom Thema her werden auch Waren (& Rohstoffe) transportiert, allerdings ist das vielschichtiger. Bei AoS ist der Warentransport über eigene Strecken ja der kernpunkt. Kein Transport, keine Siegpunkte. Bei Brass steht nicht der Transport der Güter im Mittelpunkt, sondern die Gebäude und deren Vernetzung! - Aber wartet auf den PEEP, ich versuche das da genau zu erläutern.


    Atti

  • Nur um es mal erwähnt zu haben - ich habe gestern auch zu viert Brass gespielt - und nachdem man so ziemlich jeden spieltehnisches Fehler gemacht hat, den man machen kann, kristallisierte sich ein Hammer-Wirtschaftsspiel heraus. Mir hat es sehr gut gefallen! Unter den ganzen Regeln gibt es eigentlich nur ein vordringlichen Aspekt, der irgendwie nicht so ganz klar wird am Anfang: Ziel ist es hauptsächlich sein Industrieplättchen auf den Plan zu bringen und nutzen (umdrehen) zu können. Wenn man das inne hat, fällt einem der Rest viel leichter!


    Viel Spaß bei Brass,
    Björn.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Original von heffernan


    Wieviele sind wir denn am Montag hajott?? Kriegen wirs unter?


    Die Regel hab ich ja schon für letzten Mittwoch durchgearbeitet. Wir könnten sofort starten....


    Das wäre klasse, aber wir sind am Montag bei MvI; müsste abklären ob er was anderes vorhat. Ich denke wir sind 5 oder 6? Habs jetzt gerade nicht im Kopf: für wieviele Spieler ist das denn?

  • Nabend,


    Zitat

    Original von Attila
    Hiho,
    Heute zu viert Brass gespielt! Und das Teil ist einfach nur geil!
    Atti


    Wie sieht's denn nach dem Spielen mit deiner Meinung zu "das geht auch zu zweit" aus? Machbar? Oder eher doch nicht?


    Der - wie immer gespannte - Ingo

  • Hiho,


    Also ich denke zu zweit ist das SPiel grundsätzlich kein Problem. Die Karte ist halt was gross bzw. es gibt sehr viele Bauplätze.


    Ansonsten sehe ich keinen Grund nicht zu zweit zu spielen.


    WIr haben gerade nochmal Agricola als gegenprobe gespielt. Brass gefällt mir definitiv etwas besser!


    Atti

    Einmal editiert, zuletzt von Attila ()

  • Hi,
    ich bin ja immer noch am Schwanken, ob ich mir Brass zulegen, oder schenken lassen soll. :denk:
    Die Kritiken sind ja recht gut, die Spielregel fand ich sehr ansprechend, aber ich zweifle noch, da...


    ... ich von Leuten gehört habe, die das Spiel staubtrocken finden


    ... ich eigentlich nicht so ein Wirtschaftsspielefan bin - z.B. das von Attila auch hoch gelobte Container gefiel mir nicht.


    Alternativkandidat wäre für mich "Age of Empires III" - ähnlich gute Kritiken, ähnliche Spieldauer, ähnlich komplex(?)
    Also was meint Ihr? Wenn mir Age of Steam und Struggle of Empires sehr gut gefallen, Container aber nicht, soll ich mir lieber Brass oder Age of Empires III zulegen?


    Gruß,
    Uli

  • Also die beiden Spiele Brass/ AoE III sind ja nun gar nicht vergleichbar.


    AoE III ist auf jeden Fall themenmäßig sehr gut umgesetzt und stimmungsvoll. Wenn Du auf so etwas großen Wert legst ist das wohl Deine erste Wahl. Wirtschaftsfaktoren sind bei AoE allerdings nicht enthalten. Ist halt ein Entdeckerspiel mit ein paar Zockerelementen (wie viele Einheiten nehme ich mit auf meine Expedition?). Bei uns kam AoE III bisher immer sehr gut an!


    Brass habe ich bisher die Kurzspielregel gemacht und es wird zu 99% heute Abend gespielt. Ist sicherlich eher eine Art typisches Wallace Spiel (vom Spielgefühl). Gefällt die AoS?


    Container ist glaube ich auch überhaupt nicht vergleichbar - ist es doch (von dem was ich gelesen habe) sehr viel schwerer steuerbar. Also ich mag Wirtschaftsspiele sehr gerne, aber Container reizt mich irgendwie nicht (scheint mir vom Lesen her zu wenig Wirtschaft zu sein - eher ein Handelsspiel - und die mag ich eigentlich eher nicht).


    Wenn Du ein Spiel mit Wirtschaftshintergrund suchst wäre vielleicht noch Indonesia etwas für Dich?

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Hiho,


    Naja, Container würde ich auch eher als Handelsspiel einstufen, denn als Wirtschaftsspiel. Natürlich ist es kein Handeln a´la Siedler, sondern es geht schon in richtung Wirtschaftsspiel, wobei die "regelnden Elemente" die Mitspieler sind.


    Und Container gefällt mir bei weitem nicht so gut wie Brass. An Container ist für mich das überraschende, das es funktioniert! - Allerdings kann man das Spiel auch so spielen, das es nicht funktioniert! - Das geht bei Brass z.B. nicht! Man kann zwar Banane spielen, aber damit schadet man sich halt selber.
    Wenn bei Container keine vernünftigen Gebote für die Schiffe die auf der Insel landen kommen, dann läuft das Spiel völlig aus dem Ruder! - Imo müsste man hier ein Minimum festlegen (4 oder pro Container die man aus der Bank bekommt, anstatt das nochmal das Gebot) was man auf jeden Fall aus der Bank bekommt! - Wenn man für eine volle Schiffsladung 5 gerade mal Geboten bekommt, dann kauft man die selber - logo! - Aber wie oft will man das machen? - Für die Ladung hat man ca. 20 bezahlt und dann nochmal 5! - Damit ist das Startkapital weg. Nochmal kann man sich das dann nicht Leisten und beim zweiten mal wird man quasi gezwungen die Waren für 5 wegzugeben, damit man wenigsten 10 Bekommt (obwohl man 20 selber bezahlt hat). Wenn das Spiel so läuft, dann ist das nicht sehr spassig!


    Brass spielt da in einer anderen Liga. Container ist ein klasse Spiel - Handelsspiel mit Fun-Faktor. Es ist halt nicht so "ernst" wie Funkenschlag, Age of Steam oder halt auch Brass.


    Keine Ahnung was an Brass trocken sein soll. Wahrscheinlich das gleiche was an AoS und Funkenschlag trocken ist! ;-)


    Atti

  • Zitat

    Original von Sankt Peter
    Also die beiden Spiele Brass/ AoE III sind ja nun gar nicht vergleichbar.


    Naja, von der Thematik und den Spielmechanismen her sicher nicht aber ich muss mich nun mal zwischen den Beiden entscheiden.
    Außer den schon von mir genannten, evtl. vergleichbaren Faktoren, haben beide Spiele noch gemeinsam, daß Sie noch nicht im Bestand unser Spielegruppe sind ;)


    Zitat

    Original von Sankt Peter
    AoE III ist auf jeden Fall themenmäßig sehr gut umgesetzt und stimmungsvoll. Wenn Du auf so etwas großen Wert legst ist das wohl Deine erste Wahl. Wirtschaftsfaktoren sind bei AoE allerdings nicht enthalten. Ist halt ein Entdeckerspiel mit ein paar Zockerelementen (wie viele Einheiten nehme ich mit auf meine Expedition?). Bei uns kam AoE III bisher immer sehr gut an!

    ...hm, noch eine Stimme für AOE III


    Zitat

    Original von Sankt Peter
    Brass habe ich bisher die Kurzspielregel gemacht und es wird zu 99% heute Abend gespielt.


    Dann sollte ich vielleicht bis morgen warten mit meiner Entscheidung?


    Zitat

    Original von Sankt Peter
    Gefällt die AoS?

    Ja, sehr! Eins meiner Top-Ten Spiele (vielleicht sogar Top 5)


    Zitat

    Original von Sankt Peter
    Container ist glaube ich auch überhaupt nicht vergleichbar - ist es doch (von dem was ich gelesen habe) sehr viel schwerer steuerbar.

    schwer steuerbar - genau! Das hat mich auch gestört.


    Zitat

    Original von Sankt Peter
    Wenn Du ein Spiel mit Wirtschaftshintergrund suchst wäre vielleicht noch Indonesia etwas für Dich?


    Ja, würde mich auch sehr interessieren, aber ich fürchte, daß die Spieldauer für unsere Gruppe (mit Grübel-Aufschlag) zu lang ist.
    Ansonsten ist das Thema eigentlich egal (von KZ-Sim o.ä. mal abgesehen), wenn es stimmig und nicht aufgesetzt ist.

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Ja, sehr! Eins meiner Top-Ten Spiele (vielleicht sogar Top 5)


    'nimm Brass!


    Aber bedenke: z.Zt. geht es nur zu 3 oder 4! - Ob da jemals eine Erweiterung für rauskommt ist fraglich (aber nicht ausgeschlossen).


    Atti

  • Da schließe ich mich Attila an. Wenn AoS zu Deinen Top 5 gehört, dann nimm Brass und lass jemanden anderes aus der Spielegruppe AoE III kaufen. Wahrscheinlich sind am Ende wirklich beide Spiele etwas für Dich/ Euch.


    Ich denke AoE III ist breitentauglicher in einer Spielegruppe. Es ist am Ende im direkten Vergleich wahrscheinlich doch lockerer zu spielen.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich


  • Hast Du Brass schon zu dritt gespielt? Bei BGG meinte jemand, daß es nur zu viert gut ist!?

  • Zitat

    Hast Du Brass schon zu dritt gespielt? Bei BGG meinte jemand, daß es nur zu viert gut ist!?


    Ja habe ich. Ich kann keinen nennenswerten Unterschied feststellen. Wieso soll es zu dritt denn schlechter sein als zu 4?


    Atti

  • Zitat

    Original von Attila
    Ja habe ich. Ich kann keinen nennenswerten Unterschied feststellen. Wieso soll es zu dritt denn schlechter sein als zu 4?


    Dem kann ich mich nur anschließen. Ich habe es nur einmal gespielt, das war eine 3er Runde, und es hat mir sehr gut gefallen!


    Danach habe ich das Kommentar auf BGG gelesen und mich auch gefragt, was gemeint war.
    Ich hab mir dazu nur gedacht, dass es zu viert vielleicht "enger" auf dem Plan wird und dadurch mehr Interaktion reinkommt (auch mal fremde Häfen beliefern usw. - hat bei uns nämlich keiner gemacht usw.).
    Da ich es mit dreien gut fand, wenn es mit vier noch besser wird - umso besser ;)


    Ich würde Brass auch den Vorzug vor AoE3 geben. AoE3 ist ganz gut, finde ich. Hat für mich aber auch seine Schwächen. Ich fühlte mich streckenweise ein wenig gespielt - also in dem Sinne, dass ich zwar viele Optionen hatte, die theoretisch möglich wären, aber nur wenige auch sinnvoll waren, so dass ich im Prinzip nur eine Möglichkeit hatte.
    Das macht aus dem guten Spiel noch kein schlechtes und ich bin mir sicher, mit genügend Erfahrung hätte ich das minimieren bzw. vielleicht sogar ganz elimineren können.


    Brass hat aber ein seiner ersten Partie direkt nicht ein Bedenken gelassen. Das ist dann im direkten Vergleich für mich der klare Punktsieg. :up:
    (und gerade wenn du AoS magst, was - wie ich gehört habe - in eine ähnliche Richtung gehen soll)

  • Zitat

    Ich hab mir dazu nur gedacht, dass es zu viert vielleicht "enger" auf dem Plan wird und dadurch mehr Interaktion reinkommt (auch mal fremde Häfen beliefern usw. - hat bei uns nämlich keiner gemacht usw.).


    Letztendlich ist der Plan zu 3 genauso voll wie zu 4! - Im 3er Spiel macht jeder halt mehr Aktionen, d.h. es wird pro Spieler auch mehr gebaut.


    An andere Häfen zu liefern macht man sowieso nur unter bestimmten Umständen. z.B. wenn jemand unvorsichtiger weise gegen Ende des Spiels sagen wir 2 Häfen und 2 Waumwollfabriken nicht ungedreht liegen hat und der ferne Markt leer ist, dann ist es nicht nett eine Baumwollfabrik zu bauen und diese über einen Hafen von ihm zu verschiffen. - Damit kann dann wohlmöglich eine Baumwollfabrik nicht umgedreht werden (und die Dinger bringen ja nachher richtig Punkte) - über den umgedrehten Hafen kann derjenige sich dann nicht wirklich freuen! ... hehe ... vorrausgesetzt die Häfen sind alle schon gebaut!


    Atti

  • Gestern auch Brass zu dritt gespielt. Sehr gutes Spiel. IMHO besser als AoS. Das Spiel funktioniert einwandfrei und mit ein bißchen Übung schafft man es bestimmt locker in 2h.


    Das Kartenglück spielt mE gar keine Rolle - zumindest konnte ich stets machen, was ich wollte.


    Auf jeden Fall für mich eines der besten Spiele der Messe!

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Gestern auch Brass zu dritt gespielt. Sehr gutes Spiel. IMHO besser als AoS.


    Besser als AoS geht doch gar nicht! ;-)


    Zitat


    Das Kartenglück spielt mE gar keine Rolle - zumindest konnte ich stets machen, was ich wollte.


    Wow - das konnte ich noch in keiner Partie. Meistens lag das aber daran das die Schienen schon gebaut waren oder die Bauplätze belegt! ;-)


    Atti